Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Kirchengeschichte

Einzeltitel zur Geschichte des Christentums Literatur zum Studiengang Kirchengeschichte
Reihe Alte Kirche Apostolische Väter Arbeiten zur Kirchengeschichte Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte, V & R Augustinus Opera  
Beiträge zur Europäischen Religionsgeschichte V&R Beiträge zur Kirchen- und Kulturgeschichte Early Christianity Evangelisches Kirchenlexikon, EKL Fontes Christiani Geschichte der christlichen Orden
Geschichte des Christentums, Herder/Kohlhammer Poster Geschichte des Christentums Geschichte des frühen Christentums Grundrisse zum Alten Testament, V & R Grundwissen Christentum, V & R Herbergen der Christenheit, EVA Hexen / Hexenverfolgung
Ideengeschichte des Christentums Jesus der Christus im Glauben der Kirche Die Kirche in ihrer Geschichte Kirchen- und Theologiegeschichte in Quellen, Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, EVA Kirchenväter Kreuzzüge
Kriminalgeschichte des Christentums Kulturgeschichte Lehrbuch für Kirchen- und Dogmengeschichte Münchener Kirchenhistorische Studien MKS, Protestantismus in Preussen Quellen und Forschungen zur Württembergischen Kirchengeschichte
Religiöse Kulturen im Europa der Neuzeit Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte Studien zur Kirchengeschichte der Neuesten Zeit Studien zur Orientalischen Kirchengeschichte Theologie für die Gemeinde VI: Die Geschichte kennen Theologiestudium: Kirchengeschichte Reihe Theologische Wissenschaft
Urchristentum Wüstenväter Württembergische Kirchengeschichte Zugänge zum Denken des Mittelalters, Aschendorff Verlag Zugänge zur Kirchengeschichte    
        vergriffene Titel / Reihen: Gestalten der Kirchengeschichte Bildwerk zur Kirchengeschichte
Zugänge zur Kirchengeschichte, Vandenhoeck & Ruprecht
  ISBN Autor   EUR   Jahr
1   Feldmeier Das Urchristentum   in Vorbereitung
2 978-3-525-33510-9 Jacobs Das Christentum in der antiken Welt. Von der frühkatholischen Kirche bis zu Kaiser Konstantin
zur Beschreibung
14,99 1987
3 3-525-33531-8
978-3-525-33531-4
Jacobs Die Reichskirche und ihre Dogmen. Von der Zeit Konstantins bis zum Niedergang des weströmischen Reiches.
zur Beschreibung
14,99 1987
4 978-3-525-33590-1 Wolfgang Hage Das Christentum im frühen Mittelalter (476-1054)
zur Beschreibung
20,00 1993
5 3-8252-2520-8 Hellmut Zschoch Die Christenheit im Hoch- und Spätmittelalter. Von der Kirchenreform des 11. Jahrhunderts zu den Reformbestrebungen des 15. Jahrhunderts (als UTB 2520 erschienen)
zur Beschreibung
    2004
6/1 978-3-525-34014-1 zur Mühlen Reformation und Gegenreformation 1 14,99 1999
6/2 978-3-525-34023-3 zur Mühlen Reformation und Gegenreformation 2 14,99 1999
6/1+2 978-3-525-34000-4 zur Mühlen Reformation und Gegenreformation 1+2 19,90 1999
7   Schneider Barock und Aufklärung (bis 1789)   in Vorbereitung
8 978-3-8252-2789-0 Friedrich Kirche im gesellschaftlichen Umbruch. Das 19. Jahrhundert (als UTB 2789 erschienen)
zur Beschreibung
7,99 2006
9   Rupp Die deutsche Kirche in der Weimarer Republik und im NS-Staat   in Vorbereitung
10 3-525-33582-2 Frieling Der Weg des ökumenischen Gedankens     1992
978-3-525-33510-9 Manfred Jacobs
Das Christentum in der antiken Welt
Von der frühkatholischen Kirche bis zu Kaiser Konstantin
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1987, 202 Seiten, kartoniert,
978-3-525-33510-9
14,99 EUR
Wie konnte aus der Jesus-Bewegung und der Jerusalemer Urgemeinde innerhalb von rund zwei Jahrhunderten eine katholische Großkirche entstehen? Eine Kirche, die über feste Ämter und Organisationen, über Synoden und einen Schriftkanon, über Liturgien und Bußregeln verfügte, und die trotz aller Verfolgungen immer mehr in eine öffentliche Bedeutung hineinwuchs bis schließlich auch der Weg zur Staatsund Reichskirche eröffnet wurde. Ist dieser Weg ein Abfall von den Ursprüngen, oder handelt es sich um eine sachgemäße Entfaltung dieser Ursprünge?
Der Verfasser prüft unter Heranziehung der wichtigsten Quellenstücke sorgfältig nach den Prinzipien der Reihe "Zugänge zur Kirchengeschichte" die Ereignisse und nimmt den Leser so in das Gespräch mit der alten Kirche hinein.
978-3-525-33531-4 Manfred Jacobs
Die Reichskirche und ihre Dogmen
Von der Zeit Konstantins bis zum Niedergang des weströmischen Reiches
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1987, 182 Seiten, kartoniert,
978-3-525-33531-4
14,99 EUR
Die Epoche des mit Konstantin d. Gr. anbrechenden Zeitalters ist für die christliche Kirche der Durchbruch zur Leitreligion des Römischen Staates. In dieser Entwicklung lagen sowohl Chancen wie Gefahren. Einerseits erhielt das Christentum die Möglichkeit, das Leben der Menschen mit neuen Einsichten des Glaubens zu prägen, andererseits beginnt die Selbstverherrlichung der Kaiser unter christlichem Vorzeichen. Es ist nicht verwunderlich, daß diese neuen Entwicklungen zu Krisen führen. Die Theologiegeschichte des 4. und 5. Jahrhunderts hat von einer Fülle von Streitigkeiten zu berichten, durch die hindurch die Kirche versucht, ihre Freiheit im Glauben und einen sachgebundenen Konsens in den Lehrentscheidungen
978-3-525-33590-1 Wolfgang Hage
Das Christentum im frühen Mittelalter
Vom Ende des weströmischen Reiches bis zum west-östlichen Schisma
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1993, 192 Seiten, kartoniert,
978-3-525-33590-1
20,99 EUR
Diese Darstellung der Kirchengeschichte des frühen Mittelalters beschränkt sich nicht auf die Entwicklung im Abendland, sondern behandelt in eigenen Kapiteln die Geschichte der Christenheit in Byzanz und im vor- und frühislamischen Orient. So verhilft sie zu einem Gesamtbild, das den traditionellen eurozentrischen Rahmen sprengt.
Reichlich dargebotene Quellenzitate erleichtern es dem Leser, in den Geist der Zeit einzudringen und sich ein eigenes Urteil zu bilden. Kartenskizzen und Tabellen unterstützen die Darstellung.
978-3-8252-2520-9  Zschoch, Hellmut
Die Christenheit
im Hoch- und Spätmittelalter
Von der Kirchenreform des 11. Jahrhunderts zu den Reformbestrebungen des 15. Jahrhunderts

