Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
Predigten
Predigtarbeit
Periodische Predigthilfen
Lesepredigten
Kasualien
Zeitschriften - Periodika
alphabetische Übersicht Predigthilfen / Periodika / christlicher Zeitschriften
 
Predigthinweise zu den Predigtreihen
Perikopenbuch
Agenden
 
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelstellenübersicht AT
Bibelstellenübersicht NT
Predigtbände Antiquariat
 
Kirchenjahr, allgemein
 
 
katholische Lesejahre A - B - C
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
 
Übersichtskarte der kath. Bistümer Gotteslob katholische Lesejahre A - B - C, Lektionare, Messbücher Wortgottesdienste Studiengang Katholische Theologie
Päpste / Vatikan   Stundengebetsbücher Lektionar zum Stundenbuch Schott-Messbücher Tagzeitengebete kath. Katechismus
      Sakramente Zölibat    
Taufe Buße Eucharistie Kommunion Firmung Ehe / Trauung Weihe Krankensalbung

Ehe

    siehe auch Kasualie Trauung
siehe auch Traubibeln / Hochzeitsbibeln
zur Seite Agenden
978-3-451-38203-1 Die Feier der Trauung

Herder Verlag / Pustet Verlag, 2020, 192 Seiten, Balacron mit Leseband,
978-3-7917-3076-9
978-3-451-38203-1
22,00 EUR Warenkorb
Die Feier der Trauung in den katholischen Bistümern des deutschen Sprachgebiets
Die Neuauflage des liturgischen Buches »Die Feier der Trauung« (2020) erscheint im neuen übersichtlichen Format und Layout der Ritualefaszikel. Grundlage für das Buch bildet die Editio typica altera des Ordo celebrandi Matrimonium 1990 des Pontificale Romanum.
Scholz, Stefan
Zur Freiheit gebunden
Trauungsgottesdienste mit zeitgemäßen Ansprachen.

Pustet Verlag, 2004, 88 Seiten, kartoniert,
3-7917-1878-9
978-3-7917-1878-1
10,95 EUR

Aus der Reihe: Konkrete Liturgie
Stefan Scholz findet neben dem "Hohelied der Liebe" aus 1. Kor.13 viele andere Texte, die weniger "abgepredigt" sind. Seine Ansprachen richten sich nicht ausschließlich an das Brautpaar, handeln nicht ausschließlich von Liebe und Ehe. Vielmehr hat er immer auch die mitfeiernde Gemeinde im Blick: "Jeder lebt aus der Liebe, nicht nur das Brautpaar". "Manche Predigt in diesem Bändchen ist der üblichen Hochzeitslaune gegen den Strich gebürstet. Meiner Erfahrung nach ist eine Hochzeitsgesellschaft eher bereit, sich durch unkonventionelle Gedanken herausfordern zu lassen, als Allgemeines über die Liebe und Schwänke aus dem Leben der Brautleute über sich ergossen zu sehen" (Stefan Scholz).
Die frischen, ansprechenden, teils provokativen Predigten sind eingebunden in die Struktur des (Wort-)Gottesdienstes und werden begleitet von einer Einführung, einem Gebet, Lesungsvorschlag, Fürbitten und Schlussgebet, gelegentlich auch von ergänzenden Texten aus der Literatur.
978-3-451-34870-9 Willi Hoffsümmer
Das große Buch der Trauungen und Ehejubiläen

Herder Verlag, 2016, 208 Seiten, Gebunden, mit CD-ROM
978-3-451-34870-9
24,99 EUR Warenkorb
Komplett ausgearbeitete Gottesdienstvorlagen
Die Gottesdienste für Hochzeiten und Ehejubiläen vom Erfolgsautor Willi Hoffsümmer sind anschaulich, lebendig und in einer Sprache, die auch vom kirchenfernen Hochzeitspublikum verstanden wird. Die Symbolpredigten eignen sich für: die Trauung eines Paares, einen nicht-sakramentalen Segen für Paare, eine Segensfeier bei bereits Verheirateten, ein Ehejubiläum. Mit vielen praktischen Hinweisen zu thematisch passenden Lesungen, Liedvorschlägen, einigen ausdruckbaren Notenblättern, vielen Meditationstexten und Segensgebeten ist das Buch eine unverzichtbare Hilfe zur Gottesdienstvorbereitung.
Ein Buch aus der Reihe Das große Werkbuch
Leseprobe (externer Link)
978-3-7917-2661-8 Andreas Wollbold
Pastoral mit wiederverheirateten Geschiedenen

