Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
Christentum
 
Reformation / Refo500
 
Reihen zur Reformation
2012: Reformation und Musik
 
Männer der Reformation
Frauen der Reformation
 
Reformator Martin Luther
Luther Biografien
Texte und Bücher Luthers, Kleiner Katechismus
95 Thesen
Luthers Lieder
Martin Luther für Kinder
Martin Luther Werke, Kritische Gesamtausgabe, Weimarer Ausgabe, Metzler Verlag
Luther Deutsch, Vandenhoeck & Ruprecht
Martin Luther - Leben Werk und Wirken, V & R
Martin Luther Studienausgaben, verschiedene Verlage
Auslegungen Epistel, Evangelien, Psalmen
Martin Luther: Gesammelte Werke (CD-ROM, digitale Bibliothek)
Kommentare zu Schriften Luthers
 
Orte der Reformation
Lutherstädte
 
Luther Bibelausgaben (auch Digital)
 
Luther für die Schule
 
Augsburger Bekenntnis
Barmer Theologische Erklärung
Bekenntnisschriften
Heidelberger Katechismus
Bensheimer Hefte
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

 Bibliothek lutherischer Klassiker

978-3-946083-32-0 Thomas Kothmann
Handbuch der vornehmsten Hauptteile der christlichen Lehre – Martin Chemnitz

Freimund Verlag, 2018, 204 Seiten, Hardcover,
978-3-946083-32-0
14,80 EUR
Warenkorb
Bibliothek lutherischer Klassiker Band 1
Im Juli 1568 wurde Martin Chemnitz beauftragt, die Reformation im Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel einzuführen. Dazu veranstaltete er im gleichen Jahr Visitationen. Erschwert wurde der Neuanfang durch mangelnde Kenntnis reformatorischer Lehre. Neben der Kirchenordnung veröffentlichte Chemnitz im folgenden Jahr das vorliegende Handbuch. Es sollte den Pfarrern nicht nur vor der Ordination als Leitfaden für ein angemessenes Verständnis evangelischer Lehre dienen, sondern auch zweimal jährlich zu deren Auffrischung und Vertiefung. In seiner allgemeinverständlichen Erläuterung reformatorischer Schlüsselbegriffe half er Geistlichen, die Lehraussagen gründlich zu verstehen. Über seine Zeit hinaus weist er damit auch Wege, wie christliche Lehre dem „gemeinen Mann“ in gewöhnlicher Sprache vermittelt werden kann.
978-3-946083-30-6 Heinrich Martin Wigant Kummer
Von der Heiligen Schrift – Johann Gerhard

Freimund Verlag, 2019, 750 Seiten, Hardcover,
978-3-946083-30-6
34,90 EUR
Warenkorb
Bibliothek lutherischer Klassiker Band 2
Dieser Band enthält den ersten der theologischen Artikel Johann Gerhards, die als wichtigste lutherisch-orthodoxe Dogmatik gelten. Er behandelt nahezu alle Einleitungsfragen zur Bibel, die bis zu Gerhards Zeit erörtert worden sind. Der mit großer Leidenschaft für die Autorität der Bibel verfasste Artikel Von der Heiligen Schrift bleibt in seiner Polemik gegen unorthodoxe Auffassungen, im Gegensatz zu den Werken anderer orthodoxer Theologen, maßvoll, so dass sein Biograph August Tholuck über ihn geurteilt hat: „Unter den Heroen der lutherischen Orthodoxie der gelehrteste, unter den Gelehrten der liebenswürdigste.""
978-3-946083-53-5 Jobst Schöne
Von der Freyheit eynis Christenmenschen

Freimund Verlag, 2020, 71 Seiten, Hardcover,
978-3-946083-53-5
9,80 EUR Warenkorb
Bibliothek lutherischer Klassiker Band 3
Herausgeber und in heutiges Deutsch übertragen von Jobst Schöne

