Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Neue Gottesdienstformen
Familiengottesdienste
Frauengottesdienste
Ökumenische Gottesdienste
Gottesdienst in gerechter Sprache
Segnungsgottesdienste
Seniorengottesdienste
einfache Sprache
Symbol-gottesdienste
Integrative Gottesdienste
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Neue Gottesdienstformen / Alternative Gottesdienste / Zweitgottesdienste

    siehe auch Gottesdienst und Theater
978-3-17-034968-1 Kathrin Sauer
Unterwegs mit Gott
Radwegekirchen, Gottesdienste im Grünen und christliche Reisen als Gelegenheiten für "Gemeinde auf Zeit"
Kohlhammer Verlag, 2018, 350 Seiten, kartoniert,
978-3-17-034968-1
49,00 EUR Warenkorb
Praktische Theologie heute, Band 159
"
Aus kirchenoffizieller Sicht ist die Ortsgemeinde nach wie vor das Maß für jegliche Form von Gemeinde. In der Praxis wird die Parochialstruktur aber unterlaufen: Die Menschen suchen sich aus, wie sich "ihre" Gemeinde und ihr Ort für Kirchlichkeit gestalten soll. An welchen Angeboten und auf welche Art und Weise jemand wie oft aktiv partizipiert, unterliegt der persönlichen Entscheidung und Gestaltung des Einzelnen. Doch bilden sich bei diesen Formen gelegentlicher Kirchlichkeit so etwas wie christliche Gemeinden? Um der Sozialform Gemeinde auf die Spur zu kommen, ist es wichtig, beim einzelnen Individuum und seinen Erfahrungen anzusetzen. Dazu untersucht die vorliegende Arbeit Angebote aus dem kirchlichen Freizeit- und Tourismusbereich der EKD.
zur Seite Neue Gottesdienstformen
zur Seite Sommergottesdienste
Kathrin Sauer hat an der evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen promoviert.
978-3-17-034966-7 Tanja Martin
Die Sozialität des Gottesdienstes
Zur sozialen Kraft besonderer Gottesdienste
Kohlhammer Verlag, 2018, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-17-034966-7
42,00 EUR Warenkorb
Praktische Theologie heute, Band 158

Besondere Gottesdienste scheinen eine wichtige Rolle dafür zu spielen, dass Menschen sich im kirchlichen Kontext punktuell-selektiv und jenseits pfarrgemeindlicher Strukturen vergemeinschaften. Doch wie können solche Versammlungen praktisch-theologisch gedeutet werden und welche Rolle spielt der Gottesdienst dabei? Gilt nach Mt 18,20, dass sich Gemeinde konstituiert, "wo zwei oder drei" sich im Namen Jesu versammeln, oder bedarf es dazu weiterer Kriterien? Martin untersucht die Beziehung von Gottesdiensten und Gemeindebildung in einer ethnographischen Feldstudie nicht-parochialer Gottesdienste. Die Perspektivierung des Zielgruppengottesdienstes als kollektives Phänomen gibt empirisch informierte Impulse für den gemeindetheoretischen Diskurs.

Tanja Martin ist Vikarin der Evangelischen Landeskirche Hessen-Nassau.
978-3-451-37701-3 Erich Hornstein
Moonlight prayer
Lebensnahe Impulstexte im Wortgottesdienst
Herder Verlag, 2017, 208 Seiten, Gebunden,
978-3-451-37701-3
16,99 EUR Warenkorb
Lebensnahe Impulse für die moderne Begegnung von Leben und Evangelium
Dieses Buch entstand durch das innovative pastorale Projekt moonlight prayer in München – mit Licht, Wort und Jazz. Die Impulstexte sind keine lehrreichen Predigten, sondern Erzählungen über Menschen. Manchmal kritisch und provokant, manchmal leise und zärtlich, manchmal sorgenvoll und schmerzhaft – wie das Leben so ist. Nicht das idealisierte, sondern das gelebte Leben ist der Ort, an dem die Frohe Botschaft spürbar werden kann. Für diese Begegnungsorte wirbt das moonlight prayer. Die Texte eignen sich als Impulse für eine Predigt, Vorlagen für Wortgottesdienste, Anregungen für ein geistliches Wort oder als spirituelles Lesebuch.
Leseprobe
978-3-579-07421-4 Angeilka Dittmann
Neue Bibelnächte

