Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  ihre Suchanfrage auf unseren Seiten wird an Google übermittelt   
Theologische Standardwerke
Bibel
Bibelstellenübersicht
Bibelkommentare
Gesangbücher
Gottesdienst
Kirchenjahr
Religionen
 
Familie
Kinder
Senioren
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z
Gottesdienste Lieder / Gesang

Bibelausgaben

Christentum

Reihen Religionen
Predigten

Gesangbücher

Bibel, Übersichtseite

Andachten

Gott  / Jesus

Theologische Standardwerke Weltreligionen
Kasualien  Gotteslob Luther Bibel Einheitsübersetzung Geschichte Christentum Periodika
Bibelwoche Liederbücher Auslegungen / Kommentare Gebete Reformation Zeitschriften Christentum
Gemeinde / Gemeindepraxis Songbooks Bibelatlas / Bibellexikon Glaube / Glaubensseminare Martin Luther Biografien / nach Autoren gelistet Freikirchen
Lektionar / Perikopenbuch Liedpredigten Bibelkonkordanz Werte / Ethik Luther Bibel Lebensbilder Judentum / Israel
ev. Kirche / EKD Kindermusical Allgemeine Titel zur Bibel Protestantismus-Evangelisch

Kirchengeschichte

  Islam
kath. Kirche / Sakramente Musical Auslegungen Bibelstellen

Übersicht Theologiestudium

 
Jan Assmann  7. Juli 1938 in Langelsheim, Niedersachsen; † 19. Februar 2024 in Konstanz
Kinder Jugend Familie Kirchenjahr Laienspiele Medien Archäologie
Religionspädagogik / Religionsunterricht Familiengottesdienst aktuelle Predigthilfen Anspiele Computerbibeln Geografie
Kindergottesdienst Konfirmanden Kinder Jahreslosungsposter Spiele / Gruppenspiele BibelDigital Bibelatlas
Kinderbibeln Jugendgottesdienste Frauenthemen Gedenktag Opfer Nationalsozialismus nach Bibelstellen Hörbibel / Hörspielbücher Schul-Wandkarten
Kinderbibelwoche Schulbibel Senioren Fastenzeit Kindermusical Kamishibai  
Kindergebete Gender Passion - Ostern Musical Poster / Wandkarten / Zeittafeln Reiseführer
Kindermusical Romane / Erzählungen Humor / Romane / Belletristik Osterkalender Krippenspiele Möckmühler Arbeitsbögen Pilgerreisen
Alpahbetische Übersicht Kinderarbeit  Kreuzweg Weihnachtsmusical Filme / Videos / DVDs Jakobsweg

Trauerbegleitung bei Kindern  / Trauer / Hospizarbeit

    Diaserien / Puzzles / Folien  

01.03.2024: Empfehlungen aus unserer Seite Aktuelle Bücher / Neuerscheinungen

978-3-17-041062-6 Ute Gause / Marina  Caffiero
Konfessionskulturen und Gender im "langen" 18. Jahrhundert

Kohlhammer Verlag, 2024, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-17-041062-6
79,00 EUR Warenkorb
Die Bibel und die Frauen, Band 7,3
Zwischen dem Dreißigjährigen Krieg und der Französischen Revolution entstehen in allen konfessionellen Traditionen Formen religiöser Aneignung, die sich jenseits von institutionalisierter Kirche, Kloster, Universität und Schule schriftlich niederschlagen. Ihnen gemeinsam ist die Fokussierung auf das Subjekt und das Bestreben, individuelle, subjektive, emotionale und affektive Zugänge zum Glauben zu finden. Frauen sind dabei mit Veröffentlichungen und Korrespondenznetzwerken vielfältig beteiligt. Bibelauslegung bot nicht nur weibliche Identifikationsfiguren, sondern in der Konzentration auf den sich in der Meditation erschließendem Glauben eine Möglichkeit individueller Aneignung jenseits von Geschlechterbegrenzungen.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Prof. Dr. Ute Gause lehrt Kirchengeschichte an der Ev.-Theol. Fakultät der Universität Bochum
Prof. Dr. Marina Caffiero lehrt Neue Geschichte an der Università Sapienza, Rom.
978-3-374-07488-4
Gottfried Böttrich
Das Evangelium nach Lukas