Uni - Taschenbücher (UTB), 2004, 320 Seiten, kartoniert
978-3-8252-2520-9
Diese Epoche des "christlichen Abendlandes" (11.-15. Jh.) ist geprägt von der großen Kirchenreform des 11. Jahrhunderts und den eindrücklichen Versuchen des Hoch- und Spätmittelalters, die Kirche zu gestalten, ein ursprüngliches christliches Leben zu führen und Glaubenswahrheiten zu durchdenken. Zugleich tun sich auch Abgründe an religiös motivierter Gewalt, an Gewissenszwang und an veräußerlichter Christlichkeit auf. Mit ihnen gelangt das kirchliche Universalsystem an seine Grenzen, so daß am Ende des Mittelalters das Reformverlangen von neuem an Intensität gewinnt
978-3-8252-2789-0 Martin Friedrich
Kirche im gesellschaftlichen Umbruch
Das 19. Jahrhundert
Uni - Taschenbücher (UTB), 2006, 296 Seiten, kartoniert,
978-3-8252-2789-0

7,99 EUR
Dieser kompakte Studientext führt in die europäische Kirchengeschichte des 19. Jahrhunderts ein, als die Kirchen sich vor vielfältige neue Herausforderungen gestellt sahen. Auf politischer Seite war es das Verhältnis von Nation und Staat sowie der Konflikt zwischen Volkssouveränität und Monarchie. Die Industrielle Revolution veränderte die sozialen Verhältnisse in durchgreifender Weise und stellte Soziallehre und soziale Praxis der Kirchen vor neue Aufgaben. Kulturell ist das Jahrhundert durch Bewegungen der Emanzipation von religiösem Denken und durch fortschreitende Säkularisierung gekennzeichnet. Martin Friedrich zeichnet nach, wie die Kirchen in Europa auf diese Herausforderungen reagierten.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 21.01.2017, DH