Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Mohr-Siebeck, Biographie
Aus Anlaß seines 200. Geburtstages im Jahre 2001 wollte der Verlag sich nicht in einem Festakt befeiern lassen, sondern mit seinen Kunden, Autoren, Freunden dort und in der Weise feiern, wie es der Wissenschaft gemäß ist: in den Universitätsstädten, in den Hörsälen, mit einer Reihe von Jubiläumsvorträgen, gehalten von Autoren des Verlages.
Das Besondere des Mohr Siebeck Verlages kam dabei dadurch zum Ausdruck, daß die Vorträge sich jeweils mit einem Thema im Grenzgebiet zwischen zweien der vier Verlagsgebiete beschäftigten. Sie zeigten dadurch, daß sich gerade im Zeitalter der Spezialisierung der Blick über den Zaun besonders lohnt.
Ausgehend von den vier Hauptgebieten des Verlages: Theologie, Jurisprudenz, Philosophie und Ökonomie ergab das sechs Grenzgebiete, zu denen in der Form eines akademischen Gastvortrages Neues aus der aktuellen Arbeit des Wissenschaftlers zu hören war.
Die Orte der Vorträge sollten an die Geschichte des Verlages erinnern:
1801 gegründet in Frankfurt am Main
1805 umgezogen nach Heidelberg
1878 übernommen nach Tübingen und sofort weitergezogen nach Freiburg im Breisgau
1899 zurückgezogen nach Tübingen
1913 Eröffnung einer Filiale in Berlin
seit 1920 nur noch in Tübingen.
 

Die Geschichte vom Mohr und den Siebecks

Es war einmal ein Mann, der betrieb eine Buchhandlung in Frankfurt am Main. Und er betrieb sie so gut, dass es den Neugründern der Heidelberger Universität nicht verborgen bleiben konnte. So luden sie ihn denn ein, nach dorthin überzusiedeln, auf dass sie einen tüchtigen Buchhändler dort hätten. Er folgte dieser Einladung, zuerst mit einer Filiale, später mit dem Hauptsitz. Der Buchhändler hieß Jacob Christian Benjamin Mohr, und er firmierte seit 1801 in Frankfurt und ab 1804 in Heidelberg.

Weil die Aufgaben in Heidelberg so vielfältig waren, nahm er den umtriebigen Theologen Zimmer als Partner auf und verlegte unter dem Namen Mohr und Zimmer so bekannte Schriften der Heidelberger Romantiker wie Des Knaben Wunderhorn, dessen Titelbilder, ein Füllhorn oder ein kleiner Postillion, sein Horn keck über dem Kopfe schwenkend, auch später immer wieder als Zeichen des Verlages auftauchten. Alsbald zog es Zimmern aber wieder in die Ferne, und so konzentrierte sich Mohr auf den akademischen Bereich, verlegte Abhandlungen und eine der ersten wissenschaftlichen Zeitschriften, das Archiv für die civilistische Praxis.

Mit solchem Tun wurde Mohr weit über die Grenzen Heidelbergs bekannt, und als er starb, hinterließ er ein bedeutendes Buchgeschäft, bestehend aus den Betriebsbereichen Buchhandlung, Verlag und Druckerei. Seine Söhne führten das zunächst mit verteilten Rollen weiter, verkauften aber nach einigen Jahren die Buchhandlung an den Heidelberger Buchhändler Koester und im Jahr 1878 den Verlag an den aus Tübingen stammenden Verlagsbuchhändler Paul Siebeck. Der ging damit unter Mitnahme einiger Titel aus seinem väterlichen Verlag, der H. Laupp’schen Buchhandlung, nach Freiburg im Breisgau, wo die damaligen ›neuen Reichsländer‹ Elsass und Lothringen als neuer Markt vor der Tür lagen. Seine Firma nannte er Akademische Verlagsbuchhandlung von J. C. B. Mohr, Inhaber Paul Siebeck, im Stil der Zeit verkürzte er das alsbald auf J. C. B. Mohr (Paul Siebeck).

Siebeck wurde nun über die Grenzen Freiburgs hinaus bekannt, und in Anerkennung seiner Verdienste verlieh ihm sein Landesherr den Orden vom Zähringer Löwen. Den erkor er sich prompt zum Wappentier, das eine große Fahne mit seinem Motto artibus ingenuis schwang. Den edlen Künsten, sprich: den Wissenschaften, wollte er mit löwenhaftem Mut zu Diensten sein. Das gereichte ihm nicht zum Schaden, und so tat er es auch weiter, als er im Jahre 1899 den Verlag wieder in seine Heimatstadt Tübingen verlegte und mit dem väterlichen Betrieb vereinte.

Das Motto und der Name blieben unverändert, als sein Sohn und dessen Sohn und dessen Sohn den Verlag übernahmen. Nur der Löwe wurde im Jahr 1927 etwas kantiger aus Holz geschnitzt, und weil der so kräftig gelang, verdrängte er den Namen von den Buchdeckeln.

Es kam aber eine Zeit, in der die Zeichen sich Piktogramme nannten und die Welt überfluteten. Und den nicht deutsch schreibenden Lesern und Autoren wurde es immer schwerer, den Verlag mit dem komplizierten Namen richtig zu zitieren. So kam es, dass der Urenkel im 195. Jahr den Namen noch einmal für den täglichen Gebrauch verkürzte. Weder Mohr noch Siebeck durften fehlen, nur die Vornamen und Satzzeichen waren entbehrlich. So kam es, dass Mohr Siebeck auf die Bücher zu stehen kam; und wie die beiden Namen sich bewähret haben, so stehen sie noch heute.

Georg Siebeck

[Geschrieben für den Mohr Kurier 1996/2 im Mai 1996.]

Mohr Siebeck, Wilhelmstrasse 18, Tuebingen
Verlagsgebäude seit 1846

Mohr Siebeck
Wilhelmstraße 18
72074 Tübingen
Bei uns erhältlich:
Dead Sea Scrolls, Mohr Siebeck Religion der römischen Provinzen, Mohr Siebeck
Dogmatik in der Moderne, Mohr Siebeck Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Mohr Siebeck
Forschungen zum Alten Testament, Forschungen zum AT, 2. Reihe, Mohr RGG - Religion in Geschichte und Gegenwart
Geschichte des frühen Christentums, Mohr Siebeck Religion und Aufklärung, Mohr
Handbuch zum Alten Testament, Mohr  
Handbuch zum Neuen Testament, Mohr  
Hermeneutische Untersuchungen zur Theologie, Mohr Siebeck Spätmittelalter, Humanismus, Reformation, Mohr Siebeck
Kommentare zu Schriften Luthers, Mohr Siebeck Spätmittelalter und Reformation Neue Reihe, Mohr Siebeck
Orientalische Religionen in der Antike (ORA), Mohr Siebeck Spalding, Johann Joachim: Kritische Ausgabe, Mohr Siebeck
Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart, Mohr Siebeck Studien und Texte zu Antike und Christentum, Mohr Siebeck
  Talmud Yerushalmi - Übersetzung, Mohr Siebeck
  Texts and Studies in Ancient Judaism, Mohr Siebeck
  Themen der Theologie, TdT, Mohr Siebeck
  Theologie des Neuen Testaments, Ferdinand Hahn, Mohr Siebeck
  Topoi der Biblischen Theologie (TOBITH), Mohr Siebeck
  UTB, Uni Taschenbücher
  Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament, WUNT
   
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 06.01.2015, DH