Evangelisches Verlagshaus, 2024, 1130 g, Hardcover,
978-3-374-07488-4
48,00 EUR
Warenkorb
Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament (ThHK), Band 3

Lukas ist nicht der Erste, der ein Evangelium schreibt. In seinem Vorwort blickt er zurück auf die »Vielen«, die vor ihm schon eine Erzählung über die Ereignisse um den Propheten aus Nazaret abgefasst haben. Was veranlasst ihn, einen erneuten Versuch zu unternehmen? Und worin besteht das besondere Anliegen seines Entwurfes? Der außerordentlich hilfreiche Kommentar geht diesen Fragen nach, in dem er sowohl den historischen Kontext als auch die theologischen Akzente in der Jesus-Christus-Geschichte des Lukas sichtbar macht. Der dritte Evangelist ist ein Wanderer zwischen den Welten: Als Judenchrist bleibt er in der Geschichte des Gottesvolkes verwurzelt; als Diasporajude bemüht er sich, die »frohe Botschaft« dem gebildeten Publikum der hellenistisch-römischen Welt nahezubringen. Dabei wird der »Weg« zu seinem herausragenden und beherrschenden Motiv. Ursprung und Ziel dieses Weges prägen das theologische Profil jeder einzelnen Perikope und verleihen dem lukanischen Erzählwerk im Ganzen eine Dynamik, die es bis heute zu einer faszinierenden und stimulierenden Lektüre macht.
978-3-417-25091-6 Walter Gisin
Das erste Buch der Chronik

R. Brockhaus Verlag, 2024, 480 Seiten, 626 g, Gebunden,
978-3-417-25091-6
29,00 EUR Warenkorb
Edition C Bibelkommentar Altes Testament Band 15

Eine gediegene Auslegung des ersten Chronikbuchs, die genau in den Text schaut und für jeden Abschnitt Predigtentwürfe und Anregungen für Bibelarbeiten liefert. Die Reihe »Edition C Bibelkommentar, Altes Testament« ist wissenschaftlich fundiert, allgemein verständlich geschrieben und in der Gemeinde bewährt.
978-3-8436-1532-7 Eugen Drewermann
Das Wasser des Lebens. Von einem Neuanfang in Gottes- und in Menschenliebe

Patmos Verlag, 2024, 208 Seiten, Hardcover, 14 x 22 cm
978-3-8436-1532-7
24,00 EUR Warenkorb
Grimms Märchen tiefenpsychologisch gedeutet
Eugen Drewermann interpretiert in dieser Erstveröffentlichung das Märchen »Das Wasser des Lebens« der Brüder Grimm (KHM 97). Er erschließt es als Anleitung zu einer notwendigen Daseinsumkehr in einer Welt von Gefühlskälte, Gewalt und Gier: Das Ich als »König« weiß nicht mehr weiter und lernt, in dem »Kleinen« sich nicht länger zu verachten, sondern sich von dem »Kind«, das es nie sein durfte, einen Weg zu seiner Rettung weisen zu lassen.