Pustet Verlag, 2015, 272 Seiten, kartoniert,
978-3-7917-2661-8
22,00 EUR Warenkorb
Gordischer Knoten oder ungeahnte Möglichkeiten?
„Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“ Damit sind allen die Hände gebunden – dem Brautpaar, der kirchlichen Öffentlichkeit, dem Amtsträger und der Kirche insgesamt. Oder doch nicht? Die Redebeiträge der Weltbischofssynode und Stellungnahmen im Weltepiskopat ebenso wie die Stimmen von Seelsorgern und Betroffenen gehen in ganz unterschiedliche Richtungen. Was sind die Themen, was die Argumente? Der Münchener Pastoraltheologe Andreas Wollbold gibt Orientierung in dieser schwierigen Diskussion. Er erläutert biblische, geschichtliche, dogmatische, moraltheologische, kirchenrechtliche sowie pastorale Fragen und disku-tiert, ob die „Oikonomia“ der orthodoxen Kirche einen gangbaren Weg darstellt. Schließlich entwickelt er vier eigene Vorschläge zur Erneuerung der Pastoral mit wiederverheirateten Geschiedenen.
Leseprobe
Bundschuh-Schramm, Christiane
Wo die Liebe wohnt
Gottesdienste und Segensfeiern für Paare

Schwabenverlag, 2004, 200 Seiten, Paperback,
3-7966-1189-3
15,50 EUR
Die Begleitung und Trauung von Paaren, die kirchlich heiraten wollen, ist ein wichtiger Bestandteil der Seelsorge. Doch es gibt darüber hinaus viele Anlässe im Leben eines Paares, zu denen seelsorgliches Handeln gefragt ist. Deshalb versammelt dieses Buch Gottesdienste und Segensfeiern entlang der Paarbiografie: Valentinsgottesdienste für Verliebte, Trauungen für Paare in unterschiedlichen Lebenssituationen, Feiern zu Ehejubiläen, Segensfeiern für Paare in der Krise und für solche, die ein Kind erwarten. Eine Sammlung neuer Segensgebete für Paare ergänzt das Angebot. Alle, denen eine zeitgemäße Paarseelsorge ein Anliegen ist, werden in diesem Band vielfältige Anregungen und hilfreiche Unterstützung finden.
978-3-451-38076-1 Anna Karger-Kroll
Beziehungsstatus: kompliziert
Das kirchliche Leitbild von Ehe und Familie in Konfrontation mit der sozialen Wirklichkeit
Herder Verlag, 2018, 200 Seiten, Kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-38076-1
28,00 EUR Warenkorb
Katholizismus im Umbruch Band 6
Die Ehe in Gesellschaft und kirchlicher Lehre
Immer mehr Menschen leben heute in den verschiedensten Partnerschafts- und Familienformen. Es begegnen – auch unter Christen – nichteheliche Lebensgemeinschaften, eingetragene Lebenspartnerschaften, Ehe auf Probe, living-apart-together, Patchwork-Familien u. v. m. Angesichts dieser Pluralität an Lebensformen werden Kirche und Theologie mit der Frage nach einem Bedeutungs- bzw. Plausibilitätsverlust des kirchlichen Leitbildes von Ehe und Familie konfrontiert. Der Band zeigt die Kluft zwischen gelebtem Leben und kirchlicher Lehre auf. Er diskutiert die sich daraus ergebenden Herausforderungen und präsentiert Ansätze, wie das kirchliche Leitbild von Ehe und Familie heute theologisch gedacht werden kann.
Mit Beiträgen von Anna Karger-Kroll, Sigrid Müller, Josef Römelt, Anna Roth, Tobias Roth, Jochen Sautermeister, Magnus Striet, Werner Veith
Leseprobe
