Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gemeindepraxis
Übersichtsseite Diakonie
 
allgemeine Titel zur Gemeindepraxis
Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Diakoniewissenschaft. Grundlagen und Handlungsperspektiven, Kohlhammer Verlag
Die Reihe "Diakoniewissenschaft - Grundlagen und Handlungsperspektiven" hat die Aufgabe, ein eigenständiges Profil einer noch jungen wissenschaftlichen Disziplin zu entwickeln. Diakonie lebt von der Tat. Helfendes Handeln ist professionelles Helfen. Handlungswissen benötigt Theorie und Reflexion. In dieser Buchreihe werden daher neue Forschungsergebnisse vorgestellt. Zugleich werden Aufgabenfelder der Diakonie handlungsorientiert reflektiert und Neuansätze präsentiert. Forschungen, die einen multimethodischen und interdisziplinären Ansatz verfolgen, haben für diese Reihe besondere Bedeutung.
    Autor Titel EUR   Jahr
2   Stempel-de Fallois Das diakonische Wirken Wilhelm Löhes, Von den Anfängen bis zur Gründung des Diakonissenmutterhauses Neuendettelsau (1826-1854) vergriffen   2001
3 978-3-17-016819-0 Hofmann / Schibilsky Spiritualität in diakonischer Praxis zur Beschreibung 14,90 2001
4   Schibilsky Dialogische Diakonie, Kultur des Helfens vergriffen   2001
5 978-3-17-016903-6 Gohde / Erdmenger / Cless Das soziale Europa gestalten zur Beschreibung 22,-- 2001
6 978-3-17-021412-5 Löhmannsröben Glauben lernen elementar, Konfirmandenarbeit mit Jugendlichen mit geistiger Behinderung vergriffen   2001/2011
7 978-3-17-017117-6 Turre Diakonische Einsichten zur Beschreibung 22,-- 2001
8 978-3-17-017913-4 Schmidt / Zitt Diakonie in der Stadt zur Beschreibung 20,-- 2003
9 978-3-17-018077-2 Schoenauer Tradition und Innovation zur Beschreibung 20,-- 2003
10 978-3-17-018222-6 Uwe Gerstenkorn Hospizarbeit in Deutschland zur Beschreibung 30,-- 2004
11 978-3-17-018604-0 Mareike Lachmann Gelebtes Ethos in der Krankenpflege zur Beschreibung 30,-- 2005
12 978-3-17-018795-5 Jürgen Gohde Diakonisch predigen zur Beschreibung 15,-- 2005
Band 3
Hg. Beate Hofmann / Michael /Schibilsky
Spiritualität in diakonischer Praxis
Anstöße zur Erneuerung christlicher Kernkompetenz

Kohlhammer Verlag, 2001, 160 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016819-0
14,90 EUR
Spiritualität beschreibt eine altvertraute und im Alltag des Helfens leicht zu übersehende, gleichwohl existentiale Dimension diakonischer Praxis. Die Beiträge des Buches zeigen die Chancen von Spiritualität als Diakonie; Spiritualität als religiöse Kompetenz (Michael Schibilsky); Feministische Spiritualität; Leben gestalten (Beate Hofmann); Dem Geist Gottes Raum geben (Cornelia Coenen-Marx); Diakonische Identität und Spiritualität (Bernward Wolf); Spiritualität und soziales Handeln; Der Glaube und die Schönheit (Fulbert Steffensky); Professionalität - Spiritualität - Ökonomie (Christel und Michael Schibilsky). Ein von Spiritualität durchdrungener Glaube ist die Voraussetzung einer Erneuerung diakonischer Praxis.

Dr. Beate Hofmann ist theologische Studienleiterin des Fortbildungszentrums der Diakonie Neuendettelsau. Professor Dr. Michael Schibilsky (1946-2005) lehrte Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Diakoniewissenschaft und Evangelische Publizistik an der Universität München.
Band 5
Pfr. Jürgen Gohde/Dr. Katharina Erdmenger/Gottfried Cless
Das soziale Europa gestalten
Von der Wirtschaftsunion zur Sozialunion

Kohlhammer Verlag, 2001, 210 Seiten, kartoniert,
978-3-17-016903-6
22,00 EUR
Welchen Stellenwert hat das Soziale in der Europäischen Union? Wie lässt sich das Konzept gemeinwohlorientierten Wirtschaftens auf europäischer Ebene vermitteln? Mit diesen Fragen müssen sich die deutschen Wohlfahrtsverbände heute auseinandersetzen. Die Gestaltung der europäischen Sozialunion wird zur vordringlichen Aufgabe für alle, die in Europa soziale Belange vertreten und darauf hinarbeiten, dass in dem bisher von den Zielen des Binnenmarktes geprägten europäischen Recht die richtige Balance zwischen freiem Markt und sozialer Verantwortung entsteht.

