Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Bernd Kollmann

Bernd Kollmann, qeb 1959 in Bebra, war 1986-1990 in Göttingen Assistent von Hartmut Stegemann. Dort promovierte er mit einer Arbeit über "Ursprung und Gestalten der frühchristlichen Mahlfeier" (GTA 43, Göttingen 1990) und habilitierte sich nach einem Aufenthalt als Vislting Scholar an der University of Ctucaqo (1993-1994) mit einer Untersuchung über "Jesus und die Chnsten als Wundertäter" (FRLANT 170, Göttingen 1996), Nach dem Vikariat in Wolfsburg (1994-1996) hatte der Verfasser 1996-1997 vertretungsweise die Professur für Biblische Theologie an der RWTH Aachen inne, seit 1997 lehrt er Neues Testament an der Universität -Gesamthochschule Siegen
978-3-17-034114-2 Bernd Kollmann
Neutestamentliche Schlüsseltexte für den Religionsunterricht

Kohlhammer Verlag, 2018, 350 Seiten, kartoniert,
978-3-17-034114-2
25,00 EUR Warenkorb
Das Lehrbuch unternimmt einen Brückenschlag zwischen Bibelexegese und Bibeldidaktik. Nach einem Überblick über Geschichte und Bedeutung der Bibeldidaktik und über neuere bibeldidaktische Methoden behandelt Kollmann zentrale Themenfelder des Neuen Testaments (u.a. Gleichnisse, Bergpredigt, Wundergeschichten, Passion und Auferstehung Jesu). An eine Erörterung fachwissenschaftlicher wie auch fachdidaktischer Grundfragen der einzelnen Themenfelder schließt sich jeweils die exegetische Bearbeitung von Schlüsseltexten an, die zudem einen Ausblick auf konkrete religionspädagogische Anknüpfungspunkte bietet. Die Textauswahl orientiert sich an den Lehrplänen für den Religionsunterricht. ReligionspädagogInnen in Studium und Beruf erhalten so verlässliche Informationen über fachwissenschaftliche Hintergründe und fachdidaktische Perspektiven.

Prof. Dr. Bernd Kollmann lehrt Exegese und Theologie des Neuen Testaments im Fach Evangelische Theologie in der Philosophischen Fakultät der Universität Siegen.
Bernd Kollmann
Neues Testament kompakt

Kohlhammer Verlag, 2013, 360 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021235-0
24,99 EUR
Der Band führt in alle studienrelevanten Bereiche des Neuen Testaments ein. Neben einer Einleitung in die Schriften des Neuen Testaments bietet er biographische Abrisse der wichtigsten Personen des Neuen Testaments. Dabei sind Jesus und Paulus eigene Kapitel gewidmet. Hinzu kommen Überblicke zur neutestamentlichen Zeitgeschichte, zur religiösen Umwelt des Neuen Testaments und zur Geschichte des Urchristentums. Ein Ausblick auf die neutestamentlichen Apokryphen und eine Zusammenstellung der wichtigsten hermeneutischen Zugänge zum Neuen Testament beschließen die Darstellung.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe

Prof. Dr. Bernd Kollmann lehrt Exegese und Theologie des Neuen Testaments an der Universität Siegen.
Bernd Kollmann
Jerusalem
Geschichte und Kultur zur Zeit Christi


primus verlag, 2013, 192 Seiten, 120 farb. Abb., Gebunden, Schutzumschlag, 22 x 29 cm
978-3-86312-059-7
19,95 EUR
Jerusalem gilt als heilige Stadt der drei monotheistischen Weltreligionen. Für Christen ist Jerusalem die Stadt Jesu, der Ort seines letzten Leidenswegs. Doch wie kann man sich Jerusalem zur Zeit Christi vorstellen? Wer regierte die Stadt? Wer lebte hier? Welchen Glauben, welche Religion hatten die Menschen damals? Und wie sah das alltägliche Leben der Menschen in der Stadt aus, als einer, dem das Volk zujubelte mit den Worten "Hosanna! Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn!", auf einem Esel in die Stadt einzog? Welche Spuren dieser Zeit sind bis heute erhalten? Der bekannte Theologe Bernd Kollmann schreibt mit diesem Buch eine spannende Geschichte der Heiligen Stadt im Zeitalter Jesu, die politische Gegebenheiten, religiöse Fragen und soziale Struktur in den Blick nimmt. Aus der ganzen Bandbreite der Quellen: von Inschriften, Münzen, archäologischen Funden, architektonischen Überresten bis zu den überlieferten Schriftzeugnissen entwirft er ein lebendiges Bild Jerusalems in den zwei Jahrhunderten um Christi Geburt. Zahlreiche Fotos, Grafiken, Karten sowie Infokästen zu heute noch erhaltenen archäologischen Stätten lassen das Buch zu einem lebendigen Begleiter in eine ferne Vergangenheit werden.
Bernd Kollmann, geb. 1959, ist Professor für Neues Testament an der Universität Siegen und Autor zahlreicher Bücher, Aufsätze und Lexikonartikel.
Bernd Kollmann
Neutestamentliche Wundergeschichten
Biblisch-theologische Zugänge und Impulse für die Praxis
Kohlhammer Verlag, 2011, 240 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021376-0

