Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Praktische Theologie heute, Kohlhammer Verlag Praktische Theologie und Kultur, (PThK), Gütersloher Verlagshaus / Kreuz Verlag Praktische Theologie im reformierten Kontext, TVZ-Verlag Praktische Theologie in Geschichte
und Gegenwart,
PThGG, Mohr Siebeck
ISPT, Interdisziplinäre Studien zur Praktischen Theologie, Garamond Verlag Praktische Theologie
im Theologiestudium
Arbeiten zur praktischen Theologie,
Evangelische Verlagsanstalt
Praktische Theologie - Einzeltitel
Heidelberger Studien zur praktischen Theologie Schriften und Vorträge zur Praktischen Theologie Lehrbuch Praktische Theologie, Gütersloher Verlagshaus          

Praktische Theologie im reformierten Kontext

Die Reihe «Praktische Theologie im reformierten Kontext» versammelt Arbeiten aus der praktisch-theologischen Forschung, die in der konfessionellen Kultur der Reformierten verankert sind. Der reformierte Kontext ist einerseits Gegenstand empirischer Wahrnehmung und kritischer Reflexion, andererseits das orientierende Erbe, aus dem Impulse für die zukünftige Gestaltung der religiösen Lebenspraxis gewonnen werden. Er bildet den Hintergrund der kirchlichen Handlungsfelder, prägt aber auch gesellschaftliche Dimensionen und individuelle Ausprägungen der Religionspraxis.
Herausgeben wird die Reihe von Maurice Baumann, Albrecht Grözinger, Gerrit Immink, Ralph Kunz, Andreas Marti, Christoph Morgenthaler, Félix Moser, David Plüss und Thomas Schlag.
David Plüss
Gottesdienst in der reformierten Kirche
Eine Einführung
Theologischer Verlag Zürich, 2016, 350 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17853-6
48,90 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 15
Was zeichnet den Gottesdienst der Reformierten aus? Wo kommt er her und wie hat er sich in der Schweiz und weltweit entwickelt? Was verbindet ihn mit den Gottesdiensten anderer Kirchen und was unterscheidet ihn von diesen? Der Band fragt danach, welche theologischen Grundsätze für den reformierten Gottesdienst massgebend sind und welche Kriterien es bei der Gestaltung zu beachten gilt? Ist liturgische Vielfalt Zeichen evangelischer Freiheit? Welche alten Zöpfe gehören abgeschnitten und wo liegen Potenziale für neue Entwicklungen? Und vor allem: Wie kann der Got-
tesdienst immer neu Plausibilität und Relevanz gewinnen?
Expertinnen und Experten vertiefen in informativen und orientierenden Beiträgen die Geschichte und die Theologie, die Grundformen und die Ästhetik, die Funktionen und die Vielfalt des reformierten Gottesdienstes – eine umfassende Einführung in die Grundfragen des reformierten Feierns.
David Plüss, Prof. Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Katrin Kusmierz, Dr. des., Jahrgang 1972, ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Liturgik der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Matthias Zeindler, Dr. theol., Jahrgang 1958, ist Titularprofessor für Systematische Theologie/Dogmatik an der Theologischen Fakultät Bern und Leiter Bereich Theologie der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn.
Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an
der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.
David Plüss
Ekklesiologie der Volkskirche
Theologische Zugänge in reformierter Perspektive
Theologischer Verlag Zürich, 2016, 400 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17852-9
48,90 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 14
Die Mitgliederzahlen der Kirchen gehen zurück, Kirchgemeinden fusionieren, Kirchgebäude werden umgenutzt, die Verhältnisse von Kirche und Staat neu austariert. Ist die Rede von der Volkskirche im Horizont solcher Transformationsprozesse überhaupt noch sinnvoll?
Der Begriff Volkskirche dient nicht nur zur Beschreibung und Orientierung kirchlicher Praxis, sondern besitzt auch Potenziale für ein zukunftsfähiges theologisches Kirchenverständnis. Genau dies zeigen die Autorinnen und Autoren auf, indem sie Volkskirche empirisch erforschen, ihre Geschichte, praktisch-theologische Modelle und Theologien der Volkskirche untersuchen und Thesen zu einer Ekklesiologie der Volkskirche entwickeln.
David Plüss, Prof. Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Matthias Zeindler, Dr. theol., Jahrgang 1958, ist Titularprofessor für Systematische Theologie/Dogmatik an der Theologischen Fakultät Bern und Leiter Bereich Theologie der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn.
Matthias D. Wüthrich, PD Dr. theol., Jahrgang 1972, ist Privatdozent und Oberassistent für Systematische Theologie/Dogmatik an der Universität Basel.
Isabelle Noth
Lernen in Freiheit
Herausforderungen und Chancen des reformierten Religionsunterrichts in der Deutschschweiz
Theologischer Verlag Zürich, 2015, 104 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17843-7
24,90 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 13
Der reformierte Religionsunterricht in der Deutschschweiz ist vielfältig in seiner organisatorischen wie didaktischen Kontur und befindet sich in ständiger Veränderung. Politische Entscheide und Kantonsgrenzen bestimmen seine beiden Hauptorganisationsformen: den konfessionellen Religionsunterricht an der Schule und ausserhalb der Schule. Während einzelne Modelle auf eine lange Geschichte zurückblicken, sind andere gerade erst den Kinderschuhen entwachsen. In diesem Tagungsband legen die Autorinnen und Autoren einen Zwischenhalt ein und erwägen grundsätzlich aus unterschiedlichen Perspektiven, welche Funktionen, Inhalte und Formen ein zeitgemässer reformierter Religionsunterricht haben kann. Zudem bedenken sie Erfahrungen und Herausforderungen kantonalkirchlicher Unterrichtsmodelle und machen sie für die Zukunft des reformierten Religionsunterrichts als Ort des Lernens in Freiheit fruchtbar.

