Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Evangelien
Matthäus Evangelium
Gleichnisse Jesus
Wunder Jesu
Mt. 1, (1-7)18-21(22-25) Jesu Geburt
Matthäus 2, 1-12 Die drei Weisen
Matthäus 2, 13-18(19-23)
Matthäus 3,1-12
Matthäus 3, 13-17
Matthäus 4, 1-11, Jesu Versuchung
Matthäus 4, 12-17 Erstes Auftreten
Matthäus 4, 18-22, Berufung Jünger
Matthäus 5 - 7, Die Bergpredigt
Matthäus 5, 1-12, Seligpreisungen
Matthäus 5, 13-16 Salz und Licht
Mt 5, 17-20, Jesu Stellung zum Gesetz
Mt 5, 21-26, Vom Töten
Matthäus 5, 33-37
Matthäus 5, 38-48, Von der Feindesliebe
Matthäus 6, 1-4
Matthäus 6, (5-6) 7-13 (14-15), Vaterunser
Matthäus 6, 16-18
Matthäus 6, 19-23
Matthäus 6, 25-34, Sorget nicht
Matthäus 7, 1-5
Matthäus 7, 13-14,Von den zwei Wegen
Matthäus 7, 24-27
Gleichnisse Jesus / Wunder Jesu
Matthäus 8, 1-4 Heilung Aussätziger
Matthäus 8, 5-13
Matthäus 8, 14-17, im Haus des Petrus
Matthäus 8, 23-27, Sturmstillung
Mt 8,28-34, Heilung zweier Besessener
Mt 9,1-8 Heilung Gichtbrüchigen
Matthäus 9, 9-13
Mt 9,14-17 Über das Fasten
Mt 9, 18-26  Tochter des Jairus, blutflüssige Frau
Matthäus 10, 1-26
Matthäus 10, 26-33
Matthäus 10,34-39
Matthäus 11, 2-6
Matthäus 11,7-11 Zeugnis über den Täufer

Matthäus 11, 11-15

Matthäus 11, 25-30, Lobpreis des Vaters
Matthäus 12, 1-8, Jesus und Sabbat
Matthäus 12, 15-21, Gottesknecht
Matthäus 12,33-35(36-37)
Matthäus 12, 38-42 Zeichenverweigerung
Matthäus 13, 1-9, Vom Sämann
Mt 13,10-17, Sinn Gleichnisse
Matthäus 13, 24-30, Unkraut Weizen
Matthäus 13, 31-32, Vom Senfkorn
Matthäus 13, 33-35, Vom Sauerteig
Matthäus 13, 44-45, Schatz im Acker
Matthäus 13, 47-52, Vom Fischnetz
Mt 13,53-58 Verwerfung Jesu
Matthäus 14,13-21, Brotvermehrung
Matthäus 14, 22-33 Gang auf Wasser
Mt 15,1-20, Reinheit und Unreinheit
Matthäus 15, 21-28, kanaanäischen Frau
Matthäus 16, 1-4, Zeichenforderung
Matthäus 16, 13-19, Bekenntnis Petrus
Matthäus 17, 1-9 Verklärung Jesu

Matthäus 18, 1-6.10

Matthäus 18,14

Matthäus 18, 15-20
Matthäus 18, 21-35, Schalksknecht
Matthäus 19,1-12, Ehe, Scheidung
Matthäus 19, 13-15, Segnung der Kinder
Matthäus 19, 19-26, reiche Jüngling
Matthäus 20, 1-16a Arbeiter im Weinberg
Mt 20, 20-28 Die Söhne des Zebedäus
Mt 20,29-32, Heilung von 2 Blinden
Matthäus 21, 1-9
Matthäus 21, 12-13, Tempelreinigung
Matthäus 21,14-17(18-22)
Matthäus 21, 28-32
Matthäus 21, 33-46, böse Weingärtner
Matthäus 22, 1-14
Matthäus 22, 15-22 Zinsgroschen
Matthäus 22, 23-33 Auferstehungsfrage
Mt 22, 34-40, Das größte Gebot
Mt 23 Wider die Schriftgelehrten
Matthäus 24, 1-14
Mt 24, 15-51
Matthäus 25, 1-13, Jungfrauen
Matthäus 25, 14-30, anvertraute Zentner
Matthäus 25, 31-46, Vom Weltgericht
Matthäus 26, 6-13
Matthäus 26, 14-25 Verrat
Matthäus 26, 17-30 Abendmahl
Matthäus 26, 36-46, Gethsemane
Matthäus 26, 57-75, Verhör, Verleugnung
Matthäus 27, 1-14, Vor Pilatus
Mt 27, 15-30, Verurteilung, Verspottung
Matthäus 27, 33-50 (51-54)
Matthäus 27, 46 Sieben letzte Worte Jesu
Mt 27, 57-66 Grablegung
Matthäus 28, 1-10 Auferstehung Jesu
Matthäus 28, 16-20, Missionsbefehl
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 