Der vorliegende Band dokumentiert die im April 2000 vom Diakonischen Werk der EKD in Berlin durchgeführte Europatagung ""Von der Wirtschaftsunion zur Sozialunion"", außerdem Beiträge anderer gemeinwohlorientierter bzw. öffentlich-rechtlicher Organisationen und Grundsatztexte.

Pfarrer Jürgen Gohde ist Präsident des Diakonischen Werkes der EKD mit Sitz in Stuttgart und Berlin sowie Präsident des Europäischen Verbandes für Diakonie EURODIACONIA. Dr. Katharina Erdmenger ist Referentin für EU-Programme in der Dienststelle Berlin des Diakonischen Werkes der EKD. Gottfried Cless ist Rechtsreferent in der Hauptgeschäftsstelle des Diakonischen Werkes der EKD, Stuttgart.
Band 7
Reinhard Turre
Diakonische Einsichten
Theologische Impulse und ethische Reflexionen

Kohlhammer Verlag, 2001, 260 Seiten, kartoniert,
978-3-17-017117-6
22,00 EUR
Die Arbeit in diakonischen Einrichtungen und Werken ist durch die gesellschaftlichen Wandlungsprozesse in den letzten Jahren nicht unberührt geblieben. Die Entwicklungen vom Sozialstaat zum Sozialmarkt sowie die Fragestellungen, welche Aufgaben im Dritten Sektor zwischen Staat und Markt geleistet werden können, treten in den Vordergrund. Der Paradigmenwechsel hat auch den Bereich von Kirche und Diakonie erfasst. Diese Veränderungen bedingen theologische und ethische Reflexionen. Die hier versammelten Beiträge Reinhard Turres dienen als Basis der Orientierung und Vergewisserung diakonischer Tätigkeit in Gemeinden, Einrichtungen und Werken.

Professor Dr. Reinhard Turre ist Direktor des Diakonischen Werks in der Kirchenprovinz Sachsen mit Sitz in Magdeburg und lehrt Praktische Theologie (Diakonik/Seelsorge) an der Universität Halle-Wittenberg.
Band 8
Prof. Dr. Heinz Schmidt/Dr. Renate Zitt
Diakonie in der Stadt
Reflexionen - Modelle - Konkretionen

Kohlhammer Verlag, 2003,
260 Seiten, kartoniert,
978-3-17-017913-4
20,00 EUR
Diakonie heute befindet sich ""auf dem Markt"", nicht nur mit ihren Einrichtungen, Angeboten und Dienstleistungen, sondern auch mit ihren theologischen Grundlagen und Leitvorstellungen. Im Brennpunkt der Beiträge dieses Bandes steht die Entwicklung von systematisch-theologischen und sozialethischen Perspektiven für die rechtlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen, denen sich zukunftsorientiertes diakonisches Handeln stellen muss und die im städtischen Kontext in besonderer Weise virulent sind.

Prof. Dr. Heinz Schmidt lehrt Praktische Theologie und ist Direktor des Diakoniewissenschaftlichen Instituts der Universität Heidelberg, Dr. Renate Zitt ist Wissenschaftliche Assistentin an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität München
Band 9
(Hrsg.) Prof. Dr. h. c. Hermann Schoenauer/Prof. Dr. Beate Hofmann/Günther Hießleitner/Matthias Honold
Tradition und Innovation
Diakonische Entwicklungen am Beispiel der Diakonie Neuendettelsau

Kohlhammer Verlag, 2003, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018077-2
20,00 EUR
TheologInnen, SozialwissenschaftlerInnen, Kirchliche MitarbeiterInnen, Sozialarbeiterinnen.Im Jahre 2004 blickt die Diakonie Neuendettelsau auf eine 150-jährige Geschichte zurück. Anlässlich dieses Jubiläums bietet der vorliegende Band einen Überblick über aktuelle diakonische Herausforderungen sowie Zukunftsperspektiven. Fachleute der Diakonie Neuendettelsau beschreiben Erfahrungen aus Arbeitsfeldern sowie Entwicklungen innerhalb des Werkes; externe Expertinnen und Experten aus den Bereichen Diakonie, Kirche, Wissenschaft und Gesellschaft stellen diese Entwicklungen in den allgemeinen Kontext, reflektieren die Tendenzen und zeigen Perspektiven auf. So entsteht ein Fachgespräch über den Weg der Diakonie im 21. Jahrhundert am Beispiel der Diakonie Neuendettelsau, das die Fallstudien in den Horizont der allgemeinen diakonischen Handlungsperspektiven einordnet.