Das Märchen bringt die großen Lebensthemen ins Bild: Das Ich betritt das verwunschene Schloss seiner Seele und lernt die Liebe. Es gelangt in den Besitz eines Schwertes, das Konflikte durch Schlichten statt durch Schlachten beendet. Es stillt den Hunger mit einem Brot, das sich vermehrt, indem man es teilt. Ein Märchen, das uns hilft, im Bild vom »Wasser des Lebens« zu uns selbst und zu Gott zu finden.
Leseprobe
978-3-290-18579-4 Jutta Krispenz
Hosea
Zürcher Bibelkommentare - AT -
Theologischer Verlag Zürich, 2024, 200 Seiten, 978-3-290-18579-4
48,00 EUR
Zürcher Bibelkommentar AT Band 24 a
Das Buch Hosea gehört zu den ältesten Texten des Alten Testaments und eröffnet das Zwölfprophetenbuch. Vor dem Hintergrund der assyrischen Krise, die zum Untergang des Nordreichs Israel führte, deutet die Schrift die Situation des Staates Israel als Ergebnis schuldhaften Verhaltens der Eliten, aber auch des Volks. Erst spätere Stimmen innerhalb der Schrift nuancieren oder verändern diese Botschaft.Jutta Krispenz stellt in ihrem Kommentar die Frage nach diesen unterschiedlichen Stimmen und dem geschichtlichen Gewordensein. Sie bietet neben den kontinuierlichen Einzelauslegungen auch zusammenfassende Rückblicke über grössere Abschnitte, in denen die mögliche chronologische Anordnung der einzelnen Textstücke mitbedacht wird.
978-3-17-040984-2 Charlotte Methuen
Reformatorische Bewegungen im 16. und 17. Jahrhundert

Kohlhammer Verlag, 2024, 407 Seiten, kartoniert,
978-3-17-040984-2
79,00 EUR Warenkorb
Die Bibel und die Frauen, Band 7,1
Für das Verhältnis von Frauen zur Bibel bedeutet die Reformation einen Wendepunkt. Einerseits öffnen ihnen die zunehmende Alphabetisierung und ein prophetisches Verständnis von Kirche und Verkündigung neue Möglichkeiten der Aneignung und Vermittlung biblischer Inhalte; andererseits gehen mit der Schließung der Klöster auch Räume geistlicher Selbstbestimmung verloren. Weitgehend unverändert bleibt eine patriarchale Gesellschaftsstruktur, die den Frauen im öffentlichen Raum der Kirche das Schweigen auferlegt. Der vorliegende Sammelband illustriert diesen Prozess anhand von Studien zum 16. und 17. Jahrhundert in Zentraleuropa, auf den britischen Inseln, in Skandinavien sowie in West- und Südeuropa.
zur Seite Frauen der Reformation
Inhaltsverzeichnis  /  Leseprobe
Prof. Dr. Charlotte Methuen ist Professorin für Kirchengeschischte an der Universität Glasgow.
Prof. Dr. Gury Schneider-Ludorff ist Professorin für Kirchen- und Dogmengeschichte an der Augustana-Hochschule, Neuendettelsau
Prof. Dr. Lothar Vogel ist Professor für Kirchengeschichte an der Waldenserfakultät in Rom.
978-3-17-031006-3 Irmtraud Fischer
Jona
Internationaler Exegetischer Kommentar zum Alten Testament IEKAT.
Kohlhammer Verlag, 2024, 160 Seiten, gebunden,
978-3-17-031006-3
50,00 EUR Warenkorb
Internationaler Exegetischer Kommentar zum Alten Testament IEKAT,
Geplant 2024, wir merken vor
Das Jonabuch hebt sich deutlich von seinem kanonischen Umfeld der Schriftprophetie ab: Als einziges der Bücher besteht es ausschließlich aus einer Prophetenerzählung mit einem eingestreuten Psalm. Der von Jona auszuführende Auftrag und die auszurichtende Botschaft nimmt - im Gegensatz zu den übrigen Prophetenbüchern - nur einen Bruchteil des Umfangs ein.
Irmtraud Fischer versteht das Jonabuch nicht als Satire, in der einem unfolgsamen Propheten von einem barmherzigen Gott Mores gelehrt werden, sondern als "Traumaliteratur". Die Deutung der Erzählung als Versuch der Aufarbeitung eines kollektiven Traumas sowie der postkoloniale Ansatz, biblische Texte aus der Sicht der Eroberten und Unterdrückten zu verstehen, bewirkt eine völlig neue Deutung des Jonabuches.
978-3-525-50060-6 Walter Klaiber
Ein Gott, der Liebe ist

