Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs

Kirchengeschichte

Einzeltitel zur Geschichte des Christentums Literatur zum Studiengang Kirchengeschichte
Reihe Alte Kirche Apostolische Väter Arbeiten zur Kirchengeschichte Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte Arbeiten zur Kirchlichen Zeitgeschichte, V & R Augustinus Opera  
Beiträge zur Europäischen Religionsgeschichte V&R Beiträge zur Kirchen- und Kulturgeschichte Early Christianity Evangelisches Kirchenlexikon, EKL Fontes Christiani Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte
Geschichte der christlichen Orden Geschichte des Christentums, Herder/Kohlhammer Poster Geschichte des Christentums Geschichte des frühen Christentums Grundrisse zum Alten Testament, V & R Grundwissen Christentum, V & R  
Handbuch der Religionsgeschichte im deutschsprachigen Raum Handbuch der Religionsgeschichte, V & R  Herbergen der Christenheit, EVA Hexen / Hexenverfolgung
Ideengeschichte des Christentums Jesus der Christus im Glauben der Kirche Die Kirche in ihrer Geschichte Kirchen- und Theologiegeschichte in Quellen, Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen, EVA Kirchenväter Kreuzzüge
Kriminalgeschichte des Christentums Kulturgeschichte Lehrbuch für Kirchen- und Dogmengeschichte Münchener Kirchenhistorische Studien MKS, Protestantismus in Preussen Quellen und Forschungen zur Württembergischen Kirchengeschichte
Religiöse Kulturen im Europa der Neuzeit Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte Studien zur Kirchengeschichte der Neuesten Zeit Studien zur Orientalischen Kirchengeschichte Theologie für die Gemeinde VI: Die Geschichte kennen Theologiestudium: Kirchengeschichte Reihe Theologische Wissenschaft
Urchristentum Wüstenväter Württembergische Kirchengeschichte Zugänge zum Denken des Mittelalters, Aschendorff Verlag Zugänge zur Kirchengeschichte    
        vergriffene Titel / Reihen: Gestalten der Kirchengeschichte Bildwerk zur Kirchengeschichte
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte, Kohlhammer Verlag
Die Reihe versteht sich als offenes Forum zur Publikation von Monographien, Quellenbänden und Sammelbänden zu religions- und kulturwissenschaftlich relevanten Themen der Christentumsgeschichte
    Autor Titel EUR   Jahr
22 978-3-17-032839-6 Michael Meyer  Missionarische Spiritualität im lateinamerikanischen Kontext. Von den Missionshandbüchern des 16. Jahrhunderts bis Evangelii gaudium
zur Beschreibung
54,00 Warenkorb 2017
21 978-3-17-031527-3 Mariano Delgado / Volker Leppin Luther: Zankapfel zwischen den Konfessionen und Vater im Glauben?. Historische, systematische und ökumenische Zugänge
zur Beschreibung
69,00 Warenkorb 2016
20 978-3-17-030946- 3 Jörg Voigt Das Beginenwesen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit.
zur Beschreibung
69,00 Warenkorb 2016
19 978-3-17-030318-8 Mariano Delgado / Volker Leppin Dir hat vor den Frauen nicht gegraut. Mystikerinnen und Theologinnen in der Christentumsgeschichte
zur Beschreibung
69,99 Warenkorb 2015
18 978-3-17-023398-0 Mariano Delgado Gott in der Geschichte. Zum Ringen um das Verständnis von Heil und Unheil in der Geschichte des Christentums
zur Beschreibung
79,00 2013
17 978-3-17-022350-9 Mariano Delgado / Volker Leppin / David Neuhold Schwierige Toleranz. Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte
zur Beschreibung
69,00 2012
16 978-3-17-022031-7 Mariano Delgado Das Christentum in der Religionsgeschichte. Perspektiven für das 21. Jahrhundert. Festschrift für Hans Waldenfels
zur Beschreibung
49,-- 2011
15 978-3-17-021826-0 D. Neuhold / M. Delgado / V. Leppin Ringen um die Wahrheit. Gewissenskonflikte in der Christentumsgeschichte
zur Beschreibung
79,90 2011
14 978-3-17-021550-4 Mariano Delgado Der Antichrist. Historische und systematische Zugänge
zur Beschreibung
69,90 2011
13 978-3-17-021316-6 Mariano Delgado Karl Borromäus und die katholische Reform. Zur 400. Wiederkehr der Heiligsprechung des Schutzpatrons der katholischen Schweiz 54,-- 2010
12 978-3-17-021240-4 Mariano Delgado Evangelium und Kultur. Begegnungen und Brüche 69,-- 2010
11 978-3-17-021034-9 Michael Bangert Bild und Glaube. Ästhetik und Spiritualität bei Ignaz Heinrich von Wessenberg
zur Beschreibung
49,90 2009
10 978-3-17-020526-0 Gustavo Gutierrez Nachfolge Jesu und Option für die Armen. Beiträge zur Theologie der Befreiung im Zeitalter der Globalisierung 29,-- 2009
9 978-3-17-020525-3 Dietlind Langner Gottesfreundschaft. Christliche Mystik im Zeitgespräch 44,-- Ende 2008
8 978-3-17-020327-3 David Neuhold Franz Kardinal König - Religion und Freiheit. Ein theologisches und politisches Profil 42,-- 2008
7 978-3-17-019813-5 Pedro Ciruelo Verwerfung des Aberglaubens und der Zauberei. Ein Inventar des Volksglaubens in der spanischen Renaissance.
zur Beschreibung
24,-- 2008
6 3-17-019546-8
978-3-17-019546-2
John Baur Christus kommt nach Afrika. 2000 Jahre Christentum auf dem Schwarzen Kontinent.
zur Beschreibung
60,-- 2006
5 3-17-019333-3
978-3-17-019333-8
Bruno Forte Das Wesen des Christentums
zur Beschreibung
16,-- 2006
4 3-17-018894-8 Mariano Delgado / Gotthard Fuchs Die Kirchenkritik der Mystiker - Prophetie der Gotteserfahrung Band 3: Von der Aufklärung bis zur Gegenwart     2005
3 3-17-018892-5 Mariano Delgado / Gotthard Fuchs Die Kirchenkritik der Mystiker - Prophetie der Gotteserfahrung. Band 2: Frühe Neuzeit     2004
2 3-17-018564-0
3-7278-1503-5
Mariano Delgado / Gotthard Fuchs Die Kirchenkritik der Mystiker - Prophetie der Gotteserfahrung. Band 1: Mittelalter - Von der Neuen Mystik bis zur Devotio moderna   2004
1 3-17-017875-x Mariano Delgado / Klaus Koch / Edgar Marsch Europa, Tausendjähriges Reich und Neue Welt / Zwei Jahrtausende Geschichte und Utopie in der Rezeption des Danielbuches (Daniel 2,7 und 8)   2003
978-3-17-032839-6 Michael Meyer
Missionarische Spiritualität im lateinamerikanischen Kontext
Von den Missionshandbüchern des 16. Jahrhunderts bis Evangelii gaudium
Kohlhammer Verlag, 2017, 331 Seiten, kartoniert,
978-3-17-032839-6
54,00 EUR
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte,Band 22

