Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
Christentum
 
Reformation / Refo500
 
Reihen zur Reformation
2012: Reformation und Musik
 
Männer der Reformation
Frauen der Reformation
 
Reformator Martin Luther
Luther Biografien
Texte und Bücher Luthers, Kleiner Katechismus
95 Thesen
Luthers Lieder
Martin Luther für Kinder
Martin Luther Werke, Kritische Gesamtausgabe, Weimarer Ausgabe, Metzler Verlag
Luther Deutsch, Vandenhoeck & Ruprecht
Martin Luther - Leben Werk und Wirken, V & R
Martin Luther Studienausgaben, verschiedene Verlage
Auslegungen Epistel, Evangelien, Psalmen
Martin Luther: Gesammelte Werke (CD-ROM, digitale Bibliothek)
Kommentare zu Schriften Luthers
 
Orte der Reformation
Lutherstädte
 
Luther Bibelausgaben (auch Digital)
 
Luther für die Schule
 
Augsburger Bekenntnis
Barmer Theologische Erklärung
Bekenntnisschriften
Heidelberger Katechismus
Bensheimer Hefte
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte, Theologischer Verlag Zürich
Die Reihe Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte - begründet durch Leonhard von Muralt und fortgesetzt durch Fritz Büsser und Alfred Schindler - wird seit 2005 neu von Emidio Campi, Bruce Gordon, Peter Opitz und Christoph Strohm herausgegeben. Sie ist Arbeiten zur Reformationsgeschichte und zur Geschichte der frühen Neuzeit gewidmet.
978-3-290-17478-1 "Christian Moser
Theodor Bibliander (1505-1564)

Theologischer Verlag Zürich, 2009, 240 Seiten, Paperback,
978-3-290-17478-1
28,00 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 27
Annotierte Bibliographie der gedruckten Werke
Neben bekannten Theologen wie Huldrych Zwingli und Heinrich Bullinger wirkten in Zürich während des Reformationszeitalters zahlreiche Gelehrte, deren reiche Hinterlassenschaft bisher kaum gewürdigt worden ist. Unter ihnen ragt der zu seiner Zeit hochangesehene Theodor Bibliander heraus, der in den Jahren 1532 bis 1560 an der Zürcher Hohen Schule lehrte. Er widmete sich vor allem exegetischen, sprachwissenschaftlichen und philosophischen Studien. Die von Bibliander verfassten, herausgegebenen oder übersetzten Werke werden hier bibliographisch erschlossen. Unter den mehr als fünfzig verschiedenen Ausgaben befinden sich Werke wie die lateinische Bibelübersetzung 'Biblia sacrosancta', die Basler Koranausgabe von 1543 oder die Abhandlung über die Gemeinsamkeit der Sprachen von 1548. Die Bibliographie schafft so eine Grundlage für die weitere Erforschung von Biblianders Leben, Werk und Wirkung.
978-3-290-17506-1 Luca Baschera
Tugend und Rechtfertigung

Theologischer Verlag Zürich, 2008, 250 Seiten, Hardcover,
978-3-290-17506-1
28,00 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 26
Peter Martyr Vermiglis Kommentar zur Nikomachischen Ethik im Spannungsfeld von Philosophie und Theologie
Peter Martyr Vermigli (1499–1562), einer der Väter des reformierten Protestantismus, hielt in den Jahren 1554 bis 1556 in Strassburg Vorlesungen über die Nikomachische Ethik des Aristoteles, welche nach seinem Tod 1563 in Zürich in der Form eines fortlaufenden Kommentars herausgegeben wurden. In der vorliegenden Studie wird einerseits Vermiglis Hermeneutik im Kontext der weiteren Kommentarliteratur untersucht, andererseits die Interaktion philosophischer und theologischer Anliegen in seiner Auslegung beleuchtet. Dies ermöglicht, die Grundlinien der reformierten Philosophierezeption sowie die Verhältnisbestimmung von aristotelischer Ethik und Heilslehre in der frühneuzeitlichen reformierten Theologie am Beispiel Vermiglis zu rekonstruieren.
978-3-290-17393-7 Carrie Euler
Couriers of the Gospel: England and Zurich, 1531-1558

Theologischer Verlag Zürich, 2006, 450 Seiten, Hardcover,
978-3-290-17393-7
34,00 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 25

