Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Theologiestudium
Übersichtsseite Theologische Standardwerke
 
allgemeine Buchempfehlungen zum Studium der Theologie
   Altes Testament
   Neues Testament
  Kirchengeschichte
   Systematische Theologie
   Praktische Theologie
   
  weitere Fächer
   Orientierungshilfen
Reihenübersicht Wissenschaftliche Auslegungen
Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Mohr Siebeck
Theologische Realenzyklopädie (TRE), de Gruyter
 
Bibelausgaben
Sprachen
Lehrbuchreihen der Verlage
Computerbibeln
 
Geographie
Beruf - Pfarrer sein
Religionspädagogik
 
Studium Katholische Theologie
 
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Praktische Theologie heute, Kohlhammer Verlag Praktische Theologie und Kultur, (PThK), Gütersloher Verlagshaus / Kreuz Verlag Praktische Theologie im reformierten Kontext, TVZ-Verlag Praktische Theologie in Geschichte
und Gegenwart,
PThGG, Mohr Siebeck
ISPT, Interdisziplinäre Studien zur Praktischen Theologie, Garamond Verlag Praktische Theologie
im Theologiestudium
Arbeiten zur praktischen Theologie,
Evangelische Verlagsanstalt
Praktische Theologie - Einzeltitel
Heidelberger Studien zur praktischen Theologie Schriften und Vorträge zur Praktischen Theologie Heidelberger Studien zur praktischen Theologie          
Arbeiten zur praktischen Theologie, Bände 1-11:de Gruyter / ab Band 12: Evangelische Verlagsanstalt
  ISBN Autor Titel EUR   Jahr
64 978-3-374-04281-4 Maike Schult Ein Hauch von Ordnung. Traumaarbeit als Aufgabe der Seelsorge
zur Beschreibung
38,00   Warenkorb 2017
63 978-3-374-04298-9 Julia Koll Kirchenmusik als sozioreligiöse Praxis. Studien zu Religion, Musik und Gruppe am Beispiel des Posaunenchors
zur Beschreibung 
68,00 Warenkorb 2016
62 978-3-374-04284-5 Sarah Demmrich  Religiosität und Rituale. Empirische Untersuchungen an ostdeutschen Jugendlichen 68,00 Warenkorb 2016
61 978-3-374-04157-2 Günter Beck-Mathieu Gemeindepfarrer als Religionslehrer. Empirische Studien zu Selbstverständnis, Handeln im System Schule und Nachbarschaft von Schule und Gemeinde 38,00 Warenkorb 2015
60 978-3-374-04066-7 Cornelia Queisser Paul Drews. Programm einer empirischen Theologie 48,00 Warenkorb 2015
59 978-3-374-04060-5 Verena Schlarb Narrative Freiheit. Theologische Perspektiven zur Seelsorge mit alten Menschen in Pflegeheimen 48,00 Warenkorb 2015
58 978-3-374-04050-6 Stefanie Pfister Religion an Realschulen. Eine historisch-religionspädagogische Studie zum mittleren Schulwesen 48,00 Warenkorb 2015
57 978-3-374-03878-7 Michael Domsgen Kommunikation des Evangeliums. Leitbegriff der Praktischen Theologie
Beschreibung
38,00 Warenkorb 2014
56 978-3-374-03884-8 Ulrike Witten Diakonisches Lernen an Biographien. Elisabeth von Thüringen, Florence Nightingale und Mutter Teresa
Beschreibung
68,00 Warenkorb 2014
55 978-3-374-03882-4 Annette Cornelia Müller Predigt schreiben. Prozess und Strategien der homiletischen Komposition
Beschreibung
    2014
54 978-3-374-03750-6 Jan Hermelink Kirche leiten in Person. Beiträge zu einer evangelischen Pastoraltheologie
Beschreibung
48,00 Warenkorb 2014
53 978-3-374-03745-2 Christian Plate Predigen in Person. Theorie und Praxis der Predigt im Gesamtwerk Otto Haendlers
Beschreibung
48,00 Warenkorb 2014
52 978-3-374-03181-8 Ina Schaede Bildung und Würde. Religionspädagogische Reflexionen im interdisziplinären Kontext 68,00 Warenkorb 2014
51 978-3-374-03160-3 Martin Hauger Gerhard von Rads frühe Predigten. Eine historisch-homiletische Untersuchung
Beschreibung
88,00 Warenkorb 2013
50 978-3-374-03068-2  Frank Weyen Kirche in der finanziellen Transformation. Fundraising für evangelische Kirchengemeinden 48,00 Warenkorb 2013
49 978-3-374-03003-3 Fritz Lienhard Grundlegung der Praktischen Theologie. Was ist Praktische Theologie?
Beschreibung
48,00 Warenkorb 2012
48 978-3-374-02923-5  Lisa J. Krengel Die Evangelische Theologie und der Bologna-Prozess. Eine Rekonstruktion der ersten Dekade (1999–2009) 48,00 Warenkorb 2011
47 978-3-374-02900-6 Frank M. Lütze Religionsunterricht im Hauptschulbildungsgang. Konzeptionelle Grundlagen einer Religionsdidaktik für den Pflichtschulbereich der Sekundarstufe I 48,-- 2011
46 978-3-374-02745-3 Konrad Merzyn Die Rezeption der kirchlichen Trauung. Eine empirisch-theologische Untersuchung 48,-- 2011
45 978-3-374-02791-0 Marcell Saß Schulanfang und Gottesdienst. Religionspädagogische Studien zur Feierpraxis im Kontext der Einschulung 68,-- 2010