Isabelle Noth, Dr. theol., Jahrgang 1967, ist Professorin für Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Andreas Kessler, Dr. theol., Jahrgang 1967, ist Dozent für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Nadja Troi-Boeck
Wenn Jugendliche Bibel lesen
Jugendtheologie und Bibeldidaktik
Theologischer Verlag Zürich, 2015, 104 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17787-4
28,90 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 12
Anders als Kinder werden Jugendliche als Theologisierende nach wie vor kaum wahrgenommen. Ein Perspektivenwechsel in der Bibeldidaktik ist nötig: Jugendliche sollen als Interpretinnen und Interpreten der Bibel ernst genommen werden. Es kann und soll neu gefragt werden, welche Zugänge zur Bibel im Unterricht heute sinnvoll sind, um dieser Kompetenz der Jugendlichen Raum zu geben.
Die Autorinnen und Autoren dieses Tagungsbandes beleuchten bibeldidaktische Ansätze der Gegenwart aus jugendtheologischer Perspektive, reflektieren sie für den Kontext der Schweiz und tragen aktuelle Ergebnisse der Rezeptionsforschung zusammen.
Mit Beiträgen von Silvia Arzt, Sophia Bietenhard, Andreas Kessler, Pia Moser, Isabelle Noth, Thomas Schlag, Kurt Schori, Thomas Staubli, Nadja Troi-Boeck

