Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Theologie Interdisziplinär, Neukirchener Verlag / Vandenheock & Ruprecht
Die Reihe »Theologie Interdisziplinär«, die von der Evangelisch­theologischen Fakultät der Universität Tübingen herausgegeben wird, stellt ein Forum für die Diskussion interdisziplinärer Aspekte der Theologie dar. Im Vordergrund sollen Arbeiten stehen, die die Theologie und ihre exegetischen, historischen, systematischen und praktischen Disziplinen untereinander und mit anderen Wissenschaften ins Gespräch bringen.
Die Reihe kann mit einem Subskriptionsnachlass von 10% auf den Einzelpreis bezogen werden.
978-3-7887-3167-0 Hans Martin Dober
Religion und Humor

Neukirchener Verlag, 2017, 240 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-3167-0
39,00 EUR Warenkorb
Theologie Interdisziplinär Band 18
Das Bild einer humorlosen Religion und grimmiger Theologen ist weit verbreitet. Man kann fragen, ob der Humor mit religiösem Ernst und Pathos überhaupt vereinbar ist. Auf dem Weg zu fundierten Antworten geht der vorliegende Sammelband multiperspektivisch und interdisziplinär vor.
In einem ersten Teil geht es um die Bedeutung und Funktion des Humors als einer spezifischen Form der Verfremdung im Unterschied zu Ironie, Scherz, Witz und Sarkasmus in einem philosophischen, entwicklungspsychologischen, neurologischen bzw. therapeutischen und theologischen Zugang.
Ein zweiter Teil widmet sich dann der Frage, ob sich in den Quellen der biblischen Religion, im Talmud und im Koran (bzw. in mündlichen Traditionen des Islam) die bisher unterschiedenen Formen der Verfremdung, und insbesondere der Humor, finden lassen. So ergibt sich das hoch differenzierte Bild religiöser Ausdrucksformen, in denen der Ernst letzter Entscheidungen sich zum Zweck der Apologie und der Abgrenzung durchaus der Satire, Ironie und auch des Sarkasmus bedienen kann. Doch es wird auch eine bunte Erscheinungsweise des Lachens, ja der Freude, sichtbar, welche sich im Humor zum Ausdruck bringt. Nichts Menschliches, so scheint es, ist der Religion fremd.
Ein dritter Teil bietet schließlich historische und ästhetische Verifikationen der im interdisziplinären Zugang zu den Phänomenen und in der exegetischen Spurensuche erarbeiteten Befunde. Gefragt wird nach Humor bei Martin Luther und im gegenwärtigen (postmodernen) Zeitalter. Die Humanität des Humors ist hier zu entdecken als ein Potential, von dem die Werke der Kunst ein beredtes Zeugnis geben, indem sie die unterschiedlichen Formen der Verfremdung und die Gestalten des Lachens darstellen und zum Diskurs darüber anregen. Der Bildenden Kunst ebenso wie der Literatur und der Musik kommt hier die Bedeutung zu, Lehrerin des Humors als eines Ausdrucks der Menschenliebe zu sein.
Rachid Boutayeb, Ingo Bredenbach, Benjamin Dober, Hans Martin Dober, Wilhelm Gräb, Hans-Christoph Hahn, Hermann Lichtenberger, Matthias Morgenstern, Andrea Poma, Aaron Schart, Magnus Striet, Barbara Wild, Kurt Walter Zeidler.
  Hans Martin Dober
Der entgrenzte Kosmos und der begrenzte Mensch

