Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Geschichte und Archäologie Israels Geschichte Israels, (moderne Geschichte...) Verfolgung / Holocaust Reiseführer Israel Judentum / Judaica Talmud / Midrasch Chassidismus
EDIS - Edition Israelogie, Peter Lang Verlag
Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur, EJGK
Der Gottesdienst im christlich-jüdischen Dialog, Gütersloher Verlagshaus

Judentum in Deutschland und Europa

zur Reihe Jüdische Religion, Geschichte und Kultur (JRGK)
zur Reihe JVB Klassiker
zur Reihe Judentum und Christentum
zur Reihe Jüdische Schriften
zur Reihe Jüdisches Lehrhaus - lebendiges Judentum
Lehrbuchreihe utb - Jüdische Studien
Jüdisches Neues Testament
Studien zu Kirche und Israel, Neue Folge, Evangelische Verlagsanstalt
zur Reihe Toldot, Essays zur jüdischen Geschichte und Kultur, Vandenhoeck & Ruprecht
Chassidismus
978-3-7175-2368-0 Martin Buber
Die Erzählungen der Chassidim
Ein Buch zur religiösen und spirituellen Inspiration
Manesse Verlag, 2014, 784 Seiten,
978-3-7175-2368-0
59,90 EUR Warenkorb
Die von Martin Buber gesammelten Geschichten aus der Welt des osteuropäischen Judentums begeistern durch ihre Lebensweisheit, durch Humor und gelebte Religiosität. Zum fünfzigsten Todestag des bedeutenden Religionsforschers erscheint Bubers populärstes Werk in einer liebevoll edierten Jubiläumsausgabe.
Der Chassidismus, die im 18. Jahrhundert entstandene religiöse Bewegung der Juden Osteuropas, hat eine Fülle legendenhafter Erzählungen hervorgebracht.
Teils mündlich, teils schriftlich niedergelegt, hatten diese Geschichten lange Zeit keinerlei Anspruch auf literarische Gültigkeit.
Es ist das Verdienst Bubers, sie nicht nur gesammelt, sondern auch sprachlich geformt und philosophisch eingeordnet zu haben. Den Band «Die Erzählungen der Chassidim» hat er 1949 persönlich für den Manesse Verlag zusammengestellt.
Zum Jubiläum veröffentlichen wir eine um Register, Anmerkungen und Glossar erweiterte Ausgabe. Michael Brocke, einer der renommiertesten deutschen Judaisten, beleuchtet mit einem neuen Nachwort Bubers epochales Werk aus heutiger Sicht.
Großformatige Geschenkausgabe
gebunden in bedrucktes Leinen
mit Rundum-Farbschnitt
Mit neuem Nachwort und erstmals mit Register und Glossar
Leseprobe
978-3-8252-4676-1 Susanne Talabardo
Chassidismus

Uni - Taschenbücher (UTB), 2016, 300 Seiten, kartoniert, 15 x 21,5 cm
978-3-8252-4676-1
25,99 EUR Warenkorb
utb - Jüdische Studien
Susanne Talabardon zeichnet die Entstehung, Entwicklung und Wirkung einer der gegenwärtig bedeutendsten jüdischen Strömungen nach, die vor allem in den USA und Israel das Profil des sehr traditionell verfassten Judentums prägt. Sie präsentiert den derzeitigen Forschungsstand zur Genese einer von der Kabbala inspirierten Bewegung.
Karl Erich Grözinger
Jüdisches Denken. Theologie - Philosophie - Mystik
zur Beschreibung
Gerhard Wehr
Martin Buber
Leben - Werk - Wirkung

Gütersloher Verlagshaus, 2010, 368 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-08072-7

14,99 EUR
Gerhard Wehr legt hier eine umfassende Darstellung von Leben, Werk und Wirkung Martin Bubers vor. Darin beschreibt er nicht nur den großen Religionsphilosophen und genialen Bibelübersetzer, sondern auch den Anthropologen, der das dialogische Prinzip formulierte, den Vermittler der chassidischen Botschaft, dessen jüdischer Humanismus zwischen Ost und West zu vermitteln suchte und als konkrete Utopie auch für eine israelisch-arabische Völkerverständigung gemeint war.
Eine differenzierte Darstellung des jüdischen Religionsphilosophen und zugleich ein anschauliches Stück deutscher und jüdischer Geistesgeschichte.
978-3-579-02570-4 Martin Buber
Gog und Magog
Eine chassidische Chronik
Gütersloher Verlagshaus, 2001, 431 Seiten,
978-3-579-02570-4
39,95 EUR
Eine chassidische Chronik; ; Mit einem chassidischen Anhang von Lothar Stiehm

Bubers zuletzt unter dem Titel ""Zwischen Zeit und Ewigkeit"" erschienener einziger Roman spielt in der Welt des Chassidismus am Ende des 18. Jahrhunderts.
Susanne Galley
Das jüdische Jahr

