Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Interreligiöser Dialog Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung, Eugen Biser Stiftung Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter
Arbeitshilfe Religion inklusiv Interreligiöses Lernen, V & R Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung
Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung
    zur Seite Eugen Biser
Prof. Dr. M. Selcuk Prof. Dr. R. Heinzmann
Glaube und Vernunft in Christentum und Islam

Kohlhammer Verlag, 2017, 344 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031525-9
35,00 EUR
Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung Band 6
Das Spannungsfeld "Glaube und Vernunft" ist eine Kernfrage sowohl christlicher als auch muslimischer Theologie. Bereits in den Offenbarungsschriften selbst wird ansatzweise die Frage diskutiert, inwieweit die Vernunft eine eigenständige Quelle der Gotteserkenntnis und eine kritische Instanz für die Prüfung der Glaubenswahrheiten ist. Beide Weltreligionen rezipieren von ihren Anfängen Werke und Gedanken der griechischen Philosophie. Umstritten bleibt die Reichweite der Vernunft in Glaubensfragen, besonders bei Themen wie Freiheit und Gehorsam, Allmacht Gottes und Wahrheitsansprüche anderer Religionen. In den gegenwärtigen, weltanschaulich pluralen Diskursen sowie im interreligiösen Gespräch eröffnet die Annahme der Vernünftigkeit der Offenbarung eine grundlegende Möglichkeit zur Verständigung.
Prof. Dr. M. Selcuk Prof. Dr. R. Heinzmann
Offenbarung in Christentum und Islam

Kohlhammer Verlag, 2011, 228 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021720-1

29,90 EUR
Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung, Band 5
Das Vorhandensein einer "Offenbarung" scheint ein Charakteristikum der monotheistischen Religionen zu sein. Die inhaltliche Bestimmung fällt dabei freilich sehr unterschiedlich aus. Für das Judentum ereignet sich die Vollendung der Offenbarung in der Tora, dem Gesetz, besiegelt als Gottesbund mit dem Volk Israel. Der Islam versteht unter Offenbarung die wörtliche Mitteilung göttlicher Wahrheiten im Text des Koran. Das Christentum hat demgegenüber ein personales Denkmodell entwickelt und beschreibt die Selbstmitteilung Gottes in Jesus Christus als Höhepunkt der Offenbarung.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 19.04.2017, DH