1520 gibt der schreiblustige Wittenberger Augustinermönch Martin Luther drei Schriften in den Druck, die alsbald weitreichende Aufmerksamkeit finden: „An den christlichen Adel deutscher Nation von des christlichen Standes Besserung“ schreibt er auf Deutsch; „De captivitate Babylonica ecclesiae praeludium“ (Von der Babylonischen Gefangenschaft der Kirche) wird lateinisch verfasst; „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ kommt im Spätherbst 1520 in beiden Sprachen heraus. Da ist Luther schon vom Bann bedroht, den Rom ausspricht, weil er das „System Kirche“ ins Wanken gebracht hat. …
978-3-946083-73-3 Martin Hamel
Examen Concilii Tridentini – Martin Chemnitz
Übersetzung des Nigrinus in einer Bearbeitung durch Pfarrer Dr. Martin Hamel, 4 Bände
Freimund Verlag, 3200 Seiten, 4 Bände, Hardcover,
978-3-946083-73-3
139,00 EUR Warenkorb
Bibliothek lutherischer Klassiker Band 4
Die Ausführungen des Martin Chemnitz sind ein reicher theologischer und geistlicher Schatz ...“
Dr. Martin Chemnitz (1522-1586), Superintendent in Braunschweig und einer der wichtigsten lutherischen Theologen in der Generation unmittelbar nach Luther, lebte und arbeitete für die Zusammenfassung und Sicherung der lutherischen Reformation. Sein Einsatz war ganz entscheidend für das Zustandekommen der lutherischen Konkordie. Und mit seiner umfangreichen Schrift Examen Decretorum Concilii Tridentini (1565/1566/1573), d.h. Erörterung der Dekrete des Trienter Konzils, gab er die dringend notwendige evangelische Antwort auf das papstkirchliche, endgültig gegenreformatorische Trienter Konzil (1545-1563) und dessen fortan geltende Lehren.
Im einzelnen behandelt Chemnitz (in Teil I) die Themen Heilige Schrift und Tradition, Erbsünde, freier Wille, Rechtfertigung, Glaube, gute Werke usw.; (in Teil II) die sieben papstkirchlichen Sakramente; sodann (in Teil III): Gelobte Ehelosigkeit, Zölibat der Priester, Fegfeuer, Anrufung der Heiligen (einschl. Marias); (in Teil IV): Reliquien der Heiligen, Ablass, Fasten sowie bestimmte Feste ohne Grund und Verheißung in der Heiligen Schrift.
Ausgehend von der Heiligen Schrift als alleiniger Quelle und Norm theologischer Erkenntnis und mit kenntnisreichen Bezugnahmen auf entsprechende Zeugnisse aus eineinhalb tausend Jahren Dogmen- und Kirchengeschichte bekräftigt Chemnitz zu jedem dieser Punkte die reformatorische Position und tritt den durch Menschensatzungen hervorgerufenen papstkirchlichen Verzeichnungen entgegen. Eine sehr spannende und informative Lektüre.
Georg Nigrinus (1530-1602), Pfarrer in Gießen, hat seinerzeit das vierteilige Werk sofort ins Deutsche übersetzt und schon 1576 in Frankfurt drucken lassen. Bis heute ist es die einzige deutschsprachige Ausgabe des ganzen Werkes.
Rechtzeitig zu Martin Chemnitz 500. Geburtstag am 9. November 2022 erscheint nun jene deutsche Übersetzung des Nigrinus zum zweiten Mal im Druck, in einer Bearbeitung durch den lutherischen Pfarrer Dr. Martin Hamel. Er schreibt dazu: „Die Ausführungen des Martin Chemnitz sind ein reicher theologischer und geistlicher Schatz, eine sorgfältige und umfassende Glaubenslehre des biblisch-reformatorischen Glaubens ... Wer biblisch-geistliche Orientierung und persönliche Stärkung im christlichen Glauben sucht, kann hier fündig werden."

Übersetzung des Nigrinus in einer Bearbeitung durch Pfarrer Dr. Martin Hamel

Dr. Martin Chemnitz (1522-1586), Superintendent in Braunschweig und einer der wichtigsten lutherischen Theologen in der Generation unmittelbar nach Luther, lebte und arbeitete für die Zusammenfassung und Sicherung der lutherischen Reformation. Sein Einsatz war ganz entscheidend für das Zustandekommen der lutherischen Konkordie. Und mit seiner umfangreichen Schrift Examen Decretorum Concilii Tridentini (1565/1566/1573), d.h. Erörterung der Dekrete des Trienter Konzils, gab er die dringend notwendige evangelische Antwort auf das papstkirchliche, endgültig gegenreformatorische Trienter Konzil (1545-1563) und dessen fortan geltende Lehren.

Im einzelnen behandelt Chemnitz (in Teil I) die Themen Heilige Schrift und Tradition, Erbsünde, freier Wille, Rechtfertigung, Glaube, gute Werke usw.; (in Teil II) die sieben papstkirchlichen Sakramente; sodann (in Teil III): Gelobte Ehelosigkeit, Zölibat der Priester, Fegfeuer, Anrufung der Heiligen (einschl. Marias); (in Teil IV): Reliquien der Heiligen, Ablass, Fasten sowie bestimmte Feste ohne Grund und Verheißung in der Heiligen Schrift.

 

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 13.07.2022, DH