Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Maximilian Kolbe * 7. Januar 1894  † 14. August 1941)

978-3-945401-05-7 André Frossard
Maximilian Kolbe
Vergesst die Liebe nicht.Eine Biografie
Media Maria Verlag, 2015, 225 Seiten, gebunden,
978-3-945401-05-7
16,95 EUR
Warenkorb
Der bekannte Autor André Frossard hat diese mitreißende Biografie auf der Grundlage teilweise noch unveröffentlichter Dokumente des Vatikans geschrieben.
Während die Umstände, die zum Tod von Maximilian Kolbe führten, bekannt sind, beschreibt Frossard das Leben des Heiligen, in dem er „Liebe ohne Grenzen“ verwirklichte. Er zog aus, um die ganze Welt zu bekehren. Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg gründete er mit kreativer Energie das größte Franziskanerkloster der Welt (700 Mönche). Dort wurden in einer riesigen Druckerei christliche Publikationen gedruckt, wobei die wichtigste Zeitschrift eine Auflage von einer Million Exemplaren erreichte. Er reiste nach Japan – ohne finanzielle Mittel und ohne die Sprache zu beherrschen – und gab auch dort eine katholische Zeitschrift heraus.
Zurück in Europa wurde er 1941 verhaftet und nach Auschwitz deportiert. Dort stellte er freiwillig sein eigenes Leben anstelle eines zum Hungertod verurteilten Gefangenen zur Verfügung. Maximilian Kolbe starb nach vierzehn Tagen der Agonie in der Todeszelle. Er wurde im Oktober 1982 von Papst Johannes Paul II. als Märtyrer heiliggesprochen.
Andreas Murk / Konrad  Schlattmann
Maximilian Kolbe
Biografie
Echter Verlag, 2011, 165 Seiten, Gebunden,
12 x 20 cm
978-3-429-03421-4
12,80 EUR
 
Dort wo man sich mit Maximilian Kolbe beschäftigt, steht meist seine heroische Liebestat im Konzentrationslager im Mittelpunkt: Der katholische Priester gibt sein Leben, damit der Familienvater Franz Gajowniczek vor dem Hungerbunker bewahrt bleibt.
Doch darf man Maximilian Kolbe nicht auf diese Tat der Nächstenliebe reduzieren, sonst übersieht man wesentliche Elemente seines Lebens. Dieses Buch wirft in Wort und zahlreichen Abbildungen einen Blick auf die gesamte Person Maximilian Kolbes: auf sein Leben, seine (Marien-)Frömmigkeit, aber auch auf seine Wirkungsgeschichte und auf den Verlauf seines Selig- und Heiligsprechungsverfahrens.

Andreas Murk OFM Conv., Franziskaner-Minorit seit 2003, arbeitet nach seinem Studium in Würzburg und Washington als Bildungsreferent im Kloster Schwarzenberg (Mittelfranken).

Konrad Schlattmann OFM Conv., Franziskaner-Minorit seit 2008, studiert an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg und lebt im Juniorat der Franziskaner-Minoriten in Würzburg.
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 02.04.2021, RGL