44 978-3-374-02792-7 Tobias Kaspari Das Eigene und das Fremde. Phänomenologische Grundlegung evangelischer Religionsdidaktik 68,-- 2010
43 978-3-374-02768-2 Sabine Bayreuther Meditation. Konturen einer spirituellen Praxis in semiotischer Perspektive
zur Beschreibung
38,-- 2010
42 978-3-374-02737-8 Christoph Granzow Diakonie in der Schule. Theoretische Einordnung und praktische Konsequenzen auf der Grundlage einer Evaluationsstudie
zur Beschreibung
    2009
41 978-3-374-02736-1 Isolde Karle Kirchenreform. Interdisziplinäre Perspektiven     2009
40 978-3-374-02696-8 Friederike Rüter Späte Trauer. Eine Studie zur seelsorgerlichen Begleitung Trauernder
zur Beschreibung
    2009
39 978-3-374-02643-2 Sebastian Kuhlmann Zur prophetischen Dimension der Predigt
zur Beschreibung
    2008
38 978-3-374-02639-5 Andrea Fröchtling Und dann habe ich auch noch den Kopf verloren. Menschen und Demenz in Theologie, Seelsorge und Gottesdienst wahrnehmen
zur Beschreibung
    2008
37 978-3-374-02609-8 Lutz Friedrichs Kasualpraxis in der Spätmoderne. Studien zu einer Praktischen Theologie der Übergänge
zur Beschreibung
    2008
36 978-3-374-02608-1 Johannes Wachowski Die Leviten lesen. Untersuchungen zur liturgischen Präsenz des Buches Leviticus im Judentum und Christentum
zur Beschreibung
    2008
35 978-3-374-02607-4 Katharina Stork-Denker Beteiligung der Gemeinde am Gottesdienst
zur Beschreibung
38,-- 2008
34 978-3-374-02526-8 Thomas Rheindorf Liturgie und Kirchenpolitik. Die liturgische Arbeitsgemeinschaft von 1941 bis 1944
zur Beschreibung
38,-- 2007
33 978-3-374-02514-5 Christian Grethlein Praktische Theologie. Eine Theorie- und Problemgeschichte
unter gleichem Autor und Titel 2012 bei de Gruyter erschienen
zur Beschreibung
    2007
32 978-3-374-02477-3 Gerald Hagmann Ökumenische Zusammenarbeit unter einem Dach. Eine Studie über evangelisch-katholische Kirchen- und Gemeindezentren
zur Beschreibung
    2007
31 978-3-374-02430-8 Barbara Hanusa Die religiöse Dimension der Reformpädagogik Paul Geheebs. Die Frage nach der Religion in der Reformpädagogik 
zur Beschreibung
    2005
29 3-374-02386-x Frank M. Lütze Absicht und Wirkung der Predigt. Eine Untersuchung zur homiletischen Pragmatik     2006
28 3-374-02317-7 Olaf Richter Anammesis - Mimesis - Epiklesis. Der Gottesdienst als Ort religiöser Bildung     2005
27 3-374-02275-8 Marcell Sass Frei-Zeiten mit Konfirmandinnen und Konfirmanden. Praktisch-theologische Perspektiven / zur Seite Konfirmandenarbeit     2005
26 3-374-02228-6 Michael Domsgen Familie und Religion. Grundlagen einer religionspädagogischen Theorie der Familie     2004
25   Christhard Lück Beruf Religionslehrer. Selbstverständnis - Kirchenbindung - Zielorientierung     2003
24   Islode Meinhard Ideologie und Imagination im Predigtprozess. Zur homiletischen Rezeption der kritischen Narratologie     2003
23 3-374-02074-7 Wilfried Engemann Personen, Zeichen und das Evangelium     2003
22   Lück Religionsunterricht an der Grundschule     2002
21   Engemann Theologie der Predigt     2002
20   Roggenkamp-Kaufmann Religionspädagogik als "Praktische Theologie" zur Seite Religionspädagogik     2001
19   Döhnert Jugendweihe zwischen Familie, Politik und Religion     2000
18   Schröder Jüdische Erziehung im modernen Israel     2000
17   Reuter Predigt verstehen     2000
16 3-374-01780-0 Kay-Ulrich Bronk Der Flug der Taube und der Fall der Mauer. Die Wittenberger Gebete um Erneuerung im Herbst 1989
zur Beschreibung
34,-- 1999
15   Neijenhuis Das Eucharistiegebet - Struktur und Opferverständnis     1999
14   Klie Religionsunterricht in der Berufsschule     1999
13   Domsgen Religionsunterricht in Ostdeutschland     1998
12 3-374-01770-3 Grethlein Geschichte der Praktischen Theologie
zur Beschreibung
    2000
11 3-11-015737-3 Meireis Theologiestudium im Kontext     1997
7   Marchlowitz Freikirchlicher Gemeindeaufbau     1994
6     Leben, Leib und Liturgie (Stählin)     1994
5 3-11-013772-0 Simpfendörfer Jesu, ach so komm zu mir     1994
4   Lüdde Biblische Motive und Mythen in der DDR-Literatur     1993
3   Nase Oskar Pfisters analytische Seelsorge     1993
2   Meyer-Blanck Wort und Antwort     1992
1   Engemann Gib mir ein Zeichen     1992
978-3-374-04281-4  Maike Schult
Ein Hauch von Ordnung
Traumaarbeit als Aufgabe der Seelsorge
Evangelisches Verlagshaus, 2017, 272 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04281-4
38,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 64 