Vandenhoeck & Ruprecht, 2024, 360 Seiten, Paperback, 14,5 x 22 cm
978-3-525-50060-6
35,00 EUR
Warenkorb
Die Botschaft des Neuen Testaments
Die Botschaft der Bibel und die Frage nach Gott.
Wer ist Gott? Diese Frage wird auch heute noch von vielen Menschen gestellt. Die Antwort wird auf unterschiedlichen Feldern menschlicher Erfahrung gesucht. Sie in der Bibel zu suchen scheint eher aus der Mode gekommen zu sein. Es gibt viele Vorurteile, insbesondere im Blick auf die Gottesvorstellungen im Alten Testament.Aufgrund seiner Jahrzehnte langen Beschäftigung mit der biblischen Botschaft zeigt Walter Klaiber in seinem neuen Buch die grundlegende Einheit der Gottesverkündigung in allen Teilen der Bibel auf. Es gibt unterschiedliche Akzente in den unterschiedlichen Schriften, aber im Grunde spricht die Bibel von der ersten bis zur letzten Seite von dem einen Gott, der Liebe ist. Es ist eine Liebe, die auch Nein sagen kann, die sich für geliebte Menschen und gegen Ungerechtigkeit ereifern kann, aber sie ist grundsätzlich getragen und erfüllt von dem Ja Gottes zu seiner Schöpfung und den Menschen, die er als sein verantwortliches Gegenüber geschaffen hat.
978-3-446-27933-9 Martin Schäuble
Die Geschichte der Israelis und Palästinenser

Hanser, Carl, 2024, 240 Seiten, gebunden, 14,6 x 21,8 cm
978-3-446-27933-9
22,00 EUR Warenkorb
Der Nahost-Konflikt aus Sicht derer, die ihn erleben
Hochaktuell, kenntnisreich und vor Ort recherchiert: Wer den Nahost-Konflikt verstehen will, muss die Geschichte der Israelis und Palästinenser kennen - und den Menschen zuhören, die sie erlebt haben. Martin Schäuble hat über viele Jahre mit Israelis und Palästinensern gesprochen. Sie berichten von einem Leben im Ausnahmezustand, von langen, erbitterten Kämpfen. Was sie aus dem Alltag erzählen, macht überdeutlich, dass es nicht die eine gültige Wahrheit gibt. Und der andauernde Konflikt keinen Raum mehr lässt, die Stimmen der anderen Seite zu hören. - Dieses "aktuelle und ergreifende Sach- und Geschichtsbuch" (FOCUS) beleuchtet die Region und den Konflikt hautnah - von der Staatsgründung bis zum Hamas-Angriff auf Israel. Erhellend, nicht nur für junge Leser:innen.
Dina Netz - Martin Schäuble: „Alle Farben grau“, „Geschichte der Israelis und Palästinenser“ Deutschlandradio 20.1.2024 11:24 Minuten MP3
978-3-417-29739-3 Jürg Buchegger-Müller
Die Briefe des Johannes


Brunnen Verlag, 2023, 1048 Seiten, Gebunden, 14 x 21 cm
 978-3-417-29739-3
978-3-7655-9739-8
73,00 EUR Warenkorb

