Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
   
Martin Buber Werkausgabe
Philosoph oder Theologe? Literat oder Wissenschaftler? Die Person Martin Bubers ist mit einem Wort nicht zu kennzeichnen. Um wie viele weniger noch sein Werk: In mehreren Sprachen verfasst, eine Vielzahl von Formen, eine Fülle von Themen in unterschiedlichen Phasen des Schaffens immer neu bedacht und überarbeitet. Entsprechend weit liegen die Urteile über den Autor auseinander: Idalisiert als " Apostel des Judentums vor der Menschheit" von den einen, bespotten ihn die anderen als "Juden für die Deutschen" nach Auschwitz. Buber kennen kann aber nur, wer sein Gesmtwerk überschaut.
Die Martin Buber Werksausgabe (MBW) bietet diese Möglichkeit. Sie macht das Lebenswerk dieses großen Denkers des 20. Jahrhundert in einer vollständiger Edition zugänglich. Bubers weitverzweigtes Oeuvre wird hier in einer kommentierte, zahlreiche bisher unveröffentlichte Arbeiten umfassenden Ausgabe der akademischen Leserschaft wie auch einem an jüdischer Intellektualität und religionsphilosophischem Denken interessierten Publikum vorgelegt.
Die gesamte Edition wird 21 Bände umfassen zuzüglich eines Ergänzungsbandes mit Gesamtregister. Jeder Band enthält eine ausführliche Einleitung, die in die gebotenen Schriften, ihren Kontext sowie in die jeweilige Entstehungs- und Wirkungsgeschiechte einführt. Anmerkungen in Form von Fußnoten bieten für das Verständnis der Texte unverzichtbare Einzelerläuterungen. Ein umfassender Kommentar am Endeder jeweiligen Texte unverzichtbare Einzelerläuterungen. Ein umfassender Kommentar am Ende der jeweiligen Textdokumentation erschließt und interpretiert spätere Varianten und führt die Auseinandersetzung mit den zentralen Begriffen und Konzepten Buberschen Denkens. Dass dabei auch zeitgenössisch relevante Hintergründe und Kontroversen in den Blick genommen werden, ist selbstverständlich.
 bei Subskription ca. 10 % Ermäßigung
ISBN Autor / Bearbeiter Martin Buber Werkausgabe EUR   Jahr
1 3-579-02675-5
978-3-579-02675-5
Martin Treml Frühe kulturkritische und philosophische Schriften 1898-1924
zur Beschreibung
84,-- Warenkorb 2001
2.1 978-3-579-02676-3 David S. Groiser Mythos und Mystik. Frühe religionswissenschaftliche Schriften
zur Beschreibung
138,-- 19.11.2013
2.2 978-3-579-02677-0   Ekstatische Konfessionen.
zur Beschreibung
148,00 Warenkorb 2013
2/3 978-3-579-02674-9  Irene Eber Schriften zur chinesischen Philosophie und Literatur.
zur Beschreibung
138,-- Warenkorb 2014
3 3-579-02678-X
978-3-579-02678-7
Barbara Schäfer-Siems Frühe jüdische Schriften
zur Beschreibung
108,-- 2006
4     Schriften über das dialogische Prinzip      
5 978-3-579-02680-0 Ort Scharf Vorlesungen über Judentum und Christentum
zur Beschreibung
148,00 Warenkorb 2017
6 3-579-02681-x
978-3-579-02681-7
Biemann Sprachphilosophische Schriften
zur Beschreibung
68,-- 2003
7.1 978-3-579-02682-4 Emily D. Bilsky Schriften zu Literatur, Theater und Kunst, Autobiographisches.
zur Beschreibung
268,00 Warenkorb 2016
8 3-579-02684-4
978-3-579-02684-8
Juliane Jacobi Schriften zur Jugend, Erziehung und Pädagogik
zur Beschreibung
108,-- 2005
9 978-3-579-02685-5 Karl-Josef Kuschel Schriften zum Christentum
zur Beschreibung
128,-- 2009
10 978-3-579-02686-2 Judith Buber Agassi Schriften zur Psychologie und Psychotherapie
zur Beschreibung
86,-- 2008
11.1     Schriften zur politischen Philosophie      
11.2     Schriften zu Sozialphilosophie      
12 978-3-579-02688-6 Ashraf Noor  Schriften zu Philosophie und Religion.
zur Beschreibung
168,00 Warenkorb 2016
13 978-3-579-02689-3 Christian Wiese Schriften zur biblischen Religion
zur Beschreibung
168,-- Warenkorb 2016
14 978-3-579-02690-9 Ran Hacohen Schriften zur Bibelübersetzung 118,-- 2012
15 978-3-579-02691-6 Samuel Hayim Brody Schriften zum Messianismus 218,00 Warenkorb 2015
16     Chassidismus 1      
17 978-3-579-02693-0 Susanne Talabardon Chassidismus II. Theoretische Schriften.
zur Beschreibung
148,00 Warenkorb 2016
18 978-3-579-02694-7 Ran Hacohen Die Erzählungen der Chassidim, Chassidismus III.
zur Beschreibung
348,00 Warenkorb 2015
19 978-3-579-02695-4 Ran Hacohen Gog und Magog
zur Beschreibung
108,-- Sept. 2009
20     Schriften zum Judentum      
21     Schriften zur zionistischen Politik und zur jüdisch-arabischen Frage      
      Ergänzungsband mit Registerband      
Band 1: Treml, Martin
Frühe kulturkritische und philosophische Schriften 1898-1924