Nadja Troi-Boeck, Dr. theol., Jahrgang 1980, ist Pfarrerin in der reformierten Kirchgemeinde Buchs ZH und arbeitet an einer Habilitation zur Bibelrezeption Jugendlicher.
Isabelle Noth, Dr. theol., Jahrgang 1967, ist Professorin für Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Andreas Kessler, Dr. theol., Jahrgang 1967, ist Dozent für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
978-3-290-17790-4 Andreas Marti
Wie klingt reformiert?
Arbeiten zu Liturgie und Musik
Theologischer Verlag Zürich, 2014, 256 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17790-4
27,80 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 11
Die reformierte Kirche gilt weithin als kunst- und musikfeindlich, obschon sie eine reiche musikalische Geschichte und eine dynamische musikalische Gegenwart hat. Diese lässt sich nicht aus einem theologischen Axiom begründen, sondern bedarf der Diskussion. Dabei spielt das von der versammelten Gemeinde gesungene Kirchenlied eine herausragende Rolle. Die in diesem Band vereinigten Aufsätze und Referate von Andreas Marti aus den letzten zwanzig Jahren stellen sich dieser Diskussion aus reformierter Sicht: Dem Kirchenmusiker gelingt es immer wieder, unterschiedliche Perspektiven in eigenständiger und erhellender Weise aufeinander zu beziehen
978-3-290-17756-0 Isabelle Noth, Katrin Kusmierz
mitten unter ihnen
Gottesdienste in Institutionen und an Orten öffentlichen Lebens
Theologischer Verlag Zürich, 2014, 160 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17756-0
24,90 EUR Warenkorb
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 10
Mitten unter ihnen, mitten im Leben: Was für Gottesdienste im Allgemeinen gilt, gilt für die in diesem Buch vorgestellten Feiern in besonderer Weise. Sie finden dort statt, wo Menschen – freiwillig oder gezwungenermassen – einen Teil ihres Lebens verbringen: in der Schule, in der Behindertenwohngruppe, im Krankenhaus, in der Psychiatrie, im Gefängnis oder im Transitbereich des Flughafens. Es sind Orte des alltäglichen Lebens, aber gerade auch nicht-alltägliche, herausgehobene Orte. Sie bilden einen besonderen Rahmen für das liturgische Feiern, sowohl was den jeweils spezifischen Kontext angeht, als auch in rechtlicher Hinsicht: Vielerorts hat die Kirche Gastrecht, bewegt sich sozusagen auf 'fremdem' Terrain. Wie prägt dieser Rahmen den Gottesdienst und umgekehrt? Dieser Frage gehen die Autoren und Autorinnen fundiert und perspektivenreich nach.
zur Seite Neue Gottesdienstformen
978-3-290-17758-4 Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 9

Luca Baschera
Gemeinsames Gebet
Form und Wirkung des Gottesdienstes
Theologischer Verlag Zürich, 2014, 256 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17758-4
29,20 EUR Warenkorb
Der Gottesdienst der im Namen Jesu Christi versammelten Gemeinde ist gemeinsames Beten. Dieses gemeinsame Beten hat immer eine Form und entfaltet immer eine Wirkung. Was macht aber die Form der Liturgie aus und worin besteht ihre Wirkung? In welcher Weise ist gemeinsam gefeierter Gottesdienst auf lange Sicht formativ für das Leben des oder der Einzelnen, der Gemeinde, der ganzen Kirche? Diese zentralen Fragen der Liturgik werden in den Beiträgen dieses Bandes im Dialog der verschiedenen konfessionellen Traditionen diskutiert. Vertreten ist unter anderem auch die Anglikanische Kirchengemeinschaft, die 2012 das dreihundertfünfzigste Jubiläum ihrer Agende, des «Book of Common Prayer», feierte.

Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.
Angela Berlis, Dr. theol., Jahrgang 1962, ist ordentliche Professorin für Geschichte des Altkatholizismus und Allgemeine Kirchengeschichte an der Universität Bern und Co-Leiterin des Kompetenzzentrums Liturgik.
Luca Baschera, Dr. phil., MTh, Jahrgang 1980, ist Assistent am Lehrstuhl für Praktische Theologie sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.
978-3-290-17702-7 Band 8:

Kathrin Kusnierz
Politischer Gottesdienst?!

Theologischer Verlag Zürich, 2013, 176 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17702-7
26,20 EUR Warenkorb
«Politischer Gottesdienst» ist ein Wiedergänger. Von Zeit zu Zeit poppt er auf und erhitzt die Gemüter, dann verschwindet er wieder von der Bildfläche kirchlich-theologischer Aufmerksamkeit. Gegenwärtig scheint er keine Konjunktur zu haben. Oder doch? Jedenfalls gilt: Gottesdienste sind selbst dann politisch, wenn keine explizit politischen Inhalte vorkommen. Sie sind politisch, weil und insofern das Evangelium Menschen berührt und verändert.
Die Autorinnen und Autoren fragen aus unterschiedlicher Perspektive nach der Eigenart «politischen Gottesdienstes» sowie nach den Chancen und Risiken einer verstärkten «Politisierung» von Gebet und Verkündigung.
Mit Beiträgen von Albrecht Grözinger, Katrin Kusmierz, Marco Hofheinz, Frank Mathwig, Luzius Müller, David Plüss, Hans-Adam Ritter, Peter Schmid-Scheibler, Barbara Stuwe.