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 64 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert,
978-3-579-07421-4
9,99 EUR Warenkorb
Geistreich Kirche entwickeln, Band 2
»Neue Bibelnächte« bietet Praxismaterialien für die Gestaltung und Durchführung innovativer »Bibelabende« bzw. »Bibelnächte« und lädt zum Eintauchen in einen umfangreicheren biblischen Text bzw. ein biblisches Buch ein. Die Bibeltexte werden gemeinsam gelesen, kreativ umgesetzt und mit allen Sinnen erfahren. Dieses Buch aus der Reihe »geistreich Kirche entwickeln« bietet Hilfen für die Planung, Vorbereitung und den Ablauf von »Bibelnächten« und regt zur Umsetzung im eigenen Gemeindekontext an. Darüber hinaus leitet das Buch zur Entwicklung eigener Bibelnächte an und gibt zahlreiche praktische Tipps zur Erarbeitung.
•Bibeltexte mit allen Sinnen erleben
•Drei komplett ausgearbeitete Bibelnächte aus der Praxis für die Praxis
Inhaltsverzeichnis
978-3-579-07419-1 Angeilka Dittmann
Bibelnächte
Geistreich Kirche entwickeln
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 64 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert,
978-3-579-07419-1
9,99 EUR Warenkorb
Geistreich Kirche entwickeln – große Themen kompakt für die Gemeindearbeit aufbereitet
Die neue Reihe Geistreich Kirche entwickeln bietet Praxishilfen für die Arbeit in der Gemeinde. Kompakt wird alles Wissenswerte zu den behandelten Themen aufgeführt, angereichert mit Anleitungen zu deren Durchführung, ergänzt um zusätzliche Materialien und Vorlagen auf der beigefügten CD-ROM.
Lust auf Bibel?! Bibelnächte sind eine Möglichkeit, Menschen wieder näher an Gottes Wort heranzuführen, sie zu Entdeckungsreisen ins Buch der Bücher zu animieren, gemeinsam mit anderen in der Bibel zu lesen und mit allen Sinnen in die Welt der Bibel einzutauchen.
Dieser Band der neuen Reihe Geistreich Kirche entwickeln bietet eine Einführung in Idee und Konzept von Bibelnächten, mehrere im Detail ausgearbeitete Bibelnächte, Materialien, Checklisten, Rezepte, Bastel- und Textvorlagen und Tipps für die Umsetzung in der Gemeinde.
•Praxiserprobte Aktionen für ein außergewöhnliches Projekt
•Ideen und Materialien für die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Bibelnächten
Leseprobe
978-3-374-05441-1 Uwe Steinmetz
Blue Church
Improvisation als Klangfarbe des Evangelischen Gottesdienstes
Evangelisches Verlagshaus, 2018, 260 Seiten, Paperback,
978-3-374-05441-1
34,00 EUR Warenkorb
Beiträge zu Liturgie und Spiritualität Band 31
Improvisation, ein wichtiges Element in den Liturgien der Alten Kirche bis in die Barockzeit, kann Atmosphären verdichten, Texte und Worte vertiefen und so entscheidend zur gottesdienstlichen Verkündigung beitragen. Im 20. Jahrhundert ließen die aus den USA stammenden Jazzgottesdienste eine neue kirchliche Improvisationskultur aufblühen, die heute zu einer eigenständigen Klangfarbe in evangelischen Gottesdiensten geworden ist.
Anknüpfend an »Jazz und Kirche« (Beiträge zu Liturgie und Spiritualität 29) untersuchen jazzbegeisterte Theologen und religiös inspirierte Musiker das gestalterische Potenzial des Jazz für die Klangfarben und Stimmungen von Liturgien aus musiktheologischen, soziokulturellen und musikpsychologischen Perspektiven. Die Beiträge sind in Deutsch und Englisch verfasst. Ein passwortgeschützter Link führt zu einer Onlinebibliothek mit Musik- und Notenbeispielen.
Mit Beiträgen u. a. von Patrick Bebelaar, Jeremy Begbie, Alexander Deeg, Gotthard Fermor, Tord Gustavsen, Hans Martin Gutmann, Carol Harrison, Julia Koll, Uwe Steinmetz, Daniel Stickan.
978-3-429-04362-9 Maria Elisabeth Aigner
Wo heute predigen?
Verkündigung an bekannten und ungewöhnlichen Orten.
Echter Verlag, 2017, 280 Seiten, Broschur, 14 x 22,5 cm
978-3-429-04362-9
19,90 EUR Warenkorb
Orte beeinflussen Predigt. Es gibt unterschiedlichste Orte in- und außerhalb unserer Kirchen, an denen Wort-Verkündigung stattfindet. Das Buch thematisiert sowohl Orte (wie das Gefängnis, die Jugendkirche, Social Media oder die Straße) als auch Gelegenheiten für die Verkündigung (Osterspeisensegnung, Firmung, Begräbnis, Kirchenführung). Wie sieht es mit der Predigt von LaientheologInnen aus? Wie predigt man vor dementen Menschen? Und was haben Handpuppen mit der Predigt zu tun?
Predigt-LehrerInnen aus Österreich und Deutschland aber auch PraktikerInnen kommen zu Wort und bringen praxisnahe Zugänge für Predigtinteressierte.

