Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Übersichtsseite Bibel / Glaube
 
Bibelkommentare AT und NT
Kommentare Altes Testament
Kommentare Apokryphen
Kommentare Neues Testament
 
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
zu: Studien zu den jüdischen Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit (JSHRZ-St) zu Jüdische Schriften aus hellenistisch - römischer Zeit (JSHRZ) Jüdische Schriften aus hellenistisch - römischer Zeit Neue Folge (JSHRZ.NF)
Jüdische Schriften aus hellenistisch - römischer Zeit Neue Folge (JSHRZ.NF), Gütersloher Verlagshaus
Die Jüdischen Schriften aus hellenistisch - römischer Zeit Neue Folge (JSHRZ.NF) sind ein Sammelwerk von Übersetzungen antiker Quellentexte. Dabei handelt es sich um Apokryphen und Pseudepigraphen des Alten Testaments sowie andere jüdische Schriften, die für das Verständnis der kulturellen Wirklichkeit in der Epoche des antiken Judentums und des frühen Christentums von Bedeutung sind. Diese werden hier in wissenschaftlich exakten Übersetzungen, versehen mit knappen Einleitungen und Anmerkungen zugänglich gemacht. Die Reihe richtet sich an Lehrende und Studierende der Bibelwissenschaften, der Judaistik, der Altorientalistik und ihrer Nachbardisziplinen, der Ägyptologie, der Religions- und Kulturgeschichte sowie allgemein an kultur- und religionsgeschichtlich interessierte Leser. Die Reihe wird 2 Bände mit zusammen 20 Einzellieferungen umfassen. Die Bände erscheinen in kartonierter Ausstattung.
Bei Subskription
ca. 10 % Ermäßigung.
  ISBN Autor Titel EUR   Jahr
1     Apokalypsen und Testamente      
1.1     Pseudepigrapha in Qumran / zur Seite Qumran      
1.2 978-3-579-05247-2 Emmanouela Grypeou Apokalypse Adams
zur Beschreibung
72,00 Warenkorb 2015
1.3     Testament Adams      
1.4 978-3-579-05242-7 Matthias Henze Syrische Danielapokalypse
zur Beschreibung
79,-- 2006
1.5 978-3-579-05240-3 Jutta Leonhardt-Balzer Fragen Esras
zur Beschreibung
39,99 2005
1.6 978-3-579-05253-3 Christfried Böttrich Leiter Jakobs
zur Beschreibung
240,00 Warenkorb 2015
1.7 978-3-579-05249-6 Jan Dochhorn Testament Jakobs
zur Beschreibung
108,00 2012
1.8     Testament Isaaks      
1.9     Baruch    
2     Weisheitliche, magische und legendarische Erzählungen      
2.1 978-3-579-05246-5 Christfried Böttrich Geschichte Melchisedeks
zur Beschreibung
128,-- 11.1.2010
2.2 978-3-579-05244-1 Herbert Niehr Aramäischer Ahiqar.
zur Beschreibung
54,-- 2007
2.3 978-3-579-05255-7 Judith H. Newmann Gebet Jakobs
zur Beschreibung
64,00 Warenkorb 2015
2.4 978-3-579-05248-9 Albert Pietersma Jannes und Jambres
zur Beschreibung
88,00 2013
2.5 978-3-579-05250-2 Anders Klostergaard Petersen Die Geschichte Josephs
zur Beschreibung
54,00 2017 geplant
2.6     Gebet Josephs    
2.7     Sprüche Meanders      
2.8 978-3-579-05254-0 James H. Charlesworth Oden Salomos
zur Beschreibung
128,00 Warenkorb 2017 geplant
2.9 978-3-579-05241-0 James H. Charleswort Die Schrift des Sem
zur Beschreibung
29,95 2005
2.10     Geschichte des Zionismus ?      
2.11     Testament Salomos      
2.12 978-3-579-05243-4 Dieter Lührmann Bundesbuch
zur Beschreibung
39,99 2006
978-3-579-05247-2 Lieferung 1,2
Emmanouela Grypeou
Apokalypse Adams