Traumatische Ereignisse sind Zäsuren, die Menschen die Sprache verschlagen und sich über einen langen Zeitraum, mitunter für immer, in die Lebensgeschichte einschreiben. Die Studie vermittelt grundlegende Kenntnisse der Psychotraumatologie an die Poimenik, sucht dabei Chancen und Grenzen religiöser Kommunikation unter dem Eindruck extremer Ereignisse auszuloten und bringt mit dem Leitwort »Seelsorge als Zeitzeugenschaft« einen eigenen Vorschlag in die Debatte ein. Dabei wird zwischen Trauma als medizinisch-psychologischer Diagnose und Trauma als kulturellem Deutungsmuster unterschieden. An Beispielen aus Bibel und Literatur sucht die Autorin nach Bewältigungsmöglichkeiten von Gefühlserbschaften, die sich nicht auf das Leben des Einzelnen beschränken, sondern sich über die Generationen fortsetzen »bis ins dritte und vierte Glied«
978-3-374-04298-9  Band 63
Julia Koll
Kirchenmusik als sozioreligiöse Praxis
Studien zu Religion, Musik und Gruppe am Beispiel des Posaunenchors
Evangelisches Verlagshaus, 2016, 384 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04298-9
68,00 EUR
Ausgehend von einer norddeutschen Mitgliederbefragung thematisiert die Untersuchung den Posaunenchor als exemplarische kirchliche Praxis und fragt, wie sich hier soziale, musikalische und religiöse Aspekte miteinander verbinden. Am Anfang steht dabei die Dynamisierung und Sozialisierung eines individualistisch enggeführten Religionsbegriffs durch den Begriff der Praxis der Selbsttranszendenz. Mit Hilfe musikwissenschaftlicher Konzepte entwirft Koll sodann eine Theorie kirchlichen Musizierens, die sowohl die Rolle des instrumentalen Musizierens als auch des Gottesdienstes neu bewertet. Schließlich wird der Posaunenchor als kirchliche Gruppe mittels jüngerer gruppensoziologischer Ansätze thematisiert. Am Phänomen der Posaunenchorpraxis lässt sich auch der Zusammenhang von Gruppe und kirchlicher Organisation erhellen und zeigen, dass und inwiefern letztere zur Pflege einer homogenen und überzeugenden Gruppenidentität beitragen kann.
978-3-374-03878-7 Band 57:
Michael Domsgen
Kommunikation des Evangeliums
Leitbegriff der Praktischen Theologie
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 240 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03878-7
38,00 EUR Warenkorb
Seit Beginn dieses Jahrhunderts hat die Rede von der »Kommunikation des Evangeliums« viel Beachtung gefunden in den Subdisziplinen der Praktischen Theologie, aber auch in deren Grundlegung, zuletzt in Christian Grethleins Entwurf aus dem Jahr 2012.
Die Beiträge dieses Bandes diskutieren das Anregungspotential des Begriffs – nicht entlang disziplinärer Grenzen, sondern im Blick auf die Akteure und Ansprechpartner der Kommunikation, die in Gang gesetzt werden soll: Pfarrer und Ehrenamtliche, ökumenisches und interreligiöses Gespräch, Menschen in verschiedenen Phasen ihres Lebenslaufes.
Neben den Herausgebern kommen Wilfried Engemann, Lutz Friedrichs, Wilhelm Gräb, Jonas Grethlein, Jan Hermelink, Bernhard Kirchmeier, Christhard Lück, Michael Meyer-Blanck, Klemens Richter, Marcel Saß, Perry Schmidt-Leukel und Susanne Vollberg zu Wort.
Leseprobe
978-3-374-03884-8 Band 56:
Ulrike Witten
Diakonisches Lernen an Biographien