Maria Elisabeth Aigner, Dr. theol., ao. Univ.-Prof., Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie in Graz, Forschungsschwerpunkte in den Bereichen Pastoralpsychologie, Feministische Theologie und Homiletik
Johann Pock, Dr. theol., Univ.-Prof., Institut für Praktische Theologie Wien, Lehrstuhl für Pastoraltheologie und Kerygmatik, Forschungsschwerpunkte in Homiletik, Sakramentenpastoral und Gemeindepastoral
Hildegard Wustmans, Dr. theol., Univ.-Prof., Institut für Pastoraltheologie der Katholisch-theologischen Privatuniversität Linz, Forschungsscherpunkte in Pastoraltheologie interkulturell und Jugendpastoral
978-3-290-17756-0 Isabelle Noth, Katrin Kusmierz
mitten unter ihnen
Gottesdienste in Institutionen und an Orten öffentlichen Lebens
Theologischer Verlag Zürich, 2014, 160 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17756-0
24,90 EUR Warenkorb
Mitten unter ihnen, mitten im Leben: Was für Gottesdienste im Allgemeinen gilt, gilt für die in diesem Buch vorgestellten Feiern in besonderer Weise. Sie finden dort statt, wo Menschen – freiwillig oder gezwungenermassen – einen Teil ihres Lebens verbringen: in der Schule, in der Behindertenwohngruppe, im Krankenhaus, in der Psychiatrie, im Gefängnis oder im Transitbereich des Flughafens. Es sind Orte des alltäglichen Lebens, aber gerade auch nicht-alltägliche, herausgehobene Orte. Sie bilden einen besonderen Rahmen für das liturgische Feiern, sowohl was den jeweils spezifischen Kontext angeht, als auch in rechtlicher Hinsicht: Vielerorts hat die Kirche Gastrecht, bewegt sich sozusagen auf 'fremdem' Terrain. Wie prägt dieser Rahmen den Gottesdienst und umgekehrt? Dieser Frage gehen die Autoren und Autorinnen fundiert und perspektivenreich nach.
Praktische Theologie im reformierten Kontext Band 10
Abendgottesdienste, Gottesdienstpraxis Serie B 2012
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbüchern für die Gemeindepraxis
Gütersloher Verlagshaus, 2012, 160 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-06060-6

