Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Kasualien allgemein,
Kasualie: Beichte
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Schuld Kasualie Beichte Buße Opfer Gnade Vergebung Erlösung

Kasualgottesdienste: Beichte

978-3-374-03738-4 Peter Zimmerling
Beichte
Gottes vergessenes Angebot
Evangelisches Verlagshaus, 2014, 112 Seiten, kartoniert, 12 x 19 cm
978-3-374-03738-4
14,80 EUR Warenkorb
Nach Jahrzehnten der Schuldverdrängung ist es modern geworden, in Therapie, Talkshow und Politik Schuld zu bekennen. Das ursprünglich religiöse Thema wird an säkularen Orten aufgegriffen. Auch auf Kirchentagen und in Kommunitäten zeigt sich eine Renaissance der Beichte.
Im Bekenntnis von Schuld und Versagen vor Gott liegt eine Lebenskraft, die nicht ungenutzt bleiben sollte. Das Sündersein darf nicht länger als Ausdruck einer entmündigenden Erfahrung missverstanden werden. Vielmehr muss es als heilsam rettende Erfahrung begriffen werden.
Dass die christliche Rede von Schuld und Vergebung den Menschen zu entlasten vermag, ihm gleichzeitig seine Verantwortlichkeit zurückgibt und so zur Stärkung seines Selbstwertgefühls beiträgt, wird nicht von heute auf morgen im öffentlichen Bewusstsein Eingang finden.
Theologie und Kirche haben die Rede von Sünde und Schuld häufig missbraucht, um Menschen in Angst und Abhängigkeit zu halten. Um hier ein neues Bewusstsein zu fördern, sind Fantasie und Beharrlichkeit gefragt. Dazu möchte das Buch einen Beitrag leisten.
Rudolf Gehrig
Youcat
Update! Beichte!

St. Ulrich Verlag, 2013, 88 Seiten, 10,5 x 15,5 cm, 10,5 x 15,5 cm
978-3-86744-173-5

5,00 EUR
Ob bei Nightfever oder auf dem Weltjugendtag, bei Prayerfestivals, auf einer Wallfahrt oder ganz traditionell an Ostern – immer mehr junge Menschen entdecken, was für ein einzigartiges Geschenk die Beichte ist. Im Sakrament der Versöhnung sind sie Gott ganz nah und fangen mit Jesus wieder neu an. Wer jetzt noch einen kleinen Anstoß braucht, greift gern zu dieser praktisch-handlichen Hinführung zur Beichte – von jungen Christen für junge Menschen gemacht.
Mit dem YOUCAT ist es der Kirche gelungen, Jugendliche für den Glauben zu begeistern. Das erfolgreichste katholische Buch der Welt (2,5 Millionen Exemplare weltweit) wurde von Anfang an zusammen mit Jugendlichen erarbeitet. Für dieses Beichtbuch im YOUCAT Stil besuchte Rudolf Gehrig mit anderen Jugendlichen gemeinsam den Kölner Weihbischof Klaus Dick und arbeitete mit Subregens Andreas Süß („Nightfever“) zusammen.
zur Seite "katholischer Katechismus"
978-3-89680-591-1 Wunibald Müller
Vergebung
Wege der Befreiung
Vier-Türme-Verlag, 2014, 74 Seiten, Broschur, 10,5 x 18,5 cm
978-3-89680-591-1
8,90 EUR Warenkorb
Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 191
Emphatie und Barmherzigkeit entdecken
Vergebung ist uns als Christen seit jeher ans Herz gelegt. „Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“, beten wir im Vaterunser.
Doch wie sieht Vergebung in der Praxis aus? Wie schwer fällt uns Vergebung wirklich? Und was können wir tun, um uns selbst die Befreiung zu schenken, die nur in der Vergebung liegt?
Dieses Buch gibt Anregungen, wie wir ganz konkret mit Schuld und Vergebung umgehen können, auch dann, wenn wir tiefe Verletzungen erlitten haben.
Alexander Deeg
Angewiesen auf Gottes Gnade
Schuld und Vergebung im Gottesdienst

Evangelisches Verlagshaus, 2011, 200 Seiten, Paperback, 978-3-374-02899-3

19,80 EUR
Schuld bekennen und Vergebung zusprechen – beides hat hohe Bedeutung im Gottesdienst, denn wir Menschen sind angewiesen auf Gottes Gnade. Theologisch und praktisch-liturgisch aber geraten Predigerinnen und Liturgen immer wieder in Schwierigkeiten, wenn sie eine überzeugende Predigt zu Schuld und Sünde halten oder wenn sie Bußgebete und Vergebungszusagen in der Liturgie zu vollziehen haben. Die hier versammelten Aufsätze beschäftigen sich mit diesen Fragen unter hermeneutischen, ökumenischen, lebensweltlichen, seelsorgerlichen und liturgisch-homiletischen Aspekten. Sie reflektieren das Thema grundsätzlich, bieten aber auch Hilfestellung zur konkreten Gottesdienstgestaltung.
Die Beiträge dieses Bande wurden u. a. verfasst von Johannes Block, Thomas Böttrich, Klaus-Peter Jörns, Mareike Lachmann, Dorothea Sattler und Peter Zimmerling.