Evangelisches Verlagshaus, 2014, 416 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03884-8
68,00 EUR Warenkorb
Elisabeth von Thüringen, Florence Nightingale und Mutter Teresa
Unter den Bedingungen des diakonisch-sozialen Lernens wird das Lernen an Biographien diskutiert. Über die Auseinandersetzung mit der Diakoniegeschichte sowie mit Menschen, die in Geschichte und Gegenwart diakonisch handelten, wird das Ziel diakonisch-sozialen Lernens erreicht, dass junge Menschen einen Zugang zur diakonisch tätigen Gemeinschaft erhalten. Es werden mit der historischen Biographik die theoretischen Grundlagen für das Lernen an Biographien erarbeitet und umgesetzt durch die historisch-kritische Rekonstruktion der Biographien Elisabeths von Thüringen, Florence Nightingales und Mutter Teresas. Dabei wird die Rezeptionsgeschichte hinterfragt, und es werden Stereotype aufgedeckt, die mit den Biographien verbunden sind. Daraus werden jeweils Impulse für die didaktische Umsetzung der drei Biographien als Thema im diakonisch-sozialen Lernen formuliert. Auf dieser Grundlage werden Schlussfolgerungen für die Didaktik diakonisch-sozialen Lernens gezogen.
Leseprobe
978-3-374-03882-4 Annette Cornelia Müller
Predigt schreiben
Prozess und Strategien der homiletischen Komposition
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 432 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03882-4
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 55
Wie entsteht eine Predigt? Was denken und tun Predigende, wenn sie ein Predigtmanuskript komponieren? Dieses Buch gewährt tiefe Einblicke in die Arbeitszimmer evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer. Die Lust und Last der Predigtarbeit wird greifbar in zwölf differenzierten Einzelfalldarstellungen, in denen Interviews, Predigtmanuskripte und deren Analyse einander gegenübergestellt werden.
Die Autorin arbeitet heraus, dass prozedurale, kognitive, soziale, emotionale und spirituelle Aspekte gleichermaßen eine Rolle spielen, wenn eine Predigt erarbeitet wird, und belegt, dass dem Schreiben eine zentrale Funktion zukommt in der Koordination homiletischer Anforderungen und Reflexionsperspektiven. Aus der Kontrastierung von Interview- und Manuskriptanalysen entwickelt sie eine Theorie des homiletischen Kompositionsprozesses, die auch in praktischer und didaktischer Hinsicht inspirierend ist.
Leseprobe
978-3-374-03750-6 Band 54:
Jan Hermelink
Kirche leiten in Person

Evangelisches Verlagshaus, 2014, 272 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03750-6
48,00 EUR Warenkorb
Beiträge zu einer evangelischen Pastoraltheologie
Seit einiger Zeit wird der evangelische Pfarrberuf verstärkt diskutiert. Angesichts sinkender Mitgliederzahlen und steigender Erwartungen fragen sich Kirchenleitungen, Gemeindeglieder – und nicht zuletzt Pfarrerinnen und Pfarrer selbst –, was den Kern des Berufes ausmacht und welche Schwerpunkte sie setzen – oder gerade nicht mehr setzen – sollten.

Der Göttinger Praktische Theologe Jan Hermelink legt zu diesem Thema zwölf, zum Teil noch unveröffentlichte Texte aus den letzten fünfzehn Jahren vor. Aus Hermelinks Sicht sind Pfarrerinnen und Pfarrer vor allem mit einer spezifischen Leitungsaufgabe betraut: Sie denken öffentlich über den Glauben nach; sie reflektieren Vielfalt und Einheit des kirchlichen Lebens – und sie bringen Anspruch wie Verheißung des Evangeliums nicht zuletzt als Person zur Darstellung.
Leseprobe
978-3-374-03745-2 Band 53:
Christian Plate
Predigen in Person

Evangelisches Verlagshaus, 2014, 366 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03745-2
48,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 53
Theorie und Praxis der Predigt im Gesamtwerk Otto Haendlers
Der Name Otto Haendler (1890–1981) steht in der Praktischen Theologie als Synonym für die (Wieder-)Entdeckung der Bedeutung der Persönlichkeit des Predigers für den Predigtprozess. Unter dem Titel »Predigen in Person« zeichnet der Autor unter Einbezug bislang unveröffentlichter Monographien, Aufsätze, Vorträge und Predigten erstmals ein kohärentes Bild der Homiletik Otto Haendlers sowie der Interdependenz von homiletischer Theorie und eigener Predigtpraxis Haendlers.
Neben der Analyse von biographischen, theologie- und geistesgeschichtlichen Quellen dieses wegweisenden Denkens spielt das Aufzeigen wesentlicher Rezeptionslinien und möglicher Impulse für den gegenwärtigen homiletischen Diskurs eine entscheidende Rolle. Die Arbeit leistet auf diese Weise sowohl einen Beitrag zur Geschichte der Praktischen Theologie als auch zur homiletischen Theoriebildung.
Leseprobe
978-3-374-03160-3 Band 51:
Martin Hauger
Gerhard von Rads frühe Predigten
Eine historisch-homiletische Untersuchung
Evangelisches Verlagshaus, 2013, 512 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03160-3
88,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur praktischen Theologie Band 51
In Gerhard von Rads Heimatstadt Nürnberg wirkten zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit F. Rittelmeyer, C. Geyer und W. Stählin herausragende Prediger im Sinne des theologischen Liberalismus. Von Rad gehörte der von Stählin beeinflussten Jugendbewegung an und begegnete dort im Kreis der Freunde (W. Trillhaas, W. von Loewenich) der Theologie K. Barths. Als Teilnehmer der Hohenecker Konferenzen zu Jugendbewegung und Kirche war er Zeuge der theologischen Auseinandersetzung zwischen G. Merz und W. Stählin. In diesem Umfeld begann er 1926 als Vikar in Franken zu predigen. Die erhaltenen Vikariatspredigten lassen den Versuch erkennen, zwischen den prägenden Nürnberger Eindrücken und der Theologie Barths zu vermitteln.