18,99 EUR
Aus der Reihe Gottesdienstpraxis, Serie B, Arbeitshilfen
Abendgottesdienste sind im Kommen! Landauf, landab bieten immer mehr Gemeinden Gottesdienste zur Abendzeit an. Das hat nicht in erster Linie organisatorische Gründe, um Pfarrer und Pfarrerinnen zu lassen, die sonntags mehrere Gemeinden zu versorgen haben. Es liegt an der besonderen Atmosphäre des Abends: Dunkelheit, erhellt durch Kerzen, Stille, ein Raum, der zur Besinnung einlädt und eine Struktur, die der Seele Zeit gibt, anzukommen und sich ins Hören einzuüben.
Abendgottesdienste zum Kirchenjahr und Gottesdienste ohne besonderen Anlass bietet dieser Band. Oft sind es Gottesdienste für eine kleine Gemeinde, die in ihrer Gestaltung – z.B. durch meditative Elemente – darauf Rücksicht nehmen.
Beispielseiten aus diesem Buch
Anna-Katharina Szagun
Teens machen Kirche
Gottesdienste für alle


Vandenhoeck & Ruprecht, 2012, 144 Seiten, kartoniert,
978-3-525-60011-5

5,99 EUR
Was für Kinder Sinn macht, passt für alle!
Aus der Arbeit mit jungen Konfirmanden (KU4) entstand die Idee: Machen wir doch Gottesdienste aus dem, was wir erarbeiten. Und laden wir Eltern, Großeltern und die ganze Gemeinde dazu ein!
Aus der guten Idee ist ein Konzept geworden: Gottesdienste, in denen Kinder und Jugendliche aktiv mitwirken und die sich an eine Öffentlichkeit richten, die »Kirchendeutsch« nicht mehr versteht. Da werden die Dinge anschaulich, es wird gesungen und gespielt. Die Liturgie ist neu und berührend.
Für den, der diese Gottesdienste nachfeiern will, kommen weitere Vorteile dazu: Die Vorbereitung geschieht in den Gruppen, zum Beispiel im Konfirmandenunterricht. Der Unterricht gewinnt an Relevanz und erhält ein Ziel. Der Gottesdienst hat eine »Lobby«. Der wird voll!
Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun lehrte Religionspädagogik an der Universität Rostock. Heute lebt sie in einer Gemeinde in Niedersachsen und hat dort ein KU4-Projekt ins Leben gerufen.
Band 143 in der Reihe Dienst am Wort
Leseprobe
Klaus Grünwaldt
Für die, die sonst nicht kommen
10 Mitmachgottesdienste

Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, kartoniert,
978-3-525-59543-5

5,99 EUR
Ein neues Thema der Gemeindearbeit – Gottesdienste für die, die man im herkömmlichen Gottesdienst eher vermisst: das mittlere Alter zwischen Konfi und Senior.
Die besonderen Gottesdienste dieses Bandes locken vor allem Jugendliche und ihre Familien, und zwar mit neuen Liedern, mit vielen Mitmachmöglichkeiten und Aktionen sowie einem konsequent lebensweltlichen Ansatz.
Zur Umsetzung bedarf es eines größeren Teams von Ehren- und Hauptamtlichen, einer effektiven Öffentlichkeitsarbeit und eines Pools kreativer Ideen. Das alles wird machbar durch gute Vorlagen bis hin zu ausformulierten Anspielen und Ansprachen.

Band 138 in der Reihe
Dienst am Wort

Leseprobe
Christian Schwarz
Gottesdienste im Zweiten Programm
Alternative Gottesdienste, Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbücher für die Gemeindepraxis
Gütersloher Verlagshaus, 2011, mit CD-ROM, kartoniert,
978-3-579-06056-9