Historisch Theologische Auslegung - HTA, R. Brockhaus Verlag / Brunnen Verlag

Die Johannesbriefe stehen aufgrund ihrer Kürze oft im Schatten anderer neutestamentlicher Schriften. Das ist Grund genug, ihnen einen sehr ausführlichen Kommentar zu widmen. Buchegger-Müller versteht den 2. und 3. Brief als Privatschreiben, den 1. als pastorales Rundschreiben: Nach einem Trennungskonflikt greift Johannes die christologischen Zweifel derer, die die Gemeinschaft verlassen haben, auf und stärkt damit die verbliebenen Christen. Die Christologie der Briefe ist nicht zuletzt im Blick auf das Jesusbild des Korans relevant. Wie von der HTA-Reihe gewohnt, ist auch dieser Band exegetisch tiefgehend und zugleich bedeutsam für die Praxis.
978-3-451-32943-2 Petrus Lombardus
Sententiae in quatuor libris distinctae - Vier Bücher der Sentenzen
Lateinisch - Deutsch, Fontes Christiani Supplementband
Herder Verlag, 2024, 1976 Seiten, Gebunden, 15 x 24 cm, 2 Bände im Schuber
978-3-451-32943-2
158,00 EUR Warenkorb
Petrus Lombardus (um 1095-1160), scholastischer Theologe und Leiter der Kathedralschule von Notre Dame in Paris, ist der Verfasser von vier Büchern "Sententiae", die anhand ausgewählter Aussagen (sog. Sentenzen) der Kirchenväter eine systematische Darstellung der gesamten Theologie, nämlich Gotteslehre und Trinität (Buch I), Schöpfung (mit Anthropologie und Sündenlehre) (II), Inkarnation (Christologie) (III) und Sakramente (IV), zu geben versuchen. Eine erste, nicht mehr erhaltene Fassung ist nicht vor 1142 entstanden, die erhaltene zweite wurde 1158 beendet.
Die "Sentenzen" waren bis in die frühe Neuzeit das Schulbuch der Theologie. Seit der Gründung der Pariser Universität zu Beginn des 13. Jh. musste jeder angehende Magister der Theologie die "Sentenzen" kommentieren, um sich für das Lehramt zu qualifizieren. Noch Martin Luther hat einen ausführlichen Kommentar zu den Sentenzen geschrieben. Erst im 16. Jh. wurden sie als Grundlagenwerk durch die "Summa theologiae" des Thomas von Aquin ersetzt. Die "Sentenzen" stellen somit für die europäisch-abendländische Geistesgeschichte eines der theologischen Hauptwerke dar.
Trotz der für die Theologie überragenden Bedeutung lag das Werk bisher in keiner deutschen Übersetzung vor. Die nun vorliegende rund 2.000 Seiten umfassende Ausgabe von Stephan Ernst wird als lateinisch-deutscher Supplementband der Reihe der „Fontes Christiani“ publiziert .
Leseprobe
siehe auch:
Sentenzenkommentar des Kardinals Stephan Langton Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie im Mittelalter Band XXXVII,1
Josef Wieneke, Luther und Petrus Lombardus Dissertationen, Theologische Reihe Band 71
978-3-579-07586-0 Gottesdienstpraxis Serie A
VI. Perikopenreihe Band 2
Estomihi bis Christi Himmelfahrt
978-3-579-07587-7
21,00 EUR Warenkorb
DAS Werkbuch für die Gottesdienste der Sonn- und Feiertage des Kirchenjahres mit Exegesen, theologischen Einführungen, Ideen für die Predigt, Formulierungsvorschlägen für Einleitungen und Gebete sowie zahlreichen Texten für Predigt und Liturgie.
zu den lieferbaren Bänden
978-3-579-07568-6 Christian Schwarz
Ostern, Gottesdienstpraxis Serie B 2024

Gütersloher Verlagshaus, 2024, 168 Seiten, mit CD-ROM, kartoniert, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-07568-6
21,00 EUR Warenkorb
Gottesdienstpraxis Serie B 2018
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbüchern für die Gemeindepraxis
Ostern wird vielfältig gefeiert: Zum ersten Mal leuchtet die Botschaft vom auferstandenen Christus in der Osternacht auf. Weitere Stationen der österlichen Festtage: die Auferstehungsfeier auf dem Friedhof, der Festgottesdienst und Gottesdienste für alle Generationen.
Erprobte Modelle für die Gemeindearbeit

Ostern - Ausgabe 2024
Ostern - Ausgabe 2018
Ostern - Ausgabe 2015
     
    01.03.2024: weitere Empfehlungen auf unserer Seite Aktuelle Bücher / Neuerscheinungen
 
Ãnderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 01.03.2024, DH     Impressum   Datenschutzhinweise