Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Kasualien allgemein,
Kasualie: Abendmahl
 
Matthäus 26, 17-30 letztes Abendmahl
Mahlgemeinschaft
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Mahlgemeinschaft
    siehe auch:
Abendmahl
Matthäus 26, 17-30
Markus 14, 12-22
Lukas 22, 7-23, Das heilige Abendmahl
siehe dazu 1. Kor 11,17-34
siehe auch Wein in der Bibel
Dietrich Zilleßen
Luther
Tischgesellschaft. Bei Brot und Wein

Luther-Verlag, 2015, 160 Seiten, kartoniert, 22,2 x 15,2 cm
978-3-7858-0653-1
12,95 EUR Warenkorb
Studienreihe Luther Band 5
Tischgesellschaft hat heute einen hohen Stellenwert. Nicht zuletzt gilt sie als Musterbeispiel gemeinschaftlichen Lebens.
Alle an einen Tisch? Das Thema Abendmahl wird an durchaus ambivalente eigene Erfahrungen mit Tischgemeinschaft angeschlossen.
Was hängt alles mit dem Thema Abendmahl zusammen? Das kulturelle Gedächtnis ist voll mit Bildern, mit religiösen und profanen Erinnerungen, komplex und bunt. Der Rückblick zu den Anfängen protestantischer Glaubensgeschichte bringt Leser und Leserinnen zur Auseinandersetzung mit sich selbst, mit dem eigenen Glauben und den eigenen Zweifeln. Im Abendmahlsstreit, bei dem es zu Luthers Zeit (nicht nur) theologisch um alles oder nichts ging, zeigen sich Fragen, die wir nicht vergessen dürfen.

Dietrich Zilleßen ist emeritierter Professor für Religionspädagogik mit dem Schwerpunkt Systematische Theologie am Institut für Evangelische Theologie der Philosophischen Fakultät der Universität Köln. Er war lange Jahre Mitherausgeber der Zeitschrift für Pädagogik und Theologie (ZPT), jetzt korrespondierender Herausgeber.
Wolfgang Weiß
Der eine Gott und das gemeinschaftliche Mahl

Neukirchener Verlag, 2011, 176 Seiten, Paperback, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7887-2459-7

29,90 EUR
Mahlgemeinschaften bilden ein verbindendes Merkmal von Religion und Kultur. Die Beiträge dieses Bandes beleuchten in interkultureller Perspektive und disziplinübergreifend integrative und ausschließende Tendenzen der Opfer- und Mahlgemeinschaften im Blick auf das Alte Testament, die Gemeinschaft in Qumran, das spätrepublikanische Rom, das Neue Testament und die frühchristlichen Praktiken.

Band 113 in der Reihe Biblisch-Theologische Studien
Michael Theobald
Eucharistie als Quelle sozialen Handelns
Eine Spurensuche zur frühkirchlichen Spiritualität
Neukirchener Verlag, 2012, 176 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2144-2

44,00 EUR
Biblisch-Theologische Studien Band 77:

Die vorliegende Studie ist der Feier der Eucharistie in der frühen Kirche gewidmet. Die Spurensuche an neutestamentlichen und patristischen Texten zeigt, dass man Mahlgemeinschaft im Zeichen Jesu als Quelle von Caritas und Diakonie begriff. Galten diese vor allem den Armen und Notleidenden in den Gemeinden, so reicht die Verpflichtung der Kirche heute darüber hinaus.
978-3-7720-8421-8 Soham Al-Suadi
Essen als Christusgläubige
Ritualtheoretische Exegese paulinischer Texte
Francke Verlag (A. Francke), 2011, 347 Seiten,
978-3-7720-8421-8
68,00 EUR Warenkorb
Texte und Arbeiten zum Neutestamentlichen Zeitalter, TANZ, Band 55