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 86 Seiten, kartoniert, 16,2 x 24,3 cm
978-3-579-05247-2
72,00 EUR Warenkorb
Ein koptisch-gnostischer Text aus der Bibliothek von Nag Hammadi
Die „Apokalypse Adams“ ist ein koptisch-gnostischer Text, der in den Nag Hammadi-Codices (V,5) erhalten ist. Es handelt sich um eine Offenbarungserzählung, die Adam von drei himmlischen Gesandten empfing und die er an seinen Sohn Seth weitergibt. Adam erzählt, wie er und Eva unter der Knechtschaft des Todes und des bösen Schöpfergottes gerieten und die Erkenntnis des wahren Gottes verloren. Weiter werden die – nach biblischer Vorlage – vergeblichen Versuche des Schöpfergottes geschildert, das reine Geschlecht, das die ewige Erkenntnis besitzt, durch Naturkatastrophen zu zerstören und die ganze Menschheit zu versklaven – bis zur Ankunft des himmlischen Erleuchters. Dieser offenbart das Geschlecht, das die Erkenntnis des Gottes der Wahrheit aufbewahrt hat und das von den Völkern, die ihre Täuschung erkennen, hoch gepriesen wird.

Die ausgeprägten jüdisch-apokalyptischen Mythologoumena und das anscheinende Fehlen christlicher Elemente vor einem betont synkretistischen Hintergrund machen diese Schrift zu einem der spannendsten Dokumente der Nag Hammadi-Bibliothek.
Leseprobe
Lieferung 1,4
Matthias Henze
Syrische Danielapokalypse

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 128 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05242-7

79,00 EUR
Die hier erstmals in deutscher Übersetzung vorgelegte syrische Danielapokalypse gehört zu der christlich apokryphen Literatur des 4. und 5. Jahrhunderts. Der Text beginnt mit einer Erzählung, die eng an das biblische Danielbuch anknüpft, dann aber freizügig neues Material ergänzt. Im Hauptteil der Apokalypse folgt eine ausführliche Visionsschilderung Daniels: Er berichtet über die historischen Ereignissen vom Babylonischen Exil bis zum Zweiten Kommen Christi und dem eschatologischen Mahl im himmlischen Jerusalem.
978-3-579-05240-3 Lieferung 1,5
Jutta Leonhardt-Balzer
Fragen Esras

Gütersloher Verlagshaus, 2005, 28 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05240-3
39,99 EUR
Literatur zu Esra
978-3-579-05253-3 Lieferung 1,6
Christfried Böttrich
Leiter Jakobs

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05253-3
240,00 EUR Warenkorb
Christfried Böttrich, Sabine Fahl
Eine merkwürdige Schrift in ihrem Wechselspiel von jüdischer Tradition und christlicher Rezeption erschlossen
Die so genannte »Leiter Jakobs« ist eine Schrift, die bislang nur wenig Beachtung gefunden hat. Im Kern geht sie auf eine jüdische »Apokalypse« aus dem 2. Jh. n. Chr. zurück. Der Text vermochte jedoch ausschließlich als Teil der »Tolkovaja Paleja«, einer Art altslavischer Historien-bibel, zu überleben. In diesem Kontext ist er auch noch einmal mit verschiedenen Kommentaren versehen worden. Die vorliegende Übersetzung, die auf einer neuen handschriftlichen Grundlage basiert, präsentiert den Text zum ersten Mal in seinem vollständigen Umfang. Einleitung und Kommentar unternehmen den Versuch, diese merk-würdige Schrift in ihrem Wechselspiel von jüdischer Tradition und christlicher Rezeption zu erschließen.
Lieferung 1,7
Jan Dochhorn
Testament Jakobs

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 64 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05249-6