In a speech before Zurich’s city council in 1553, Heinrich Bullinger declared that “the crown of England has entirely the teaching and faith that we also have.” These words suggest a more direct and abiding relationship between the English and Zurich Reformations than has been recognized by previous historians. This book deepens our understanding of Swiss and English Protestantism, while simultaneously shedding light on the interactive practices of early modern cultural and intellectual communities and the history of the book. Three aspects of Zurich theology and practice attracted English evangelicals to Zurich’s tradition of Reformed Protestantism: rejection of the material aspects of Catholic piety, a strong anti-Anabaptist tradition, and stress on the unity of the religious and secular spheres under the authority of the civil magistrate. Dr Euler illustrates how English reformers adopted these ideas and applied them in England, allowing reformers like Bullinger to point to England as a potential ally and model of success for the Zurich tradition.
978-3-290-17387-6 Emidio Campi / Peter Opitz
Heinrich Bullinger (1504-1575)
Theologischer Verlag Zürich, 2006, 700 Seiten, Hardcover,
3-290-17387-9
978-3-290-17387-6
64,00 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 24
Leben, Denken, Wirkung
Internationaler Bullingerkongress 2004
Aus Anlass des 500. Geburtstages von Heinrich Bullinger (1504–1575) fand im Jahre 2004 ein internationaler wissenschaftlicher Kongress in Zürich statt, organisiert durch das Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Universität Zürich. Die Beiträge von Forscherinnen und Forschern aus zahlreichen Ländern liegen nun in diesem Sammelband vor. Sie lassen in ihrer thematischen und perspektivischen Vielfalt etwas von der Bedeutung und Ausstrahlung des Werkes des Zürcher Reformators erkennen. Als Gesamtes übermitteln sie den Lesenden ein Bild über den Stand der Bullingerforschung und ihre Verankerung in der Historiographie der Frühen Neuzeit. Sie tragen so gleichzeitig dazu bei, Heinrich Bullinger den ihm gebührenden Platz in der Geschichte zurückzugeben.
978-3-290-17361-6 Daniel Neval
Die Macht Gottes zum Heil

Theologischer Verlag Zürich, 2006, 500 Seiten, Hardcover,
3-290-17361-5
978-3-290-17361-6
40,00 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 23
Das Bibelverständnis von Johann Amos Comenius in einer Zeit der Krise und des Umbruchs
Die heilige Bibel selbst sei unsere Richtschnur, das Licht unserer Pfade, unser Morgenstern … Wenn die Bibel auf diese Weise unter uns ist, dann sendet der Herr sein Licht und seine Wahrheit und führt uns auf den Berg der Heiligkeit.' (J. A. Comenius). Ziel dieser theologiegeschichtlichen Dissertation ist die Darstellung des Bibelverständnisses des mährischen Theologen, Pädagogen und letzten Bischofs der alten Brüderunität Comenius (1592–1670) im Kontext der Böhmischen Reformation und der protestantischen Orthodoxie wie in seinem Einfluss auf die jüngere tschechische Theologie (v. a. Josef L. Hromádka). In der Rückbesinnung auf Glaube, Liebe und Hoffnung sieht Comenius einen Ausweg aus den Wirren des Dreißigjährigen Krieges. Auf ihrer Grundlage ruft er zu Buße und Erneuerung der 'praxis pietatis' auf, zu einer Reform von Kirche, Schule und Gesellschaft
978-3-290-17345-6 Jan A. Bernhard
Rosius à Porta 1734-1806

Theologischer Verlag Zürich, 2005, 575 Seiten, Paperback,
978-3-290-17345-6
38,50 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 22
Ein Leben im Spannungsfeld von Orthodoxie, Aufklärung und Pietismus. Dt. /Rätorom. /Ungar.
Die Studie befasst sich mit Leben und Werk eines der gebildetesten Bündner des 18. Jahrhunderts, des Engadiners Petrus Dominicus Rosius à Porta, der nach Studien in Bern, Ungarn und Siebenbürgen während 50 Jahren im Bündner Kirchendienst war. Nach einem umfassenden Studium, das ihn mit der vernünftigen Orthodoxie, dem Wolffianismus, dem Cartesianismus und dem Arminianismus bekannt gemacht hatte, wurde er zu einem bedeutenden Aufklärer gemäßigter Richtung. Er veröffentlichte zahlreiche historische, theologische und erbauliche Schriften, darunter seine bis heute bekannte 'Historia Reformationis Ecclesiarum Raeticarum' (1771–77). Sie gilt als bahnbrechend, da à Porta mit der chronistisch-annalistischen Tradition Bündens brach und eine quellenkritische Darstellung zu verfassen versuchte. Mit der vorliegenden Studie liegt nun erstmals eine umfassende Biografie über à Porta vor, in der die sehr zahlreichen handschriftlichen Quellen ausgewertet und kontextualisiert werden.
978-3-290-14609-2 Joachim Staedtke
Reformation und Zeugnis der Kirche

