Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Augustinus von Hippo Augustinus Opera - Gesamtausgabe der Werke Augustinus Augustinus - Werk und Wirkung
 Patrologia - Beiträge zum Studium der Kirchenväter Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden  
Aurelius Augustinus,  Augustinus von Hippo (354 - 430)
Aurelius Augustinus, auch bekannt als Augustinus von Hippo (354 - 430), war einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Epochenschwelle zum Mittelalter. Er hat das Denken des Abendlandes wesentlich geprägt. Augustinus hat zahlreiche theologische Schriften verfasst. Das Werk Bekenntnisse gehört zu den einflussreichsten autobiografischen Texten der Weltliteratur.
978-3-8053-5052-5 Klaus Rosen
Augustinus
Genie und Heiliger

Philipp von Zabern, 2017, 256 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 14,5 x 22 cm
978-3-8053-5052-5
29,95 EUR Warenkorb
Unserem Bild von Augustinus, dem großen spätantiken Denker, fügt diese Biographie zahlreiche neue Aspekte hinzu. Die Ideen und Werke des bedeutenden Philosophen und Kirchenlehrers beeinflussen uns bis heute. Klaus Rosen nimmt Augustinus erstmals als historische Person in den Blick und schildert ausführlich, welche Ereignisse sein Werden prägten.
Augustinus (354-430) erscheint in dieser Biographie erstmals als historische und nicht als theologische oder philosophische Persönlichkeit. Er ist nicht nur einer der vier spätantiken Kirchenlehrer, sondern auch einer der bedeutendsten Philosophen an der Schwelle zwischen Antike und Mittelalter. Seine von der Platonischen Philosophie beeinflussten Werke sind noch immer umstritten und gleichzeitig hoch aktuell. Seine Ideenwelt nutzt kein geringerer als der emeritierte Papst Benedikt XVI. als Inspiration für seine eigenen Werke. Klaus Rosen fügt unserem Augustinus-Bild zahlreiche neue Aspekte hinzu, indem er anschaulich darstellt, welche historischen Begebenheiten das Handeln und Denken des Augustinus prägten. Den Einfluss der antiken Gesellschaft und der Religionsgesetze behandelt er ebenso wie Augustinus‘ Auseinandersetzung mit dem Arianismus oder die Auswirkungen der Eroberung seines Bischofssitzes durch die Vandalen.
978-3-532-62475-3 Heide Warkentin
Liebe! Und tu, was du willst
Augustinus für jeden Tag
Claudius Verlag, 2015, 125 Seiten, Hardcover, 10,7 x 17 cm
978-3-532-62475-3
10,00 EUR Warenkorb
Erstmals ein einfacher Zugang zu Augustinus
Seine schönsten Gebete und Gedanken
Ansprechende, edle Gestaltung
Aurelius Augustinus ist der wohl bekannteste Kirchenvater der Spätantike. Seine Texte sind geprägt von tiefem Gottvertrauen und großer Lebensklugheit. Erstmals werden hier leicht zugängliche Schätze aus dem umfangreichen Werk des Gelehrten gehoben: Bewegende Gebete, seine Liebe zu Tanz und Musik, die Weisheit seiner Lebenshaltung. Inspirationen für den Alltag: Wunderbar poetisch, psychologisch feinsinnig und überraschend modern.

978-3-11-041116-4  Augustinus
Enarrationes in Psalmos 110-118
Enarrationes in Psalmos 101-150, Pars 2

de Gryuter, 2015, 208 Seiten,
978-3-11-041116-4
69,95 EUR Warenkorb
Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum 95/2
Hrsg. v. Gori, Franco
Sprache: Lateinisch
Im Rahmen der ersten kritischen Edition von Augustins Psalmenkommentar wurde die Edition der Erklärungen zu den Psalmen 101-150 in Kooperation zwischen dem CSEL (vormals Österreichische Akademie der Wissenschaften, heute Universität Salzburg) und dem Istituto Patristico Augustinianum (Rom) erarbeitet; dieses Teilprojekt findet mit dem vorliegenden Band, den Franco Gori unter Mitwirkung von Angelo De Nicola erstellt hat, seinen Abschluss.
Inhaltsverzeichnis
978-3-460-03344-3 Konrad Kremser
Augustins Auslegung des Psalms 131 (130) im Horizont neuzeitlicher Bibelwissenschaft