20,00 EUR
Dieses Lehr- und Arbeitsbuch schlägt einen weiten Bogen. Es leuchtet das antike Umfeld der neutestamentlichen Wunderüberlieferung aus und geht den historischen, theologischen und religionspädagogischen Fragen nach, die sie aufwirft. Die Bedeutung der Wunder für das Wirken Jesu wird ebenso untersucht wie die Wunderkritik der Evangelisten. Einflussreiche hermeneutische Modelle wie existenziale, feministische oder psychologische Wunder­auslegung kommen zur Sprache. Ein besonderes Anliegen der Darstellung ist es, die Gegenwarts­bedeutung der biblischen Wundergeschichten aufzuzeigen. Für die dritte Auflage wurde der Text durchgesehen und um ein Kapitel über die Erschließung der Wunderthematik durch Popsongs bereichert.
"Studierende sollten das Buch als Pflichtlektüre ansehen, Praktiker in Schule und Gemeinde werden es mit Gewinn für die jeweilige Vorbereitung nutzen können."
(Rudolf Hoppe in "Bibel und Kirche" 2/2006)
Bernd Kollmann
Die Verheißung des Neuen Bundes
Wie alttestamentliche Texte im Neuen Testament fortwirken
Vandenhoeck & Ruprecht, 2010, 290 Seiten, kartoniert,
978-3-525-61616-1
40,00 EUR
Biblisch-Theologische Schwerpunkte Band 35
Wie das frühe Christentum von der hebräischen Bibel beeinflusst wurde.
Das Alte Testament war die heilige Schrift nicht nur des antiken Judentums, sondern auch des frühen Christentums. Alttestamentliche Gestalten wie Adam, Abraham oder Hiob und die mit ihnen verbundenen Traditionen spielen im Neuen Testament eine bedeutsame Rolle. Zudem wird dort auch immer wieder aus anderen alttestamentlichen Texten zitiert oder auf sie angespielt. Zu diesen alttestamentlichen Schlüsseltexten im Neuen Testament zählen etwa das Liebesgebot, das Ritual des Versöhnungstages, ausgewählte Psalmen, die Gottesknechtslieder des Deuterojesaja und messianische Verheißungen.
Der Sammelband wendet sich knapp zwanzig alttestamentlichen Schlüsseltexten zu, die auch im Neuen Testament von großer Bedeutung sind. Dabei soll in einem ersten Schritt die ursprüngliche Bedeutung der jeweiligen Bibeltradition in ihrem alttestamentlichen Kontext untersucht werden, um dann die Rezeption im antiken Judentum nachzuzeichnen. Vor diesem Hintergrund wird schließlich der Frage nachgegangen, wie sich das frühe Christentum die betreffende Tradition zu eigen gemacht hat und welche schrifttheologischen Prinzipien dabei leitend sind. Dabei wird auch das Problem reflektiert, inwieweit es sich um einen legitimen Umgang mit dem alttestamentlichen Text handelt.
978-3-460-04751-8 Bernd Kollmann
Joseph Barnabas
Leben und Wirkungsgeschichte

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 1998, 100 Seiten, kartoniert,
978-3-460-04751-8
20,90 EUR Warenkorb
Stuttgarter Bibelstudien Band 175
Während Petrus, Paulus und zunehmend auch Jakobus die Szenerie der neutestamentlichen Forschung beherrschen, zieht der aus Zypern stammende Levit Joseph Barnabas vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit auf sich, Die vorliegende Studie unternimmt den Versuch, Joseph Barnabas aus seinem ungerechtfertigten Schattendasein zu befreien und ihn als Gründergestalt der christlichen Kirche, Vorkämpfer der Heidenmission und Förderer des Paulus gebührend ins Licht zu rücken,
Besonderes Augenmerk gilt dabei auch den altkirchlichen Barnabastraditionen, von denen viele hier erstmals in deutscher Übersetzung geboten werden,
(Apg 4,36-37, Gütergemeinschaft der ersten Christen)
Bernd Kollmann, geb 1959 in Bebra, war 1986-1990 in Göttingen Assistent von Hartmut Stegemann. Dort promovierte er mit einer Arbeit über "Ursprung und Gestalten der frühchristlichen Mahlfeier" (GTA43, Göttingen 1990) und habilitierte sich nach einem Aufenthalt als Vislting Scholar an der University of Ctucaqo (1993-1994) mit einer Untersuchung über "Jesus und die Chnsten als Wundertäter" (FRLANT 170, Göttingen 1996), Nach dem Vikariat in Wolfsburg (1994-1996) hatte der Verfasser 1996-1997 vertretungsweise die Professur für Biblische Theologie an der RWTH Aachen inne, seit 1997 lehrt er Neues Testament an der Universität -Gesamthochschule Siegen
     
     
     
     
     
    
     
     
     
     
     
     
     
     
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 16.09.2018, DH