Katrin Kusmierz, Dr. des., Jahrgang 1972, ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Liturgik der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
David Plüss, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Homiletik, Liturgik und Kirchentheorie an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
978-3-290-17705-8 Band 7:

Isabelle Noth
Religiöse Erwachsenenbildung
Zugänge – Herausforderungen – Perspektiven
Theologischer Verlag Zürich, 2013, 144 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17705-8
24,80 EUR Warenkorb
Religiöse Erwachsenenbildung befindet sich im Umbruch: Während die erfolgreiche Ära kirchlicher Bildungshäuser zu Ende geht, entstehen neue urbane Lehr- und Lernzentren. Die klassische Katechese weicht vermehrt einer Bildung, die sich im Dienst religiöser Selbstauslegung bzw. biografischer Selbststeuerung versteht. Die vorliegende Publikation beleuchtet diese Verschiebungen, diskutiert Theoriemodelle und fragt nach einer religiösen Erwachsenenbildung der Zukunft. Auf dem Hintergrund einer vielfach konstatierten Milieuverengung kirchlicher Angebote analysieren die Autorinnen und Autoren Profile von Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Zielgruppen und reflektieren so eine Thematik, die in den letzten Jahren im akademischen Diskurs wenig bearbeitet wurde.
Mit Beiträgen von Stefan Altmeyer, Monika Jakobs, Claudia Kohli Reichenbach, Isabelle Noth, David Plüss, Thomas Schlag, Daniel Schmid Holz, Friedrich Schweitzer, Jürgen Wolff.
Isabelle Noth, Dr. theol. habil., Jahrgang 1967, ist Professorin für Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Claudia Kohli Reichenbach, Dr. theol, Jahrgang 1975, ist Lehrbeauftragte der Abteilung Seelsorge, Religionspsychologie und Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
978-3-290-17666-2 Band 6:

Ralph Kunz
Urbanität und Öffentlichkeit
Kirche im Spannungsfeld gesellschaftlicher Dynamiken
Theologischer Verlag Zürich, 2013, 200 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17666-2
27,80 EUR Warenkorb
Autorinnen und Autoren aus Theologie und Politik diskutieren die Frage nach dem Verhältnis von Urbanität und Religiosität und von Kirche und Öffentlichkeit. Die Beiträge behandeln das Wesen und den Auftrag von Kirche im Licht gegenwärtiger gesellschaftlicher und theologischer Herausforderungen, aber auch anhand konkreter Praxisbeispiele aus der Schweiz, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und den USA.
Pfarrerinnen und Pfarrer, Kirchenleitende und an Kirchenentwicklung Interessierte finden in diesem Buch vielfältige Denkanstösse und Anregungen.

Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.
Christina Aus der Au, PD Dr. theol., MA phil., Jahrgang 1966, ist Theologische Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung an der Universität Zürich.
Thomas Schlag, Dr. theol., Jahrgang 1965, ist Professor für Praktische Theologie an der Universität Zürich.
Hans Strub, Pfr. Jahrgang 1945, war bis zu seiner Pensionierung Leiter der Schweizerischen Aus- und Weiterbildung für Pfarrerinnen und Pfarrer.
978-3-290-17675-4 Band 5:

Luca Baschera
Die reformierte Liturgik August Ebrards (1818–1888)
Entstehung, Gestalt und heutige Relevanz
Theologischer Verlag Zürich, 2013, 132 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17675-4
24,60 EUR Warenkorb
Der reformierte Theologe Johann Heinrich August Ebrard (1818–1888) beschäftigte sich während seiner ganzen Karriere mit Fragen der Liturgik. Er tat dies in ökumenischer Offenheit, aber auch in bewusster Verpflichtung auf die reformierte Tradition.
Nach einer biografischen Skizze bietet die vorliegende Monografie einerseits eine genaue Analyse von Ebrards Leistungen im Bereich der Fundamental-
und Materialliturgik, andererseits wird nach deren Relevanz für die heutige reformierte Liturgik gefragt. Dabei wird deutlich, dass Ebrards liturgiewissenschaftliches Werk nicht nur ein historisches Beispiel einer eigenständigen reformierten Liturgik ist, sondern in vielerlei Hinsicht bis heute seine Aktualität und Anregungskraft behalten hat.

