Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Interreligiöser Dialog Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter
Arbeitshilfe Religion inklusiv, Calwer Verlag Interreligiöses Lernen, V & R Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung

Interreligiöser Dialog / Interreligiöse Gottesdienste

3-579-03113-9 Erhard  Domay
Arbeitsbuch interreligiöse Gottesdienste und Veranstaltungen
Modelle, Berichte, Anregungen aus der Praxis
Gütersloher Verlagshaus, 2001, 160 Seiten, kartoniert
3-579-03113-9
978-3-579-03113-2
9,50 EUR Warenkorb
Wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen bringen die Menschen immer näher zueinander. Wo früher unüberwindliche Grenzen zwischen den Völkern zu sein schienen, gibt es heute einen regen Austausch von Informationen und zahlreiche Begegnungen.

Dieser Annäherungsprozess macht natürlich vor den Religionen nicht Halt. Menschen, die miteinander arbeiten und leben, tauschen sich auch über ihre religiösen Erfahrungen und Gewohnheiten aus und lernen voneinander. In unserem land betrifft das vor allem christliche, muslimische und jüdische Gemeinden. An vielen Orten gibt es lebendige Kontakte im Bereich der Gottesdienste und natürlich der Gemeindeveranstaltungen. Gemeinsame Feiern, gemeinsame Gebete, gemeinsame Besinnungen aquf religiöse Grundfragen helfen, Vorurteile zu überwinden und die anderen sowie sich selbst besser kennen zu lernen. Der band legt erprobte Modelle und Erfahrungsberichte aus der interreligiösen Praxis vor und ermutigt zu einem toleranten Zusammenleben in der Nachbarschaft der Kulturen.

aus der Reihe Gottesdienstpraxis Serie B
978-3-7615-6084-6 Elke Hartebrodt-Schwier
Multi Kulti Spiele
33 Spiele zum Umgang mit Unterschieden
Aussaat Verlag, 2015, 72 Seiten, 10,5x14,8 cm
978-3-7615-6084-6
4,99 EUR Warenkorb
Neue Gruppenspiele mit Mehrwert

Die 33 praxisorientierten Spiele in diesem Buch erweitern das Kennenlernen der eigenen und fremden Kultur bei den Teilnehmenden. Gleichzeitig können Kinder, Jugendliche und Erwachsene verschiedene Gewohnheiten, Werte und Normen entdecken, Unterschiede und Gemeinsamkeiten akzeptieren und ihr Selbstwertgefühl stärken. Die in den Spielen gemachten interkulturellen Erfahrungen tragen dazu bei, bisherige Verhaltensweisen, Einstellungen sowie Vorurteile zu überprüfen und zu verändern.
aus der Serie spielend leicht
978-3-525-70242-0 Johannes Lähnemann
Lernen in der Begegnung
Ein Leben auf dem Weg zur Interreligiosität
Vandenhoeck & Ruprecht, 2017, 288 Seiten, ca 40 Abbildungen, gebunden,
978-3-525-70242-0
25,00 EUR Warenkorb
Einer der bedeutendsten Vertreter des interreligiösen Dialogs in Deutschland erinnert sich. Leserinnen und Lesern erschließt sich das lebenslange Engagement von Johannes Lähnemann aus neuer Perspektive – aus seiner persönlichen Motivation heraus. Seine erste Begegnung mit der orientalischen Welt fand 1965 anlässlich seiner Verlobungsfeier in Ostanatolien statt, im Ausgrabungslager seines Schwiegervaters, unter deutschen und türkischen Grabungsmitarbeitern. Die hier gemachten Erfahrungen waren faszinierend und seitdem begleitet ihn das Motto: „Stell an den Anfang das Staunen, das Wahrnehmen, richte deine Sinne auf das, was dir begegnet.“

In seiner mehr als vierzigjährigen Tätigkeit in Theologie und Religionspädagogik, in Universität, Kirche und Schule beschäftigte Lähnemann sich mit den Weltreligionen und beteiligte sich am Aufbau der Ausbildung islamischer Religionslehrkräfte in Deutschland. Zu seinen Wirkungsfeldern gehören die Arbeit im Rahmen der Nürnberger Foren zur Kulturbegegnung, am Runden Tisch der Religionen in Deutschland, in der internationalen Bewegung Religions for Peace und beim Projekt Weltethos. 2008 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz im christlich-islamischen Dialog verliehen. Sein ereignis- und facettenreicher Lebensweg eignet sich als Inspirationsquelle für das eigene Handeln.
Mirjam Schambeck
Interreligiöse Kompetenz
Basiswissen für Studium, Ausbildung und Beruf
Uni - Taschenbücher (UTB), 2013, 192 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-3856-8
22,99 EUR
Vielfalt der Religionen - Chance und Herausforderung im Unterricht
Interreligiosität ist Alltag an deutschen Schulen. Interreligiöse Kompetenz ist deshalb heute gefragter denn je.
Mirjam Schambeck integriert in ihrem Konzept Ergebnisse empirischer Untersuchungen, Theorien zu Interreligiosität und interreligiösem Lernen und ein theologisches Differenzmodell, das im Verständnis Gottes als Liebe wurzelt.
Unterrichtsbeispiele zeigen die Praktikabilität und den Ertrag des Konzepts, das Interreligiosität lebbar macht.
Interreligiöse Kompetenz lässt Interreligiosität zur fruchtbaren Quelle des schulischen Religionsunterrichts werden.

Prof. Dr. Mirjam Schambeck lehrt Religionspädagogik/Didaktik des Religionsunterrichts an der Fakultät für Kath. Theologie der Universität Bamberg.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 21.07.2017, DH