Anna Karger-Kroll, geboren 1985 in Ozimek (Polen), Studium des gymnasialen Lehramts in Bamberg, wiss. Mitarbeiterin an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (2011–2013), Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung (2013–2016).
978-3-451-38057-0 George Augustin
Zum Gelingen von Ehe und Familie
Ermutigungen aus Amoris laetitia. Für Walter Kardinal Kasper
Herder Verlag, 2018, 544 Seiten, Gebunden
978-3-451-38057-0
38,00 EUR Warenkorb
Ermutigungen aus Amoris laetitia - Festschrift für Walter Kasper
Die Familie ist die Keimzelle der Gesellschaft. Menschen sehnen sich danach, dass ihr Leben in Ehe und Familie gelingt. In Amoris laetitia hat Papst Franziskus viele weiterführende Wege aufgezeigt, wie die Herausforderungen für Ehe und Familie in der heutigen Zeit gemeistert werden können.
Der vorliegende Band reflektiert unterschiedliche Aspekte dieses nachsynodalen Schreibens in breiter theologischer, pastoraler, spiritueller und gesellschaftspolitischer Perspektive. Walter Kardinal Kasper hat auf Einladung von Papst Franziskus zum Auftakt der beiden Familiensynoden 2014 und 2015 vor dem Konsistorium der Kardinäle einen vielbeachteten Vortrag über „Das Evangelium von der Familie“ gehalten. Seine Gedanken haben die Diskussion in der letzten Zeit maßgeblich mitbestimmt. Aus diesem Grund ist dieser thematische Band über Amoris laetitia Kardinal Walter Kasper zu seinem 85. Geburtstag gewidmet.
Mit Beiträgen von George Augustin, Franz-Josef Bode, Johannes Brantl, Alois J. Buch, Malu Dreyer, Thomas R. Elßner, Gebhard Fürst, Bernd Hillebrand, Gregor Maria Hoff, Helmut Hoping, Kurt Koch, Thomas Krafft, Reinhard Marx, Heiko Merkelbach, Gerhard Ludwig Müller, Philipp Müller, Doris Nauer, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Ingo Proft, Kerstin Schlögl-Flierl, Eberhard Schockenhoff, Markus Schulze, Alois Schwarz, Thomas Söding, Heike Sturm, Savio Vaz, Thomas Weißhaar, Marc Witzenbacher
Leseprobe
George Augustin, geb. 1955, Dr. theol., Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie sowie Direktor des Kardinal Walter Kasper Instituts an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar; Priesterseelsorger in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.
978-3-429-05645-2 Steffen Engler
Mangelnder Glaube und Ehewille

Echter Verlag, 2021, 387 Seiten, Broschur, 15,3 x 23,3 cm
978-3-429-05645-2

42,00 EUR Warenkorb
Forschung zur Kirchenrechtswissenschaft Band 43
Nach der Lehre des II. Vatikanischen Konzils setzen die Sakramente den Glauben voraus. Für das Sakrament der Ehe gilt dies von Rechts wegen nicht: Jede gültige Ehe unter Getauften ist sakramental. Im Horizont einer seit Jahrzehnten beklagten Glaubenskrise in einer „Kultur des Provisorischen“ (Franziskus) wird dieser Automatismus zunehmend in Frage gestellt. Kann es ein „ohne Glauben gefeiertes Sakrament“ (Benedikt XVI.) geben? Welche Form von (Un-)Glaube macht eine Ehe möglicherweise (un-)gültig?
Die vorliegende Studie diskutiert diese Fragen und analysiert kritisch unterschiedliche Positionen. Damit leistet sie in systematisch-theologischer, kanonistischer und pastoral-praktischer Hinsicht einen wertvollen Beitrag zur Debatte über das Verhältnis von Glauben und Ehesakrament.

