Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Bernhard Welte

 „Anwalt des Heiligen“ nannte man den Freiburger Religionsphilosophen und Theologen Bernhard Welte (1906–1983). In seinem Dialog zwischen der Philosophie des 20. Jahrhunderts und großen Denkern wie Thomas von Aquin und Meister Eckhart legte Welte die Wurzeln unserer heutigen Sehnsucht nach dem Heiligen frei. Weltes phänomenologische Untersuchungen zu Grundfragen des Menschseins, zum Akt des Glaubens und zum Geschehen von Religion sind noch heute richtungweisend für Religionsphilosophie und Theologie.
978-3-7917-3106-3 Markus Welte
Die christologische Hermeneutik Bernhard Weltes

Pustet Verlag, 2019, 336 Seiten, kartoniert, 15,7 x 23,3 cm
978-3-7917-3106-3
34,95 EUR Warenkorb
ratio fidei Band 69
Christusverkündigung im Horizont des neuzeitlichen Seinsverständnisses
Für viele neuzeitliche Menschen sind zentrale religiöse Begriffe wie „Gott“, „Gnade“ oder „Heil“ weitgehend unverständlich geworden. Im Bereich des alltäglichen Lebens lassen sich mit ihnen kaum noch persönliche Erfahrungen verbinden. In Anbetracht der daraus resultierenden Krise des christlichen Glaubens hat der Freiburger Religionsphilosoph Bernhard Welte (1906–1983) umfangreiche hermeneutische Überlegungen angestellt. Ausgehend von der These, dass sich der menschliche Verstehenshorizont im Lauf der Geschichte immer wieder modifiziert, entwirft er eine christologische Hermeneutik für das neuzeitliche Seinsverständnis. Diese umfasst sowohl eine Hermeneutik des christlichen Glaubens als auch eine Hermeneutik der dogmatischen Christusverkündigung. Die vorliegende Arbeit untersucht beide Stränge der genannten Hermeneutik und prüft, ob Weltes Vermittlungsversuche auch für die heutige Theologie von Nutzen sein können.

Blick ins Buch
Welte Gesammelte Werke Gesammelte Schriften, 16 Bände
Trotz einer breiten internationalen Rezeption seiner Gedanken ist der größte Teil der Einzelpublikationen Weltes vergriffen. In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Christliche Religionsphilosophie der Universität Freiburg edierte daher die Bernhard-Welte Gesellschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Casper die Gesammelten Schriften Bernhard Weltes. Namhafte Welte-Forscherinnen und Forscher gewährleisten die Qualität der Ausgabe, die 15 Bände umfasst und auch unveröffentlichte Texte einbezieht.
978-3-451-29201-9 Bernhard Welte
Person

Herder Verlag, 2006, 288 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29201-9
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften I / 1
Der Band vereinigt Schriften und Aufsätze Bernhard Weltes, in denen der Mensch als Person im Mittelpunkt steht. Im Gespräch mit den Naturwissenschaften seiner Zeit formuliert der Freiburger Religionsphilosoph einerseits eine Antwort auf die Möglichkeit menschlicher Freiheit. Andererseits arbeitet er eine an den Grundphänomenen des Daseins interessierte Deutung des Menschen und seiner personalen Würde aus, in der die Begegnung mit dem anderen Menschen als Grunderfahrung von Freiheit thematisiert wird. Von ihr kann man sich bedeutende Impulse für die Beantwortung der Frage nach dem Menschen und seiner personalen Würde erhoffen - zur Zeit Weltes ebenso wie in der Gegenwart.
978-3-451-29202-6 Bernhard Welte
Mensch und Geschichte

Herder Verlag, 2006, 400 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29202-6
45,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften I / 2
Der Band enthält Aufsätze und Vorlesungen Weltes, in denen der Mensch als geschichtliches Wesen im Mittelpunkt steht. Menschliches Dasein ist geschichtliches Dasein, für das es Wahrheit nur als geschichtliche Wahrheit gibt. Bernhard Welte erkannte die Herausforderung, die darin für das Selbstverständnis des modernen Menschen wie für das Christentum liegt.
978-3-451-29203-3 Bernhard Welte
Leiblichkeit, Endlichkeit und Unendlichkeit

Herder Verlag, 2006, 240 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29203-3
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften I / 3
Der Band präsentiert die Grundzüge von Weltes Anthropologie und Weltdeutung in klarer, leicht verständlicher Sprache. Dem Aufweis der Ordnungsstrukturen menschlichen Daseins schließen sich vielfältige, weisheitliche Hinweise an, die Antwort auf die Frage geben, wie menschliches Leben unter diesen Bedingungen gelingen kann.

weitere Literatur zu Leiblichkeit
978-3-451-29204-0 Bernhard Welte
Zu Fragen der Bildung und Erziehung und zu einem neuen Humanismus

