Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gottesdienste
Predigten
Predigtarbeit
Periodische Predigthilfen
Lesepredigten
Kasualien
Zeitschriften - Periodika
alphabetische Übersicht Predigthilfen / Periodika / christlicher Zeitschriften
 
Predigthinweise zu den Predigtreihen
Perikopenbuch
Agenden
 
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelstellenübersicht AT
Bibelstellenübersicht NT
Predigtbände Antiquariat
 
Kirchenjahr, allgemein
 
 
katholische Lesejahre A - B - C
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
 
Übersichtskarte der kath. Bistümer Gotteslob katholische Lesejahre A - B - C, Lektionare, Messbücher Wortgottesdienste Studiengang Katholische Theologie
Päpste / Vatikan   Stundengebetsbücher Lektionar zum Stundenbuch Schott-Messbücher Tagzeitengebete kath. Katechismus
      Sakramente      
Taufe Buße Eucharistie Firmung Ehe Weihe Krankensalbung

Eucharistie

    siehe auch Evangelische Kasualie Abendmahl
978-3-451-38080-8 Fabian Brand
Wer von diesem Brot isst...
Werkbuch Eucharistie
Herder Verlag, 2018, 136 Seiten, gebunden, 17,0 x 24,0 cm
978-3-451-38080-8
18,00 EUR Warenkorb
Zur Seite Werkbuch
Einfache Gottesdienstvorbereitung - Eucharistie bewusster feiern
In jeder Eucharistiefeier vollziehen Christen den Auftrag, den Jesus ihnen am Abend vor seinem Leiden hinterlassen hat: »Tut dies zu meinem Gedächtnis«. Das Brechen des Brotes und das gemeinsame Mahl sind seit frühester Zeit die Erkennungszeichen der christlichen Gemeinschaft. Sie erinnern an das, was Jesus selbst im Abendmahlssaal getan hat. Sie weisen darauf hin, dass die Gemeinde kein Selbstzweck ist, sondern das weiterführt, was Jesus selbst begonnen hat.
Das Werkbuch bietet Vorlagen für verschiedene Gottesdienste und Feierformen: für Eucharistiefeiern an Fronleichnam, für Fronleichnamsprozessionen, für Gottesdienste zur Erstkommunion, für die Feier der Krankenkommunion. Darüber hinaus erleichtert eine Zusammenstellung von Gebeten zur Eucharistieverehrung und Predigtimpulsen zum Thema Eucharistie (z. B. zur Brotrede, zum Einsetzungsbericht) die eigene Gottesdienstvorbereitung.
Die in diesem Band enthaltenen Materialien, Anregungen und Downloads wollen Hilfe sein,wieder sensibel zu werden für die Gegenwart des Herrn in der Eucharistie. Sie sollen aber auch als Ermunterung verstanden werden, sich neu mit dem Geheimnis unseres Glaubens auseinanderzusetzen. Gerade in einer Zeit, in der der sonntägliche Besuch der Eucharistiefeier für viele Christen zur Ausnahme geworden ist, ist es wichtig, sich bewusst zu machen, welche zentrale Bedeutung der Feier des Herrenmahles für den Aufbau der Gemeinde zukommt. Die Feier der Eucharistie ist kein beliebiges Geschehen. Sie macht die Teilnehmenden zu seiner Gemeinde, die Anteil erhält an seinem Leben und in der er selbst gegenwärtig ist.
Sonntag für Sonntag versammelt sich die christliche Gemeinde zur Feier der Eucharistie. Das ist keine Marginalie, kein leeres und sinnloses Tun, sondern der Grund, warum die christliche Gemeinde überhaupt bestehen kann. An den Tisch des Herrn gerufen entsteht seine Gemeinde erst: Im Sich-versammeln um den Altar und im Vollziehen dessen, was er als sein Gedächtnis aufgetragen hat. Überall auf der Welt folgen Christen seinem Auftrag und feiern das Geheimnis seines Leidens, seines Todes und seiner Auferstehung.
Leseprobe
Andreas Redtenbacher
Lebensquelle Eucharistie
Gedanken zur heiligen Messe
Herder Verlag, 2016, 160 Seiten, Gebunden,
978-3-451-34943-0
16,99 EUR Warenkorb