Gütersloher Verlagshaus, 2001, 432 Seiten, geblockt
3-579-02675-5
978-3-579-02675-5
84,-- EUR Warenkorb
Im ersten Band dieser Edition begegnet ein vielfach unbekannter Martin Buber. Neben bisher unveröffentlichten Schriften des Jugendlichen finden sich hier alle kulturkritischen und philosophischen Arbeiten Bubers aus seiner Studienzeit und der Zeit vor der Publikation von Ich und Du 1923. Zugleich werden in Einleitung und Kommentar Exkurse in die zionistischen, religionswissenschaftlichen und theologischen Schriften sowie in Bubers Dichtungen unternommen. Auf diese Weise entsteht ein umfassendes Bild der Textentstehungen und ihrer Wirkungen sowie der intellektuellen Suchbewegungen des jungen Martin Buber.Der Band wirkt damit nicht nur vielen gängigen Idealisierungen entgegen, er bietet zugleich erhellende Einblicke in die Wirklichkeit des Judentums im deutschsprachigen Kulturraum vor und unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg.
Band 2.1: Groiser, David S.
Mythos und Mystik. Frühe religionswissenschaftliche Schriften


Gütersloher Verlagshaus, 2007 / Nachdruck 2013, 464 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag
978-3-579-02676-3
138,00 EUR
Band 2.1 der Martin Buber Werkausgabe versammelt etwa 30 Texte, die Buber als Vorlage für sein zentrales Werk »Ich und Du« (1923) heranzog: von einem unveröffentlichten Text aus dem Jahr 1900 über Aufsätze zu Jakob Böhme und Gustav Landauer bis hin zu einer Serie von Vorträgen. Die Bezeichnung »früh« bezieht sich auf Bubers Schriften, die vor der Veröffentlichung von »Ich und Du« entstanden sind, das eine radikale Zäsur zum mystisch-ekstatischen Gedankengut seiner frühen Schriften markiert. In diesen Aufsätzen setzt sich Buber mit den mystischen Traditionen des Buddhismus, des Christentums, des Islam und des Judentums auseinander. Ferner diskutiert er finnische, flandrische, japanische und keltische Mythen. Der Band wird neben theoretischen Aufsätzen zur Religionswissenschaft auch Bubers Dissertation berücksichtigen: »Zur Geschichte des Individuationsproblems. Nicolaus von Cues und Jakob Böhme« (1904).
Leseprobe
978-3-579-02677-0 Band 2/2
Martin Buber
Ekstatische Konfessionen
Martin Buber-Werkausgabe (MBW) - Bd. 2/2
Gütersloher Verlagshaus, 2013, mit CD-ROM, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02677-0
148,00 EUR Warenkorb
Martin Bubers inhaltliche Auseinandersetzung mit biblischen Themen
Die »Ekstatischen Konfessionen« versammeln von Martin Buber ausgewählte und übersetzte mystische Zeugnisse sehr unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Zeiten – von Asien über den Orient bis hin zu europäischen Mystikern. Sie illustrieren eindrücklich Bubers frühe intensive Beschäftigung mit der Mystik.
Der vorliegende Band bietet erstmals eine kritische Edition dieses seit seiner Erstveröffentlichung 1909 vielfach wieder aufgelegten Werkes mit einer ausführlichen Einleitung, Varianten und einem Kommentar, der u.a. detaillierte Quellenangaben zu allen Zeugnissen enthält. Darüber hinaus werden im Anhang unveröffentlichte Archivmaterialien publiziert, die weitere mystische Zeugnisse bieten und den Auswahlprozess Bubers auf dem Weg zur Erstellung des Buches dokumentieren.
Die beiliegende CD-ROM ermöglicht die eigenständige Beschäftigung mit den Originaltexten und den direkten Vergleich mit Bubers Übersetzung.