9,99 EUR
»Man sieht nur mit dem Zweiten (Auge oder Programm) qut«. Die doppeldeutige Werbung des ZDF lässt sich auf Gottesdienste so einfach übertragen:
Man sieht mit dem ersten Programm (traditioneller Gottesdienst) gut, aber auch mit dem zweiten (alternative Gottesdienste). Aber wer ist denn »man«?
Dass der traditionelle Gottesdienst nur eine bestimmte Zielgruppe erreicht, hat sich inzwischen herumgesprochen. Viele Gemeinden versuchen deshalb, mit neuen Gottesdienstformen neue Zielgruppen zu erreichen. Das gelingt auch ermutigend oft. Zudem sprechen alternative Formen häufig auch engagierte Gemeindeglieder an. Wie ein neuer Gottesdienst aussieht, entscheiden die Teams vor Ort. Ähnlich vielfältig sind auch die Gottesdienstformen in diesem Band.
Christian Schwarz, geb. 1964, Dr. theol., Gemeindepfarrer in Aglasterhausen bei Heidelberg; Vorsitzender der Liturgischen Kommission Baden; Herausgeber von Gottesdienst Praxis Serie B. Engagement in der Beratung für neue Gottesdienstformen.
Aus der Reihe Gottesdienstpraxis Serie B
Hans-Gerrit Auel
An Gott kommt keiner vorbei
Gottesdienste zu besonderen Gelegenheiten
Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, kartoniert,
978-3-525-59545-9
5,99 EUR


Band 137 in der Reihe
Dienst am Wort
An Gott kommt keiner vorbei, außer Stan Libuda, so heißt es.
An Gott kommt keiner vorbei, auch wenn wir es manchmal meinen und oft genug probieren. Oder etwa doch?
Die Gottesdienste nehmen Situationen auf und damit verbundene Wünsche. Vereine und Privatpersonen, ja selbst Kirchengemeinden entdecken Anlässe zum Feiern und Begehen.
Wie begeht man Gottesdienste mit Vereinen, wie begeht man besondere Anlässe? Oder umgeht man sie? Amelie Gräfin zu Dohna, Hans-Helmar Auel und Hans-Gerit Auel stellen sich dem Problem, nicht alltägliche Anlässe zu ritualisieren, ohne dabei das christliche Anliegen zu nivellieren. Sie wagen sich als protestantische Pastoren in das altbekannte Land der Symbole, das doch leider weithin unbekannt ist.
Gottesdienste mit Vereinen führen in unterschiedliche Milieus und zeigen, dass »unser Gottesdienst hinreißend schön und ausreichend fremd ist« (M. Nicol). Fremd sind (leider) auch so manche Feiertage im Kirchenjahr. Sie gilt es neu zu entdecken. Das Begehen von Namensgebungen für Glocken und Gotteshäuser sowie die »Weihe« von Orgeln bieten weiten Raum zur Annäherung. Auch bei Gemeindejubiläen und Mitarbeiterehrungen laden die Gottesdienste zum Mitfeiern ein. Selbst an die Weihe eines neuen Hauses wagen sie sich.
In der Praxis entstandene Versuche sind der Rahmen, in dem das eigene Bild Konturen gewinnen oder hinein gemalt werden kann
Jochen Arnold / Fritz Baltruweit
Brannte nicht unser Herz?
Neue Gottesdienstformen,
Lutherisches Verlagshaus, 2010, 272 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung, 12,5 x 20,5cm 978-3-7859-0998-0
19,90 EUR
Begeisternde Gottesdienste feiern, Kirchenferne zum Mitfeiern bewegen­welche Gemeinde wünscht sich das nicht? Doch wie gestaltet man einen solchen Gottesdienst? Nicht jede Idee eignet sich für jede Gemeinde.
Dieses lebendige Praxishandbuch versammelt 24 Gottesdienstmodelle, die sich bereits erfolgreich bewährt haben. Vorschläge für kleine Formate finden sich ebenso wie große Inszenierungen. Die übersichtliche Gliederung macht es einfach, für jede Gemeinde das Richtige zu finden. Beiträge erfahrener Fachleute zur Theorie der Gottesdienstgestaltung runden das Thema ab und machen das Buch zu einem unentbehrlichen Ratgeber für alle an der Gottesdienstgestaltung Beteiligten.
Band 13 aus der Reihe
gemeinsam gottesdienst gestalten
Stephan Goldschmidt
Meditative Abendgottesdienste


Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, 192 Seiten, kartoniert,
978-3-525-59531-2
5,99 EUR
Ganz besonders Abendgottesdienste eignen sich dazu, meditativ gestaltet zu werden. Sie werden vor allem von jüngeren Menschen besucht oder solchen, die mitten im Arbeitsleben stehen. Stephan Goldschmidt legt nach zwei Bänden mit Symbolgottesdiensten nun einen Band mit 16 meditativen Gottesdiensten vor. Jeder Gottesdienst besitzt ein Thema, das in den Liedern, Gebeten und Predigten liebevoll entfaltet wird. Die einzelnen Themen orientieren sich zum Teil am Kirchenjahr und Jahreskreis. Alternativ nehmen sie aktuelle oder spirituelle Fragen auf wie beispielsweise die Suche nach dem Glück oder nach Heil und Heilung.
auch lieferbar: Meditative Abendgottesdienste II
Dr. theol. Stephan Goldschmidt ist Pfarrer in Kassel.
aus der Reihe Dienst am Wort, Band 122
Stephan Goldschmidt
Meditative Abendgottesdienste II

Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, 190 Seiten, kartoniert,
978-3-525-59498-8

6,00 EUR
Stephan Goldschmidt stellt 20 in der Praxis erprobte Entwürfe für Abendgottesdienste vor, die allesamt meditativ ausgerichtet sind. Sie wenden sich an diejenigen, die für die Gestaltung von Gottesdiensten Verantwortung tragen. Ihren Sitz im Leben hatten die Entwürfe ursprünglich im sogenannten zweiten Programm. Durch ihren Aufbau und ihre Anknüpfung an das Kirchenjahr können sie jedoch auch Ideen für Gottesdienste in anderen Zusammenhängen liefern. Sie sind dem Kirchenjahr verpflichtet und versuchen zugleich lebensgeschichtliche Themen aufzunehmen. Im Aufbau orientieren sie sich an der protestantischen Gottesdiensttradition. Durch kreative Elemente und überraschende Wendungen besitzen manche Entwürfe aber zugleich einen experimentellen Charakter.
Es finden sich Entwürfe zu Sonntagen unter anderem im Advent, zu Neujahr, Lichtmess, zu Karfreitag, zur Passions- und Osterzeit, zu Kantate oder Pfingsten sowie zur Sommerzeit, Erntedank oder zum Ende des Kirchenjahres.
Stephan Goldschmidt setzt mit diesem Band sein Angebot Meditativer Abendgottesdienste fort, die er in Dienst am Wort, Band 122 begonnen hat.
aus der Reihe Dienst am Wort, Band 141
Michael Leonhardi
Gottesdienste dramaturgisch


Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, 256 Seiten, kartoniert,
978-3-525-59533-6
6,00 EUR
Zu Themen wie »Sprachspiele« zum Turmbau zu Babel oder »Ausgeträumt« zu den Seligpreisungen stellen Leonhardi und sein Team neue Ansätze für Gottesdienste vor. Zum Thema der Lesung bieten die engagierten Teams Methoden an, die Bewegung bringen in jede Gemeinde - Bewegung zwischen den biblischen Worten und den eigenen, zwischen Gesprochenem und Pantomime, Innovativem und Tradition.
Leonhardi bietet einen Fundus an neuen Ideen sowie deren Umsetzung und zeigt gedankliche Hintergründe dazu auf. Die Entwürfe orientieren sich an der dramaturgischen Liturgie und setzen diese in konkrete Gottesdienstgestaltung um.

Michael Leonhardi ist Studentenpfarrer in Dresden.
aus der Reihe Dienst am Wort, Band 124
Auf dem Weg
Gottesdienste, Andachten, Gebete, Lieder im Urlaub