Die homiletische Analyse von Martin Hauger zeichnet nicht nur ein spannendes Kapitel der Predigtgeschichte nach, sie wirft zugleich ein Licht auf die Genese des theologischen Werkes des berühmten Alttestamentlers, das zeit seines Lebens im Dienste der Predigt stand. Hauger wurde 2012 mit dieser Arbeit von der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg promoviert.
Leseprobe
978-3-374-03003-3 Band 49:
Fritz Lienhard
Grundlegung der Praktischen Theologie

Evangelisches Verlagshaus, 2012, 352 Seiten, mit CD-ROM, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-374-03003-3
48,00 EUR Warenkorb
Was ist Praktische Theologie?
Ausgehend von der pfarrberuflichen Ausbildungs­situation, besonders der zweiten Phase, in der erste Schritte der Praxis mit methodischer Reflexion zusammengehen, wird Praktische Theologie als »Theologie der Praxis« verstanden. Ihr Gegenstand ist laut Schleiermacher die Mitteilung des Glaubens – oder anders gesagt: die Kommunikation des Evangeliums im Licht des menschgewordenen Wortes.
Das »hermeneutische Dreieck« der Kommunikation des Evangeliums wird hier als Sprachhandlung verstanden, auf deren Grundlage die klassischen Themen der Christologie sprachwissenschaftlich analysiert werden. Diesem Gegenstand der Praktischen Theologie entspricht eine wissenschaftliche Methode, die beschreibendes und hermeneutisches Vorgehen miteinander verknüpft und relevante Angebote für die kirchliche Praxis herausarbeitet.
Band 43
Sabine Bayreuther
Meditation
Konturen einer spirituellen Praxis in semiotischer Perspektive

Evangelisches Verlagshaus, 2010, 344 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02768-2
38,00 EUR
Meditation ist eine gängige Form zeitgenössischer religiöser Praxis. Die wissenschaftliche Studie wendet sich drei verbreiteten Formen von Meditation in der Gegenwart zu.
Der Begriff der Meditation ist schillernd und bildet ein Sammelbecken zur Bezeichnung unterschiedlicher Praktiken und deren jeweiliger Deutung.
Die vorliegende Arbeit zeichnet aufgrund der exemplarischen Untersuchung von drei verbreiteten Formen der Meditation (Schriftmeditation, Herzensgebet und Zen-Meditation) und unter Berücksichtigung der jeweiligen historischen Entwicklung die Konturen gegenwärtiger Meditationspraxis nach.
Dies geschieht auf der Grundlage der Semiotik Umberto Ecos, die es ermöglicht, vielschichtige Bedeutungsgehalte kultureller Phänomene transparent zu machen. Durch die Analyse wird eine kritische Sicht auf theologisch zu klärende Fragen, die das Feld der Meditation betreffen, eröffnet.

Sabine Bayreuther ist Pfarrerin der Badischen Landeskirche in Lobbach (bei Heidelberg) und leitet das Geistliche Zentrum Klosterkirche Lobenfeld. Sie wurde 2009 mit der vorliegenden Arbeit in Heidelberg zur Dr. theol. promoviert.
Band 42
Christoph Granzow
Diakonie in der Schule
Theoretische Einordnung und praktische Konsequenzen auf der Grundlage einer Evaluationsstudie

Evangelisches Verlagshaus, 2009, 600 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02737-8
Die Studie lässt sich von einem lerntheoretischen Verständnis diakonischen Lernens leiten, das sich auf die aus den USA stammende Theorie des situated learning stützt. Anlage und Durchführung der Untersuchung berücksichtigen ferner den Ansatz eines kompetenzorientierten Lernens.
Die Ergebnisse unterstreichen den einmaligen Stellenwert des Diakonieunterrichts für ein lebensnahes Lernen, das Schüler in die Begegnung mit häufig am Rande der Gesellschaft stehenden Menschen und zugleich mit sich selbst führt. Deutlich werden auch die unterschiedlichen Voraussetzungen, die Mädchen und Jungen hinsichtlich des Zugangs zu diakonischen Projekten mitbringen und die im Sinne einer differenziellen Didaktik zu berücksichtigen sind.

Christoph Gramzow (Jahrgang 1969), Privatdozent Dr., Dipl.-Psych.; Studium der evangelischen Theologie und der Psychologie an der Universität Leipzig und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Lehrstuhlvertretung im Fach Religionspädagogik an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig; Mitglied im Arbeitskreis für Religionspädagogik (AfR)
978-3-374-02696-8 Band 40
Friederike Rüter
Späte Trauer
Evangelisches Verlagshaus, 2009, 264 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02696-8
Eine Studie zur seelsorgerlichen Begleitung Trauernder
Wesentliches Anliegen dieser Studie ist die Entwicklung einer verantwortlichen Seelsorgepraxis angesichts von Menschen, die spät trauern.
Der spezifische Kontext später Trauer, die sich nicht nur auf Todesfälle, sondern ebenso auf Trennungs- und Verlusterfahrungen, Traumatisierungen, biographische Brüche und die Schuld- und Überlebenstrauer der Kriegsgeneration beziehen kann, ist praktisch-theologisch noch weitgehend unerforscht. Anhand zwölf ausführlicher Fallstudien aus der Praxis als Seelsorgerin in Psychiatrie und Orts gemein­de werden die Möglichkeiten sprachlicher und ritueller Ausdrucksformen später Trauer in einer theologisch und psychologisch fundierten seelsorglichen Begleitung exemplarisch dargestellt und methodisch reflektiert.
Systematisch werden Bedingungen und Ressourcen für eine späte Trauerbegleitung in parochialen und funktionalen Diensten der Kirche erschlossen.
Band 39
Sebastian Kuhlmann
Zur prophetischen Dimension der Predigt

