Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Gemeindepraxis
Übersichtsseite Diakonie
allgemeine Titel zur Gemeindepraxis
Gottesdienste
Zeitschriften
Handbuch Gemeinde und Presbyterium, medienverband
Edition Wege zum Menschen
Reihe Gemeindearbeit praktisch, Agentur / V&R
Reihe Gemeindepraxis, Evangelisches Verlagshaus
Reihe Materialien zur Gemeindearbeit, Junge Gemeinde
Reihe BEG Praxis, Aussaat Verlag
Reihe Beiträge zu Evangelisation und Gemeindeentwicklung
gemeinde leben, Herder Verlag
Forum Pastoral, Theologischer Verlag Zürich
Kirche im Aufbruch
Kirchenrecht
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Pfarramt / Pfarrberuf Pfarrerbiographien / Pfarrerbilder / Pfarrfamilien Pastoraltheologie

Pastoraltheologie

Pastoraltheologie ist eine Spezialdisziplin im Fächerkanon der christlichen Theologie. Ihre genaue Abgrenzung ist konfessionell unterschiedlich. In der Katholischen Theologie wurde der Begriff im 18. Jahrhundert durch Franz Stephan Rautenstrauch geprägt und bis ins 20. Jahrhundert meist als deckungsgleich mit der gesamten Praktischen Theologie verstanden; erst in jüngerer Zeit setzte sich auch hier die Bezeichnung Praktische Theologie durch. In der Evangelischen Theologie versteht man darunter seit Friedrich Schleiermacher einen Teilbereich der Praktischen Theologie, nämlich die Lehre von Wesen, Amt, Beruf und Rolle des Pfarrers bzw. der Pfarrerin.

Die Pastoraltheologie sucht auf solider lehrmäßiger Grundlage die theologische Relevanz des Glaubens für die seelsorgliche (pastorale) Begleitung und Betreuung in den kirchlichen Grundvollzügen von „Martyria“ (Zeugnis des Wortes), „Diakonia“ (Dienst der Liebe, Diakonie) und „Leiturgia“ (gottesdienstliche Feier, Liturgie) fruchtbar zu machen. Dadurch sollen insbesondere die Hirten („pastores“) zusammen mit ihren anderen Mitarbeitern befähigt werden, „die Lösung der menschlichen Probleme im Lichte der Offenbarung zu suchen, ihre ewige Wahrheit auf die wandelbare Welt menschlicher Dinge anzuwenden und sie in angepasster Weise den Menschen unserer Zeit mitzuteilen.“ (Optatam totius, Nr. 16)

Die Pastoraltheologie braucht zur Erreichung ihres Zieles die interdisziplinäre Zusammenarbeit, woraus sich Spezialdisziplinen ableiten wie Pastoralanthropologie, Pastoralmedizin, Pastoralpsychologie, Pastoralpädagogik und Pastoralsoziologie.

Literatur (Auswahl)
Walter Fürst, Friedemann Merkel: Pastoraltheologie. In: Theologische Realenzyklopädie (TRE). Band 26, de Gruyter, Berlin/New York 1996, ISBN 3-11-015155-3, S. 70–83.
Christian Möller: Einführung in die Praktische Theologie. Tübingen 2004. (vergriffen)
Norbert Mette: Einführung in die katholische Praktische Theologie. Darmstadt 2005.
Gerhard Rau: Pastoraltheologie. In: Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG). 4. Auflage. Band 6, Mohr-Siebeck, Tübingen 2003, Sp. 996–1000.
Heribert Wahl (Hrsg.): Den "Sprung nach vorn" neu wagen. Pastoraltheologie "nach" dem Konzil; Rückblicke und Ausblicke, Würzburg 2009 (= Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge, Band 80).
Die größte katholische Fachzeitschrift für Pastoral und Gemeindearbeit im deutschen Sprachraum ist der Anzeiger für die Seelsorge, der im Freiburger Verlag Herder erscheint.
Die wichtigsten wissenschaftlichen katholischen Fachzeitschriften sind Diakonia (im Verlag Herder) und Lebendige Seelsorge (im Echter Verlag).
Die wichtigsten evangelischen Fachzeitschriften sind Pastoraltheologie mit Göttinger Predigtmeditationen (PTh) und Wege zum Menschen (WzM), beide im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen.

