Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Bibeln, Bibelausgaben
Bibelübersetzungen im Vergleich
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Reihenübersicht Bibelkommentare
 
Allgemeine Bibelkommentare, Auslegungen AT und  NT
Allgemeine Kommentare Altes Testament
Allgemeine Kommentare Apokryphen
Allgemeine Kommentare Neues Testament
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
Reihenfolge der Bücher im AT
Reihenfolge in den Apokryphen
Reihenfolge der Bücher im NT
Psalmenzählung
Hermeneutik
aktuelle Predigthilfen
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft, Vandenhoeck & Ruprecht

Das Phänomen Religion kann unter den Bedingungen der Gegenwart nicht mehr angemessen von einer einzigen Religion und einer einzigen wissenschaftlichen Disziplin aus erforscht werden. Es gilt, die verschiedenen Religionen und religiösen Strömungen der Welt im Einzelnen und in ihrem Verhältnis zueinander im Zusammenspiel unterschiedlicher methodischer Zugänge zu behandeln. Die von der Katholisch-Theologischen und der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien herausgegebene Reihe »Wiener Forum für Theologie und Religion« verfolgt dementsprechend das Anliegen, Publikationen zu theologischen, religionswissenschaftlichen und religionsphilosophischen Fragestellungen zu veröffentlichen und dadurch der Scientific Community Anstöße zum Weiterdenken zu bieten. Ein besonderer Schwerpunkt der Reihe liegt im interdisziplinären Diskurs. Das Forum möchte auf diese Weise einen Beitrag zur differenzierten Wahrnehmung und theoretischen Erschließung von Religion im Schnittpunkt zwischen Innen- und Außenperspektiven sowie in historischen und geltungsbezogenen Reflexionen leisten. Auch Fragen der Religionskritik und der Atheismusforschung sollen ausdrücklich einbezogen werden.
Die Veröffentlichungssprache ist primär Deutsch. Daneben sind auch Veröffentlichungen in Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und – wo dies im Einzelnen sinnvoll ist – einer der Sprachen Ost- und Südosteuropas möglich.
  Karl Baier
Yoga in Transformation

Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 620 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0862-7
85,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft

Historical and Contemporary Perspectives
This volume explores aspects of yoga over a period of about 2500 years. In its first part, it investigates facets of the South Asian and Tibetan traditions of yoga, such as the evolution of posture practice, the relationship between yoga and sex, yoga in the theistic context, the influence of Buddhism on early yoga, and the encounter of Islam with classical yoga. The second part addresses aspects of modern globalised yoga and its historical formation, as for example the emergence of yoga in Viennese occultism, the integration of yoga and nature cure in modern India, the eventisation of yoga in a global setting, and the development of Patañjali’s iconography. In keeping with the current trend in yoga studies, the emphasis of the volume is on the practice of yoga and its theoretical underpinnings.
Leseprobe
978-3-8471-0847-4 Andrea Lehner-Hartman
Inklusion in/durch Bildung?
Religionspädagogische Zugänge
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 266 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0847-4
50,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 15
Andrea Lehner-Hartmann (Hg.), Thomas Krobath (Hg.), Karin Peter (Hg.), Martin Jäggle (Hg.)
Die Beiträge in diesem Band bieten vielfältige internationale und regionale Zugänge zum Thema Inklusion. Sie laden sowohl zu einem problem- als auch zu einem perspektivenorientierten Verständnis von inklusiver Praxis ein. Der Fokus der verschiedenen Themenkomplexe liegt auf der Bedeutung für inklusive Bildung und deren konkrete Herausforderungen. Eine Grundlegung erfolgt in bildungswissenschaftlicher, theologischer, anthropologischer und religionspädagogischer Hinsicht. Auswirkungen auf Schule, Religionsunterricht und Religionsdidaktik werden untersucht und verweisen darauf, wie sehr Lehrende der Selbstreflexion und einer geänderten Aus-, Fort- und Weiterbildung bedürfen. Zudem vermittelt dieser Band Erfahrungen aus verschiedenen Praxisfeldern, beispielsweise aus dem Kontakt Studierender mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen.
Leseprobe
978-3-8471-0778-1 Hans Gerhard Hödl
Christliche Rituale im Wandel