108,00 EUR
Die letzten Lebenstage des Patriarchen Jakob

Das Testament Jakobs berichtet von den letzten Lebenstagen des Patriarchen Jakob. Es entstammt nicht, wie gelegentlich angenommen wurde, dem antiken Judentum, sondern der koptischen Kirche des frühen Mittelalters. Es ist überliefert im bohairischen Dialekt des Koptischen, in christlich-arabischen, christlich äthiopischen und jüdisch-äthiopischen Handschriften. Jan Dochhorn übersetzt und kommentiert den bohairischen Text und verortet ihn in der koptischen Kirchengeschichte.
Leseprobe
978-3-579-05246-5 Lieferung 2,1
Christfried Böttrich
Geschichte Melchisedeks

Gütersloher Verlagshaus, 2010, 176 Seiten, Broschur,
978-3-579-05246-5
128,00 EUR
Erzählt wird in Anlehnung an Gen 14,18-20 die Geschichte des Königssohnes von Salem, Melchisedek. Weil er sich weigert, mit seinem Vater am Götzenopfer teilzunehmen, soll er selbst geopfert werden. Er flieht auf den Berg Tabor und lebt dort in Einsamkeit. Abraham führt ihn wieder zurück, empfängt von ihm den Segen und gibt ihm den Zehnten. Die Erzählung ist griechisch, syrisch, koptisch, äthiopisch, arabisch, armenisch, georgisch, slavisch, rumänisch überliefert.
Im Kern handelt es sich um eine jüdische Erzählung, die jedoch deutliche Spuren einer christlichen Überarbeitung aufweist.
Leseprobe
978-3-579-05244-1 Lieferung 2,2
Herbert Niehr
Armäisches Ahiqar

Gütersloher Verlagshaus, 2007, 64 Seiten, Paperback
978-3-579-05244-1
54,00 EUR
Die Geschichte von Ahiqar dem Weisen, eine der berühmtesten und am häufigsten übersetzten Erzählungen des antiken Mittleren Ostens, gliedert sich in zwei Teile. Der erste erzählt die Geschichte von Ahiqar, einem weisen und respektierten Beamten des Assyrischen Reiches: Da Ahiqar keinen eigenen Sohn hat, entschließt er sich, seinen Neffen Nadan zu adoptieren und ihn zu unterweisen, damit dieser seinen Platz bei Hofe einnehmen kann. Nadan erweist sich jedoch als illoyal und intrigiert gegen seinen Onkel, er wird schließlich überführt und bestraft. Im zweiten Teil der Geschichte, der aus einer Reihe von Sprüchen und weisheitlichen Sentenzen besteht, werden die Möglichkeiten des Ahiqar vorgestellt, Nadan seine Weisheit zu lehren.
Herbert Niehr legt diesen Text erstmals in kommentierter deutscher Übersetzung vor.
978-3-579-05255-7 Lieferung 2,3
Judith H. Newmann
Gebet Jakobs

Gütersloher Verlagshaus, 2015, 64 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05255-7
64,00 EUR Warenkorb
Ein neuer Blick auf bemerkenswerte Aspekte früh­jüdischer Spiritualität

Das Gebet Jakobs ist Teil der Griechischen Zauberpapyri, einer ägyptischen Papyrussammlung aus hellenistisch-römischer Zeit, deren Texte Zaubersprüche, Formeln, Hymnen und Rituale beinhalten. Es zählt zu den jüdischen Gebeten in griechischer Sprache, deren Erforschung neues Licht auf bemerkenswerte Aspekte frühjüdischer Spiritualität in den Jahrhunderten um die Zeitenwende wirft. Der vorliegende Band bietet eine Einleitung, die Übersetzung sowie eine historische und philologische Kommentierung des aus dem Papyrus PGM XXIIb stammenden Textes.
Lieferung 2,4
Albert Pietersma
Jannes und Jambres