 

Matthäus 5 - 7, Bergpredigt
Bärbel Wartenberg-Potter
Die Bergpredigt in der Bibel

Herder Verlag, 2013, 160 Seiten, gebunden, 12,5 x 20,5 cm
978-3-451-30721-8
14,99 EUR
Die Bergpredigt des Matthäusevangeliums gilt seit zweitausend Jahren als Inbegriff der Lehre Jesu - mit einer Ausstrahlungskraft weit über das Christentum hinaus. Zugleich führt sie immer wieder vor die Frage, was sie für den Glauben und das praktische Handeln der Christinnen und Christen bedeutet.

Bärbel Wartenberg-Potter, war Direktorin der Abteilung »Frau in Kirche und Gesellschaft« des Ökumenischen Rates der Kirche (ÖRK) in Genf, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) in Frankfurt am Main und Bischöfin für den Sprengel Holstein-Lübeck der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche.

aus der Reihe Bibel verstehen
Hans-Ulrich Weidemann
Er stieg auf den Berg und lehrte sie (Mt 5,1f)
Exegetische und rezeptionsgeschichtliche Studien zur Bergpredigt
Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2012, kartoniert,
978-3-460-03264-4
29,80 EUR
Die acht Beiträge befassen sich mit wichtigen Passagen der Bergpredigt wie den sogenannten "Antithesen", der Goldenen Regel und übergreifenden Fragestellungen, z.B. der Umsetzung des Themas im Film. Abschließend werden daraus Grundprinzipien für den Religionsunterricht formuliert.
Mit Beiträgen von Michael Bachmann, Ingo Broer, Andreas Hoffmann, Bernd Kollmann, Ulrich Riegel, Heinz-Günther Stobbe, Hans-Ulrich Weidemann und Reinhold Zwick

Band 226 der Stuttgarter Bibelstudien
Manfred Köhnlein
Die Bergpredigt
Mit Zeichnungen von Jehuda Bacon
Kohlhammer Verlag, 2011, 192 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022140-6
22,90 EUR
Zum christlichen Grundwissen gehört auch die Bergpredigt Jesu als seine bedeutendste programmatische Rede, unbeschadet der Forschungsfrage, welche Stücke darin von Jesus selber stammen oder vom Evangelisten Matthäus hinzugefügt worden sind. Gewirkt hat die Bergpredigt nie als geschichteter Text, sondern immer als geschichtliche Herausforderung. Franziskus von Assisi hat sie gelebt, Luther hat sie geliebt, Leo Tolstoi, Mahatma Gandhi, Martin Luther King haben ihre Friedensprogramme aus ihr gewonnen. Im Vordergrund der Textauslegung steht die prinzipielle Frage nach der Erfüllbarkeit der Vorschläge Jesu. Die wichtigsten Stücke der Bergpredigt werden Spruch für Spruch und Bild für Bild im Blick auf damals und heute interpretiert, wobei vor allem auf die Gerechtigkeitsfrage geachtet wird, die die Kapitel und Verse zusammenhält. Die Bergpredigt ist mehr als eine kühle, sachliche Belehrung. Sie ist eine persönliche und gesellschaftliche Provokation.
Der Autor: Professor Dr. Manfred Köhnlein lehrte an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd.
Der Künstler: Jehuda Bacon lehrte an der Bezalel-Akademie in Jerusalem.
Auch lieferbar: Köhnlein, Gleichnisse Jesu / Köhnlein, Wunder Jesu
Klaus Wengst
Das Regierungsprogramm des Himmelreiches

