Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Apostolische Väter Wüstenväter Kirchenväter Fontes Christiani Kirchengeschichte Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern Patrologia - Beiträge zum Studium der Kirchenväter
CSEL: Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum Weisungen der Kirchenväter Augustinus Opera Testamente der zwölf Patriarchen Paradies der Väter - Schriften syrischer Mystiker Bibliothek der griechischen Literatur, BGL Patristische Texte und Studien
Paradies der Väter - Schriften syrischer Mystiker, Beuroner Kunstverlag
Mit der neuen Buchreihe "Paradies der Väter - Schriften syrischer Mystiker" erscheinen erstmals wertvolle Aufzeichnungen jener Einsiedlermönche in deutscher Sprache, die vorwiegend im 8. und 9. Jh. im heute syrisch-irakiseh-türkischen Grenzgebiet in einer kargen und unwirtlichen Umgebung ihren Weg zu Gott gesucht und gestaltet haben. Die hier neu erschlossenen Texte vermitteln einen Einblick in die ausgeprägte Spiritualität dieser frühen Mönchseremiten.
Darüber hinaus vermögen sie orientierungssuchenden Menschen Richtung und Halt im persönlichen Leben zu geben.
Die neue Buchreihe "Paradies der Väter - Schriften syrischer Mystiker" startet im Frühjahr 2020 und wird in den kommenden Jahren um neue Bände erweitert.
978-3-87071-369-0 Gabriel Bunge
Johannes von Dalyatha - Geistliche Reden

Beuroner Kunstverlag, 2020, 176 Seiten, Gebunden, 15 x 21 cm
978-3-87071-369-0
24,00 EUR Warenkorb
Gabriel Bunge, Grigory Kessel, Gerd Vatter (Hg.)

Sollte man nicht Schweigen und still werden, wenn man Gott erfahren will? Obwohl Johannes von Dalyatha das bejahen würde, gehört er zu jenen Mystikern, denen die Erfahrung mit Gottes Wirklichkeit zu bedeutsam erschien, als dass man sie ganz verschweigen durfte. So gibt er in seinen Reden besonders detailliert die geistigen und psychischen, ja manchmal leiblichen Vorgänge während des mystischen Schauens wieder. Sowohl die Schwierigkeiten, als auch die Glückserlebnisse. Seine Aufzeichnungen erweisen sich bis heute als lebenspraktisch und sinnstiftend.

Zur Übersetzung: Matthias Binder fertigte die Übersetzung der Texte, die zum Teil nie zuvor editiert worden sind, aus der syrisch-aramäischen Sprache an, und gibt zudem eine kurze Einführung in ihre Gedankenwelt. Er ist Pfarrer der ev.-luth. Kirche und promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Marburg. Er arbeitet zu Themen des christlichen Orients.
978-3-87071-368-3 Gabriel Bunge
Johannes von Dalyatha - Briefe

Beuroner Kunstverlag, 2020, 144 Seiten, Gebunden, 15 x 21 cm
978-3-87071-368-3
22,00 EUR Warenkorb
Gabriel Bunge, Grigory Kessel, Gerd Vatter (Hg.)

Der Eremit Johannes von Dalyatha schreibt im achten Jahrhundert Briefe aus den Bergen der heute türkisch-irakischert Grenzregion. Durch seine nun erstmals ins Deutsche übersetzte Korrespondenz, lässt er uns an seinem asketischen Leben in der Wüste und an seinem mystischen Weg zu Gott teilhaben. In seinen Briefen finden sich wertvolle Einsichten für sinnsuchende Menschen, auch wenn sie nicht selbst den Weg des Eremiten gehen.

Zur Übersetzung: Matthias Binder fertigte die Übersetzung der Briefe aus der syrisch-aramäischen Sprache an, sowie ein kurze Einführung in ihre Welt. Er ist Pfarrer der ev.-luth. Kirche und promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Marburg. Er arbeitet zu Themen des christlichen Orients.
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 04.03.2020, DH