Lutherisches Verlagshaus, 2011, 224 Seiten, mit Lesebändchen, Festeinband,
978-3-7859-0996-6
19,90 EUR
Gottesdienst kennen keinen Urlaub, sie finden auch in den schönsten Wochen des Jahres statt. Viele Menschen können sich in ihren Ferien erst so richtig auf einen Gottesdienst einlassen. Schön, wenn dann eine Feier angeboten wird. Dazu braucht es gar nicht viel: Eine Skihütte kann zum Andachtsraum werden, statt fester Bänke sitzt man auch im Gras ganz wunderbar, das Himmelszelt ersetzt das Kirchendach.
Der Band aus der bewährten Praxisreihe gemeinsam gottesdienst gestalten - ggg versammelt eine Fülle von Vorschlägen und Entwürfen für einfach umsetzbare Gottesdienst im Urlaub. Das ideale Vorbereitungsbuch für alle, die Reisende haupt- oder ehrenamtlich begleiten, auf Gemeinde- und Jugendfreizeiten, bei Pilgerfahrten und Tagesausflügen, im In- und Ausland.
Band 14 in der Reihe gemeinsam gottesdienst gestalten
Alternative Gottesdienste

Lutherisches Verlagshaus, 2006, 232 Seiten, Lesebändchen, Festeinband,
3-7859-0950-0
978-3-7859-0950-8
978-3-374-05533-3
16,90 EUR
"Blaue Stunde, Thomasmesse, Gospelgottesdienste - die Vielfalt und Kreativität alternativer Gottesdienste ist groß. Die hier versammelten Vorschläge sind bereits in der Praxis erprobt und etabliert. Die klare Gliederung ermöglicht einen raschen Überblick über die jeweiligen Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten. Kleine Andachten, die sich mit wenig Aufwand und im kleinen Team vorbereiten lassen, sind ebenso Vertreten wie größere gottesdienstliche Events. "Liturgische Bausteine" helfen, die Anregungen in eigene gottesdienstliche Angebote aufzunehmen.
Band 7 aus der Reihe
gemeinsam gottesdienst gestalten
Wolfgang J. Bittner
Hören in der Stille

Praxis meditativer Gottesdienste
Vandenhoeck & Ruprecht, 2009, 160 Seiten, kartoniert,
978-3-525-60292-8
23,00EUR
Ein Praxisbuch für meditative Gottesdienste, in denen nicht nur zugehört, sondern selber gehört wird. Meditativ, schweigend, betrachtend.
Die Grundthese dieses Buches: Christliche Verkündigung und damit christlicher Gottesdienst ist von seinem Wesen her bittender Empfang des unverfügbaren Redens Gottes. Gott will reden. Und er tut es, so die Überzeugung der Christenheit, wenn wir über seinem Wort still werden. Darum wird eine Predigt Hinführung ins eigene Hören der Gottesdienstbesucher sein. Wolfgang J. Bittner führt in die Methode der biblischen Betrachtung (des betrachtenden Gebets) ein und stellt verschiedene Modelle für die Gestaltung »hörender Gottesdienste« vor.
Bornhauser, Thomas
Heilige Alltäglichkeit
Essen und feiern in der Kirche. Eine Handreichung für die Gemeindepraxis

Theologischer Verlag Zürich, 2006, 84 Seiten, Paperback,
3-290-17402-6
8,80 EUR
Kirchliche Feiern, die mit einer Mahlzeit verbunden sind, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Solche Mahlzeiten machen eine »heilige Alltäglichkeit« erlebbar.
Diese Handreichung will Mut machen zu solchen Feiern. Im ersten Teil wird die Verbindung von Essen und liturgischem Feiern aus anthropologischer, historischer, theologischer und juristischer Sicht beleuchtet. Der zweite Teil bringt Beispiele und Anregungen, die zur Nachahmung bzw. Weiterentwicklung animieren, und die zeigen, dass die Grenzen zwischen Gottesdienst, Gemeindefeier, Abendmahl und Sättigungsmahl verschwimmen; das Liturgische und das Kulinarische greifen ineinander.
Mit Beiträgen von Alfred Ehrensperger, David Plüss, Adrian Portmann, Tanja Sczuka sowie PraktikerInnen aus der Gemeindearbeit.
siehe auch: Mahlgemeinschaft
Schwarke, Christian
Gottesdienste für Kirchendistanzierte