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 266 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0778-1
40,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 14

Schlaglichter aus theologischer und religionswissenschaftlicher Sicht

Rituale boomen. Doch die Kirchen haben ihr Monopol auf Rituale verloren. Der vorliegende Band identifiziert unterschiedliche Formen dieses rituellen Wandels und benennt Forschungsfelder bzw. –fragen: die Ritualdynamik wird am Beispiel der »Celestial Church« und einem evangelikalen Gottesdienst untersucht und ritualdynamische Prozesse werden anhand evangelischer und katholischer Trauungsrituale erforscht. Die Beiträge im dritten Abschnitt befassen sich mit der Entwicklung neuer Rituale und ritueller Elemente. Hierfür werden Erkenntnisse aus Familienkonstellationen für die Ritualpraxis oder die »religionshybride Festkultur« in den Blick genommen. Der Band schließt mit grundlegenden Beiträgen zur »rituellen Erfahrung« und zu Veränderungen in der rituell-liturgischen Landschaft.
Inhalt
978-3-8471-0665-4 Michael Hackl
Die Klassische Deutsche Philosophie und ihre Folgen

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2017, 359 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0665-4
50,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 13

Welche Bedeutung hat die nachaufklärerische Philosophie für philosophische und theologische Probleme heute noch? Die Beiträger des Bandes beantworten diese Frage, indem sie Systemkonzeptionen der nachaufklärerischen Vernunftphilosophie diskutieren, ihre Wirkungsgeschichte problematisieren und vor allem auf die systematische und strukturelle Bedeutung für zeitgenössische Fragestellungen hinweisen. Dabei beschränken sich die Autoren nicht auf eine spezifische philosophische Thematik, sondern betonen die geltungstheoretische Tragweite der Klassischen Deutschen Philosophie für die Gegenwart.
Inhalt
978-3-8471-0549-7 Sabine Hermisson
Theologische Ausbildung und Spiritualität

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2016, 210 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0549-7
50,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 12

Theologische Ausbildung und Spiritualität – der aktuelle Diskussionsstand
Die aktuelle Diskussion um Spiritualität in der Ausbildung zum Pfarrer berührt Grundlagenfragen nach dem Wesen der Theologie und der theologischen Ausbildung, aber auch Praxisfragen und empirische Wahrnehmungen. Die Beiträge dieses Bandes befassen sich sowohl mit dem historischen Kontext der Debatte als auch mit Schleiermachers Konzept des kirchlichen Interesses. Sie analysieren den aktuellen Stand der kirchlichen Ausbildungspraxis, diskutieren das Thema aus kirchlicher Perspektive und stellen Praxisprojekte im Theologiestudium vor. Eine Zwischenbilanz des aktuellen Diskussionsstandes konstatiert den erheblichen weiteren Forschungsbedarf zum Thema.
978-3-8471-0522-0 Wilfried Engemann
Menschsein und Religion

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2016, 223 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0522-0
45,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 11
Anthropologische Probleme und Perspektiven der religiösen Praxis des Christentums
Aus anthropologischer Sicht ist Religion nur dann eine »gute Empfehlung«, wenn sie den Einzelnen darin unterstützt, Mensch zu sein bzw. durch eine entsprechende Glaubenskultur als Mensch zum Vorschein zu kommen. Dazu gehört es, unter vorgegebenen Bedingungen ein nicht vorgegebenes Leben in Freiheit führen und sich als Subjekt erfahren zu können. Die interdisziplinär argumentierenden Beiträge dieses Buches nehmen die damit verbundenen Herausforderungen in den Blick. Ausgehend von der kritischen Frage, inwieweit die empirisch wahrnehmbare Praxis des Christentums dem Menschsein des Menschen Rechnung trägt, werden Kategorien und Kriterien eines Verständnisses von Religion erörtert, in der das Menschsein des Menschen nicht primär als Problem, sondern als Anliegen theologischer Arbeit geltend gemacht wird.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-8471-0273-1 Martin Rothgangel
Religious Education at Schools in Europe
Part 3: Northern Europe

