Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
ABC - team, Taschenbücher, Ausaat Verlag, Brunnen Verlag
3-7655-2490-5 Rainer Mayer
Dietrich Bonhoeffer heute
Die Aktualität seines Lebens und Werkes
Brunnen Verlag, 1995, 128 Seiten, Paperback,
3-7655-2490-5
4,90 EUR Warenkorb
ABC team 490
In Dietrich Bonhoeffers Leben und Werk gehen seit Jahrzehnten erneuernde Impulse für TheoIogie, Kirche und Christsein aus. Dietrich Bonhoeffer ist umstritten. Für eine große Zahl modischer Interpreten gilt eine bestimmte
politische Einstellung bereits als Nachfolge Christi - und sie berufen sich auf Bonhoeffer.
Andere suchen bei Bonhoeffer nur dessen Frömmigkeit und möchten die politischen Zusammenhänge ausblenden. Was ist davon zu halten?
Vier fachkundige Autoren beschäftigen sich mit besonders wichtigen Impulsen, die vom Leben und Werk Bonhoeffers ausgehen
Peter Zimmerling, Jorgen Glenthej, Rainer Mayer, Christian Gremmels
3-7958-3401-5 Wilhelm Busch
Es geht am Kreuz um unsere Not
Predigten aus dem Jahre 1944

Aussaat, 1989, 108 Seiten, kartoniert, 11 x 18 cm
3-7958-3401-5
ABC team 3401
Was hat ein Pfarrer seiner Gemeinde zu sagen, wenn alles um ihn herum gekennzeichnet ist von der zerstörerischen Kraft des Krieges, von Trümmern, Leid und Not? Kann er da überhaupt noch das Wort »Hoffnung« in den Mund nehmen? Die Tochter von Wilhelm Busch, Elisabeth Währisch, hat es sehr eindrücklich so formuliert: »lch meine, es ist schon faszinierend zu sehen, wie unaufgeregt mein Vater dort die biblische Botschaft verkündigt und doch immer wieder die Erfahrung dieser schlimmen Zeit mit aufnimrnt.«
Dieses Buch ist nicht nur interessant für Leute, die ein historisches Interesse haben. Es lehrt uns alle, an der befreienden und frohmachenden Botschaft Jesu Christi festzuhalten, auch wenn die äußere Situotion dagegenzusprechen scheint.
Wilhelm Busch, 1897-1966, war Jugendpfarrer in Essen, Evangelist und Schriftsteller.
David
Über Mut, Scheitern und Neuanfang im Glauben
Brunnen Verlag, 2010, 64 Seiten, geheftet, 16,5 x 23,5 cm
978-3-7655-0796-0

6,99 EUR


abc-team
Serendipity:
Einen „Mann nach dem Herzen Gottes“ nennt ihn die Bibel: David, den großen König und Psalmdichter Israels. Und doch gibt es in seinem Leben neben der Segensspur der göttlichen Erwählung zum König über Israel auch erschreckende Abgründe tiefsten Versagens und schwerster Schuld. Aber in den Höhen und Tiefen seines Lebens bleibt David gehalten in der Beziehung zu dem Gott, der ihm die Treue hält.
In zehn Einheiten entfaltet dieses Heft entscheidende Lebensstationen Davids – beispielhaft für Konflikte und Erfahrungen, die auch Menschen von heute nicht fremd sind. In bewährter Weise mit Einführung, Impulsen für das Gespräch und vertiefenden Erläuterungen.

Lektionen unter anderem:
- Ein Traumstart: Berufung und Salbung (1Sam 16, 1-23)
- Ein Traumsieg: Goliath (1Sam 17, 1-11.26-51)
- Kollegen werden Konkurrenten: Sauls Eifersucht auf David (1Sam 18,5-16)
- Eine fatale Affäre: Batseba (2Sam 11, 1-18.25-27)
- „Du bist der Mann“: Nathan (2Sam 12, 1-15)
- Trauer und Neuanfang: Davids Buße (2Sam 12, 16-25)
- Darauf ist Verlass: Psalm 23
Hans W. Schünemann
Freispruch
Paulus kommt zur Sache
Aussaat Verlag, 1998, 320 Seiten,
3-7615-3595-3
12,90 EUR