Feste, Gedenk- und Feiertage

C. H. Beck 2003, 208 Seiten
12,90 EUR
Dieses Buch führt allgemeinverständlich in den jüdischen Kalender und die Bedeutung des Schabbat ein. Es beschreibt anschaulich die wichtigsten Feste wie Chanukka, Pessach oder das Laubhüttenfest, die Gedenktage Israels, etwa den Trauertag für die Opfer der Schoa, sowie die herausragenden Feste im Lebenslauf eines Juden, etwa die Beschneidung oder die Bar Mizwa. Die einzelnen Kapitel gehen immer von den gegenwärtigen Bräuchen aus, erklären aber zugleich, wie Bibel und Talmud, die Meister der Kabbala und des Chassidismus die großen Tage des Jahres gedeutet und verändert haben. Zahlreiche Quellentexte - Gebete, Lieder und kurze Erzählungen - sowie Übersichten zum Ablauf einer Liturgie oder zu einer Speisenfolge runden diesen informativen Führer durch das jüdische Jahr ab.
Susanne Galley lehrt als Privatdozentin jüdische und christliche Religionsgeschichte an der Universität Potsdam. Ihre Arbeitspunkte sind jüdische und christliche Hagiographien, der Chassidismus sowie die Geschichte der Bibelexegese.
aus der Reihe Wissen
978-3-89971-932-1 Patrick Wulfleff
Die Freiheit der Gläubigen
Umstrittene Tendenzen der Frömmigkeit in den Anfängen von Chassidismus und Pietismus
Vandenhoeck & Ruprecht Unipress, 2012, 374 Seiten, Gebunden,
978-3-89971-932-1
55,00 EUR
Kirche - Konfession - Religion Band 58
Weder dem protestantischen Pietismus noch dem osteuropäisch-jüdischen Chassidismus – zwei der großen Frömmigkeitsbewegungen der Neuzeit – wird im theoretisch-theologischen Bereich viel Innovatives attestiert. Unter den Zeitgenossen sorgten beide Bewegungen jedoch für großes Furore. Ihre Frömmigkeitspraxis zeigt, was darin als das spezifisch Pietistische bzw. Chassidische verstanden wird.
Vor diesem Hintergrund untersucht der Autor diese praktische Frömmigkeit als zentrales Merkmal beider Bewegungen, wobei die polemische Perspektive der Antipietistica bzw. Antichassidica in Beziehung gesetzt wird mit derjenigen der originär pietistischen bzw. chassidischen Schriften, die zu jener Frömmigkeit anleiten.
Dieser Ansatz nimmt auf systematische Weise zwei ›Phänomene‹ in den Blick, die aufgrund eher oberflächlicher Parallelen schon mehrfach als »verwandt« bezeichnet wurden. Über die zentralen Bestimmungskriterien hinaus zeigt er Tendenzen des Frommen in der Neuzeit auf – in einem über Religions-, Kultur- und Territorialgrenzen hinausgehenden Bezugsrahmen.
978-3-579-02692-3 Chassidismus I. Frühe Erzählungen

Gütersloher Verlagshaus, 2018, 600 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15,0 x 22,5 cm
978-3-579-02692-3
218,00 EUR Warenkorb
Martin Buber Werke Band 16:
Martin Bubers Sammlungen und Bearbeitungen chassidischer Legenden gehören zu seinen populärsten Produktionen und haben in zahlreichen Übersetzungen weltweite Verbreitung erfahren. Durch sie wurde die Religiosität der Chassidim über die Grenzen ihrer Gemeinden hinaus bekannt und prägte eine ganze Generation junger jüdischer Intellektueller und Schriftsteller. Band 16 konzentriert sich auf die frühe literarische Schaffensphase Bubers und enthält neben den beiden größeren Sammlungen »Die Geschichten des Rabbi Nachman« und »Die Legende des Baalschem« eine Reihe kleinerer Legenden.
Die frühe literarische Schaffensphase Martin Bubers
Die Religiosität der Chassidim
978-3-579-02693-0 Susanne Talabardon
Chassidismus II
Theoretische Schriften.

Martin Buber Werkausgabe Band 17
Gütersloher Verlagshaus, 2016, 512 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-02693-0
148,00 EUR Warenkorb
Martin Buber Werke Band 17:
Texte zum Chassidismus mit bislang unveröffentlichten Texten Bubers

Martin Buber beschäftigte sich während seiner gesamten schriftstellerischen Tätigkeit mit dem Chassidismus. Seine literarischen Arbeiten wurden dabei stets von theoretischen Schriften begleitet, in denen er sich um das Verständnis dieser einzigartigen religiösen Bewegung bemühte, deren Lehren und Legenden er auf die Ausarbeitung seiner eigenen Philosophie bezog. Diese facettenreichen theoretischen Versuche, die sich immer wieder aus neuen Perspektiven dem Phänomen des Chassidismus nähern, werden in Band 17 der Werkausgabe versammelt, der zudem bislang unveröffentlichte Texte Bubers enthält.
Leseprobe
978-3-579-02694-7 Ran Hacohen
Die Erzählungen der Chassidim, Chassidismus III
Martin Buber Werkausgabe Band 18
Gütersloher Verlagshaus, 2015, 1314 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 15 x 22,5 cm
978-3-579-02694-7
348,00 EUR Warenkorb
Martin Buber Werke Band 18:
Martin Bubers chassidische Sammlungen gehören zu den populärsten Produktionen seines Schaffens und haben in zahlreichen Übersetzungen weltweite Verbreitung erfahren. Erst aufgrund von Bubers Wirken wurde die Religiosität der Chassidim über die Grenzen ihrer Gemeinden hinaus bekannt und prägte von Franz Kafka bis zu Gershom Scholem eine ganze Generation junger jüdischer Intellektueller und Schriftsteller. Band 18 konzentriert sich auf das spätere Werk und enthält neben den umfangreichen Erzählungen der Chassidim (1949) einen Aufriss der vorhergehenden Sammlungen sowie zusätzliche chassidische Geschichten, die nicht in die Sammlungen aufgenommen worden sind. Erstmals wird die komplexe Druckgeschichte der ca. 1.500 Erzählungen rekonstruiert und werden die Originalquellen dokumentiert, aus denen Buber geschöpft hat.
Leseprobe
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 10.12.2017, DH