Herder Verlag, 2009, 240 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29204-0
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften I / 4
Im Menschen die Spuren des Göttlichen zu entdecken, das war Gabe und Antrieb des Denkens von Bernhard Welte (1906-1983). Aufmerksam und sensibel erkundete er die Möglichkeiten eines 'neuen Humanismus' - gerade auch in den Katastrophen und Umbrüchen des 20. Jahrhunderts. Besonders eindrucksvoll konnte er die Dimension und inspirierende Kraft des Heiligen aufweisen in den Gestalten kulturellen Schaffens und in der schöpferischen Tätigkeit des Bildens und Erziehens. Eine Reihe von kostbaren Abhandlungen zu unterschiedlichen Themen, wie etwa seine Gedanken 'Zur Idee einer humanen Bildung aus christlichem Geist' oder über 'Wissenschaftliche Intelligenz, Lebensintelligenz und Glaube', lassen auch heute noch sein klares, überzeugendes Denken und seine Sprachkraft erfahren.
978-3-451-29205-7 Bernhard Welte
Denken in Begegnungen mit den Denkern I: Meister Eckhart - Thomas von Aquin - Bonaventura

Herder Verlag, 2007, 368 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29205-7
45,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften II / 1
Weltes Abhandlungen versuchen in den Erscheinungen der natürlichen Welt und der menschlichen Geschichte die "Spur des Ewigen" sichtbar zu machen, die Spur der Teilnahme aller Dinge am ewigen Geheimnis Gottes. Zugleich suchen sie die bleibende Bedeutsamkeit des Denkens insbesondere von Thomas von Aquin und Meister Eckhart exemplarisch aufzuweisen. Zu Eckharts mystischem Denken findet sich hier auch Weltes Buch "Meister Eckhart. Gedanken zu seinen Gedanken" mit der originellen Deutung der spekulativen Mystik Meister Eckharts, die um das Mysterium des "dunklen Lichts der Gottheit" kreist und zugleich eine Brücke schlägt zu zen-buddhistischen Texten.
978-3-451-29206-4 Bernhard Welte
Denken in Begegnungen mit den Denkern II: Hegel - Nietzsche - Heidegger

Herder Verlag, 2007, 232 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29206-4
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften II / 2
Was Religion sei, diese Frage tritt im Zeitalter der Globalisierung mit erneuter Dringlichkeit in das Zentrum der philosophischen Reflexion. Sie kann aber keine Antwort finden, ohne dass das Denken sich dabei auf jene Philosophen einlässt, die das überlieferte Menschen- und Weltverständnis seit dem 19. Jh. gründlich veränderten. Bernhard Welte hat in seiner Auseinandersetzung mit Hegel einerseits, mit Nietzsche und vor allem Heidegger andererseits zu klären versucht, welche Antworten die religiöse Frage in unserer Epoche des Säkularismus und Immanentismus finden kann. Der Band stellt die Arbeiten Weltes hierzu erstmals zusammen. Insbesondere dokumentiert er alle wichtigen Texte, die Welte zur Interpretation Heideggers verfasst hat.
978-3-451-29207-1 Bernhard Welte
Denken in Begegnung mit den Denkern III: Jaspers

Herder Verlag, 2008, 368 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29207-1
45,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften II / 3
Karl Jaspers, einer der bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, konnte zeigen, dass menschliche Existenz sich in Erfahrungen des Transzendierens vollzieht. Dies führt den Menschen in einen "Philosophischen Glauben". Welte konfrontiert diesen mit den Analysen menschlichen Sich-Transzendierens im Werk des Thomas von Aquin. Der Band enthält überdies eine Vorlesung, in der Welte auf die These von Jaspers antwortet, dass philosophischer Glaube und geschichtlicher Offenbarungsglaube sich widersprechen.
978-3-451-29209-5  Bernhard Welte
Religionsphilosophie

Herder Verlag, 2008, 264 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29209-5
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften III / 1
Der vorliegende Band enthält das Hauptwerk des Freiburger Religionsphilosophen Bernhard Welte. Seine "Religionsphilosophie" ist der Ertrag regelmäßiger Vorlesungen über Religionsphilosophie aus den Jahren 1962 bis 1973 in Freiburg. Sie ist zugleich ein Klassiker der Freiburger Phänomenologie zur Religion. Welte zeigt hier von der alles entscheidenden Sinnfrage her Wege zu Gott auf, die für uns heute gangbar sind und zugleich das Beste der abendländischen Tradition enthalten.
978-3-451-29210-1 Bernhard Welte
Kleinere Schriften zur Philosophie der Religion

Herder Verlag, 2008, 272 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29210-1
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften III / 2
Das Problem, worin das Wesen von Religion besteht, ist in unserer Epoche der Globalisierung ganz neu in den Mittelpunkt eines an der Zukunft des Menschen interessierten Fragens getreten. Der Band enthält die wichtigsten Überlegungen, die Welte dazu veröffentlicht hat. Sie legen einerseits dar, inwiefern das religiöse Verhältnis unabdingbar mit der Würde des Menschen verbunden ist. Sie konfrontieren aber auch mit dem Problem des Atheismus und Nihilismus. Darüber hinaus gehen sie im Entwurf einer Pathologie des Religiösen in grundlegender Weise auf mögliche Missbrauchs- und Perversionsformen des Religiösen ein und stellen sich schließlich auch der Frage nach dem Verhältnis insbesondere der Weltreligionen zueinander.
978-3-451-29212-5 Bernhard Welte
Zur Frage nach Gott