Band 26 in der Reihe Beiträge zu Liturgie und Spiritualität
Magunski, Jan
Weil einer sagt, ich mag dich, du
16 Entwürfe zu Versöhnungsgottesdiensten

Bergmose und Höller, 2002, 112 Seiten, kartoniert,
978-3-88997-157-9
11,95 EUR
Damit die Erstbeichte nicht zur "Letztbeichte" wird, greifen die 16 Modelle für Versöhnungsgottesdienste behutsam Situationen kindlicher Alltagserfahrungen auf, in denen Fehler gemacht wurden, um sich diesen Fehlern zu stellen und daraus zu lernen. Alle Gottesdienstmodelle sind praxiserprobt.
Böttrich, Thomas
Schuld bekennen - Versöhnung feiern
Die Beichte im lutherischen Gottesdienst

Vandenhoeck & Ruprecht, 2006, 304 Seiten, kartoniert,
3-525-62388-7
978-3-525-62388-6
55,00 EUR
Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie Band 46
Die Beichte als ein Sündenbekenntnis mit anschließender Lossprechung erscheint vielen als Fremdkörper im Gottesdienst. Meist ganz unvermittelt gesprochen, wird sie im Ablauf der Liturgie kaum wahrgenommen. Beichte als gottesdienstliches Element ist kaum noch plausibel und steht in der Gefahr, aus den Gottesdienstordnungen zu verschwinden.
Drei gottesdienstliche Beichtformen werden in ihrer Geschichte und heutigen Form dargestellt. Ist das Sündenbekenntnis im Gottesdienst überhaupt nötig? Und wie kann es gestaltet werden? Diesen Fragen geht Böttrich nach und befragt dazu die dogmatischen Gesamtentwürfe von Althaus, Tillich und Barth. Schließlich plädiert er dafür, die Vielfalt der Beichtformen wieder zu entdecken und zu praktizieren und durch eine bessere Vermittlung neu plausibel zu machen.
Peter Zimmerling
Studienbuch Beichte

Uni - Taschenbücher (UTB), 2009, 336 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-3230-6
10,99 EUR
In der Evangelischen Seelsorge zeichnet sich eine Trendwende ab. Zur Respiritualisierung gehört auch das Schuldbekenntnis, die Beichte. Immer mehr Studierenden wird bewusst, wie wichtig dieses Thema auch im Gemeindealltag ist. Deshalb sollte es vorher studiert und diskutiert werden. Mit Zimmerlings Studienbuch lässt sich gut lernen. Es kann als Seminarlektüre eingesetzt werden, es kann aber auch der Examensvorbereitung oder dem Selbststudium dienen.

Dr. theol. Peter Zimmerling ist Professor fiir Praktische Theologie an der Universität Leipzig.
Michael Witti / Alois Weber
Kinderbeichte
Den Weg der Versöhnung gehen

Pustet Verlag, 2007, 86 Seiten, kartoniert,
978-3-7917-1859-0
10,95 EUR
Die zweite Auflage wurde erweitert um ein Modell für eine Versöhnungsfeier mit Kindern im Grundschulalter sowie eine Versöhnungsfeier am Ende der 9. bzw. 10. Klasse der Hauptschule.

aus der Reihe konkrete Liturgie

Wir feiern Versöhnung

Bergmoser + Höller, 64 Seiten, Loseblatt Mappe
15,95 EUR
Eine Hinführung für Kommunionkinder zur Erstbeichte
Vermitteln Sie den Kindern mit Bibelgleichnissen ein Gespür für das eigene Versagen und Gottes Vergebungsgeschenk. Dieser Kurs versteht es, ohne zu psychologisieren, einen ernsthaften ersten Zugang zur Beichte zu erschließen.
Michael Meyer-Blanck

Sündenpredigt

Don Bosco, 2012, 390 Seiten, kartoniert, 24 x 16 cm
978-3-7698-1964-9
22,50 EUR
Die Sünde ist heute nur noch selten Thema einer Predigt. Nicht ohne Grund! Denn die Sündenpredigt steht im langen Schatten einer Geschichte von Restriktion und Bevormundung. Dieser Band hilft PredigerInnen, auf neue Weise sensibel und sprachfähig für die Sünde zu werden. Dazu richtet er den Blick auf die Gegenwartskultur und setzt sich historisch und systematisch mit dem Phänomen Sünde auseinander. Predigtbeispiele öffnen Perspektiven für die homiletische Praxis. (Ökumenische Studien zur Predigt Bd. 8)

Michael Meyer-Blanck, Prof. Dr., geb. 1954, Pfarrer in Bramstedt 1981-1987, Dozent am Religionspädagogischen Institut Loccum 1987-1995, Professor an der Humboldt-Universität Berlin 1995-1997 und seit 1997 Professor an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Vorsitzender der Liturgischen Konferenz Deutschlands, Vorstandsmitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie und der Arbeitsgemeinschaft für Homiletik.
Vergebung
Bibelstudium leichtgemacht - Bibelwissen kompakt - Studienfaltkarten
Inner Cube, 2012, 14 Seiten, Leporello, 14 x 21 cm
978-3-942540-14-8

2,99 EUR
Studienfaltkarte Nr 14
Was sagt die Bibel über Vergebung? Lesen Sie in kompakter Form nach, warum Vergebung für uns Menschen so wichtig ist - und warum wir Vergebung nicht nur empfangen müssen, sondern auch anderen vergeben sollen. Die göttlichen Prinzipien zum Thema helfen, die Freiheit in Christus neu zu erleben.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 12.10.2016, DH