Die Studie leistet einen wichtigen Beitrag zur Grundlagenforschung zum Thema frühchristlicher Identitätsausbildung. Es wird erörtert, wie Paulus zum einen das hochkomplexe Gemeinschaftsmahl und zum anderen die Identität der Mahlgemeinschaft „kommentiert“. Da es bei Paulus nicht bei der Kommentierung bleibt, wird mit sozialgeschichtlichen, exegetischen und ritualtheoretischen Methoden herausgearbeitet, wie er auf die Mahlgemeinschaften Einfluss nimmt. Durch diese detaillierte Analyse wird die Pluralität sowohl der antiken Mahlpraxis als auch der frühchristlichen Identitäten gewürdigt.
978-3-7720-1879-4 Matthias Klinghardt
Gemeinschaftsmahl und Mahlgemeinschaft

Francke Verlag (A. Francke), 1996, 633 Seiten,
978-3-7720-1879-4
68,00 EUR Warenkorb
Texte und Arbeiten zum Neutestamentlichen Zeitalter, TANZ, Band 13

Soziologie und Liturgie frühchristlicher Mahlfeiern

zur Kasualie Abendmahl
Grün, Anselm
Eucharistie und Selbstwerdung

Vier Türme Verlag
 64 Seiten
6,60 EUR 
Verwandeln und Dank sagen.Viele Menschen tun sich schwer mit dem katholischen Gottesdienst und der Feier der Eucharistie. Sie finden sich und ihr Leben darin nicht wieder. Anselm Grün deutet das Wesen der Eucharistie neu. Im Dialog mit der Tiefenpsychologie erklärt der Autor das Sakrament der Eucharistie auf eine Weise, die heute verständlich ist. Für Anselm Grün ist die Eucharistiefeier ein Ort der Gotteserfahrung. Es geht um die Verwandlung unseres Lebens, um Einübung in die eigene Selbstwerdung und schließlich um eine christliche Kunst des Sterbens.
Münsterschwarzcher Kleinschriften 64
Bornhauser, Thomas
Heilige Alltäglichkeit
Essen und feiern in der Kirche. Eine Handreichung für die Gemeindepraxis

Theologischer Verlag Zürich, 2006, 84 Seiten, Paperback, 3-290-17402-6
8,80 EUR  
Kirchliche Feiern, die mit einer Mahlzeit verbunden sind, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Solche Mahlzeiten machen eine »heilige Alltäglichkeit« erlebbar.
Diese Handreichung will Mut machen zu solchen Feiern. Im ersten Teil wird die Verbindung von Essen und liturgischem Feiern aus anthropologischer, historischer, theologischer und juristischer Sicht beleuchtet. Der zweite Teil bringt Beispiele und Anregungen, die zur Nachahmung bzw. Weiterentwicklung animieren, und die zeigen, dass die Grenzen zwischen Gottesdienst, Gemeindefeier, Abendmahl und Sättigungsmahl verschwimmen; das Liturgische und das Kulinarische greifen ineinander.
Mit Beiträgen von Alfred Ehrensperger, David Plüss, Adrian Portmann, Tanja Sczuka sowie PraktikerInnen aus der Gemeindearbeit.
978-3-8471-0439-1 Lena Reinhardt
Das Herrenmahl essen (1 Kor 11,20)
Exegetisch-religionsgeschichtlich untersucht und religionspädagogisch bedacht
Vandenhoeck & Ruprecht, 2015, 343 Seiten, Gebunden,
978-3-8471-0439-1
50,00 EUR
Arbeiten zur Religionspädaogik Band 59
Der religiösen Dimension des Mahlthemas kommt in der aktuellen religionspädagogischen Praxis eine untergeordnete Rolle zu. Die Vielfalt frühchristlicher Deutungen des Mahls sowie dessen religionsgeschichtliche Wurzeln werden kaum berücksichtigt. Die Autorin dieses Bandes untersucht Schulbücher und Curricula exegetisch-religionsgeschichtlich und macht deutlich, dass sich im Herrenmahl auf synkretistische Weise Mahlaspekte aus der religiösen Mitwelt zu einem innovativen spezifisch christlichen Mahlkonzept verbinden. Sie beleuchtet das frühchristliche Herrenmahlverständnis und ermittelt die religionsgeschichtlichen Ursprünge – so erfasst sie das Mahlthema neu. Die Ergebnisse bereitet sie elementarisierend für den Religionsunterricht auf.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 10.08.2017, DH