Luca Baschera, Dr. phil., MTh, Jahrgang 1980, ist Assistent am Lehrstuhl für Praktische Theologie sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Theologischen Fakultät der Universität Zürich.
Band 4

Ralph Kunz/Claudia Kohli
Spiritualität im Diskurs
Spiritualitätsforschung in theologischer Perspektive

Theologischer Verlag Zürich, 2012, 300 Seiten, Paperback,
15 x 22,5 cm
978-3-290-17640-2
36,90 EUR
Spiritualität liegt im Trend. Weit über den kirchlichen Sprachgebrauch hinaus hat sich die Rede von Spiritualität auf dem Beratungsmarkt, in der Medizin und selbst in der Firmensprache etabliert. In den letzten Jahren fand das Phänomen auch in der universitären Forschung vertiefte Aufmerksamkeit.
Wie wird Spiritualität in der theologischen bzw. kirchlichen Ausbildung zurzeit integriert? Wie fügt sich Spiritualität in den postmodernen Kontext ein, und wie können die Kirchen auf die neue Suche nach Spiritualität reagieren? «Spiritualität im Diskurs» bietet einen Überblick über die aktuelle theologische Spiritualitätsforschung, wobei insbesondere der evangelische Kontext erstmals ausführlich beleuchtet wird.

Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.

Claudia Kohli Reichenbach, Dr. theol., Jahrgang 1975, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Theologischen Fakultät der Universität Bern.
Band 3

Christian Walti /Angela Berlis/David Plüss
GottesdienstKunst

Theologischer Verlag Zürich, 2012, 200 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17639-6
29,20 EUR
Wie zeigt sich die gottesdienstliche Praxis in der Gegenwart? Der Band «GottesdienstKunst» versammelt gewichtige Stimmen der deutschsprachigen Liturgik, die diesen Gegenwartsbezug beleuchten. Neben programmatischen Beiträgen erörtern Vertiefungstexte Einzelfragen zur Gottesdienstkunst. Zuletzt wird die Suche nach einer «liturgischen Kompetenz» reflektiert, die der Gegenwartskultur und der Gegenwart Gottes gerecht werden kann.
Die Beiträge machen deutlich, dass Gottesdienstgestaltung eine Kunst ist, die weit über blosse Textarbeit hinausgeht. So setzt der aus Anlass der Eröffnung des Kompetenzzentrums Liturgik an der Universität Bern entstandene Band einen neuen Akzent innerhalb der deutschsprachigen Liturgik und ist sowohl für Liturgiewissenschaftlerinnen und Liturgiewissenschaftler als auch für Praktikerinnen und Praktiker interessant.

David Plüss, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Homiletik, Liturgik und Theorie der religiösen Kommunikation an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und Co-Leiter des Kompetenzzentrums Liturgik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern mit den Forschungsschwerpunkten Liturgik, Performance, Ritual, Visible Religion, Körper und Geschlecht.

Angela Berlis, Dr. theol., Jahrgang 1962, ist ordentliche Professorin für Geschichte des Altkatholizismus und Allgemeine Kirchengeschichte an der Universität Bern und Co-Leiterin des Kompetenzzentrums Liturgik.