Kohlhammer Verlag, 2011, 240 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021724-9

24,90 EUR
Eine Auslegung der Bergpredigt in ihrem jüdischen Kontext
Jesu Lehre auf dem Berg - traditionell als Bergpredigt bezeichnet - ist ein zentraler Teil des Matthäusevangeliums. In dessen Gesamtkontext ist Jesus Lehrer, aber auch endzeitlicher Richter und König. So lässt sich die Bergpredigt als Regierungsprogramm des Messias Jesus verstehen. Sie soll umgesetzt werden von Jesu Schülerschaft, von der Gemeinde, geht aber intentional darüber hinaus. Am Ende des Evangeliums kommen "alle Völker" in den Blick: Nicht nur an Israel richtet sich Jesu Lehre, auch die Völker sollen mit Israel mitlernen. Dementsprechend erweist sich Jesus in seiner Lehre nicht als jemand, der "das Gesetz" überbietet oder abschafft, sondern er redet als Ausleger der Tora. Seine Aussagen stehen ganz und gar innerhalb des Judentums. Diese Auslegung der Bergpredigt richtet sich nicht nur an TheologInnen, sondern will dazu beitragen, Jesu Lehre auf dem Berg auch einem breiteren interessierten Publikum neu zugänglich zu machen.

Prof. Dr. Klaus Wengst lehrt Neues Testament und Judentumskunde an der Universität Bochum
preisreduziertes Mängelexemplar aus Ausstellung:
14,90 EURWarenkorb
Ulrich Luz
Das Evangelium nach Matthäus 1-7
(Neubearbeitung)

Neukirchener Verlag, 2002, 570 Seiten, Broschur,
978-3-7887-1829-9

89,00 EUR
2002 erschien eine völlige Neuausgabe des 1. Matthäus Teilbandes, es handelt sich dabei um eine umfassende Neubearbeitung, die nach mehr als 15 Jahren seit dem erstmaligen Erscheinen des Bandes notwendig geworden ist. An vielen Stellen wurden bisherige Positionen und Exegesen zugespitzt. Der Ertrag von literary criticism sowie von soziologischer und leserbezogener Exegese wurden stärker berücksichtigt. Ca. ein Drittel des Textes ist gegenüber der Erstauflage geändert bzw. völlig neu.
Evangelisch-Katholischer Kommentar, EKK Band 1
978-3-579-01874-4 Dietrich Bonhoeffer
Nachfolge
Werke Band 4
Chr. Kaiser Verlag, 1994, 391 Seiten, Gebunden,
978-3-579-01874-4
49,95 EUR
Dietrich Bonhoeffer Werke Band 4
Die Bergpredigt-Auslegung, die Dietrich Bonhoeffer 1934 in London schrieb, und alle neutestamentlichen Vorlesungen, die er von 1935 an in Finkenwalde hielt, waren dem Ruf in die Nachfolge Jesu Christi gewidmet.
Das Buch "Nachfolge", 1937 erstmals veröffentlicht, wurde im Dritten Reich als authentische Bezeugung christlichen Glaubens und von daher als Kampfschrift gegen die nationalsozialistische Unrechtsherrschaft verstanden. Der Kommentar in dieser Neuausgabe erschließt dem heutigen Leser das theologische Gewicht des Buches zusammen mit dem zeitgeschichtlichen Umfeld, in dem es entstand.
Inhaltsverzeichnis
zur kart. Ausgabe
Eberhard Wolf
Die Bergpredigt
Eine Interpretation in Bildern der Gegenwart.
Pattloch Verlag, 2009, 160 Seiten, mit Leseband, Hardcover,
978-3-629-02228-8
22,00 EUR
Die Bergpredigt war die erste große Rede, die Jesus gehalten hat – wohl kaum ein Bibeltext hat so viele Kontroversen ausgelöst wie diese entschiedene Aufforderung zu Menschlichkeit, Gewaltverzicht und Feindesliebe. Grund genug, den Text vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Krisen in der Welt neu zu lesen. Eberhard Wolf gestaltet die alten Texte, verknüpft sie mit verstörend aktuellen Bildern und schafft dadurch überraschende Perspektiven.
Johannes Busch
Fragmente des Vollkommenen
Mit Matthäus die Bergpredigt Jesu predigen
Luther-Verlag, 1996, 141 Seiten, kartoniert,
3-7858-0375-3
9,90 EUR 
Die Bergpredigt Jesu ist als Gemeinschaftsethik zu lesen.Sie korrigiert den Trend zu einer rein individualistischen Ethik und erschliesst einer sich zersplitternden Gesellschaft heilende Kräfte. Im Hören auf Jesu Wort kommt in den Widersprüchlichkeiten unseres Handelns Gottes Wille zum Ziel, fragmentarisch. Aber doch so, dass an den Fragmenten das Vollkommene ablesbar wird, dem wir entgegengehen.
Walter Klaiber
Auf Fels gebaut
Die Bergpredigt
Deutsche Bibelgesellschaft, 2001, 144 Seiten, Gebunden,
3-438-06216-x
9,90 EUR
Bis heute trifft der radikale Anspruch der Bergpredigt Menschen ins Herz. Viele erkennen in ihr den verbindlichen Maßstab für ihr Leben, andere fühlen sich von ihr überfordert und halten sie für nicht praktikabel.
Walter Klaiber gibt Antwort auf Fragen, die sich Menschen unserer Zeit beim Lesen der Berpredigt stellen, und zeigt, wie ihre Botschaft uns einen festen Halt für das eigene Leben geben kann.
Mit digitalen Radierungen von Joachim Krause
Reinhard Feldmeier
Salz der Erde
Zugänge zur Bergpredigt
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1998, 288 Seiten, kartoniert,
978-3-525-61358-0