Theologischer Verlag Zürich, 1978, 371 Seiten, kartoniert,
3-290-14609-x
978-3-290-14609-2
28,80 EUR
Zürcher Beiträge zur Reformationsgeschichte Band 9
Vorwort des Herausgebers
Die vorliegenden Studien, die zwischen 1955 und 1976 entstanden bzw. veröffentlicht wurden, setzen ein mit Beiträgen zum historischen und theologischen Werk Heinrich Bullingers (1504-1575). Joachim Staedtkes starke Impulse für die Bullingerforschung - 1955 Promotion bei Fritz Blanke in Zürich, bis 1964 Erarbeitung der grundlegenden (und verspätet publizierten) Primärbibliographie Bullingers 1 - waren die Voraussetzung dafür, daß die Bullingerforschung inzwischen längst auf breiter Basis institutionalisiert wurde: das Zürcher Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte führt die Mitarbeiter an der Ausgabe von Werken Bullingers zusammen. Die theologischen Werke Bullingers (dritte Abteilung der Werkausgabe) werden am Lehrstuhl für Reformierte Theologie der Universität Erlangen-Nürnberg herausgegeben. Auch dies bringt es mit sich, daß Joachim Staedtke, aber auch die Mitarbeiter an der Herausgabe der theologischen Werke Bullingers sich weiterhin um die wissenschaftliche Erforschung des Werkes Bullingers bemühen.P - Die in vorliegendem Band abgedruckten Bullinger-Beiträge stammen aus einer Phase intensiver Forschung an den Quellen in Zürich.
Mit der Übernahme des Ordinariats für Reformierte Theologie an der ...
Inhaltsverzeichnis
     
 
  ISBN Autor   EUR   Jahr
2   Kurt Maeder Die Via Media in der Schweizerischen Reformation. Studien zum Problem der Kontinuität im Zeitalter der Glaubensspaltung vergriffen   1970
3   Heinzpeter Stucki Bürgermeister Hans Rudolf Lavater 1492-1557. Ein Politiker der Reformationszeit vergriffen   1973
4   Christoph Zürcher Konrad Pellikans Wirken in Zürich 1526 - 1556 vergriffen   1975
6   Salvatore Corda Veritas Sacramenti. A Study in Vermiglis Doctrine of the Lords Supper vergriffen   1975
9   Joachim Staedtke Reformation und Zeugnis der Kirche 28,80 1978
10   Elfriede Jacobs Die Sakramentslehre Wilhelm Farels vergriffen   1979
22 3-290-17345-3 Jan A. Bernhard Rosius à Porta 1734-1806. Ein Leben im Spannungsfeld von Orthodoxie, Aufklärung und Pietismus. Dt. /Rätorom. /Ungar. 38,50 2005
23 3-290-17361-5 Daniel Neval Die Macht Gottes zum Heil. Das Bibelverständnis von Johann Amos Comenius in einer Zeit der Krise und des Umbruchs 40,00 2006
24 3-290-17387-9 Emidio Campi / Peter Opitz Heinrich Bullinger (1504-1575): Leben, Denken, Wirkung. Internationaler Bullingerkongress 2004 64,00 2006
25 978-3-290-17393-7 Carrie Euler Couriers of the Gospel: England and Zurich, 1531-1558 34,00 2006
26 978-3-290-17506-1 Luca Baschera Tugend und Rechtfertigung. Peter Martyr Vermiglis Kommentar zur Nikomachischen Ethik im Spannungsfeld von Philosophie und Theologie 28,-- 2008
27 978-3-290-17478-1 Christian Moser Theodor Bibliander (1505-1564). Annotierte Bibliographie der gedruckten Werke 28,00 2009

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.06.2018, DH