Neukirchener Verlag, 2016, 136 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2980-6
30,00 EUR Warenkorb
Theologie Interdisziplinär Band 17
Beiträge zum Verhältnis von Kosmologie und Anthropologie
Die Frage nach der Stellung des Menschen in der Welt gehört seit der Antike zu den anthropologischen Grundfragen. Solange sich der Himmel wie ein Baldachin über die Erde wölbte, gliederte sich der Mensch in die heilige Ordnung des Kosmos ein. Als dieser Baldachin zerbrach, musste auch die Stellung des Menschen neu bestimmt werden. Darum geht es in den Beiträgen dieses Bandes, der das Thema im Alten Testament (M. Köckert), in der Systematischen Theologie (Chr. Schwöbel, H. Theißen), in der Praktischen Theologie (E. Naurath) und in der Astrophysik (A. Benz) untersucht.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-7887-2912-7 Bernd Janowski / Christoph Schwöbel
Dimensionen der Leiblichkeit
Beiträge aus Theologie und Psychosomatischer Medizin
Neukirchener Verlag, 2015, 120 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2912-7
24,99 EUR Warenkorb
Theologie Interdisziplinär Band 16
Ebenso wie der Begriff "Seele" ist der Leibbegriff in den Natur- und Geisteswissenschaften zu einem zentralen Thema geworden. Dabei wurde immer deutlicher, wie sehr die Leiblichkeit des Menschen nicht nur von medizinischer, sondern auch von ethischer und politischer Bedeutung ist.
Seit ihren jüdisch-christlichen Anfängen hat die Theologie lebendige und perspektivenreiche Diskurse zum Thema "Leiblichkeit" geführt. Darum geht es in den Beiträgen dieses Bandes, der das Thema im Alten und im Neuen Testament (A. Wagner; M. Tilly), in der Theologiegeschichte (V. Leppin), in der Systematischen Theologie (E. Gräb-Schmidt) und in der Psychobiologie (St. Zipfel) untersucht.
Christof Landmesser / Hartmut Zweigle
Allein die Schrift?
Die Bedeutung der Bibel für Theologie und Pfarramt
Neukirchener Verlag, 2013, 116 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2651-5

19,99 EUR
Band 15:
Der Rückbezug auf die »Heilige Schrift« als Quelle und Richtschnur des Glaubens gehört zum unverwechselbaren protestantischen Profil. Aktuelle Debatten, z. B. zum Thema Homosexualität, zeigen, dass das Verständnis der Bibel umstritten ist und bleibt. In diesem Band wird gefragt, welche Bedeutung der Bibel in wissenschaftlicher Theologie und Kirche zukommt. Beiträge aus verschiedenen theologischen Disziplinen werden dialogisch Voten von PfarrerInnen zugeordnet, um ein Gespräch zwischen Universität und pfarramtlicher Praxis zu eröffnen.
Bernd Janowski / Christoph Schwöbel
Gott - Seele - Welt
Interdisziplinäre Beiträge zur Rede von der Seele
Neukirchener Verlag, 2013, 160 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2649-2

24,99 EUR
Band 14:
In diesem Band wird aus unterschiedlichen theologischen Perspektiven die Frage nach der Seele reflektiert. Welchen Ort hat die Rede von der Seele in den biblischen Traditionen und in den Reflexionstraditionen der Philosophie? Das Buch bietet, auch über die Theologie hinaus, Anstöße, um für die eigene Urteilsbildung in zentralen Fragen des Verhältnisses von Gott, Seele und Welt Kompetenzen zu erwerben.
Mit Beiträgen von Volker Drehsen, Jens Halfwassen, Friedrich Hermanni, Bernd Janowski, Jürgen Moltmann und Reiner Strunk.
Lichtenberger/Schweitzer
Was ist evangelisch? Was ist orthodox?

Neukirchener Verlag, 2011, 144 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2519-8

24,90 EUR
Band 13:
Die Ökumene ist größer geworden. Für die Evangelische Kirche gehört auch die Orthodoxe Kirche zu den wichtigen Partnern im Dialog. Das Gespräch beschränkt sich dabei längst nicht mehr auf die Suche nach Gemeinsamkeiten, so wichtig dies bleibt, oder auf das Streben nach einer kirchlichen Einheit, die ohnehin weit entfernt scheint. Immer wichtiger ist die Wahrnehmung des anderen und der anderen Kirchen. Auch das Christentum stellt sich als eine bleibende Vielfalt dar. Umso wichtiger wird aber auch die Frage nach der eigenen Identität. Darauf zielt der Titel dieses Bandes: Was ist orthodox? Was ist evangelisch? Aus der Begegnung mit der anderen Konfession heraus werden neue Klärungen des Eigenen möglich. Der Band will keine abstrakte Antwort auf die Frage nach der orthodoxen oder evangelischen Identität geben. Die Beiträge aus Deutschland, Weißrussland und Rumänien beziehen sich auf konkrete Herausforderungen - der Schriftauslegung, der Fragen von Rechtfertigung, Gerechtigkeit und Menschenrechten, der Predigt und christlichen Erziehung. Damit geben sie auch Impulse für die weitere Zusammenarbeit zwischen den Kirchen und Konfessionen sowie für die verschiedenen Theologien in Europa und darüber hinaus.
Landmesser / Portenhauser / Bauspieß
Theologie und Wirklichkeit