Leseprobe
978-3-579-02674-9 Band 2/3:
Irene Eber
Schriften zur chinesischen Philosophie und Literatur
Martin Buber-Werkausgabe (MBW) - Bd. 2/3
Gütersloher Verlagshaus, 2014, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02674-9
138,00 EUR Warenkorb
Verschiedene, z.T. bislang unveröffentlichte Schriften Bubers zur chinesischen Philosophie und Literatur
Zu einer Zeit, als sich die europäische Sinologie noch in einem frühen Entwicklungsstadium befand, zeigte Martin Buber bereits ein tiefes Verständnis für einige Grundgedanken des chinesischen Denkens. Dazu gehört vor allem, dass er den Tao als transzendent und immanent zugleich interpretierte und dass er auf jene allumfassende Ordnung aufmerksam wurde, innerhalb derer sich die diesseitige und die jenseitige Welt berühren. Der Band vereinigt verschiedene, darunter bislang unveröffentlichte Schriften Bubers zur chinesischen Philosophie und Literatur.
Leseprobe
Band 3:
Schäfer-Siems, Barbara
Frühe jüdische Schriften


Gütersloher Verlagshaus, 2006, 464 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag
3-579-02678-7
978-3-579-02678-7
108,00 EUR
Die in Band 3 der Martin Buber Werkausgabe zusammengestellten Schriften vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges geben Auskunft über die Stationen Bubers hin zu seinem späteren Zionismusverständnis: Jüdische Renaissance, die Kulturfrage im Zionismus, der Begriff der Jüdischen Nation, das Erlebnis des Ersten Weltkrieges und schließlich die Annäherung an das Land Palästina.
Buber begegnet uns hier als der Wortführer des Kulturzionismus im deutschen Judentum. In diesen Rahmen gehören sowohl die berühmten Prager »Drei Reden über das Judentum« wie auch die Kontroverse mit dem Philosophen Hermann Cohen über das Wesen des Zionismus.
Leseprobe
978-3-579-02680-0 Band 5:
Ort Scharf
Vorlesungen über Judentum und Christentum
Gütersloher Verlagshaus, 2017, 448 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02680-0
148,00 EUR Warenkorb
Bislang unveröffentlichte Materialien einer Vorlesungsreihe zum Verhältnis zentraler theologischer Begriffe von Judentum und Christentum
Der Band enthält die bislang unveröffentlichten Materialien einer Vorlesungsreihe Bubers zum Verhältnis zentraler theologischer Begriffe von Judentum und Christentum, die 1922 im Frankfurter Jüdischen Lehrhaus stattfand. Die hier von Buber angestellten Überlegungen bilden erste Kristallisationen von Thesen, auf welche die fast drei Jahrzehnte verfasste Schrift »Zwei Glaubensweisen« (1950) aufbauen sollte. Die umfangreichen Materialien werden im Band sowohl in Gestalt der Mitschriften der Vorlesungen als auch in ihrer für eine nicht erfolgte Publikation grundlegend überarbeiteten Textfassung abgedruckt.
Band 6: Biemann, Asher D.
Sprachphilosophische Schriften


Gütersloher Verlagshaus, 2002, 399 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag
3-579-02681-x
68,00 EUR
Die Vorarbeiten zum Dialogischen Prinzip - Eine Erkenntnistheorie der Sprache.
Ausgehend von Aufsätzen, die der Erarbeitung des dialogischen Prinzips vorausgingen, verdeutlicht dieser Band Bubers lebenslange Auseinandersetzung mit der Erkenntnistheorie der Sprache.
978-3-579-02682-4 Band 7: Emily D. Bilsky
Schriften zu Literatur, Theater und Kunst, Autobiographisches