Christian Walti, lic. theol., VDM, Jahrgang 1982, ist Assistent am Lehrstuhl für Homiletik, Liturgik und Theorie der religiösen Kommunikation der Universität Bern.
Band 2

Hg. Kessler/Stückelberger/Plüss
Imagination in der Praktischen Theologie
Festschrift für Maurice Baumann

Theologischer Verlag Zürich, 2011, 176 Seiten, z.T. farbige Abbildungen, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17616-7
24,60 EUR
Kunstwerke eröffnen vielfältige Vorstellungswelten. Sie haben ein riesiges Imaginationspotenzial. Ein Potenzial, das Theologinnen und Theologen seit alters inspiriert in ihren vielfältigen Tätigkeiten: in der Auslegung der biblischen Geschichten, in der Seelsorge, in der Religionspädagogik. Wie Kunstwerke Imagination freisetzen und stärken, ist Gegenstand dieses Buches, sowohl in theoretischer Reflexion als auch in praktischer Anschauung.
Die Autoren dieser Festschrift für Maurice Baumann sind Pierre-Luigi Dubied, Albrecht Grözinger, Andreas Kessler, Ernst Axel Knauf, Ralph Kunz, Andreas Marti, Moisés Mayordomo, Christoph Morgenthaler, Félix Moser, Christoph Müller, Pierre Paroz, David Plüss, Thomas Schlag, Kurt Schori, Johannes Stückelberger und Matthias Zeindler.

Johannes Stückelberger, Dr. phil., ist Dozent für Kunstgeschichte der Neuzeit und Gegenwart in religionsgeschichtlicher Perspektive sowie Kirchenästhetik am Kompetenzzentrum Liturgik der Theologischen Fakultät der Universität Bern mit den Forschungsschwerpunkten Kirchenbau, moderne Kunst und Religion, Rezeptionsgeschichte, Erinnerungskultur.

David Plüss, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Homiletik, Liturgik und Theorie der religiösen Kommunikation an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und Co-Leiter des Kompetenzzentrums Liturgik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern mit den Forschungsschwerpunkten Liturgik, Performance, Ritual, Visible Religion, Körper und Geschlecht.

Andreas Kessler, Dr. theol., ist Dozent für Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern, Fachdidaktiker für Religionslehre am
Institut Sek II der Pädagogischen Hochschule Bern und am Institut für Lehrerbildung Sek II der Universität Freiburg/Schweiz mit Forschungsschwerpunkten
in Religionspädagogik.
Band 1

Andreas Marti, David Plüss Ralph Kunz
Reformierte Liturgik - kontrovers

Theologischer Verlag Zürich, 2011, 396 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm 978-3-290-17582-5
40,80 EUR
Die Reformierten kennen keine Agenden und haben entsprechend viel Freiraum zur Gestaltung der Liturgie. Da verwundert es nicht, dass manches strittig ist: Verkündigung oder Feier? Dialekt oder Standardsprache? Bekenntnisfreiheit oder Bekenntnisbindung? Die Debatte um den angemessenen Stil ist beispielhaft für viele Kontroversen im Bereich des Gottesdienstes. Einige entpuppen sich beim näheren Hinsehen als Scheinkontroversen, andere offenbaren grosse theologische, spirituelle und ekklesiologische Gegensätze. Der Band lässt Autorinnen und Autoren zu Wort kommen, die miteinander alte und neue Streitpunkte ausfechten. Jeweils eine legt ihren Standpunkt dar, der andere reagiert kontrovers, beide kommen anschliessend noch einmal zu Wort. Der Band zeigt, dass reformierte Liturgik vielleicht erst in Kontroversen fassbar wird, und regt zum Weiterdenken an.

Ralph Kunz, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich mit den Schwerpunkten Gottesdienst, Predigt und Seelsorge.

David Plüss, Dr. theol., Jahrgang 1964, ist Professor für Homiletik, Liturgik und Theorie der religiösen Kommunikation an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und Co-Leiter des Kompetenzzentrums Liturgik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern mit den Forschungsschwerpunkten Liturgik, Performance, Ritual, Visible Religion, Körper und Geschlecht.

Andreas Marti, Dr. theol., Jahrgang 1949, ist Kirchenmusiker in Köniz, Titularprofessor für Kirchenmusik an der Theologischen Fakultät der Universität Bern und Fachbeauftragter der Liturgie- und Gesangbuchkonferenz der evang.-ref. Kirchen der deutschsprachigen Schweiz.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 26.03.2017, DH