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 80 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05248-9
88,00 EUR
Die Geschichte der »Magiere« Jannes und Jambres
Die Geschichte von den Magiern Jannes (Joannes) und Jambres (Mambres) basiert auf der biblischen Erzählung von der Unterdrückung Israels in und seinem Auszug aus Ägypten. Der Schwerpunkt liegt dabei insbesondere auf den Wettbewerb zwischen Moses und Aaron als Akteure des Gottes Israels auf der einen und den ägyptischen Wahrsagern im königlichen Palast des Pharaos auf der anderen Seite (vgl. Ex 7,11.22; 8,7.18.19; 9,11). Während spätere Traditionen, das Buch von Jannes und Jambres eingeschlossen, oft von ihnen als Magier sprechen, wird diese Bezeichnung in der Bibel weder für die »Beamten« des Pharaos noch in 2 Tim 3,8, dem – abgesehen von einem sekundären griechischen Text von Ex 7,11 – einzigen biblischen Verweis auf Jannes und Jambres, verwendet.
Lieferung 2,5
Anders Klostergaard Petersen
Die Geschichte Josephs

Gütersloher Verlagshaus, 2017, 64 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05250-2
54,00 EUR
Ein historisches christliches Apokryphon aus dem 4. Jahrhundert
Die »Geschichte Josephs« in ihrer heute vorliegenden Form ist ein koptisches christliches Apokryphon aus dem 4. Jh. Anders Klostergaard Petersen sieht in dieser nur fragmentarisch überlieferten Erzählung die koptische Übersetzung eines älteren jüdischen Werkes, in dem Teile der biblischen Josephsgeschichte fortgeschrieben wurden. Die Erzählung nimmt ihren Ausgang in Gen 37,15 und identifiziert den unbekannten Mann, der Joseph den Weg zu seinen Brüdern zeigt, mit dem Teufel. Darüber hinaus ist der Text bemerkenswert, weil er in zwei der Kaufleute, die Joseph als Sklave kaufen, die bekannten Gegner der Juden Korach und Apion, seinen Diener, erkennt. In seiner Übersetzung und Kommentierung des Textes betont Klostergaard Petersen dessen Zugehörigkeit zum weiteren Corpus jüdischer Fortschreibung der Bibel.
978-3-579-05254-0 Lieferung 2,8
James H. Charlesworth
Oden Salomos

Gütersloher Verlagshaus, 2017, 160 Seiten, kartoniert, 16,2 x 24,3 cm
978-3-579-05254-0
128,00 EUR Warenkorb
Ein liturgisches Zeugnis dessen, was die frühesten Christen als Besonderheit ihres Glaubens ansahen
Bei den Oden Salomos handelt es sich um eine Salomo zugeschriebene Sammlung von 42 religiösen Gedichten. Ihre inhaltliche Nähe zu den Qumranrollen und dem Johannesevangelium macht eine Entstehung Ende des 1./Anfang des 2. Jh. n. Chr. wahrscheinlich. Sie wurden ursprünglich in syrischer Sprache verfasst und weisen einen deutlich judenchristlichen Hintergrund auf. Der vorliegende Band beinhaltet eine Einleitung und die Übersetzung der Oden von James H. Charlesworth.
978-3-579-05241-0 Lieferung 2,9
James H. Charlesworth
Die Schrift des Sem

Gütersloher Verlagshaus, 2005, 48 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05241-0
29,95 EUR
 
978-3-579-05243-4 Lieferung 2,12
Dieter Lührmann
Bundesbuch

Gütersloher Verlagshaus, 2006, 48 Seiten, kartoniert,
978-3-579-05243-4
39,99 EUR
Das Bundesbuch ist erstmals beim Kirchenvater Didymus von Alexandrien im 4. Jahrhundert bezeugt. Es erzählt - ausgehend von den Daten der biblischen Chronologie - die Geschichte der Menschheit von ihren Anfängen an.
Dieter Lührmann führt im vorliegenden Band in die Problematik der Rekonstruktion des Bundesbuches ein und erläutert dessen inhaltlich-theologischen Charakteristika. Die Übersetzung bietet sieben Fragmente, die die Geschichten von Kain und Abel, Henoch, dem Turmbau zu Babel und Abraham erzählen.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 30.01.2017, DH