Evangelisches Verlagshaus, 2008, 352 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02643-2
Martin Niemöllers Weg vom U-Boot über die Kanzel zum Pazifisten führte dazu, ihn hauptsächlich als (Kirchen-)Politiker wahrzunehmen. Dieser Band nimmt ihn als Theologen in den Blick, indem ausgewählte Predigten in ihrem historisch-biographischen Kontext homiletisch analysiert werden. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Untersuchung des Attributs „prophetisch“, das Niemöller von seiner Umwelt gelegentlich zugesprochen bekam. In Parallele und Abgrenzung zum Begriff „politisch“ schlägt diese Arbeit Kriterien für eine prophetische Dimension der Predigt heute vor.
Band 38
Andrea Fröchtling
Und dann habe ich auch noch den Kopf verloren
Menschen und Demenz in Theologie, Seelsorge und Gottesdienst wahrnehmen

Evangelisches Verlagshaus, 2008, 528 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02639-5
Menschen mit Demenz, ihre Bedürfnisse und ihr Welterleben sind lange Zeit in der Praktischen Theologie weitestgehend unberücksichtigt geblieben. Der vorliegende Band versucht, ausgehend von Begegnungen mit Menschen mit Demenz, diese Lücke zu schließen.
Neben internationalen theoretischen Auseinandersetzungen mit demenzbezogener Forschung aus den Bereichen Pflegewissenschaft, Soziologie, Psychologie, Theologie und Therapie bietet der Band konkrete Anregungen für eine gemeindliche Gottesdienst- und Seelsorgepraxis, die Menschen mit Demenz mit ihren spezifischen Bedürfnissen im Blick hat.

Dr. theol. Andrea Fröchtling, Jg. 1969, studierte evangelische Theologie in Göttingen, Berlin und Pietermritzburg (Südafrika). Habilitation an der Augustana-Hochschule Neuendettelsau, danach Gemeindepastorin und theologische Referentin des Bischofs der Zentraldiözese der Evangelical Lutheran Church in Southern Africa in Soweto.
Band 37:
Friedrichs, Lutz
Kasualpraxis in der Spätmoderne
Evangelisches Verlagshaus, 2008, 232 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02609-8
38,00 EUR 
Studien zu einer Praktischen Theologie der Übergänge
Die Studien verstehen sich als Beitrag zu einer Praktischen Theologie der Übergänge. Untersucht werden die biographischen Übergangssituationen Taufe, Trauung und Bestattung, aber auch neue, bisher kaum wahrgenommene Anlässe: Einschulung, Eintragung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften und gesellschaftliche Krisen. Die Auseinandersetzung mit ethnologischer Ritualtheorie und spätmoderner Literatur führt zu einem neuen Verständnis der Kasualien als ritueller »Exile«. Die Spätmoderne bedarf solcher orientierender Schwellenorte, an denen »zentrale Werte und Axiome« (Victor Turner) überprüft und neu ausgelotet werden. Es werden Fallbeispiele praktisch-theologisch reflektiert und jeweils Handlungsperspektiven für die kirchliche Praxis entwickelt.
zur Seite Kasualien
Band 36:
Wachowski, Johannes
Die Leviten lesen
Evangelisches Verlagshaus, 2008, 192 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02608-1
48,00 EUR
Juden und Christen interpretieren und inszenieren sehr verschieden das Dritte Buch Mose. die Mitte der Torah. Der Autor skizziert die unterschiedliche Rezeption des Buches Leviticus in den jeweiligen gottesdienstlichen Leseritualen von Juden und Christen. Die Lesungspraxis wird dabei u. a. als ein Phänomen des kulturellen Gedächtnisses beschrieben und es wird für eine entsprechende ästhetische Gestaltung plädiert. Das Buch Leviticus ist der Referenzpunkt für eine vergleichende Darstellung der gottesdienstlichen Lesekulturen.
Mit »Erwägungen zu einem Torahjahr der Kirche« will die Studie das Nachdenken über eine »Perikopengemeinschaft mit Israel« anstoßen und einen Beitrag zur Diskussion über die Revision des evangelischen Perikopensystems leisten.
978-3-374-02607-4 Band 35:
Stork-Denker, Katharina
Beteiligung der Gemeinde am Gottesdienst

Evangelisches Verlagshaus, 2008, 208 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02607-4
38,00 EUR
1999 wurde das Evangelische Gottesdienstbuch als Agende in der EKU und VELKD eingeführt, das die Beteiligung der Gemeinde als zentrales Kriterium für das Verstehen und Gestalten evangelischer Gottesdienste bestimmt. Der Band geht in praktisch-theologischer Hinsicht der Frage nach, was unter »Beteiligung der Gemeinde am Gottesdienst« zu verstehen ist. Die Differenzierung des Beteiligungsbegriffs erfolgt erstens durch die Rekonstruktion des römisch-katholischen Verständnisses der »aktiven Teilnahme der Gläubigen an der Liturgie«, zweitens durch die Analyse des evangelischen Hintergrunds und der Verwendung von »Beteiligung« im Evangelischen Gottesdienstbuch, drittens werden Texte von Gottesdienstteilnehmerinnen und -teilnehmern auf ihre Erfahrungen mit Beteiligung hin ausgewertet.
Band 34
Thomas Rheindorf
Liturgie und Kirchenpolitik
Die liturgische Arbeitsgemeinschaft von 1941 bis 1944

