Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
alle in Deutschland lieferbaren Titel:
www.buchhandel.de

Klaus Fitschen

Prof. Dr. theol. Klaus Fitschen, Jahrgang 1961, studierte evangelische Theologie in Heidelberg, München und Kiel und promovierte 1992 mit einer Arbeit über „Serapion von Thmuis“. Nach dem Vikariat 1990-1992 wurde er wissenschaftlicher Assistent an der Theologischen Fakultät in Kiel und habilitierte sich mit einer Arbeit über eine altkirchliche und byzantinische Ketzerbewegung.
978-3-944594-53-8 Klaus Fitschen
Wie die Deutschen Christen wurden
Die Geschichte der Mission
Palm Verlag, 2016, 160 Seiten, gebunden, 28 x 21 cm
978-3-944594-53-8
19,95 EUR Warenkorb
erscheint Ende 2016, wir merken vor
Machtkalkül und Schwertmission.
Klaus Fitschen führt uns durch eines seiner der spannendsten und folgenreichsten Kapitel der deutschen Geschichte: das frühe Mittelalter. Dieses Buch berichtet von Missionaren, Bischöfen und Kaisern, die die Germanen und die umliegenden Völker teils mit Gewalt, teils mit der Überzeugungskraft des Wortes zum Christentum bekehrten. In der Zeit vom 3. bis zum 13. Jahrhundert wurde Deutschland durch die neue Religion geprägt - und bleibt es bis heute.

Dieses Buch berichtet von Missionaren, Bischöfen und Kaisern, die die Germanen und die umliegenden Völker teils mit Gewalt, teils mit der Überzeugungskraft des Wortes zum Christentum bekehrten. In der Zeit vom 3. bis zum 13. Jahrhundert wurde Deutschland durch die neue Religion geprägt – und bleibt es bis heute.
Klaus Fitschen
Kirchengeschichte
Module der Theologie

Gütersloher Verlagshaus, 2009, 160 Seiten, kartoniert,
978-3-579-08083-3
14,95 EUR
Der vorliegende Band bietet einen knappen, gut verltlndlichen und übersichtlichen Einblick in die Geschichte der Kirche seit ihrem Entstehen. Er fuhrt ein in die Methodik und erläutert den Gegenstand der Kirchengesclllchtsschreibung. stellt die einzelnen Epochen der Kirchengeschichte - Antike, Mittelalter, Reformation, Neuzeit und Kirchliche Zeitgeschichte vor und beleuchtet ihre zentralen Ereignisse, Problemstellungen und Personen.
Fragen am Ende jedes Kapitels ermöglichen eine OberprUfung des erarbeiteten Lernstoffs. Ein kommentiertes Literaturverzeichnis hilft bei der Auswahl weiterfahrender Literatur.
Ein unverzichtbares Buch fur alle, die sich im Rahmen eIßes BA-Studlums mit der Geschichte der Kirche beschliftigen, aber auch für alle anderen, die sich zuverlässig und verstlndlich über Kirchengeschichte und die damit verbundene Zeitgeschichte der jeweiligen Epochen informieren wollen.

PD Dr. theol. Klaus Fitschen, Jahrgang 1961, studierte evangelische Theologie in Heidelberg, München und Kiel und promovierte 1992 mit einer Arbeit über 'Serapion von Thmuis'. Nach dem Vikariat 1990-1992 wurde er wissenschaftlicher Assistent an der Theologischen Fakultät in Kiel und habilitierte sich mit einer Arbeit über eine altkirchliche und byzantinische Ketzerbewegung. Seit 1996 ist er Oberassistent und Privatdozent an der Theologischen Fakultät in Kiel.
978-3-374-01633-4 Band 3,8
Klaus Fitschen
Der Katholizismus von 1648 bis 1870