R. Brockhaus Verlag, Haan, 2006, 408 Seiten, Paperback,
3-417-29497-5
16,90 EUR
Konzepte und Perspektiven
Der traditionelle kirchliche Gemeindegottesdienst steckt vielerorts in einer Krise. Besucherzahlen nehmen ab, da die Konzeption der Gottesdienste nicht mehr als attraktiv empfunden wird. In den letzten Jahren sind daher zunehmend so unterschiedliche Alternativkonzepte wie "Willow Creek" oder die "Thomasmesse" in den Fokus geraten. Ziel dieser Konzepte ist es, kirchendistanzierte Menschen für Glauben und Kirche zu interessieren.
Christian Schwark untersucht verschiedene solcher Konzepte und zeigt auf, welche Perspektiven sie für die volkskirchliche Arbeit (und darüber hinaus) bieten können.
Kunz, Ralph
Der neue Gottesdienst
Ein Plädoyer für den liturgischen Wildwuchs

Theologischer Verlag Zürich, 2006, 300 Seiten, Paperback,
3-290-17357-7
978-3-290-17357-9
25,00 EUR
Neue Gottesdienste sind im Kommen. Doch wer sich mit neuen Gottesdienstformen befassen möchte, tut gut daran, auf die Tradition und die reformierte Erneuerungsgeschichte zu hören. Denn: Im christlichen Gottesdienst ist Erneuerung mit Erinnerung verbunden. Die Frage nach dem Neuen im Gottesdienst wird daher vorwiegend theologisch gestellt: Was heißt eigentlich »neu«, wenn in Christus alles neu wird? Allerdings kommen auch die Trends der Mediengesellschaft - wie die Aufnahme von Theatereinlagen und Interviews in die Liturgie - zur Sprache. Der Autor plädiert dafür, Neues zu wagen und Altes nicht zu verachten. Fünf Praxisbeispiele geben Einblick in ermutigende Versuche, in und mit Liturgie zu experimentieren. Ein hilfreiches und erhellendes Buch für alle, die sich liturgische Erneuerung erhoffen.
Mit Beiträgen von Andreas Fischer, Markus Giger, Matthias Girgis, Matthias Rissi, Thomas Schaufelberger
Sons, Rolf
Wie feiern wir Gottesdienst?
Gemeinde zwischen Tradition und Erlebniskultur

Brockhaus Verlag, Haan, 2005, 224 Seiten, Paperback,
3-417-29102-x
978-3-417-29102-5
12,90 EUR
Gemeinde zwischen Tradition und Erlebniskultur
Das Lehrerkollegium des Albrecht-Bengel-Hauses hat sich an die Arbeit gemacht, den Schatz des Gottesdienstes zu heben. Dabei schürfen die einzelnen Autoren tief. Sie fragen nach den biblischen Wurzeln im Alten und Neuen Testament und dringen dabei zum Kern unseres Glaubens vor, zu dem heiligen und liebenden Gott, der die Begegnung mit seinem Volk sucht.
978-3-579-05545-9 Domay, Erhard
Kontexte zu den Festkreisen des Kirchenjahres
Anregungen für Gottesdienst und Gemeindearbeit

Gütersloher Verlagshaus, 2004, 168 Seiten, kartoniert,
3-579-05545-3
978-3-579-05545-9
19,95 EUR
Dieser neuartige Band bietet allen, die Gottesdienste vorzubereiten haben, ein Materialangebot, das das Profil des Gottesdienstes mit neuem und anderem Textmaterial stärkt und damit seiner Bedeutung und Wirkung plausibler machen kann. Gerade in diesen Kontexten (Gedichten, Zeitungsmeldungen, Geschichten, Märchen etc.) kann die oft verloren gegangene menschliche Dimension des Kirchenjahres zurückgewonnen werden. Neue Gestaltungen werden möglich, alternative liturgische Abläufe denkbar.
Eine Ergänzung und Bereicherung der eingeführten Reihe
Gottesdienst Praxis Serie A sowie zu allen anderen Perikopenreihen. Mit zusätzlichem Material, kleinen Werkstücken und Experimenten erschließt das Buch neue Aspekte - und vielleicht hilft es auch neue (alte) Gemeindekreise (zurück) zu gewinnen.
     

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 12.10.2018, DH