Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Benedikt von Nursia (ca 480 - ca 547)
978-3-429-03812-0 Bernardin Schellenberger
Benedikt von Nursia
Der Werdegang eines spirituellen Meisters - Inspiration für heute
Echter Verlag, 2015, 120 Seiten, Gebunden, 12 x 20 cm
978-3-429-03812-0
12,90 EUR Warenkorb
Benedikt von Nursia (ca. 480 bis ca. 547) gehört zu den Menschen, bei denen die Person hinter dem Werk zurücktritt. Historisch gesichert weiß man von ihm so gut wie nichts. Hauptquelle ist die Lebensbeschreibung von Papst Gregor dem Großen, ein Buch voller Kraft und voller Weisheit, das jedoch keine Biographie im heutigen Sinn ist, sondern das Leben des hl. Benedikt als ein exemplarisches spirituelles Leben inmitten der Wirren der Völkerwanderungszeit schildert.
Darauf greift Bernardin Schellenberger zurück und zeichnet die darin geschilderten Stationen und Taten Benedikts nach. Sein Anliegen dabei ist es, sie als Inspiration für heutige, spirituell wache Menschen zu erschließen. Für Menschen, die auf kreative Weise mit den eigenen Wertvorstellungen und der eigenen Lebensart „die Welt verlassen“ möchten, ohne sie physisch und gesellschaftlich zu verlassen.
Bernardin Schellenberger, geboren 1944, wurde zwei Jahrzehnte lang als Trappistenmönch nachhaltig von der benediktinischen Tradition und Liebe zur Bibel geprägt. Er versucht als Schriftsteller, diese Spiritualität für Menschen in der heutigen Welt zu erschließen.
978-3-936484-38-0 Michaela Puzicha
Benedikt von Nursia begegnen

St. Ulrich-Verlag, , 11,5 x 19,5 cm
978-3-936484-38-0
978-3-7902-5813-4
12,90 EUR
Benedikt von Nursia hat Europa sein christliches Gesicht gegeben. Das Motto "Ora et labora", bete und arbeite, prägt vom 8. bis zum 12. Jahrhundert das gesamte abendländische Mönchtum und steht für die einzigartige Kulturleistung der Ordensregel des hl. Benedikt nach den Wirren der Völkerwanderung.
Michaela Puzicha, weltweit anerkannte Spezialistin für die Benediktsregel, folgt den Spuren ihres Verfassers, der sie um das Jahr 530 in Montecassino niederschrieb und damit zum Baumeister und Vater des christlichen Abendlandes wurde.
aus der Reihe Zeugen des Glaubens
Anselm Grün
Benedikt von Nursia - Seine Botschaft heute

Münsterschwarzacher Kleinschriften
Band 7
84 Seiten
978-3-87868-124-3
6,60 EUR
Benedikt von Nursia ist einer der bedeutendsten spirituellen Meister in der Geschichte des Christentums. Sein Leben ist der Inbegriff einer gelungenen menschlichen Entwicklung. Mit seiner Regel für das Zusammenleben in der Klostergemeinschaft wollte er auch andere an diesem Prozeß teilhaben lassen. In ihr hat er einen Weg gewiesen, den im Laufe der Jahrhunderte nicht nur Tausende von Mönchen und Nonnen gegangen sind und als hilfreich erlebt haben. Nach der Regel des Heiligen Benedikt von Nursia leben die Benediktiner seit 1500 Jahren. Bis heute haben die Grundsätze des Ordensgründers nichts von ihrer Aktualität verloren: Die Gaben der Unterscheidung und des rechten Maßes, das Verständnis des ora et labora helfen, das eigene Leben nach gesunden Regeln auszurichten. Die Weisung Benedikts kann Wegweisung für jeden Menschen sein, um im Einklang mit sich selbst, mit der Schöpfung und mit Gott zu leben.
Salzburger Äbtekonferenz
Die Regel des heiligen Benedikt

Eos Verlag, 2009, 144 Seiten, gebunden, 12 x 18 cm
978-3-87071-142-9
9,90 EUR
Autorisierte Ausgabe der Salzburger Äbtekonferenz mit neu überarbeitetem Text


zur Seite Klöster / Orden
Die Benediktusregel lateinisch/deutsch

Eos Verlag, 400 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 14,5 x 21 cm
978-3-87071-141-2
19,90 EUR
Die Regel des heiligen Benedikt ist ein spiritueller Klassiker. Seit fast 1500 Jahren bewährt sie sich als Quelle klösterlichen Lebens. Auch Menschen außerhalb des Klosters finden in ihr zunehmend Anregung und Orientierung

zur Seite Klöster / Orden
Casey/Tomlins
Einführung in die Benediktusregel
Ein geistliches Ausbildungsprogramm

Eos Verlag, 2010, 288 Seiten, Halbleinen, 14,8 x 21 cm
978-3-8306-7415-3
24,80 EUR
Die „Einführung in die Benediktusregel“ will eine vertiefte Kenntnis der benediktinischen Regel und der klösterlichen Tradition vermitteln. In einem weitgespannten Überblick wird daher die neuere Erforschung der Regel und ihres geschichtlichen Umfeldes vorgestellt. Besonderer Wert wird dabei auf eine Vermittlung in heutige Lebenssituationen gelegt.


zur Seite Klöster / Orden
Grün, Anselm
Menschen führen - Leben wecken
Anregungen aus der Regel Benedikts von Nursia

Vier-Türme-Verlag
2005, 144 Seiten, 294 g, Gebunden
978-3-87868-132-8
17,99 EUR
Die Kunst, zu führen und Leben zu wecken. Für Anselm Grün ist Führen, egal an welchem Platz, als Eltern, Lehrer, in der Wirtschaft, im Sportverein oder in Kirchengemeinden immer eine spirituelle Aufgabe: „Führen ist eine Kunst, die viel verlangt, die aber auch Spaß machen kann. Denn es gibt doch nichts Schöneres, als dem Leben zu dienen und in den Menschen Leben hervorzulocken.“ Vor allem in der Kreativität und der Phantasie, die man beim Umgang mit Menschen und bei der Organisation der Arbeit entwickelt, zeigt sich für ihn die Kunst jeglicher Führung. Erfolgreich führt nicht, wer die besten Führungstechniken beherrscht, sondern wer sich der großen Herausforderung stellt, zunächst an sich selbst zu arbeiten. Richtig verstanden ist Leitung Dienst am Menschen. Aber auch die Sorge für sich selbst, das rechte Maß zu finden und ein bewusster Umgang mit den Dingen sind Elemente der Kunst spirituellen Führens. Nach der 1500 Jahre alten Regel des Benedikt von Nursia beschreibt Anselm Grün den Verantwortlichen als einen Menschen, der dem Leben dient und in seinen Mitarbeitern Leben weckt.
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 11.08.2015, DH