Das Buch versammelt kurze und prägnante Einführungen in die Eucharistiefeier: ihr Werden, ihren Aufbau und ihre Feier. Die Beiträge gliedern sich in vier Hauptteile. Die "Grundlegung" fragt nach der Bedeutung der Eucharistiefeier für das christliche Glaubensleben und das Leben der Gemeinden. Der kurze "Abriss der Geschichte"beleuchtet die wichtigsten Entwicklungsschritte durch die Kirchengeschichte hindurch, erläutert die Verwurzelung im jüdischen Gottesdienst und die Entwicklungen durch die Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils. Den Hauptteil des Buchs stellt der Abschnitt "Die Teile der Messfeier" dar. Er führt in den Verlauf der Eucharistiefeier ein und stellt heutige Gestalt, historische Entstehung und theologischen Sinn der verschiedenen Elemente der Feier dar. Abschließend werden musikalische, pastorale und pädagogische "Impulse für die Praxis" geboten.
Mit Beiträgen unter anderem von P. M. Zulehner, J. Weismayer, B. Körner, A. Redtenbacher, R. Schwarzenberger sowie M. Jäggle. Der Band ist aus einer Beitragsreihe der Wiener Diözesanzeitung »Der Sonntag« hervorgegangen.
Mit einem Geleitwort von Christoph Schönborn
978-3-451-38044-0 Francis J. Moloney
Gebrochenes Brot für gebrochene Menschen
Eucharistie im Neuen Testament
Herder Verlag, 2018, 320 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-451-38044-0
38,00 EUR Warenkorb
Ein internationaler Klassiker über die Eucharistie im Neuen Testament
In seinen Studien zur Eucharistietheologie in den Evangelien und bei Paulus zeigt der international renommierte Neutestamentler Francis J. Moloney, was die eucharistische Praxis der ersten Christen der Kirche bis heute mit auf den Weg gibt: Die Eucharistie ist kein Lohn für die Vollkommenen, sondern Gottes gnadenhafte Nahrung für die Schwachen und Gebrochenen. Ermutigt durch den Aufruf von Papst Franziskus, die biblischen und theologischen Hintergründe zur Frage des Sakramentenempfangs wiederverheirateter Geschiedener weiter zu vertiefen, widmet sich der Autor auch dieser Frage in seinen Studien ausführlich.
Dies ist nicht nur ein Buch für Wissenschaftler, obwohl es Anmerkungen enthält, welche die Überlegungen des Autors innerhalb der breiteren wissenschaftlichen Diskussion zu diesen Fragen verorten. Diese Anmerkungen behalten viel von seiner früheren Dokumentation bei, bringen sie jedoch bezüglich ihres Umfangs und ihrer Fundierung entscheidend auf den neuesten Stand. Sie können jedoch ggf. ignoriert werden. Moloney versucht, in einer Art zu schreiben, die für alle Menschen verständlich ist, die sich dafür interessieren, wie die Eucharistie in den christlichen Kirchen gefeiert und gelebt wird.
Aus dem Vorwort von Xavier Léon-Dufour: »Jesus lebte das Evangelium der Barmherzigkeit und verkündete es ohne Zögern. Darüber hinaus sprach er in erster Linie zu den Armen, den Gebrochenen. Was für Jesus zählt, ist nicht die Gerechtigkeit in der Befolgung von Geboten, sondern die bedingungslose Hingabe an seine Person, die Liebe zu Gott und die Liebe zu den Nächsten. Ist diese Vorliebe Jesu in unserer gegenwärtigen Feier der Eucharistie noch sichtbar? Ist Jesu Ruf zur Freude erstickt worden durch detaillierte Anweisungen, wer am Mysterium teilnehmen darf und wer nicht? Ist die Gute Nachricht sorgsam in Silos gelagert worden, um sie besser konservieren zu können? Damit sie ihre jugendliche Frische nie verliert, muss sie der frischen Luft ausgesetzt werden. Francis Moloney leitet uns an, genau hinzuhören auf die stets klare Stimme des Lebendigen Wortes.«
Leseprobe
Francis J. Moloney, geb. 1940 in Melbourne/Australien, seit 1959 Salesianer Don Boscos. Lehrte als Professor für biblische Theologie an diversen Universitäten in Australien und den USA. Zur Zeit Professor für Neues Testament an der University of Divinity, Melbourne. Von 1984 bis 2002 Mitglied der Internationalen Theologenkommission.
Jens Schröter
Nehmt - esst und trinkt
Das Abendmahl verstehen und feiern