Neukirchener Verlag, 2011, 210 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2481-8

29,90 EUR
Band 12:
Diskussionen der Bultmann-Schule
Die in dem Band enthaltenen Aufsätze beschäftigen sich mit Aspekten der Theologie Rudolf Bultmanns und der durch sie ausgelösten Diskussion im Kreis seiner direkten Schüler. Die Beiträge erstrecken sich über die Themenfelder der Hermeneutik, der Forschungsgeschichte und der Exegese im engeren Sinn. Sie nehmen Aspekte der Diskussion der "Bultmann-Schule" auf und befragen sie auf ihre Leistungsfähigkeit für gegenwärtige theologische, hermeneutische und kirchliche Fragestellungen.
Lichtenberger/Moltmann
Mystik heute

Neukirchener Verlag, 2011, 128 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2487-0

19,90 EUR
Band 11:
Anfragen und Perspektiven
Mystische Erfahrungen gibt es in fast allen Religionen. Wie verhält sich aber in der christlichen Tradition die universale Gottesmystik zur speziellen Christusmystik? Wo sind Anschlüsse, wo Differenzen der neueren feministischen Theologie zu den großen Traditionen der christlichen Frauenmystik? Ist also Mystik etwas anderes als bloß Verinnerlichung, könnte sie nicht auch Widerstand sein, Zeichen eines neuen religiösen Aufbruchs?
Mit Beiträgen der Herausgeber sowie von Sibylle Fritsch-Oppermann, Ursula King und Dietmar Mieth.
Hermann Lichtenberger/
Als Theologen von Gott reden und das Reden zu Gott

Neukirchener Verlag, 2011, 128 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2504-4

19,90 EUR
Band 10:
Theologie in Gottesdienst und Gesellschaft
"Wir sollen als Theologen von Gott reden. Wir sind aber Menschen und können als solche nicht von Gott reden. Wir sollen Beides, unser Sollen und unser Nicht-Können wissen und eben damit Gott die Ehre geben" (Karl Barth, Das Wort Gottes als Aufgabe der Theologie, 1922). Die Beiträge fragen nach den gegenwärtigen Schwierigkeiten und Möglichkeiten einer theologisch verantworteten Rede auf dem Hintergrund säkularer Bedingungen und einer Renaissance von Religion. Voten aus verschiedenen Bereichen des Pfarramtes werden Vorträgen aus der wissenschaftlichen Reflexion zugeordnet, in denen ein gemeinsames Gespräch eröffnet wird.
Christian Löw / Christoph Seibert
Verantwortete Zukunft
Neukirchener Verlag, September 2010, 160 Seiten, Paperback, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2465-8

24,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 9:
Christliche Perspektiven für politische Ethik und politisches Handeln
Wie geht es mit unserer Gesellschaft weiter? Nach der Finanzkrise erwarten uns Bildungskrise, Probleme der weltweiten Friedenssicherung und die Krise unserer sozialen Versorgungssysteme. Was hat Politik angesichts dieser Herausforderungen zu leisten? Im Licht dieser Fragen diskutieren evangelische und katholische Sozialethiker, Wirtschaftswissenschaftler und Philosophen über »Verantwortete Zukunft«. Sie untersuchen, welche Leitkriterien einer christlichen Reflexion des Politischen zur Verfügung stehen und was sich daraus für die Aufgabenbestimmung politischen Handelns in konkreten Praxisfeldern ergibt.