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2015, kartoniert, 14,5 x 20,5 cm
978-3-460-03344-3
24,90 EUR Warenkorb
Stuttgarter Bibelstudien Band 231
Der Kirchenvater Augustinus (1354-430) schuf mit den Enarrationes in Psalmos einen Kommentar zum gesamten Psalter. Augustinus stützte sich auf antike Methoden der Schriftauslegung. in denen der mehrfache Schriftsinn von großer Bedeutung ist. Während die neuzeitliche Bibelwissenschaft vor allem nach der historisch-kritischen Methode arbeitet. deutete Augustinus die Heilige Schrift vor dem Hintergrund der Heilsgeschichte, die in Jesus Christus ihren Höhepunkt findet. Diese beiden Ansätze werden auf ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten untersucht.

Konrad Kremser. geboren 1980. Studium der Geschichte und der Philo- sophie in Wien. anschließend Studium der katholischen Theologie in Wien und Bonn; promoviert derzeit im Fach Altes Testament und ist als Kaplan in Wien tätig.
Johan Bouman
Augustinus
Lebensweg und Theologie

Brunnen Verlag 1987, 352 Seiten, kartoniert,
3-7655-9333-8

14,00 EUR
Das vorliegende Buch ist der erste Band einer Gesamtstudie über Glaubenskrise und Glaubensgewißheit im Christentum und im Islam. Anhand des Lebensweges der beiden großen Denker und Theologen, Augustinus für das Christentum und al-Ghazali für den Islam (beide haben die jeweilige Theologie des ganzen Mittelalters bis auf die heutige Zeit beeinflußt), wird gezeigt, wie eine tiefgehende Glaubenskrise zur Glaubensgewißheit geführt
hat. Beide sind aber ihre eigenen Wege innerhalb ihrer Religion gegangen, wodurch die Glaubensgewißheit jeweils einen anderen Charakter bekommen hat. Ihr Denken macht deutlich, wo Übereinstimmung, mehr noch, wo die entscheidenden Unterschiede zwischen Christentum und Islam liegen. Eine Gegenüberstellung der beiden großen Denker kann das theologische Fundament für einen Dialog bilden.
Dieser erste Band beschreibt ausführlich den Lebensweg und die Gedankenwelt eines der bedeutendsten Theologen aller Zeiten: Augustinus. Dabei sind auch die neuesten Erkenntnisse der französischen Augustinus-Forschung berücksichtigt.
978-3-16-148269-4 Volker Henning Drecoll
Augustin Handbuch
Handbücher Theologie Mohr Siebeck

Die Augustinforschung ist breit gefächert und in hohem Maße spezialisiert. In diesem Handbuch schreiben einschlägig bekannte Fachleute jeweils zu den entsprechenden Aspekten des Lebens und Werks Augustins. Das Handbuch soll so ein Gesamtbild von Augustin vermitteln und verschiedene historische, theologische und philosophische Zugangsweisen bündeln. Die Überlieferungs- und Editionslage, das historische Umfeld Augustins, Bereiche, die ihn – positiv wie negativ – beeinflußt haben, und die verschiedenen Felder, auf denen er tätig geworden ist (etwa als Bischof und als Liturg), werden ebenso behandelt wie eine Auswahl der wichtigsten Werke und Themen. Ein Abschnitt zu Aspekten der Wirkungsgeschichte schließt das Werk ab.

Inhaltsverzeichnis

Volker Henning Drecoll: Geboren 1968; Studium der Ev. Theologie in Münster; 1995 Promotion; 1998 Habilitation; Professor für Kirchengeschichte mit Schwerpunkt Patristik an der Universität Tübingen und Ephorus des Evangelischen Stifts, Tübingen.
Broschur Ausgabe
Mohr Siebeck, 2007, 799 Seiten, Broschur,
978-3-16-148269-4
49,00 EUR Warenkorb
Leinenausgabe
Mohr Siebeck, 2007, 799 Seiten, Leinen,
978-3-16-148268-7
164,00 EUR Warenkorb
Volker Henning   Drecoll / Mirjam Kudella
Augustin und der Manichäismus