21,90 EUR
Wie verstehen Christen an der Schwelle zum 21. Jahrhundert die Bergpredigt?
Worin besteht die zentrale Botschaft?
Welche "Lebensformen des Glaubens" ergeben sich aus der Bergpredigt?
Läßt sich die Bergpredigt in eine realistische Politik umsetzen?
Wie kann die Bergpredigt unterrichtlich erschlossen werden?
Band 14 in der Reihe Biblisch Theologische Schwerpunkte
Die Bergpredigt
Leben mit eigenem Stil

Brunnen Verlag, 2010, 70 Seiten, geheftet,
978-3-7655-0782-3

6,99 EUR
Die Bergpredigt, Matthäus 5-7, ein Heft aus der Reihe Serendipity:

Einheit 1: Maßstäbe, die herausfordern
Einheit 2: Die Seligpreisungen
Einheit 3: Salz und Licht
Einheit 4: Streit unter Brüdern
Einheit 5: Das Übel an der Wurzel packen
Einheit 6: Vergeltung durch Liebe
Einheit 7: Hilfe im Verborgenen
Einheit 8: Wie man beten soll
Einheit 9: Kapitalanlage ohne Kursverfall
Einheit 10: Sorgt euch nicht
Einheit 11: Kritik und Selbstkritik
Einheit 12: Nur zwei Wege
Einheit 13: Feste Fundamente
978-3-7655-0827-1 Die Bergpredigt
Leben mit eigenem Stil
Brunnen Verlag, 2017, 80 Seiten, geheftet,
978-3-7655-0827-1
8,00 EUR Warenkorb
Eduard Schweizer
Die Bergpredigt

Vandenhoeck u. Ruprecht, 1984, 118 Seiten, kartoniert,
3-525-33470-2
978-3-525-33470-6

14,99 EUR
Die Bergpredigt steht wieder im Mittelpunkt lebhafter Auseinandersetzungen um Krieg und Frieden, Gewalt und Gewaltlosigkeit, Revolution und Entwicklung, soziale Gerechtigkeit, Ehe, Eid, Rechtsprechung und Feindesliebe. Was sagt sie wirklich?
Der Zürcher Neutestamentler erschließt sie in kurzen Textanalysen, in Einzelerläuterungen und profilierten Zusammenfassungen und nimmt Stellung zu den umstrittenen Fragen - dies alles in einem » wohltuend klaren und verständlichen, bisweilen herzhaft zupackenden Stil« (W. Trilling).
Reinhard Slenczka
Die Bergpredigt Jesu