Quelle Wikipedia, 14.4.2015

978-3-17-034066-4 Lars Charbonnier
Pastoraltheologie

Kohlhammer Verlag, 2018, 130 Seiten, Paperback,
978-3-17-034066-4
22,00 EUR Warenkorb
Kompendien Praktische Theologie
Der Pfarrberuf gilt als Schlüsselberuf der Kirche. In dieser Pastoraltheologie wird er in konzentrierter Form in der Vielfalt seiner Wahrnehmungsdimensionen reflektiert: Welche historischen Entwicklungen prägen das Verständnis des Pfarramtes zwischen Beruf und Berufung? Welche Aufgaben, welche Funktionen und welche Rollen werden theologisch verlangt und empirisch erwartet? Welche Kompetenzen sind entscheidend? Wie sehen die Selbstwahrnehmungen ihres Berufes heutiger Pfarrerinnen und Pfarrer aus? Und vor welchen gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen steht der Pfarrberuf, der in herausgehobener Weise die öffentlich sichtbare Vertretung der Kirche in Person ist?
zur Seite Pastoraltheologie
Dr. Lars Charbonnier ist Lehrbeauftragter für Praktische Theologie mit den Schwerpunkten Kybernetik und Poimenik an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.
Christian Bauer
Konstellative Pastoraltheologie
Erkundungen zwischen Diskursarchiven und Praxisfeldern
Kohlhammer Verlag, 2016, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031498-6
60,00 EUR Warenkorb
Praktische Theologie heute, Band 146:
Pastoraltheologie bringt heterogene Elemente in eine möglichst kreative Konstellation zueinander: Diskurse, Bilder, Erzählungen, Statistiken und vieles mehr. Es entstehen wissenschaftliche Theorieprodukte, die ihren Rezipientinnen und Rezipienten einen diskursiven Freiraum für Eigenes eröffnen. Dieser Prozess wird im vorliegenden Band in unterschiedlichen Einzelstudien exemplarisch erprobt und anhand des Konstellationsbegriffs von Theodor W. Adorno erkenntnistheoretisch rekonstruiert: mit Umberto Eco als ein offenes Kunstwerk, mit Michel Foucault als ein strategisches Dispositiv und mit Bruno Latour als ein empirisches Netzwerk. Konstellative Pastoraltheologie liefert keinen neuen Systementwurf, sondern vielmehr methodendiskursiv reflektierte Erkundungen. Leitend ist die selbstreflexive Grundfrage: Was tut Pastoraltheologie eigentlich, wenn sie pastoraltheologisch arbeitet? Der Band bietet exemplarische Texte in einer systematischen Rahmung.
Inhaltsverzeichnis Vorwort Leseprobe
Prof. Dr. Christian Bauer ist Professor für Pastoraltheologie und Homiletik am Institut für Praktische Theologie an der Universität Innsbruck.
978-3-8252-8519-7 Herbert Haslinger
Pastoraltheologie

Uni - Taschenbücher (UTB), 2015, 591 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-8519-7
39,99 EUR Warenkorb
Das Grundlagenwerk für eine Kirche von heute: Herbert Haslinger erklärt die Begriffe und Methoden der Pastoraltheologie.
Gleichzeitig stellt er den gesellschaftlichen Kontext pastoralen Handelns dar. Damit bietet diese Einführung eine Basis für die Bearbeitung aller pastoraltheologischen Fragestellungen.
Grafiken, Bilder und Quellentexte erleichtern Studenten den Einstieg in dieses Pflichtmodul der Praktischen Theologie.


 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 03.07.2018, DH