Mohr Siebeck, 2011, 230 Seiten, fadengeheftete Broschur,
978-3-16-150841-7

29,00 EUR
Welche Bedeutung hat der Manichäismus für Augustin und seine Theologie? Um diese Frage zu beantworten, untersuchen Volker Henning Drecoll und Mirjam Kudella in drei Schritten die Zeit Augustins als Manichäer, seinen Kampf gegen den Manichäismus und die Frage eines möglichen Einflusses des Manichäismus auf Augustins Theologie. Zunächst wird der nordafrikanische Manichäismus dargestellt, wobei eine Vermischung mit Nachrichten aus den koptischen Manichaica oder späteren Quellen konsequent vermieden wird, um in chronologischer wie regionaler Hinsicht ein präzises Bild für das lateinischsprachige Nordafrika zu erhalten. Auch die Frage, inwiefern der Manichäismus als Dualismus und als Gnosis einzuschätzen ist, wird dabei gestellt. Hieran schließt sich eine Darstellung dessen an, was über den jungen Augustin als manichäischen „Hörer“ bekannt ist, was den Manichäismus für ihn attraktiv gemacht haben mag und warum er sich von diesem wieder abwandte. In einem zweiten Teil kommt die Bekämpfung des Manichäismus durch den Presbyter und Bischof Augustin in den Blick, und zwar in der antimanichäischen Polemik, aber auch in den Grundentscheidungen seiner Theologie, etwa der Ontologie oder dem Schriftverständnis. Die literarische antimanichäische Tradition aus der Zeit vor Augustin wird dabei ebenso beachtet wie die Manichäismusvorwürfe, die gegen Augustin schon zu seinen Lebzeiten erhoben wurden. Schließlich untersuchen die Autoren, inwiefern Augustins Denken vom Manichäismus beeinflusst ist, etwa in der Gottes- und Seelenlehre, der Willens- und Sündenvorstellung, der Christologie, dem Konzept von Heilsgeschichte oder dem Schriftverständnis.
978-3-402-16058-9 Hermann Josef Sieben
Augustinus
Studien zu Werk und Wirkgeschichte
Aschendorff, 2013, gebunden,
978-3-402-16058-9
66,00 EUR Warenkorb
Frankfurter Theologische Studien Band 69
Der Band enthält Studien zu Werk und Nachwirkung des Augustinus: einerseits zu den Confessiones und De Doctrina christiana, zu Augustins Konzilsidee, zu seiner Vorstellung von der Auferstehung der Toten und seiner Auffassung vom sittlichen Urteil (im Vergleich mit Origenes), zu seinem Gebrauch der Termini requies und quies, zu den an ihn gerichteten brieflichen Anfragen, zu seiner Auseinandersetzung mit dem Arianismus; andererseits zur Augustinus-Rezeption durch die kirchlichen Konzilien, zur Augustinus-Enzyklopädie des Bartholomäus von Urbino (14. Jh.), zur Exzerpten-Sammlung des Jesuiten G. B. Masculo und zur Rolle der Jesuiten in der Überwindung des extremen Augustinismus (17. Jh.).
978-3-631-56532-2 Hubertus R. Drobner
Augustinus von Hippo
Predigten zum Markusevangelium (Sermones 94/A-97), Einleitung, Text, Übersetzung und Anmerkungen
Peter Lang, 2007, 186 Seiten,
978-3-631-56532-2
53,95 EUR Warenkorb
Patrologia - Beiträge zum Studium der Kirchenväter -  Band 19:
Achttausend Predigten und mehr dürfte Augustinus in den fast vierzig Jahren seines pastoralen Wirkens gehalten haben. Nicht einmal zehn Prozent davon sind überliefert, und doch macht dieser Bruchteil allein ca. 17% seines erhaltenen Opus aus. Augustins Predigttätigkeit war also mehrfach umfangreicher als alle anderen seiner Schriften zusammengenommen. Diese Zahlen machen die tatsächlichen Dimensionen des Wirkens Augustins deutlich, die oft zugunsten seiner philosophischen und theologischen Traktate verkannt werden. Der siebte Band der ersten deutschsprachigen Gesamtausgabe der Predigten legt vier Sermones zum Markusevangelium vor, von denen zwei erstmals ins Deutsche übertragen wurden. Der en face abgedruckte Text gibt die grundlegende Edition der Mauriner unter kritischem Vergleich mit den späteren Editionen und Angabe der Abweichungen wieder. Die Einleitungen und Anmerkungen erläutern das zur Einordnung und zum Verständnis der Texte Erforderliche: Echtheit, Überlieferung, Chronologie, Struktur, Stil, historische Daten, Theologie und Liturgie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Nachweis des biblischen Gedankengutes.