zur Seite Werte / Ethik
Lorenz/Schweitzer/Seidl
Philipp Melanchthon

Neukirchener Verlag, 2010, 142 Seiten, kartoniert, 14,5 x 22 cm
978-3-7887-2464-1
24,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 8:
Seine Bedeutung für Kirche und Theologie, Bildung und Wissenschaft
Am 19. April 1560 starb Melanchthon in Wittenberg. Das Jahr 2010 nimmt als Melanchthon-Gedenkjahr darauf Bezug. Melanchthons Bedeutung für die Theologie sowie für die Reformation insgesamt wurde lange Zeit unterschätzt. Heute wird sie neu entdeckt und gewürdigt. Die Wiederentdeckung Melanchthons beschränkt sich dabei nicht auf die Reformationsgeschichte oder die Evangelische Theologie. Sie schließt ebenso die Ökumene ein wie andere Bereiche der Wissenschaft, von Schule und Bildung, der Rhetorik und der Alten Sprachen wie des Humanismus insgesamt. Der vorliegende Band geht aus einer Tübinger Ringvorlesung hervor.
weitere Literatur zu Philipp Melanchthon
Herrmann Lichtenberger
Wo ist Gott?

Neukirchener Verlag, 2009, 160 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2356-9
24,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 7
Die Theodizee - Frage und die Theologie im Pfarramt
Wo ist Gott? "Die Theodizee-Frage und die Theologie im Pfarramt" war das Thema eines Studientages, der yon der Evangelisch-theologischen Fakultät Tübingen und dem Evangelischen Pfarrverein in Württemberg am 11. Juli 2008 an der Universität Tübingen abgehalten wurde. Die Theodizee-Frage stellt sich grundlegend im Alten Testament, verliert nichts von ihrer Brisanz im Neuen Testament
Bernd Janowski
Schöpfungsglaube vor der Herausforderung des Kreationismus
Neukirchener Verlag, 2009, 180 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2350-7
24,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 6
Über Weltentstehung, Evolutionismus und Schöpfungsglaube wird gegenwärtig eine intensive Debatte geführt. Sie betrifft nicht nur theologische und naturwissenschaftliche Grundfragen, sondern auch deren Behandlung im Biologie­und Religionsunterricht. Dabei hat die aktuelle Auseinandersetzung urn Schöpfung und Evolution in der Schule deutlich gezeigt, wie wenig die entsprechenden Fragen tatsachlich geklärt sind. Der vorliegende Band, der auf ein Symposion an der Ev.-theol. Fakultät der Universität Tübingen im Juni 2008 zurückgeht, greift diese Debatte auf und bringt Theologen und Nichttheologen miteinander ins Gespräch. Die Beiträge im einzelnen: H. Hemminger, Mit der Bibel gegen die Evolution; B.Janowski, Die Welt des Anfangs (Gen I); H.J. Eckstein, Die Vollendung der Schöpfung; E.-M. Engels, Charles Darwins Kritik an der Lehre vom "Intelligent Design"; H. Müther, LHC: Die Entdeckung des Himmels?; J. Moltmann, Naturwissenschaft und Naturhermeneutik; Chr. Schwabel, Sein oder Design - das ist hier die Frage; v. Gemballa / F. Schweitzer, Was können Biologie- und Religionsunterricht voneinander erwarten?
zur Seite Schöpfung
Elisabeth Moltmann-Wendel
Feministische Theologie
Wo steht sie und wohin geht sie? Eine kritische Bilanz
Neukirchener Verlag, 2008, 136 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2296-8
19,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 5:
Neun Frauen berichten anschaulich und engagiert, welche Bedeutung Feministische Theologie in ihren verschiedenen Arbeits- und Lebensbereichen hat. Universitäten, Schulen, Akademien und kirchliche Werke werden aus persönlichen Erfahrungen in ihren Problemen dargestellt. Dabei werden Fragen aufgeworfen, wie eine ursprünglich basisorientierte Theologie gegenwärtig sich vor allem als akademische Theologie darstellt, welche Ideologien und Verengungen entstehen und wie die ursprüngliche Breite und Balance zwischen verschiedenen Fraueninteressen wiederhergestellt werden kann. Eines wird klar: Auf Feminismus und engagierte Frauen warten auch in Zukunft neue Aufgaben. Kritische Bestandsanalyse gegenwärtiger Femistischer Theologie und Frage nach deren Zukunft.
Elisabeth Moltmann-Wendel
geb. 1926, Dr. theol., Autorin vor allem im Bereich Theologie, Spiritualität, Feminismus. Zahlreiche Bücher. Vortragstätikeit im In- und Ausland. Initiatorin verschiedener feministisch-theologischer Projekte, z. B. Wörterbuch Feministische Theologie.
zur Seite Feministische Theologie
Jens Adam / Hans-Joachim Eckstein / Hermann Lichtenberger
Dienst in Freiheit
Ernst Käsemann zum 100. Geburtstag