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 269 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0273-1
50,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 10.3

The project “Religious Education at Schools in Europe” (REL-EDU), which is divided up into six volumes (Central Europe, Western Europe, Northern Europe, Southern Europe, South-Eastern Europe, Eastern Europe), aims to research the situation with regard to religious education in Europe. The third volume outlines the organisational form of religious education in the countries of Northern Europe (Denmark, Sweden, Finland, Norway, Estonia, Lithuania, Latvia, Iceland). This is done on the basis of thirteen key issues, which allows specific points of comparison between different countries in Europe. Thereby the volume focuses the comparative approach and facilitates further research into specific aspects of the comparison. The project “Religious Education at Schools in Europe” (REL-EDU), which is divided up into six volumes (Central Europe, Western Europe, Northern Europe, Southern Europe, South-Eastern Europe, Eastern Europe), aims to research the situation with regard to religious education in Europe. The third volume outlines the organisational form of religious education in the countries of Northern Europe (Denmark, Sweden, Finland, Norway, Estonia, Lithuania, Latvia, Iceland). This is done on the basis of thirteen key issues, which allows specific points of comparison between different countries in Europe. Thereby the volume focusses the comparative approach and facilitates further research into specific aspects of the comparison.
978-3-8471-0268-7 Martin Rothgangel
Religious Education at Schools in Europe
Part 2: Western Europe

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 319 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0268-7
55,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 10.2
The project “Religious Education at Schools in Europe” (REL-EDU), which is divided up into six volumes (Central Europe, Western Europe, Northern Europe, Southern Europe, South-Eastern Europe, Eastern Europe), aims to research the situation with regard to religious education in Europe. The second volume outlines the organisational form of religious education in the countries of Western Europe (England, Ireland, Northern Ireland, Scotland, Wales, Belgium, France, Luxembourg, Netherlands). This is done on the basis of thirteen key issues, which allows specific points of comparison between different countries in Europe. Thereby the volume focusses the comparative approach and facilitates further research into specific aspects of the comparison.
978-3-8471-0513-8 Martin Rothgangel
Religious Education at Schools in Europe
Part 1: Central Europe

Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, 312 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0513-8
50,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 10.1
Martin Rothgangel / Martin Jäggle / Thomas Schlag (Hg.)
The project “Religious Education at Schools in Europe” (REL-EDU), which is divided up into six volumes (Central Europe, Western Europe, Northern Europe, Southern Europe, South-Eastern Europe, Eastern Europe), aims to research the situation with regard to religious education in Europe. This volume outlines the organisational form of religious education in the countries of Central Europe (Austria, Croatia, Czech Republic, Germany, Hungary, Poland, the Principality of Liechtenstein, Slovakia, Slovenia and Switzerland). This is done on the basis of thirteen key issues, which allows specific points of comparison between different countries in Europe. Thereby the volume focuses the comparative approach and facilitates further research into specific aspects of the comparison.
Content
978-3-8471-0197-0 Slavomir Dlugoš
Exploring the Boundaries of Bodiliness
Theological and Interdisciplinary Approaches to the Human Condition
Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 314 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0197-0
55,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 9
Slavomir Dlugoš, Gerhard Marschütz, Sigrid Müller
Die technologischen Entwicklungen unserer Zeit erwecken den Eindruck, dass wir unseren Leib verbessern und seine Grenzen mit ihrer Hilfe überwinden können. Das hohe philosophische Interesse an der leiblichen Verfasstheit des Menschen ist möglicherweise eine Gegenreaktion auf diese Entwicklung. Dieser Band bietet theologische Perspektiven zu diesem Thema. Die Beiträge vertreten ein integratives Verständnis vom Menschen, zu dem Leiblichkeit als unabdingbare Charakteristik gehört. Sie zeigen, wie diese Leiblichkeit die Art und Weise bedingt, wie wir uns wahrnehmen und miteinander in Beziehung treten und wie sich diese Grundbedingung auch auf unsere Beziehung zu Gott auswirkt. Gegen eine einseitige Perspektive der Verbesserung des Körpers stellen die Autoren einen differenzierten Umgang mit dessen Verwundbarkeit. Die Beiträger stellen die Bedeutung der Leiblichkeit für den Vollzug der Liturgie und für ein zeitgemäßes Verständnis von christlicher Gemeinde und diakonischer Arbeit heraus. Recent developments in technology have given rise to the impression that the boundaries imposed by our bodiliness can somehow be overcome. The increasing philosophical interest in bodiliness as an unavoidable human condition can be seen as a response to this far too comfortable impression. The essays in this volume address the topic of bodiliness from a theological point of view. They show that our perceptions of, and relationships with, one another cannot be divorced from our bodily condition, and that this existential reality affects significantly how we understand our relationship with God. The contributions also address how we can best deal with the fragility of our bodily condition, as well as the challenges that technological and medical procedures for altering the appearance and constitution of our bodies pose. Special attention is given to how liturgical experience not only offers us a means to respond to these challenges but also to deepen our understanding of Christian communities as ineluctably bodily.
978-3-8471-0202-1 Thomas Krobath
Anerkennung in religiösen Bildungsprozessen
Interdisziplinäre Perspektiven
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 350 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0202-1
60,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 8

Thomas Krobath (Hg.), Andrea Lehner-Hartmann (Hg.), Regina Polak (Hg.)

Der Einsatz für eine ›Kultur der Anerkennung‹ bildet ein zentrales Anliegen im wissenschaftlichen, pädagogischen und politischen Werk und Wirken des Religionspädagogen und Theologen Martin Jäggle. Die Option für jene Menschen, die in Bildung und Schule, Gesellschaft, Politik und Kirche nicht gehört und beteiligt werden, zeichnen sein Forschen, Denken und Handeln aus. In der Auseinandersetzung mit Schlüsseltexten von Martin Jäggle zu dieser Thematik entwickeln WissenschaftlerInnen aus unterschiedlichen Disziplinen – katholische, evangelische und islamische Religionspädagogik, Bildungswissenschaft, Politikwissenschaft, Sozialethik, Religionswissenschaft, Philosophie und Theologie – weiterführende Perspektiven zu einer interdisziplinären Theorie der Kultur der Anerkennung.
978-3-8471-0153-6 Ernst Fürlinger
Moscheebaukonflikte in Österreich
Nationale Politik des religiösen Raums im globalen Zeitalter
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2018, 580 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0153-6
80,00 EUR Warenkorb
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 7
Das Buch bietet eine systematische Darstellung der Konflikte rund um Moscheebauten in Österreich aus religionswissenschaftlicher Sicht. Exemplarisch werden mehrere Konflikte in verschiedenen Bundesländern, primär in den Jahren zwischen 2003 und 2008, ausführlich vorgestellt und analysiert. Im Zentrum steht der Fall des Moscheebaus in Bad Vöslau (nahe Wien), der in einem Forschungsprojekt (2009-2012) im Bereich der empirischen Religionsforschung untersucht wurde. Die Falldarstellungen werden durch einen Aufriss der Geschichte der Arbeitsmigration nach Westeuropa sowie der Geschichte der Errichtung islamischer Zentren in Österreich ergänzt. Zudem wird eine systematische Analyse der Moscheebaukonflikte geboten, die die Perspektiven verschiedener Disziplinen (u.a. Soziologie, Raumwissenschaften, Religionswissenschaft) zusammenführt. Das Buch stellt die erste wissenschaftliche Monographie zu diesem Thema dar.
Karl Baier
Text und Mystik
Zum Verhältnis von Schriftauslegung und kontemplativer Praxis
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2013, 231 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0116-1

