Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Friedrich Wilhelm Raiffeisen 30.3.1818 - 11.3.1888

978-3-7668-4450-7 Michael Klein
Friedrich Wilhelm Raiffeisen
Christ - Reformer - Visionär
Calwer Verlag, 2017, 78 Seiten, Paperback, 12,2 x 20,5 cm
978-3-7668-4450-7
7,95 EUR Warenkorb
2018 jährt sich der Geburtstag des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200sten Mal. Raiffeisens Leben und Werk, insbesondere jedoch seine christliche Motivation, ohne die der Sozialreformer nicht angemessen verstanden werden kann, stehen in diesem „Calwer Heft“ des renommierten Raiffeisenkenners Michael Klein im Mittelpunkt.

Raiffeisens Werk, das nicht nur auf den Bankensektor allein bezogen verstanden werden kann, hat als Genossenschaftsmodell auch heute noch eine Zukunft vor sich. Dort, wo das Gemeinwohl wirtschaftlichen Handelns und nicht der Eigennutz im Mittelpunkt steht, ist Raiffeisen nicht fern. Nicht umsonst sind derzeit in über 90.000 Genossenschaften 900 Millionen Menschen weltweit zusammengeschlossen. Das auf Raiffeisen zurückgehende Motto ist zeitlos: »Einer für alle – alle für einen!«

Wer die 40 km auf der „Historischen Raiffeisenstraße“ von Hamm nach Heddesdorf reisen möchte, findet im Heft praktische Informationen.

Gedruckt wurde das „Calwer Heft“ mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Uwe Birnstein
Friedrich Wilhelm Raiffeisen - Hermann Schulze-Delitzsch

Genossenschaftlich gegen die Not
Wichern Verlag, 2014, 96 Seiten, Broschur, 12,5 x 21 cm
978-3-88981-356-5
9,95 EUR
Wenn es Wichtigeres gibt als den Profit
Verschuldete Kleinunternehmer, Privatinsolvenzen, Obdachlosigkeit und Armut: Am Anfang des 19. Jahrhunderts gab es ähnliche Probleme wie heute. In Deutschland machten sich unabhängig voneinander zwei Männer daran, sie zu lösen. Ihre Vision: Banken, deren Ziel nicht der Profi t war, sondern der Gemeinsinn ist. Gegen rücksichtslose Kredithaie und Finanzbosse setzten Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818–1888) und Hermann Schulze-Delitzsch (1808–1883) genossenschaftliche Banken, die im Besitz ihrer Mitglieder sind. Das Genossenschaftsmodell machte Furore und bietet in der heutigen Weltwirtschafts- und Schuldenkrise mit Mikrokrediten eine nobelpreisgekrönte Alternative. In seinem Buch zeichnet Uwe Birnstein die Lebensläufe der beiden „Genossenschaftsväter“ unterhaltsam nach und erklärt verständlich deren Ideen, die der aktuellen Situation erstaunlich fortschrittliche Impulse geben.
- Wege aus der Banken-Krise
- Die Lebensgeschichten der Gründer der Genossenschaftsbanken
- Eine bewährte Alternative zum profitorientierten Bankenwesen

Uwe Birnstein, geboren 1962, arbeitet seit 1989 als Autor und Redakteur für Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen. Er veröffentlichte mehrere Bücher zu theologischen und historischen Themen sowie Romane. Er ist der Herausgeber der Reihe wichern porträts.
Michael Klein
Bankier der Barmherzigkeit: Friedrich Wilhelm Raiffeisen
Das Leben des Genossenschaftsgründers in Texten und Bildern
Aussaat Verlag, 2012, 95 Seiten, kartoniert, 12,5 x 19 cm
978-3-7615-5921-5

12,99 EUR
Der barmherzige Banker

Der Name Raiffeisen ist den meisten Menschen bekannt, nur wenige wissen jedoch, welche Persönlichkeit sich dahinter verbirgt. Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) hat als Begründer der neuzeitlichen ländlichen Genossenschaften einen entscheidenden Beitrag zur Lösung der sozialen Frage geleistet. Mit seinen "Darlehnskassen-Vereinen" schuf er ein Instrument zur Kreditversorgung für die arme Bevölkerung; daraus entstand noch zu seinen Lebzeiten eine außerordentlich erfolgreich arbeitende Organisation.
Heute sind in rund 100 Ländern der Welt über 500 Millionen Menschen in Raiffeisen-Genossenschaften organisiert. Im Mittelpunkt aller Bemühungen des Sozialreformers steht seine christliche Grundhaltung. Raiffeisen hat sein ganzes Werk unter dem Gesichtspunkt der Verantwortlichkeit des Christen für seinen Nächsten gesehen.
Mit Hilfe von Abbildungen und zahlreichen Originaltexten wird das bewegte und bewegende Leben Friedrich Wilhelm Raiffeisens geschildert. Vor uns entsteht das Bild eines christlich motivierten Helfers der Menschheit, der in eine Reihe mit seinen Zeitgenossen Wichern, Fliedner, Kolping, Ketteler und Bodelschwingh gestellt werden muss.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 06.12.2017, DH