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 296 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02526-8
38,00 EUR
1941 tritt in Hannover eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Ziel zusammen, einen einheitlichen lutherischen Gottesdienst für Deutschland zu schaffen. Auf sieben Tagungen wird an dessen Realisierung gearbeitet, bevor die Arbeitsgemeinschaft in den Wirren des letzten Kriegsjahres zerfällt. Sie darf als direkte Vorgängerorganisation der Lutherischen Liturgischen Konferenz Deutschlands gelten, der machtvollsten Organisation des evangelischen Gottesdienstes im Nachkriegsdeutschland.

Thomas Rheindorf, Jahrgang 1967, gebo-ren in Unkel am Rhein, studierte Theologie in Bonn. Anschließend Ausbildung zum Change Agent in Heidelberg. Von 2000-2003 war er Referent der Stiftung KiBa, ab 2003 Promotion in Münster bei Prof. Dr. Christian Grethlein.
Band 33
Christian Grethlein
Praktische Theologie
Eine Theorie- und Problemgeschichte

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 840 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-02514-5
Der Band stellt die Praktische Theologie in ihrer Gesamtheit dar und zieht, gegliedert in drei Teilen, eine Bilanz. Es geht um die Stellung der Praktischen Theologie innerhalb der Theologie und ihr Verhältnis zu anderen Wissenschaften. Dabei werden zentrale Themen angesprochen wie Praktische Theologie und Empirie, Bibel, Religion, Kirche und Mission. Der dritte Teil befasst sich mit ausgewählten Bereichen: der Pastoraltheologie, der Poimenik, der Kybernetik, mit Katechetik/Religionspädagogik und Diakonik.
Jedes Kapitel benennt abschließend die Herausforderungen, denen sich praktisch-theologische Arbeit heute stellen muss.

Mit Beiträgen von Chr. Albrecht, W. Engemann, Chr. Grethlein, E. Hauschildt, J. Hermelink, I. Karle, R. Kunz, M. Laube, M. Meyer-Blanck, U. Pohl-Patalong, B. Schröder, Chr. Schneider-Harpprecht, H. Schwier.
Band 32
Gerald Hagmann
Ökumenische Zusammenarbeit unter einem Dach
Eine Studie über evangelisch-katholische Kirchen- und Gemeindezentren

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 360 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02477-3
Durch die finanzielle Krise der beiden Volkskirchen gewinnt die Idee einer ökumenischen Nutzung kirchlicher Gebäude neue Bedeutung. Immer mehr Gemeinden, die ihre Kirchen und Gemeindezentren schließen müssen, wollen Gebäude mit der anderen Konfession teilen. Doch das Konzept der ökumenischen Kirchenraumnutzung ist nicht neu: Bereits in den 70er und 80er Jahren wurden zahlreiche ökumenische Gemeindezentren errichtet. Die Motivation zur ökumenischen Raumnutzung mag sich seitdem verändert haben – die Heraus-forderungen für Kirchengemeinden sind, damals wie heute, vergleichbar. Die Studie zeichnet die Geschichte der ökumenischen Raumnutzung anhand ausgewählter Beispiele nach und gibt konkrete Hinweise für eine gelingende ökumenische Zusammenarbeit unter einem Dach.
Mit dieser Arbeit wurde der Autor 2006 von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum promoviert.

Gerald Hagmann, Dr. theol, Jahrgang 1973, studierte Evangelische Theologie in Münster und Bochum
und ist Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Harpen (Kirchenkreis Bochum) sowie seit 2006 Geschäftsführer der Arbeitsgruppe „Pfarrberuf mit Zukunft“.
Band 31
Barbara Hanusa
Die religiöse Dimension der Reformpädagogik Paul Geheebs
Die Frage nach der Religion in der Reformpädagogik

Evangelisches Verlagshaus, 2007, 288 Seiten, Hardcover,
978-3-374-02430-8
Das Lebenswerk des Theologen und Reformpädagogen Paul Geheebs markiert eine Schnittstelle zwischen Theologie, Kirche und Schule. Am Werk des Gründers der Odenwaldschule und der Ecole d’Humanité (Schweiz) lässt sich exemplarisch die enge Verflochtenheit der Reformpädagogik mit religiösen Denkstrukturen aufzeigen. Die Autorin geht dabei von einem Wirkungszusammenhang zwischen Biographie und Werk aus. Zahlreiche Korrespondenzen, Vorträge, Aufsätze und Predigten bilden den Fundus der Lektüre des religionspädagogischen Lebenswerks von Geheeb.