50,00 EUR
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 6
Dieser Band untersucht das Verhältnis von Schriftauslegung und spiritueller Praxis anhand ausgewählter Fallbeispiele aus Hinduismus, Buddhismus und Christentum. In diesen Religionen existiert das Wissen, dass ein rein kognitiver Zugang zu den Heiligen Texten unzureichend bleibt. Die Rezipienten werden durch spirituelle Übungen auf das Erfassen der tieferen Bedeutung Heiliger Texte vorbereitet. Die ältesten Formen der Schriftauslegung sind eingebunden in Liturgie, Ritus, Meditation und Gebet. Andererseits vollzog sich in der Geschichte der Religionen schon relativ früh ein Prozess der Ausdifferenzierung. Ein gewichtiger Teil der Schriftauslegung verlagerte sich in Institutionen höherer Bildung. An verschiedenen Orten scheinen unterschiedliche Texterkenntnisse zu entstehen. Setzt ein und derselbe Text entsprechend der Disposition seiner Rezipienten unterschiedliche Bedeutungen frei? Was folgt daraus für die Verhältnisbestimmung von religiösem und wissenschaftlichem Auslegen Heiliger Texte?
Inhaltsverzeichnis
Martin Jäggle
Religiöse Bildung an Schulen in Europa
Teil 1: Mitteleuropa

Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2013, 265 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0076-8

55,00 EUR
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 5,1
Martin Jäggle, Martin Rothgangel, Thomas Schlag (Hg.), unter Mitarbeit von Philipp Klutz und Mónika Solymár

Wie sieht religiöse Bildung an Schulen in Mitteleuropa aus? Das ist Thema dieses Bandes, der sich dieser Frage erstmals umfassend widmet. Er ist Teil des Projekts »Religious Education at Schools in Europe«, das in weiteren Bänden Nordeuropa, Westeuropa, Südeuropa, Südosteuropa und Osteuropa in den Blick nehmen wird. Zwölf Leitfragen strukturieren die Untersuchung, was konkrete Vergleichspunkte zwischen den Ländern Europas und dadurch eine komparative Vorgehensweise ermöglicht. Weitere Forschungsarbeiten können sich dadurch in der Auswertung auf bestimmte Aspekte des Vergleichs konzentrieren.
Mit diesem ersten Band wird die Situation in Mitteleuropa (Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn) von Expertinnen und Experten der jeweiligen Länder dargestellt.
Inhaltsverzeichnis
Appel/Metz/Tück
Dem Leiden ein Gedächtnis geben
Thesen zu einer anamnetischen Christologie
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2012, 508 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-89971-981-9

70,00 EUR
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 4
Dem Leiden ein Gedächtnis geben – unter diesem Titel steht diese Festgabe für Johann Reikerstorfer, die aus Anlass seiner Emeritierung entstanden ist und unterschiedliche Stimmen von Weggefährten und Freunden, Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern versammelt.
Ausgangspunkt dieses Bandes sind »Thesen zu einer anamnetischen Christologie«. Seine Beiträge spüren einer Christologie im Horizont des Leidensgedächtnisses nach, in der einer universalen, auch die Toten einschließenden Gerechtigkeitsvision Ausdruck verliehen werden soll – im Widerstand gegen eine leid- und opfervergessene Geschichtssicht.