Steffen Engler, Mag. theol., geb. 1990, Studium der Katholischen Theologie in Freiburg i. Br., er ist seit 2017 Akademischer Mitarbeiter am Arbeitsbereich Kirchenrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
978-3-7917-3098-1 Julia Knop
Beziehungsweise
Theologie der Ehe, Partnerschaft und Familie
Pustet Verlag, 2019, 240 Seiten, kartoniert, 14 x 22 cm
978-3-7917-3098-1
24,95 EUR Warenkorb
Theologie der Ehe, Partnerschaft und Familie
Wie Männer und Frauen als Partner und Eltern leben und welche Form sie ihrem gemeinsamen Leben geben, verändert sich mit der Zeit. Gesellschaftliche und kirchliche Leitbilder zu Ehe und Familie, Mann und Frau, Liebe und Sexualität sind etwas stabiler, aber auch sie sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Auch sie verändern sich mit der Zeit, wie die kontroversen Debatten um das Nachsynodale Apostolische Schreiben Amoris laetitia von Papst Franziskus (2016) zeigen. Welche Ressourcen aus Bibel und Tradition, Lehre und Leben, Liturgie und Ökumene tragen zu einem zeitgemäßen Verständnis heutiger Lebensformen bei? Welche theologischen Entwicklungen sind nötig und an der Zeit? Das Buch führt Analysen von Ehe und Familie aus den verschiedenen theologischen Fachperspektiven zusammen und zeigt auf, wie nach Amoris laetitia verantwortlich über menschliche Beziehungsweisen, ihr Gelingen und ihr Scheitern gesprochen werden kann.
978-3-429-03228-9 Ich nehme dich an und verspreche dir die Treue

Echter Verlag, 2016, 40 Seiten, Softcover, 21 x 21 cm
978-3-429-03228-9
4,20 EUR Warenkorb

Die über Jahre bewährte Handreichung zur Trauung begleitet Brautpaare bei der Vorbereitung der kirchlichen Trauung, macht mit dem offiziellen Trauritus vertraut und bietet darüber hinaus zahlreiche Vorschläge für eine individuelle und persönliche Gestaltung des Traugottesdienstes.
Dafür findet sich eine reichhaltige Auswahl an Trausprüchen, Lesungen, Vermählungs- und Segensworte, Gebeten, Gedanken und Texten zur Ehe in diesem Heft.
Inhaltsverzeichnis
Blick ins Buch
Joachim Piegsa
Sakramente – Eschatologie: Das Ehesakrament

Herder Verlag, 2002, 116 Seiten, Paperback,
978-3-451-00740-8

33,00 EUR
Sakramente – Eschatologie
Das Ehesakrament
Piegsa bietet eine umfassende Darstellung der dogmengeschichtlichen Etappen des Ehesakraments: angefangen mit der biblischen Grundlegung des Eheverständnisses im Alten wie im Neuen Testament, über die patristische und scholastische Weiterentwicklung von Augustinus bis Thomas von Aquin, das Prinzip der "oikonomia" in der Ostkirche und der Unauflöslichkeit in der Westkirche, die Diskussion des Paulinischen Privilegs zur Wiederheirat bis hin zum neuzeitlich-naturalistischen Eheverständnis auf dem Weg über die Ablehnung der Sakramentalität durch die Reformatoren, die Ehelehre des Trienter Konzils, die bundestheologische Sicht des 2. Vaticanums, die nachfolgenden Enzykliken und den ökumenischen Dialog. Ein grundlegendes Werk.
Band IV, Teil 6 der Reihe
Handbuch der Dogmengeschichte
978-3-451-34205-9 Georg Schwikart
Weil du mir wertvoll bist