Gütersloher Verlagshaus, 2016, 464 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,5 cm
978-3-579-02682-4
268,00 EUR Warenkorb
Ein bisher wenig berücksichtigter Aspekt von Bubers Werk
Obwohl sich Buber zu Beginn seines Schaffens vor allem als Dichter verstand und sich zeitlebens immer wieder mit Kunst beschäftigte, ist dieser Aspekt seines Werkes bislang nur wenig berücksichtigt worden. Band 7 der Werkausgabe wird diese Lücke schließen.
Zeugnisse des lyrischen Werks finden sich von Bubers Jugend an bis ins hohe Alter und werden im vorliegenden Band um eine Vielzahl unveröffentlichter Archivmaterialien und um autobiographische Texte vervollständigt.
Daneben widmete sich Buber Problemen der Literatur, der Kunst und des Theaters und versuchte sich selbst als dramatischer Autor. Seine literaturkritischen und kunsttheoretischen Schriften sowie seine dramatischen Entwürfe werden erstmals hier in einem Band versammelt.
978-3-579-02684-8 Band 8: Juliane Jacobi
Schriften zur Jugend, Erziehung und Bildung
Martin Buber Werkausgabe Band 8
Gütersloher Verlagshaus, 2005, 480 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02684-8
108,00 EUR
- Bubers Beitrag zur Erziehungsphilosophie: der Gemeinschaftsgedanke und das dialogische Prinzip
Band 8 der Martin Buber Werkausgabe versammelt Bubers Schriften zu Jugend, Erziehung und Bildung aus der Zeit zwischen 1917-1965. Sie zeigen die Grundlinien seines pädagogischen Denkens und erklären seine starke Wirkung auf das pädagogische Umfeld im Deutschland der Zwischenkriegszeit wie auch in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
Diese Darstellung von Bubers pädagogischem Denken und seiner Entstehungsbedingungen verdeutlicht - neben seinen zionistischen Wurzeln und seiner Prägung durch den religiösen Sozialismus - Bubers hohe Affinität zur Reformpädagogik, die sein pädagogisches Denken und Handeln beeinflusste. Es sind der Gemeinschaftsgedanke und das dialogische Prinzip, beide verstanden als in der jüdischen Religion wurzelnd, die Bubers Beitrag zur Erziehungsphilosophie des 20. Jahrhunderts ausmachen.
978-3-579-02685-5 Band 9:
Karl-Josef Kuschel
Schriften zum Christentum
Martin Buber-Werkausgabe (MBW), Band 9
Gütersloher Verlagshaus, 2011, 464 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 15,0 x 22,5 cm
978-3-579-02685-5
128,00 EUR
Band 9 der Martin Buber Werkausgabe versammelt Bubers Schriften zur Auseinandersetzung mit dem Christentum: Bubers Dialog mit dem Christentum ist geprägt von der Unterscheidung zwischen der Religion Jesu und der paulinisch-johanneischen Christologie. Während er erstere mit dem Urgeist des Judentums identifiziert und das Urchristentum für einen genuinen Ausdruck jüdischer Religiosität erachtet, verwirft er letztere als eine vom Hellenismus und Gnostizismus gezeichnete Entstellung des biblischen Glaubens. Das Verständnis Jesu als einer herausragenden Figur des Judentums verbindet für Buber Christen und Juden; das christologische Bekenntnis zu Jesus als dem gekommenen Messias trennt beide. Gemäß seinem »dialogischen Prinzip« aber entwickelt Buber bei allem Trennenden die Konzeption eines gott gewollten Nebeneinanders von Israel und Kirche, das scharfe Abgrenzung einerseits und Respekt vor der Andersheit des Gegenübers andererseits umschließt.
Leseprobe
978-3-579-02686-2 Band 10:
Judith Buber Agassi
Schriften zur Psychologie und Psychotherapie
Martin Buber Werkausgabe Band 10
Gütersloher Verlagshaus, 2008, 400 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02686-2
86,00 EUR
Auf der Basis des dialogischen Prinzips entwarf Martin Buber eine eigene Theorie der Psychotherapie. Seine Auseinandersetzung mit namhaften Psychoanalytikern, wie z.B. C. G. Jung, Karl Rogers und Hans Trüb, veranlasste ihn selbst zur Darlegung psychoanalytisch inspirierter Konzepte. Das Ergebnis bilden Schriften zu den Themen »Schuld«, »Schuldgefühle« sowie das »Unbewusste«, die in diesem Band der Martin Buber Werkausgabe erstmals gemeinsam versammelt sind.
Für die Entwicklung seiner eigenen psychoanalytischen Konzepte spielte Bubers briefliche Auseinandersetzung mit Psychoanalytikern der Zeit sowie die direkte Begegnung mit ihnen eine bedeutende Rolle. In diesem Band werden die wichtigste Korrespondenz Bubers mit zeitgenössischen Psychoanalytikern sowie aufgezeichnete Dialoge ebenfalls zum Abdruck gebracht.
Leseprobe
978-3-579-02688-6 Band 12:
Ashraf Noor
Schriften zu Philosophie und Religion