abc team
Viele Menschen, die sich fragend dem christlichen Glauben nähern, kommen sich vor wie ein Patient bei der Chefarztvisite; In gemessenem Ton wird Bedrohliches in unverständlicher Sprache gesagt. Dabei entsteht für den ,,Behandelten" allzuleicht der Eindruck er sei an Diagnose und Therapie nicht beteiligt. Auch das Evangelium, wie Paulus es uns vermittelt und wie die Kirche es scheibchenweise weitergibt, erleben viele als etwas Fremdes, das eigentlich nur Fachleute angehe und das die Probleme der Menschen heute kaum berühre. Wer Paulus jedoch unbefangen und ohne Scheuklappen liest, wird bemerken, daß er die Grundfragen auch unseres Lebens punktgenau trifft; Was macht uns frei? Wer schenkt uns Heilung? Wie werden wir mündig? Die Antwort des Paulus ist; Frei sind wir nur als Kinder Gottes. Diese zutiefst frohe Botschaft will das Buch neu sichtbar machen. Dem Verfasser gelingt dies mit Briefen an seinen Sohn und in einer Sprache, die auch Laien verstehen.
- Ein mutmachendes und informatives Buch für alle, die Paulus und seine Botschaft bisher als eher ein-schüchternd erlebt haben. denen es nicht genügt, die christliche Botschaft nur in zusammenhanglosen Scheibchen im Gottesdienst zu hören, und die etwas mehr und systematischer wissen möchten.

Was sagt uns Gott? Welchen Weg weist er uns? Was will er? Was tut er?
Der Sinn des Buches ist, zu zeigen, daß die Antwort auf diese Grundfragen im Neuen Testament bereits gegeben ist, besonders problembezogen und erfrischend in der Botschaft des Paulus (Schünernann).
Jürgen Fangmeier
der predige mein Wort
Konkreter Anlaß - konkrete Predigt.

Aussaat Verlag, 1995, 96 Seiten,
3-7615-3523-6
4,80 EUR



ABC team
Jürgen Fangmeier gebraucht den biblischen Text nicht als Brücke zu eigenen Ideen oder Lieblingsthemen, vielmehr liegt ihm daran, den Predigttext selbst zu Wort kommen zu lassen - auch in prekären Situationen:
Als der kleinen Dorfgemeinde plötzlich eine große Zahl Sinti und Roma als Asylbegehrende zugewiesen wird, da hält Fangmeier eine Predigtreihe zum Buch Rut: «Eine Asylantengeschichte», Auf die existentiellen Fragen, die bei der Konfrontation mit Leid, Sterben und Tod aufbrechen:
«Womit habe ich das verdient!», «Gibt es ein ewiges l.eben!», «Wie ist das mit dem Gericht Gottes!», versucht er, vom biblischen Gesamtzeugnis her in seelsorgerlicher Weise Antwort zu geben.
Der Autor: Dr. Jürgen Fangmeier war über 25 Jahre Professor für Systematische Theologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal und gleichzeitig Pfarrer der reformierten Kirchengemeinde Schöller.

Inhalt:
Vorwort .
Ein Licht aus der Fremde - Vier Predigten über das Büchlein Rut
I. Zuerst eine Auswanderergeschichte
II. Ähren lesen und Goldkörner finden
III. Hoffnung auf den Löser und auf den Erlöser
IV. Die Ahnfrau kam aus Moab!
Hat denn Gott sein Volk verstoßen?
Das Heil kommt von den Juden
Nicht einer, sondern siebzig!
Aufbruch zur Haushalterschaft
Hoffe auf Ihn!
Vier Predigten über das ewige Leben
I. Nur eine blasse Hoffnung, "bei Christus zu sein"?
II. Besser als menschliche Wunschträume ist noch Gottes Gericht
III. Durchs Schlüsselloch den Reichen und Lazarus sehen!
IV. "Die Hoffnung bleibt" - eine gewaltige Hoffnung sogar
Ihm leben sie alle
Gedenket der Gebundenen als die Mitgebundenen
Was ist dann Glaube?
Was ist eigentlich der Glaube?
"Womit habe ich das verdient?"
Die Bibel lehrt Humor
In Bedrängnis Mut
978-3-7615-6010-5  Alfred Burchartz
Israels Feste

Was Christen davon wissen sollten

Aussaat Verlag, 2003, 192 Seiten, Taschenbuch,
3-7615-3583-x
nicht mehr lieferbar, Neuauflage erschien nicht mehr in dieser Reihe

Die wichtigsten jüdischen Feste, wie sie gefeiert und erlebt werden, stellt Alfred Burchartz hier vor, ordnet sie in Geschichte und Tradition ein und erläutert ihre Bedeutung. Die einzelnen Beiträge werben um Verständnis für den jüdischen Glauben und machen deutlich, dass die christliche Kirche ihre Wurzeln im Judentum hat. Ohne den jüdischen Glauben, in dem auch Jesus und seine Jünger lebten, ist das Neue Testament in seiner ganzen Bedeutung nur unzureichend verständlich.

ABC-team
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.04.2017, DH