Vandenhoeck u. Ruprecht, 1994, 158 Seiten, kartoniert,
3-525-59330-9

7,90 EUR
Auslegung in dreißig Andachten
Die Bergpredigt Jesu will die christliche Gemeinde ansprechen, ergreifen und auf den Weg der Nachfolge führen. Dem Autor ist wichtig, daß nicht nur Fragen an den Text gestellt und'beanrwortet werden; vielmehr stellt die Bergpredigt selbst auch Fragen an den, der sie liest und hört.
Dienst am Wort Band 66
Lied an den Schöpfer Heinrich Steffen
Lied an den Schöpfer
Wortgedanken zur Bergpredigt,

Selbstverlag Steffen Heinrich, Loßburg, 1985, 40 Seiten, kartoniert,
2,00 EUR
Warenkorb
gebrauchtes Buch, guter Zustand
Adrienne von Speyr
Bergpredigt
Betrachtungen über Matthäus 5-7

Johannes Verlag, Einsiedeln, 1948, Leinen,
978-3-89411-233-2

15,00 EUR
Diese Auslegung der Bergpredigt möchte die heutige Kraft eines jeden ihrer Worte zeigen; in der Schilderung des Herrn, wie er damals war, seines Wortes, das er damals sprach, seiner Hörer, wie sie damals ihn hörten, jedem Christen Zugang dazu verschaffen, in Gebet und Betrachtung das einmal Gewesene, aber in Wahrheit Heutige und ewig Neue, persönlich lebendig werden zu lassen. Wenn Liebende einander ihre Liebe bezeugen, dann ist für sie jedes Wort des andern etwas ganz Erfülltes, der Gegenstand einer unerschöpflichen Auslegung und Betrachtung. Wenn wir Gottes Wort so hören, wie es gesprochen wurde, als Wort der ewigen Liebe, und wenn wir selber Liebende dieses Wortes sind, dann müssten nicht nur einzelne Worte der Bergpredigt uns treffen, es müsste jedes Wort uns Anlass zu unendlicher Betrachtung werden können, denn jedes von ihnen ist ein Wort der unendlichen, nie auszudenkenden, nie zu erschöpfenden Liebe.
Herbert Girgensohn
Die Bergpredigt
Eine Auslegung für die Gemeinde

gebrauchtes Buch mit leichten Abnutzungen am Schutzumschlag
Luther Verlag, 1962, 207 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,

6,00 EUR
Nach der großen Katechismusauslegung gibt Herbert Girgensohn als reife Frucht seines Lebens und Denkens diese Auslegung der Bergpredigt für die Gemeinde, eine ebensosehr an das Evangelium gebundene wie von der ganz aktuell begriffenen Zeitwende her sich verstehende Auslegung. Die Bergpredigt, das ist die Lebensordnung der neuen Welt, die an die Stelle des zu Ende gehenden Weltalters tritt. Die Bergpredigt ist die große Beunruhigung unseres Lebens auf der Erde. Die Welt, in der wir leben, ist nicht die Welt, wie Gott der Schöpfer sie will. Das Kommen Jesu ist der Angriff Gottes auf die alte Welt mit ihrer Lebensordnung. So sieht und deutet Girgensohn die Bergpredigt.
"Wenn hier vom revolutionären Charakter der Bergpredigt gesprochen wird, so ist der Ausdruck von den Umwälzungen und Revolutionen her genommen, die im irdischen, im politischen, wirtschaftlichen, sozialen Leben die Menschheit aufs tiefste erschüttern und das Gefüge des Lebens in Frage stellen. Aber das sind alles Revolutionen, die der Mensch vornimmt, wobei das Entscheidende nicht geschieht: Mensch wird in seinem Grundwesen nicht verändert. Er bleibt derselbe, der in seinem Übermut sein will wie Gott und darum die Welt Gottes zerstört. Und die Welt als Ganze bleibt ebenfalls die gleiche, sie bleibt eine Todeswelt und eine Mörderwelt. Der kommende Äon, das Reich Gottes, die Umwandlung der Welt von Gott her, ist die Neuwerdung des Menschen selbst, und diese radikale Neuwerdung ist in der Bergpredigt gekennzeichnet in der Auslegung der , Gebote, wie Jesu sie gibt.""
Ein Buch, das klar und durch den Ernst seines Evangeliumsverständnisses und die Klarheit seines Stils sich bald die Liebe der Gemeinden gewinnen wird.

 

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.06.2017, DH