Gütersloher Verlagshaus, 2016, 576 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02688-6
168,00 EUR Warenkorb
Bubers Auseinandersetzung mit der abendländischen Philosophie
Buber hat sich intensiv und kritisch mit den Problemstellungen der Existentialphilosophie, Phänomenologie und Anthropologie des 20. Jahrhunderts auseinandergesetzt. Dabei bemüht er sich, die Wege der traditionell säkular orientierten abendländischen Philosophie zu verlassen und sie um eine religiöse Perspektive zu ergänzen, um schließlich seine eigene dialogische Philosophie zu entwickeln. Die im Band versammelten Texte aus den Jahren 1922 bis 1964 bilden das breite Spektrum der Auseinandersetzung mit den Philosophien von u.a. Nietzsche, Marx und Heidegger ab, die sich teils in Zeitungsveröffentlichungen, teils in ausgereiften akademischen Arbeiten niederschlugen. Des weiteren werden die umfangreiche Vorlesungsreihe »Religion als Gegenwart«, die als Vorarbeit zu »Ich und Du« (1923) gelten kann, sowie bislang unveröffentlichte Archivmaterialien in diesem Band erstmals im deutschen Sprachraum publiziert.
978-3-579-02689-3 Band 13:
Christian Wiese
Schriften zur biblischen Religion
Martin Buber-Werkausgabe (MBW) - Bd. 13
Gütersloher Verlagshaus, 2016, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02689-3
168,00 EUR Warenkorb
Martin Bubers inhaltliche Auseinandersetzung mit biblischen Themen

Die hier vorgelegten »Schriften zur biblischen Religion« umfassen neben den beiden umfangreichen Buchpublikationen »Moses« und der »Glaube der Propheten“ viele weitere Aufsätze und Artikel Martin Bubers zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit biblischen Themen, darunter »Genesisprobleme«, »Die Erwählung Israels«, »Zur Erzählung von Abraham«, »Der Mann Moses« und »Falsche Propheten«.
Daneben werden einige Materialien aus dem Martin Buber Archiv in Jerusalem publiziert, die der Öffentlichkeit bislang unbekannt waren.
978-3-579-02690-9 Band 14: Ran Hacohen
Schriften zur Bibelübersetzung