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2010, 256 Seiten, gebunden,
978-3-460-30024-8
19,90 EUR
Was geschieht, wenn gebrochenes Brot als Leib Christi gegessen und Wein als Blut Christi getrunken wird? Was macht dieses Mahl so einzigartig? Warum ist es so unverzichtbar für alle Konfessionen? Der Autor geht diesen und weiteren Fragen anhand des bliblischen Zeugnisses und der frühchristlichen Texte des 1. bis 3. Jahrhunderts nach und formuliert Impulse für das Verständnis und die Praxis des Abendmahls in der Gegenwart.
Inhaltsverzeichnis
Jens Schröter, geb. 1961, Studium der Evangelischen Theologie in Jena, Hamburg und Heidelberg. Promotion 1992, Habilitation 1996. Anschließend Vertretungsprofessur für Bibel­wissenschaften in Erfurt, 1998-2003 Professor für Neues Testament an der Universität Hamburg, seit 2003 Professor für Exegese und Theologie des Neuen Testaments an der Universität Leipzig.
(Das Buch erschien ursprünglich als Band 210 in der Reihe Stuttgarter Bibelstudien)
Michael Theobald
Eucharistie als Quelle sozialen Handelns
Eine Spurensuche zur frühkirchlichen Spiritualität
Neukirchener Verlag, 2012, 176 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2144-2

50,00 EUR
Biblisch-Theologische Studien Band 77:

Die vorliegende Studie ist der Feier der Eucharistie in der frühen Kirche gewidmet. Die Spurensuche an neutestamentlichen und patristischen Texten zeigt, dass man Mahlgemeinschaft im Zeichen Jesu als Quelle von Caritas und Diakonie begriff. Galten diese vor allem den Armen und Notleidenden in den Gemeinden, so reicht die Verpflichtung der Kirche heute darüber hinaus.
Anselm Grün
Eucharistie und Selbstwerdung

Vier Türme Verlag
 64 Seiten
6,60 EUR
Verwandeln und Dank sagen.Viele Menschen tun sich schwer mit dem katholischen Gottesdienst und der Feier der Eucharistie. Sie finden sich und ihr Leben darin nicht wieder. Anselm Grün deutet das Wesen der Eucharistie neu. Im Dialog mit der Tiefenpsychologie erklärt der Autor das Sakrament der Eucharistie auf eine Weise, die heute verständlich ist. Für Anselm Grün ist die Eucharistiefeier ein Ort der Gotteserfahrung. Es geht um die Verwandlung unseres Lebens, um Einübung in die eigene Selbstwerdung und schließlich um eine christliche Kunst des Sterbens.
Münsterschwarzcher Kleinschriften 64
978-3-7917-3053-0 Xaver Käser
Lobpreisgebete

Pustet Verlag, 2019, 128 Seiten, Kartoniert,
978-3-7917-3053-0 '
14,95 EUR Warenkorb
Reihe konkrete Liturgie
für Wort-Gottes-Feiern, Andachten und Eucharistieverehrung
In der christlichen Liturgie kommt dem Lobpreis in den Wort-Gottes-Feiern, Andachten und Anbetungsstunden neue und besondere Bedeutung zu. Denn neben Dank, Bitte und Klage gehört vor allem der Lobpreis Gottes zum Wesen des Gebetes. Jedes Beten ist Anerkennung der Größe Gottes und seines heilvollen Tuns und damit ein Lobpreis. Das Buch enthält zahlreiche Lobpreisgebete für Sonn- und Festtage, auf das Wort Gottes, auf die Eucharistie sowie zu bestimmten Anlässen im Kirchenjahr. Sie bereichern die Liturgie, machen sie feierlich und als Dienst vor Gott angemessen.
Anselm Grün / Reinhard Deichgräber
Freude an der Eucharistie
Meditative Zugänge zur Feier des Herrenmahls

Vandenhoeck u. Ruprecht, 2003, 96 Seiten, kartoniert,
3-525-60409-2
978-3-525-60409-0
3,00 EUR
Erster ökumenischer Kirchentag 2003 in Berlin: Große Erwartungen knüpfen sich an diese Begegnung evangelischer und katholischer Christen. Allerdings sind in Berlin keine gemeinsamen Abendmahlsfeiern vorgesehen. Der Band möchte zeigen, dass es nicht gut ist, wenn wir angesichts dieser schmerzlichen Erfahrung resignieren. Wer sich der Eucharistie auf spirituelle Weise nähert, wird feststellen, dass die Kirchen einander viel näher sind, als es die öffentliche Diskussion um Fragen der Lehre vermuten lässt.
So zeigen die verschiedenen Beiträge spirituelle Wege zur Feier des Herrenmahles auf: Wege des ökumenischen Lernes, Wege der Meditation, Wege der geistlichen Einübung, mit einem Wort: Wege zur gemeinsamen Freude an Gottes großer Gabe
Helmut Fischer
Gemeinsames Abendmahl?
Zum Abendmahlsverständnis der großen Konfessionen
Theologischer Verlag Zürich, 2009, 78 Seiten, Paperback,
978-3-290-17532-0
 9,80 EUR
Das Abendmahl tritt uns in den biblischen Texten als ein sichtbares Zeichen der Gemeinschaft aus dem Geist der Liebe entgegen. Die gegenwärtige kirchliche Abendmahlspraxis wird hingegen als Symbol konfessioneller Trennung und als Barriere zwischen den Konfessionen wahrgenommen.
Ausgehend von den biblischen Zeugnissen und ohne sich in historisch überholten Details zu verlieren, zeichnet Helmut Fischer jene entscheidenden Entwicklungsschritte und Weichenstellungen nach, die zu den konfessionellen Positionen geführt haben. So treten die Prägungen des Abendmahls in den verschiedenen Konfessionen klar hervor. Damit wird es den Leserinnen und Lesern möglich abzuschätzen, was in absehbarer Zukunft im Bereich ökumenischer Abendmahlspraxis möglich sein wird und wie sie sich in das Gespräch aktiv einschalten können.