Neukirchener Verlag, 2008, 112 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2287-6
19,90 EUR
Theologie Interdisziplinär Band 4:
In diesem Band wird der Person und des Wirkens Ernst Käsemanns gedacht, der von 1959 bis 1971 als Ordinarius für Neues Testament an der Universität Tübingen wirkte. Eine Einführung in Käsemanns Theologie im Kontext der Zeit, eine Darstellung seines Verhältnisses zur verfassten evangelischen Kirche sowie seine Arbeit am Neuen Testament stehen im Mittelpunkt. Zwei Texte von Ernst Käsemann von 1937 (Predigt einen Tag vor seiner Verhaftung durch die Gestapo) und 1996 (persönlicher Rückblick auf sein Wirken), ein Grußwort seiner Tochter und ein Nachruf ergänzen den Band.
Die Herausgeber des Bandes, Wiss. Ass. Jens Adam, Prof Dr. Hans-Joachim Eckstein und Prof Dr. Hermann Lichtenberger, sind Mitglieder der Evang.-theol. Fakultät der Universität Tübingen.
Schweitzer / Schwöbel
Religion - Toleranz - Bildung
Neukirchener Verlag, 2007, 160 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2260-9
22,90 EUR
Band 3:
Toleranz ist einer der Grundpfeiler demokratischer Gesellschaften. Neu herausgefordert wird die in der europäischen Geschichte mühsam errungene Toleranz derzeit nicht zuletzt durch Spannungen und Konflikte, die aus religiösen Glaubensüberzeugungen erwachsen. Oft erscheint Religion als eine Quelle von Intoleranz. Der Zusammenhang von Religion und Toleranz muss daher dringend als Thema von Bildung und Erziehung formuliert, untersucht und auf mögliche Handlungsstrategien hin untersucht werden. Dazu bietet dieses Buch hilfreiche Ansätze.
Eschmann / Moltmann
Freikirche - Landeskirche
Neukirchener Verlag, 2007, 160 Seiten, Paperback, 
978-3-7887-2217-3
24,90 EUR
Band 2
Der Band enthält die Beiträge eines an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen durchgeführten Symposions der Elisabeth-und-Jürgen-Moltmann-Stiftung für ökumenische Theologie. Sie beleuchten das spannungsvolle Verhältnis zwischen Landeskirche und Freikirche in Vergangenheit und Gegenwart. Dabei werden unter anderem Fragen zum biblischen Gemeindeverständnis erörtert, die Chancen und Grenzen verschiedener kirchlicher Organisationsformen erwogen und Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit im missionarisch-diakonischen Bereich bedacht.
Mit Beiträgen von Hans-Joachim Eckstein, Holger Eschmann, Erich Geldbach, Achim Härtner, Michel Herbst, Walter Klaiber, Ulrike Schuler, Marc van Wijnkoop Lüthi.
Bernd Janowski
Kanonhermeneutik

Neukirchener Verlag, 2007, 160 Seiten, Paperback,
978-3-7887-2216-6
24,90 EUR
Band 1:
Vom Lesen und Verstehen der christlichen Bibel
Während die Erforschung des biblischen Kanons lange Zeit als historische Frage nach Zeitpunkt, Anlass und Umfang der Festlegung verbindlicher Schriften im Vordergrund des Interesses stand, hat die Bibelwissenschaft in den letzten Jahren verstärkt nach den sachlichen Motiven und Kräften gefragt, die zur Herausbildung des biblischen Kanons und seines theologischen Profils geführt haben. Dass es bei dieser Frage um etwas geht, was tief in der Anlage und der Absicht der biblischen Bücher verwurzelt ist, wird im vorliegenden Band aus exegetischer, systematisch-theologischer und praktisch-theologischer Sicht beleuchtet.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 23.04.2017, DH