Herder Verlag, 160 Seiten, Gebunden mit Leseband, 2,0 x 19,0 cm
978-3-451-34205-9
14,95 EUR Warenkorb
Texte und Geschichten zur Vorbereitung der Hochzeit
Texte aus Weltliteratur und Religion: von humanistischen Sinnsprüchen bis zu Gebeten, die aus einer tiefen Frömmigkeit sprechen, findet hier jeder das Passende. Die Gedichte, Geschichten und Aphorismen können in der Feier der Trauung, zur Gestaltung von Einladungs- und Dankkarten und zu anderen Anlässen rund um das Hochzeitsfest ihren Einsatz finden.
978-3-451-31324-0 Hubertus Brantzen
Der Liebe ein Zuhause geben
Hinführung zur Hochzeit für Brautpaare
Herder Verlag, 2015, 48 Seiten, geheftet, 14,6 x 19 cm
978-3-451-31324-0
4,99 EUR Warenkorb
Diese Hinführung gibt Brautpaaren eine Reihe inspirierender Gesprächs- und Denkanregungen mit auf den Weg zum Festtag ihrer Trauung und über ihn hinaus.
978-3-429-03783-3 Robert Dorado
In der Wahrheit Christi bleiben: Ehe und Kommunion in der Katholischen Kirche

Echter Verlag, 2014, 244 Seiten, Paperback,
978-3-429-03783-3
19,90 EUR Warenkorb
Die in diesem Band versammelten Beiträge sind die Reaktionen von fünf Kardinälen der römisch-katholischen Kirche und vier weiteren Wissenschaftlern zu Kardinal Walter Kaspers Buch "Das Evangelium von der Familie". Dieses Buch enthält eine Rede, die er vor dem außerordentlichen Konsistorium der Kardinäle gehalten hat. Darin hat er eine Änderung in der Sakramentenlehre und Praxis der Kirche vorgeschlagen, die erlauben würde, in spezifischen Fällen geschiedene und zivilrechtlich wiederverheiratete Katholiken nach einer Zeit der Buße wieder zur eucharistischen Kommunion zuzulassen. Als Argumentationsgrundlage zieht Kardinal Kasper sowohl die frühchristliche Praxis als auch die langjährige Tradition der Orthodoxen heran, Barmherzigkeit gegenüber geschiedenen Personen walten zu lassen und deren zweite Ehen zu dulden – eine Praxis, die von den Orthodoxen üblicherweise als Oikonomia bezeichnet wird.
Das Ziel des vorliegenden Bandes ist es, Kardinal Kaspers Einladung zur weiteren Diskussion aufzugreifen. Dabei weisen die in diesem Band veröffentlichten Aufsätze seinen konkreten Vorschlag für eine katholische Form der Oikonomia in bestimmten Fällen von geschiedenen, zivilrechtlich wiederverheirateten Personen mit der Begründung zurück, dass dieser Vorschlag nicht mit der katholischen Lehre über die Unauflöslichkeit der Ehe in Einklang gebracht werden kann.
978-3-429-05540-0 Philip Peters
Was macht eine Ehe zum Sakrament?
Anfragen an die konstitutiven Elemente des Ehesakraments durch exemplarische sakramententheologische Ansätze nach dem Zweiten Vatikanum
Echter Verlag, 2020, 350 Seiten, Broschur
978-3-429-05540-0
36,00 EUR Warenkorb
Studien zur systematischen und spirituellen Theologie Band 56

Die anhaltende Krise des Glaubens macht vor dem Sakrament der Ehe nicht halt. Dass sakramentale Ehen dennoch ohne bewusste Intention und sogar ohne liturgischen Kontext zustande kommen können, gibt theologisch zu denken; ebenso die pastorale Not derer, deren sakramentale Ehe gescheitert ist.
Vor diesem Hintergrund geht die vorliegende Studie der Frage nach, was das Ehesakrament in systematischer Hinsicht ausmacht. Näherhin sucht sie diese Einsichten mit den Elementen zu konfrontieren, die eine Ehe konkret, also rechtlich und liturgisch konstituieren. Dabei werden Spannungen ansichtig, welche ausführlich und gründlich sakramententheologisch erörtert werden. Auf der Basis dieser Diskussion wird schließlich ein eigener ehetheologischer Ansatz entwickelt, der eine Modifikation der konstitutiven Elemente anregt. Diese Modifikation würde es ermöglichen, die bestehenden Spannungen zu überwinden und neue pastorale Perspektiven aufzuzeigen.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 14.09.2022, DH