Prof. Dr. Kurt Appel hat die Professur für Fundamentaltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien inne und ist Sprecher der Forschungsplattform »Religion and Transformation in Contemporary European Society«.
DDr. Johann Baptist Metz ist emeritierter Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Münster.
Prof. Dr. Jan-Heiner Tück lehrt Dogmatische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

Inhaltsverzeichnis
Martin Stowasser
Mission im Kontext Europas
Interdisziplinäre Beiträge zu einem zeitgemäßen Missionsverständnis
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2011, 160 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-89971-860-7

45,00 EUR
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 3
Martin Stowasser, Franz Helm SVD (Hg.)
Mit einem Vorwort von Univ.-Prof. Dr. Martin Jäggle
Dieser interdisziplinär angelegte Band beleuchtet die sozioreligiöse wie soziokulturelle Situation Europas und diskutiert aus der Perspektive von Religionsphilosophie, Religionswissenschaft, Rechtswissenschaft und protestantischer wie katholischer Theologie den aktuellen Stand der Missionswissenschaft im europäischen Kontext. Sein Ziel ist es, zu einem modernen, plural reflektierten Missionsverständnis beizutragen. Mission wird nicht als verdeckter oder offener Proselytismus propagiert, sondern als evangeliumsgemäße, ganzheitliche Zuwendung zum Menschen auf der Suche nach einem geglückten Leben verstanden. Mission bedeutet deshalb Hellhörigkeit für die spirituelle Suche von Menschen ebenso wie gegebenenfalls konkrete Caritas oder politisches Engagement für Schwache und Randgruppen. Der wissenschaftliche Diskurs soll das Tabuthema »Mission« aus den Verengungen historischer Belastungen befreien und als gesellschaftlich hochaktuelles Phänomen begreifbar machen
Christian Danz
Gott, Natur, Kunst und Geschichte
Schelling zwischen Identitätsphilosophie und Freiheitsschrift
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2011, 192 Seiten, gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-89971-679-5

50,00  EUR
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 2
Thema dieses Bandes ist die philosophische Entwicklung Friedrich Wilhelm Joseph Schellings (1775–1854) im ersten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts. Schelling hatte 1801 einen umfassenden Entwurf einer systematischen Philosophie vorgelegt, in dem die gesamte Natur und die gesamte Geisteswelt als Erscheinungen ein und desselben Prinzips verstanden werden. Im Jahre 1809 legte er mit der Schrift »Philosophische Untersuchungen über das Wesen der menschlichen Freiheit« eine Konzeption vor, die dem Systementwurf von 1801 scheinbar widerspricht. In der Schelling-Forschung ist diese Entwicklungsphase zwischen Identitätsphilosophie und Freiheitsschrift heftig umstritten. Die Beiträge des Bandes machen nun erstmals die Entwicklung der Philosophie Schellings hin zur Freiheitsschrift als eine kontinuierliche Weiterentwicklung seines Ansatzes von 1801 deutlich. Damit kommt es zu einer Klärung wichtiger werkgeschichtlicher Entwicklungsprobleme in der Philosophie Schellings, die weit über den engeren Bereich der Schelling-Forschung von Interesse sind.
978-3-7668-4265-7 Hubert Philipp Weber
Evolutionstheorie und Schöpfungsglaube
Neue Perspektiven der Debatte
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2013, 463 Seiten, Gebunden, 15,8 x 24 cm
978-3-8471-0140-6
65,00 EUR 
Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft Band 1
Im Anschluss an das Darwin-Jahr 2009 haben namhafte Vertreter der einschlägigen Fachwissenschaften eine Bestandsaufnahme vorgenommen, die es erlaubt, Darwins Theorie und ihre Weiterbildungen in der modernen Evolutionsbiologie durch Fragen der Philosophie, der Wissenschaftstheorie und der Theologie ins Gespräch zu bringen. Dabei werden gleichermaßen weltanschauliche Altlasten und Barrieren überwunden und die Möglichkeit neuer Perspektiven der Debatte – aber auch nach wie vor offene Sachfragen – sondiert.
Der Band umfasst die überarbeiteten Beiträge dieser interdisziplinären Gespräche, die im Februar 2010 an der Universität Wien geführt wurden.

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 03.10.2018, DH