Herder Verlag, 2009, 176 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,9 x 21,4 cm
978-3-451-29212-5
40,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften III / 3
Bernhard Welte hat sich immer wieder mit unserer Erfahrung (oder Nicht-Erfahrung) Gottes beschäftigt. In diesem Band lädt er ein, mitzudenken und die eigenen Erfahrungen ernst zu nehmen.
978-3-451-29211-8 Bernhard Welte
Hermeneutik des Christlichen

Herder Verlag, 2006, 356 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29211-8
42,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften IV / 1
Der Band enthält das 1966 erstmals erschienene Werk Heilsverständnis - nach der Religionsphilosophie das zweite Hauptwerk Bernhard Weltes. Christlichem Glauben geht es um das Heil des Menschen. Aber was ""Heil"" für den Menschen heißt, muss verstanden werden, damit es von Menschen angenommen und gelebt werden kann. Daher erarbeitet Welte in Heilsverständnis ein wichtiges Grundelement einer Hermeneutik des Christlichen (""Hermeneutik"" verstanden im ursprünglichen Sinn des Zugänglich-Machens). Zusammen mit diesem Werk werden Texte publiziert, die ergänzende Aspekte eines heute möglichen ""nachmetaphysischen"" Zugangs zum Christsein reflektieren.
978-3-451-29213-2 Bernhard Welte
Wege in die Geheimnisse des Glaubens

Herder Verlag, 2007, 232 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29213-2
40,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften IV / 2
Bernhard Welte war ein denkender, philosophierender Theologe. Der Band IV, 2 vereinigt seine bedeutendsten Beiträge zu den Mysteria fidei: zur Eigenart des Gottesglaubens; zur Christologie und ihrem Verständnis; zur Kirche als Gemeinschaft des Glaubens; zur Eucharistie und zur Heiligenverehrung, aber auch zur Weltaufgabe und Verkündigung der Kirche. Überall ergeben sich überraschende Einsichten. Ihre Quintessenz: Die Geheimnisse des Glaubens sind der Weg des Menschen in seine Humanität und Erfüllung. Der Glaube erweist sich als Form des freiheitlich-vernünftigen und zugleich leibhaftigen, geschichtlichen Wesens des Menschen.
Leseprobe
978-3-451-29214-9 Bernhard Welte
Zur Vorgehensweise der Theologie und zu ihrer jüngeren Geschichte

Herder Verlag, 2007, 288 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29214-9
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften IV / 3
Nach Aufklärung und Säkularisierung muss eine wissenschaftliche Theologie mehr als zuvor Rechenschaft über ihre eigene Vorgehensweise ablegen. Die in diesem Band versammelten Texte Weltes reflektieren diese. Insbesondere legen sie dar, welche Bedeutung philosophisches Denken für eine heute anstehende Erschließung der Inhalte christlicher Theologie hat. Sie gehen auf das Verhältnis von historischer Forschung und theologischer Erschließung des Glaubens ein. Und sie dokumentieren dabei zugleich wichtige Epochen der Geschichte der katholischen Theologie seit dem Aufkommen eines spezifisch szientistischen Wissenschaftsbewusstseins
978-3-451-29216-3 Bernhard Welte
Geistliche Schriften

Herder Verlag, 2011, 396 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 13,9 x 21,4 cm
978-3-451-29216-3
40,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften V / 1
Bei Bernhard Welte fanden Theologie und Verkündigung in der Authentizität seiner Person zusammen. Er suchte seine Mitchristen in den denkend verantworteten Vollzug einer lebendigen Bewegung des Glaubens mit hineinzunehmen.
978-3-451-29215-6 Bernhard Welte
Predigten

Herder Verlag, 2008, 304 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-29215-6
40,00 EUR Warenkorb
Gesammelte Schriften V / 2
Überzeugendes Vertrauen - diese Qualität sollte einer guten Predigt erwachsen. Bernhard Welte, einer der großen Theologen und Philosophen des 20. Jahrhunderts, war in seiner 40-jährigen Predigttätigkeit zutiefst von diesem Grundanliegen getragen. Die in diesem Band gesammelten Predigten zeugen von Weltes Bemühen um eine religiöse Sprache, die sieht, öffnet und ergreift. Eine Sprache, die den Hörer zur Erfahrung des Eigentlichen, zur Erfahrung Gottes führt. Weltes Können verdichtet sich meisterhaft in diesen Predigten und eröffnet zugleich wegweisende Impulse für heutige Predigtarbeit.
978-3-451-31065-2 Bernhard Welte
Gesamtregister zu den Abteilungen I bis V

Herder Verlag, 2011, 144 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-31065-2
28,00 EUR Warenkorb

Gesammelte Schriften VI
Der Registerband erschließt sämtliche 15 Bände von Bernhard Weltes Gesammelten Schriften mit einem Index der Welte-Schriften, einem kompletten Sach- und Personenindex sowie einem Verzeichnis der Bibelstellen. Angaben zur Person aller Bandbearbeiter runden den Band ab.
Leseprobe

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 06.12.2020, DH