Aus dem Inhalt: Predigt zur Enthauptung Johannes des Täufers (Mk 6,14-29) – Predigt zur wunderbaren Brotvermehrung (Mk 8,1-9) – Predigt zur Kreuzesnachfolge (Mk 8,34) – Predigt über den Jüngsten Tag (Mk 13,32-37).

Der Autor: Hubertus R. Drobner lehrt seit 1986 als Ordinarius für Kirchengeschichte und Patrologie an der Theologischen Fakultät Paderborn.
978-3-7902-5825-7 Hans Chr. Schmidbauer
Augustinus begegnen

St. Ulrich-Verlag / Paulinus Verlag, 176 Seiten, 11,5 x 19,5 cm
978-3-929246-87-2
978-3-7902-5825-7
12,90 EUR
Zeugen des Glaubens
An der Schwelle von der Antike zum Mittelalter steht ein Mann, der von der spätantiken Geisteswelt ebenso geprägt wurde wie von den Schrecken der Völkerwanderung und nachhaltigen Einfluß auf die abendländische Geistesgeschichte hatte. Der Lebemann, Karrierist und Sektenanhänger aus Nordafrika bekehrte sich erst mit 32 Jahren zum christlichen Glauben. Seither kämpfte Augustinus in Schriften, Gesprächen und Predigten gegen den Ungeist seiner Zeit. Mit seinen "Bekenntnissen", der bewegenden Geschichte seiner Bekehrung, schuf er die erste Autobiographie. Erster großer Theologe des christlichen Westens, bahnbrechend in seiner Lehre von der Gnade, von der Dreifaltigkeit, von Geschichte und Staat, ist er bis heute bewundert, umkämpft und nicht selten mißverstanden
Augustinus DVD Das Leben des Heiligen Augustinus (DVD)
Die Suche nach der Wahrheit. Die Suche nach Gott
WVG, 2012, DVD,
400-6-448-75870-7
12,99 EUR Warenkorb
Sprachen Deutsch/Englisch, Laufzeit 180 Minuten, FSK ab 12 Jahre. Mit Franco Nero, Götz Otto, Johannes Brandrup u.a.

Augustinus selbst schildert seine Geschichte in Rückblenden: Als kluger, ehrgeiziger junger Mann aus einfachen Verhältnissen entwickelt er sich zu einem großen Redner und Anwalt. Seine rastlose Seele sucht immer neue sinnliche Reize, um die innere Leere zu füllen. Lange Zeit befindet er sich auf einem Irrweg bis ihm ein Schlüsselereignis die Augen öffnet und er Christ wird. Er lässt sich mit 33 Jahren taufen und wirkt fortan als moralische Instanz und Vorbild für alle Zeiten.
weitere DVDs
Timo J. Weissenberg
Die Friedenslehre des Augustinus
Theologische Grundlagen und ethische Entfaltung
Kohlhammer Verlag, 2005, 580 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung,
978-3-17-018744-3
vergriffen, nicht mehr lieferbar
Augustinus, so die Grundthese der Darstellung, entwirft weder eine systematische Friedensethik noch eine Kasuistik des gerechten Krieges, sondern eine theologisch konzipierte Friedenslehre, in deren Licht er nach Konsequenzen für das politische Handeln fragt. Die Zielsetzung, die wichtigsten Aussagen Augustinus' zur Friedensethik nicht von ihren wirkungsgeschichtlichen Engführungen, sondern von den großen Themen augustinischer Theologie her zu rekonstruieren, erweist sich als überaus ertragreich. Es ergibt sich ein Durchblick durch das augustinische Gesamtwerk unter der Perspektive einer genuin theologischen Friedenskonzeption, wie er in dieser Form weder in der allgemeinen Augustinus-Forschung noch unter den historischen Studien zur Entwicklung der bellum-iustum-Lehre zu finden
Band 28 in der Reihe Theologie und Frieden
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 19.04.2017, DH