Helmut Fischer, Dr. theol., Jahrgang 1929, war zuletzt Professor am Theologischen Seminar in Friedberg/Hessen und viele Jahre dessen Direktor; seit 1991 im Ruhestand, ist er heute in der Lehrerfortbildung, in der Erwachsenenbildung sowie als Autor und als Lehrer für Ikonenmalerei tätig. Bekannt ist Helmut Fischer auch durch seinen bei DuMont erschienenen «Schnellkurs Christentum».
978-3-7917-1200-0 Hans Bernhard Meyer
Eucharistie
Geschichte, Theologie, Pastoral
Pustet Verlag, 602 Seiten,
978-3-7917-1200-0
48,00 EUR
Gottesdienst der Kirche. Handbuch der Liturgiewissenschaft Teil 4

Zu allen Zeiten der christlichen Geschichte und in allen Kirchen wurde die Eucharistie als ein Höhepunkt kirchlichen Handelns angesehen und gefeiert. Denn wie keine anderes ist dieses Sakrament das eigentliche Testament des Herrn der Kirche. So intensiv wie nirgends sonst haben in dieser Feier Christen die Gnade der Befreiung von Sünde und Tod erlebt und besungen. Aber zugleich hat keine andere liturgische Handlung die Christenheit tiefer gespalten. Bei keiner anderen Gelegenheit tritt die Last der Geschichte einer nicht mehr geeinten Kirche härter und quälender zutage.
Aber die Liturgiewissenschaft kann nun auf ein Phänomen hinweisen, das Hoffnung schöpfen lässt: Durch geduldige Forschung vorbereitet und dennoch unerwartet hat sich in der Christenheit ein wachsender Konsens über den Sinn und die sachgebende Struktur der Liturgie der Eucharistie herausgebildet und in den liturgischen Reformen vieler Kirchen schon Ausdruck verschafft. Diese noch gar nicht recht wahrgenommene Einsicht vermittelt dieses Buch, das in ruhiger Wisssenschaftlichkeit den Stand der Forschung darlegt, die Bedeutung der Eucharistie in Geschichte und Gegenwart der Kirche aufzeigt und vor allem die tiefgreifenden Reformen kommentiert, die das Zweite Vatikanische Konzil in die Wege geleitet hat.
Incl. Registerband zum Gesamtband Teil 4. 978-3-7917-1572-8
Brot des Lebens Bernhard Schweiger
Kamishibai: Brot des Lebens, Vom Weizenkorn zur Eucharistie
Erzähltheater, 12 Bildkarten, DIN A3-Format
Don Bosco, 2015, 11 Bildkarten, DIN A3
EAN: 4 260 17951 274 2
16,00 EUR Warenkorb
Kamishibai Erzähltheater für Bildfolgen bis zum DIN A3-Format
Illustriert von Christian Badel
Wie sollen wir Kindern die Eucharistie erklären? Wie wird das Brot, das die Kinder aus der Bäckerei kennen, oder eine Hostie in der Eucharistiefeier zum "heiligen Brot"? Diese Bildkarten für den Religionsunterricht in der Grundschule und für die Katechese zur Vorbereitung auf die Erstkommunion zeichnen den Weg des Brotes vom Weizenkorn zur Eucharistie nach. Mit Textimpulsen zu jedem Bild.
Format: 29,7 x 42,0 cm, ca. 14 Seiten, DIN A3, 12 Bildkarten, einseitig bedruckt, auf festem 300g-Karton, farbig illustriert, inkl. Textvorlage
Alter: 5-11 Jahre
     
     
     

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.01.2020, DH