Evangelische Verlagsanstalt, 1997, 182 Seiten, Pappband, 16 x 23 cm
978-3-374-01633-4
24,00 EUR
Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen Band 3,8
Der Katholizismus hat in den Jahren von 1648 bis 1870, in der Zeit vom Westfälischen Frieden bis zum I. Vatikanischen Konzil, entscheidende Entwicklungen vollzogen, die sein Bild bis in die Gegenwart hinein prägen. Die Ausbildung einer weltumspannenden Kirche und ihre Ausrichtung auf den Papst, die Fähigkeit zur lebendigen Aneignung alter Traditionen, die Ausprägung einer spezifisch katholischen Sozialethik, die unterschiedlichen Modelle der Zuordnung von Kirche und Staat: Das alles hat seine Wurzeln in diesem Zeitabschnitt, der hier von einem evangelischen Kirchenhistoriker dargestellt wird. Der Autor zeigt in souveräner Handhabung der Quellen, wie der um 1648 einsetzenden Prozess der Anverwandlung des Katholizismus an die neuen Verhältnisse in kirchenpolitisch und geistesgeschichtlicher Hinsicht im 19. Jahrhundert zu einer Stufe gelangte, die den Katholizismus bis an die Schwelle einer offenen Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Moderne führte. Dabei kommt auch der allgemeingeschichtliche Hintergrund der Epoche zur Sprache, vor dem sich diese Entwicklungen in Abgrenzung und Anpassung vollziehen.
Aus dem Inhalt:
Kapitel 1: Die Anverwandlung des Katholizismus
Kapitel 2: Die Krise und die Stabilisierung des Katholizismus, 1789—1815
Kapitel 3: Die Selbstbehauptung des Katholizismus nach 1815
978-3-374-02499-5 Klaus Fitschen
Protestantische Minderheitskirchen in Europa im 19. und 20. Jahrhundert

Evangelisches Verlagshaus, 2008, 150 Seiten, Hardcover, 17 x 24 cm
978-3-374-02499-5
34,00 EUR
Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen Band 4,4

Dieser Band ist ein Beitrag zu einer historisch orientierten Konfessionskunde. Inhaltliche Kristallisationspunkte bilden die Manifestation politisch motivierter Toleranz am Ende des 18. Jahrhunderts, das Anwachsen des protestantischen Selbstbewusstseins um die Mitte des 19. Jahrhun­derts, die Etablierung neuer Nationalstaaten und -kirchen am Ende des Ersten und Zweiten Weltkriegs und die Entwicklungen um das Jahr 1989.
Insgesamt werden die Weite und Pluralität des protestantischen Spektrums im 19. Jahrhundert und die unterschiedlichen Antworten auf die politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen im 20. Jahrhundert besonders betont.
Klaus Fitschen
Pastors Kinder
Wie Pfarrhäuser die Gesellschaft prägen
Hänssler Verlag, 2013, 224 Seiten, Gebunden, 21 x 28 cm
978-3-7751-5464-2

29,95 EUR
Der Komponist Telemann. Der Psychologe C.G. Jung. Bundeskanzlerin Angela Merkel. Was haben sie gemeinsam? Sie alle wuchsen in einem evangelischen Pfarrhaus auf. Kirchenhistoriker Klaus Fitschen erzählt die Geschichte des Pfarrhauses und seiner mitunter berühmten Kinder. Oft verdanken diese entscheidende Prägungen dem christlichen Elternhaus, manchmal lehnen sie sich bewusst gegen fromme Heuchelei auf. Fitschen illustriert die wechselvolle Geschichte der Pfarrfamilie und die von ihr ausgehende Wirkung, auch für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Ein facetten- und farbenreiches Stück abendländischer Kultur.
978-3-17-031534-1 Klaus / Adolf Martin Fitschen / Ritter
Geschichte des Christentums V
19. und 20. Jahrhundert,
Kohlhammer Verlag, 2017, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031534-1
32,00 EUR Warenkorb
Theologische Wissenschaft Band 8,2

Das "lange 19. Jahrhundert" - von der Französischen Revolution bis zum Ende des 1. Weltkrieges - kann auch in kirchenhistorischer Perspektive als eine Epoche wahrgenommen werden, in der Brüche wie Neuaufbrüche, Traditionsorientierungen wie Modernisierungen zu verzeichnen sind. Das "kurze 20. Jahrhundert" - geprägt von den Folgen zweier Weltkriege und faschistischer wie kommunistischer Diktaturen - stellte die Kirchen vor neue Herausforderungen, nicht zuletzt die der Säkularisierung. Andererseits ist dieses Jahrhundert geprägt von einer ökumenischen Annäherung der Konfessionen, von einer intensiven Vergangenheitsbewältigung der Kirchen und von ihrer Teilnahme am demokratischen Neuaufbau. Ergänzt werden die beiden großen Abschnitte, die der Entwicklung in Deutschland und Europa besonderes Augenmerk schenken, durch einen Beitrag zur Geschichte der Orthodoxie.
zur Seite Geschichte des Christentums
Prof. Dr. Klaus Fitschen ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Kirchengeschichte an der Universität Leipzig; Prof. Dr. Adolf Martin Ritter war Ordinarius für Historische Theologie in Heidelberg; Prof. Dr. Albrecht Beutel ist Inhaber des Lehrstuhls für Kirchengeschichte an der Ev.-theol. Fakultät der Universität Münster.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 28.05.2016, DH