Gütersloher Verlagshaus, 2012, 320 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 15,0 x 22,5 cm
978-3-579-02690-9
118,00 EUR
Die so genannte »Verdeutschung der Schrift«, die Übersetzung der hebräischen Bibel, von Martin Buber in Zusammenarbeit mit Franz Rosenzweig
Anfang der 1920er Jahre in Deutschland begonnen und 1961 von Buber in Jerusalem beendet, gilt als eines der wichtigsten und zugleich umstrittensten Projekte im Gesamtwerk von Martin Buber. Der vorliegende Band versammelt alle Schriften Bubers, die im Kontext dieser Bibelübersetzung entstanden sind, darunter den wegweisenden Aufsatz »Der Mensch von heute und die jüdische Bibel« sowie die autobiographische Schrift »Warum und wie wir die Schrift übersetzten«. Weiterhin enthält der Band mehrere Abhandlungen zur Gesprochenheit und Einheit der Schrift sowie zum Leitwortprinzip, das für die weitere Forschung zur Bibel und ihrer Übersetzung bis heute von zentraler Bedeutung ist.
Leseprobe
RAN HACOHEN, Dr. phll., unterrichtet Literatur an der Universität Tel Aviv und arbeitet als Übersetzer literarischer Texte, vor allem aus dem Deutschen und Niederländischen. Sein Buch »Reclaiming the Hebrew Bible« über die jüdische Rezeption der Bibelkritik im Deutschland des 19. Jahrhunderts ist 2010 erschienen.
978-3-579-02691-6 Band 15: Samuel Hayim Brody
Schriften zum Messianismus
Martin Buber Werkausgabe Band 15
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 600 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,5 cm
978-3-579-02691-6
218,00 EUR Warenkorb
Ein zentrales Thema in Bubers Bibelstudien - und implizit auch in seiner Interpretation des Christentums und des Zionismus - ist der Messianismus.
Von den Arbeiten zu diesem Thema, die ursprünglich als dreiteilige Studie konzipiert waren, gelangte lediglich der erste Teil, Das Kommende. Untersuchungen zur Entstehungsgeschichte des messianischen Glaubens. Königtum Gottes (1932), zur Veröffentlichung. Zudem werden in diesem Band die verschiedenen - zum Teil noch unveröffentlichten - Vorträge und Essays von Bubers Deutung des biblischen Messianismus zusammengefasst.
978-3-579-02693-0 Band 17:
Susanne Talabardon
Chassidismus II
Theoretische Schriften.

Martin Buber Werkausgabe Band 17
Gütersloher Verlagshaus, 2016, 512 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02693-0
148,00 EUR Warenkorb
Texte zum Chassidismus mit bislang unveröffentlichten Texten Bubers

Martin Buber beschäftigte sich während seiner gesamten schriftstellerischen Tätigkeit mit dem Chassidismus. Seine literarischen Arbeiten wurden dabei stets von theoretischen Schriften begleitet, in denen er sich um das Verständnis dieser einzigartigen religiösen Bewegung bemühte, deren Lehren und Legenden er auf die Ausarbeitung seiner eigenen Philosophie bezog. Diese facettenreichen theoretischen Versuche, die sich immer wieder aus neuen Perspektiven dem Phänomen des Chassidismus nähern, werden in Band 17 der Werkausgabe versammelt, der zudem bislang unveröffentlichte Texte Bubers enthält.
978-3-579-02694-7 Band 18:
Ran Hacohen
Die Erzählungen der Chassidim, Chassidismus III
Martin Buber Werkausgabe Band 18
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 1314 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,5 cm
978-3-579-02694-7
348,00 EUR Warenkorb
Martin Bubers chassidische Sammlungen gehören zu den populärsten Produktionen seines Schaffens und haben in zahlreichen Übersetzungen weltweite Verbreitung erfahren. Erst aufgrund von Bubers Wirken wurde die Religiosität der Chassidim über die Grenzen ihrer Gemeinden hinaus bekannt und prägte von Franz Kafka bis zu Gershom Scholem eine ganze Generation junger jüdischer Intellektueller und Schriftsteller. Band 18 konzentriert sich auf das spätere Werk und enthält neben den umfangreichen Erzählungen der Chassidim (1949) einen Aufriss der vorhergehenden Sammlungen sowie zusätzliche chassidische Geschichten, die nicht in die Sammlungen aufgenommen worden sind. Erstmals wird die komplexe Druckgeschichte der ca. 1.500 Erzählungen rekonstruiert und werden die Originalquellen dokumentiert, aus denen Buber geschöpft hat.
Leseprobe
978-3-579-02695-4 Band 19:
Ran Hacohen
Gog und Magog
Eine Chronik
. Martin Buber Werkausgabe Band 19
Gütersloher Verlagshaus, 2009, 232 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,5 cm
978-3-579-02695-4
108,00 EUR
Die Romanerzählung Gog und Magog (hebräisch 1943, deutsch 1949) basiert auf einer Kontroverse zwischen zwei chassidischen Schulen vor dem Hintergrund der Napoleonischen Kriege und den damit einhergehenden messianischen Hoffnungen unter den osteuropäischen Juden. Die Erzählung kann als Aussage Bubers zur politischen Theologie gelesen werden, sowohl innerhalb des Judentums (und zwar im Zionismus) wie auch darüber hinaus.
Leseprobe
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 03.05.2017, DH