Prof. Dr. h. c. Hermann Schoenauer ist Rektor der Diakonie Neuendettelsau, Prof. Dr. Beate Hofmann lehrt im Fachbereich Religionspädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg, Günther Hießleitner leitet die Öffentlichkeitsarbeit und Matthias Honold das Archiv der Diakonie Neuendettelsau.
Band 10
Uwe Gerstenkorn
Hospizarbeit in Deutschland
Lebenswissen im Angesicht des Todes

Kohlhammer Verlag, 2004,
360 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018222-6
30,00 EUR
Dieses Werk betritt wissenschaftliches Neuland. In intensiver Feldforschung hat der Autor narrative Interviews mit MitarbeiterInnen in verschiedenen Hospizen geführt. Mit der Erforschung der Berufs- und Lebensgeschichten in der professionellen Sterbebegleitung erfasst er das innovative Potenzial der Hospizarbeit und gibt einen Überblick über die gegenwärtige Situation der Hospizarbeit in Deutschland. Das Buch stellt eine Theoriebildung vor, die den Professionalisierungsprozess in der Hospizarbeit mit Hilfe von vielfältigen theologischen und soziologischen Zugängen beschreibt. Dabei zeigt sich, dass die Begleitung sterbender Menschen wesentlich durch kommunikative, spirituelle und ethische Kompetenzen gekennzeichnet ist. Mit diesen Ergebnissen hat die Untersuchung eine hohe Praxisrelevanz für die Arbeit vor Ort.

Dr. Uwe Gerstenkorn ist Vikar der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Band 11
Mareike Lachmann
Gelebtes Ethos in der Krankenpflege
Berufs- und Lebensgeschichten

Kohlhammer Verlag, 2005,
320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018604-0
30,00 EUR
Die Pflege von Kranken und Sterbenden gehört seit den Anfängen der Christenheit zum Kernbestand einer christlichen Kultur des Helfens. In die gegenwärtige Debatte um Professionalisierungsprozesse greift dieses Buch ein. Biografische Interviews mit Pflegekräften erheben das umfassende Berufs- und Lebenswissen in der stationären Krankenpflege. Darin zeigen sich ethische Grundmuster und deren Einfluss auf zentrale Themen der Pflegetheorie: Patientenorientierung, berufliches Selbstverständnis, medizinethische Fragestellungen sowie der institutionelle und gesellschaftliche Kontext werden so neu erschlossen. Der enge Zusammenhang von Biographie und Berufsethos wird mit Hilfe pflegewissenschaftlicher, theologischer und soziologischer Ansätze beschrieben. Daraus ergibt sich ein eindringliches Plädoyer, in Bereichen professionell verantworteter Ethik biografische Kontexte zu reflektieren.
Band 12
Dr. h. c. Jürgen Gohde
Diakonisch predigen
Predigten aus dem Erfahrungsfeld der Diakonie

Kohlhammer Verlag, 2005,
230 Seiten, kartoniert,
978-3-17-018795-5
15,00 EUR
Den »Diakonischen Predigten« liegt die Einsicht zugrunde, dass sich Texte des Alten und Neuen Testaments an den ganzen Menschen, auch und gerade an den Menschen in seiner Leiblichkeit sowie an den in der sozialen und politischen Realität lebenden Menschen richten. Die ausgewählten 38 Predigten bringen die Zuwendung Gottes zu den Leidenden und Bedrückten und die darin gründende Sorge für den Not leidenden Nächsten zur Sprache. Sie sind durch die Frage bestimmt, wie christlicher Glaube in der sorgenden Liebe konkret Gestalt gewinnt. Diakonisch ist die Predigt, wenn sie Glaubenserfahrungen elementarisiert und auf einfache, nachvollziehbare Handlungsweisen bringt: zuhören, schützen, annehmen, vergeben, segnen ... Sie ist es vor allem dann, wenn sie Geschichten von Menschen erzählt, in denen sich Erfahrungen mit Gott widerspiegeln; wenn sie Metaphern für den Glauben findet, die unmittelbar einleuchten.

Dr. h.c. Jürgen Gohde ist Präsident des Diakonischen Werkes der EKD. Die AutorInnen sind in leitenden Funktionen in der Diakonie tätig.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 19.05.2013, DH