Barbara Hanusa, Dr. disc. pol., Jahrgang 1966, ist Pädagogin und ordinierte Pfarrerin der Landeskirche Hannovers. Seit 2003 ist sie als päd.-theol. Studienleiterin am Ev. Bildungszentrum in Bad Bederkesa (Niedersachsen) tätig. Sie arbeitet außerdem als Gemeindeberaterin und Organisationsentwicklerin. Mit dieser Arbeit wurde sie 2005 in Göttingen promoviert.
978-3-374-01780-5 Kay-Ulrich Bronk
Der Flug der Taube und der Fall der Mauer
Die Wittenberger Gebete um Erneuerung im Herbst 1989
Evangelische Verlagsanstalt, 1999, 350 Seiten,gebundent,
3-374-01780-0
978-3-374-01780-5
34,00 EUR
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 16
"
Die Bilder vom Herbst 1989 in der DDR sind unvergessen: Kerzen, Plakate, angespannte Gesichter, Menschen dicht an dicht und immer wieder Kirchen. Sie waren der Kristallisationspunkt der Wende. Obgleich das Ende der DDR nicht das Ergebnis einer "protestantischen Revolution" ist, haben die überall stattfindenden Fürbittengottesdienste der Wende ihr Gesicht verliehen und eine wichtige Rolle gespielt. Der Band dokumentiert die Wittenberger Gebete um Erneuerung und deutet sie theologisch. Dem Autor gelingt es, die komplizierte Situation dieser Ereignisse sowohl vom Evangelium her zu deuten als auch historisch verläßlich zu analysieren.

siehe auch Rezension Theologische Literaturzeitung September 2000
3-374-01770-3 Meyer-Blanck, Michael (Hrsg.) Grethlein, Christian /
Geschichte der Praktischen Theologie
Dargestellt anhand ihrer Klassiker

Evangelische Verlagsanstalt, 1999, 600 Seiten, kartoniert,
3-374-01770-3
Arbeiten zur praktischen Theologie, Band 12
Der Sammelband will die Geschichte der Praktischen Theologie in einem kulturellen geschichtlichen Zugang darstellen. Im Zentrum steht die Präsentation der zehn wichtigsten praktisch-theologischen Lehrbücher. Deren Verfasser (Schleiermacher, Nitzsch, Harnack, Achelis, Niebergall, Schian, Fendt, Haendler, Rössler, Otto) werden mit ihrem Werk ausführlich auf dem konkreten zeit-, kultur-, wissenschafts- und kirchengeschichtlichen Hintergrund dargestellt.
Ergänzend treten Überblicksartikel zur Gesamtentwicklung des Fachs in Deutschland, den USA und Frankreich sowie in der katholischen Theologie und während der dialektisch-theologisch bestimmten Phase hinzu.
Der Band enthält Beiträge von Wilhelm Gräb, Christian Grethlein, Albrecht Grözinger, Eberhard Hauschild, Jan Hermelink, Martin Kumlehn, Norbert Mette, Michael Meyer-Blanck, Bernard Reymond, Rudolf Roosen, Reinhard Schmidt-Rost, Bernd Schröder, Ulrich Schwab und Friedrich Schweitzer.

Hier als kleine Kostprobe das Inhaltsverzeichnis:

Vorwort:
Christian Grethlein und Michael Meyer-Blanck

Geschichte der Praktischen Theologie im Überblick
1. Herausbildung ""Praktischer Theologie"" als eigenständige wissenschaftlich-theologische Disziplin
2. Historisch, ""Kybernetisch-erbaulich"" orientierte Ausarbeitungen Praktischer Theologie
3. Liberal theologische Öffnung der Praktischen Theologie für Tatsachen
4. Einzelne Beiträge zur Praktischen Theologie im Zuge des Rufs zur Sache
5. Praktische Theologie als reformierte Handlungswissenschaft
6. Horizonterweiterung der Praktischen Theologie

Klassiker der praktischen Theologie
Wilhelm Gräb:Praktische Theologie als Theorie der Kirschenleitung: Friedrich Schleiermacher 67
Eberhardt Hausschildt:Das kirchliche Handeln des Christentums: Carl Immanuel Nitzsch 111
Bernd Schröder:Die Wissenschaft der such selbste erbnauenden Kirche: Theodosius Harnack 151
Martin Kumlehn:Praktische Theologie als Selbstvergewisserung kirchlichen Handelns: Ernst Christian Achelis 207
Achim Plagentz/Ulrich Schwab:Religionswissenschaftlich-empirische Praktische Theologie: Friedrich Niebergall 237
Jan Hermelink:Organisation der Volkskirschliche Gemeinde: Martin Schian 279
Rudolf Roosen:Reformatorische ubd historische Praktische Theologie: Leonhard Fendt 331
Michael Meyer-Blanck:Tiefen psychologie und Strukturtheologie: Otto Haendler 389
Christian Grethlein:Kritische Theorie religiöser Praxis: Gert Otto 433
Albrecht Grötzinger:Die dreifache Gestalt des Christentums: Dietrich Rössler 471

Praktische Theologie im spezifischen Kontext
Reinhard Schmidt-Rost:Zwischen den Zeiten. Praktische Theologie im Umfeld der Dialektischen Theologie 501
Norbert Mette:Praktische Theologie in der katholischen Theologie 531
Friedrich Schweitzer:Praktische Theologie in Nordamerika 565
Bernard Reymond:Die praktische Theologie im französischsprachigen Raum 597
Namen und Sachregister
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 15.02.2017, DH