Die katholische Kirche Lateinamerikas hat innovative theologische Ansätze entwickelt, die nicht allein in den Ländern selbst, sondern auch weltkirchlich Bedeutung erlangt haben. Die Missionstraktate der Frühen Neuzeit zeigen bemerkenswerte Überlegungen zur Praxis und Spiritualität der Mission, wie sie etwa von Bartolomé de Las Casas formuliert werden. Eine zeitgenössische Anknüpfung an den "Kirchenvater" Lateinamerikas findet sich beim peruanischen Befreiungstheologen Gustavo Gutiérrez: Er bietet eine "missionarische Mystik" an, die mit Johannes vom Kreuz in der Tiefe der Gotteserfahrung wurzelt und gleichzeitig zu prophetischem Handeln ermutigt. Hier - und in den Texten des lateinamerikanischen Bischofsrates (Konferenz von Aparecida 2007) - liegen die Grundlagen einer missionarischen Kirche, die eine sendungsorientierte Spiritualität "hin zu den Peripherien" (Papst Franziskus, Evangelii gaudium) lebt.

Dr. des. Michael Meyer ist Referent für "Missionarische Spiritualität" der Abteilung Theologische Grundlagen bei missio in Aachen.
978-3-17-031527-3 Mariano Delgado / Volker  Leppin
Luther: Zankapfel zwischen den Konfessionen und Vater im Glauben?
Historische, systematische und ökumenische Zugänge
Kohlhammer Verlag, 2016, 420 Seiten, kartoniert,
978-3-17-031527-3
69,00 EUR Warenkorb
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte,Band 21
Bei der Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 wird immer stärker deutlich, dass auch die Verständigung über das Geschehen selbst und die Zentralgestalt Martin Luther keineswegs selbstverständlich ist. In den vergangenen Jahren haben publizistisch wie wissenschaftlich zum Teil heftige Debatten über das angemessene Verständnis der Reformation, darin aber auch über das Lutherbild stattgefunden. Dabei wird deutlich, dass tief zurückreichende konfessionelle Traditionen ebenso wie bestimmte nationale Konstellationen das Bild mitformen und ein gemeinsames Gedenken innerevangelisch, erst recht aber konfessionenübergreifend erschweren. Die Beiträge des vorliegenden Bandes legen die historisch bedingten Unterschiede in der Wahrnehmung Martin Luthers dar und suchen systematisch-theologische Verständigungsmöglichkeiten.
Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado lehrt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz.
Prof. Dr. Volker Leppin, lehrt Kirchengeschichte an der Universität Tübingen.
978-3-17-030946-3 Jörg Voigt
Das Beginenwesen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit

Kohlhammer Verlag, 2016, 366 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030946-3
69,00 EUR Warenkorb
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte,Band 20
Die Beiträge des vorliegenden Bandes erfassen erstmals das Beginenwesen in Deutschland aus regional differenzierender und übergreifend systematisierender Perspektive. Themen sind dabei Lebensformen und Stellung dieser "frommen Frauen" in der Gesellschaft, Kontakte zum Welt- und Ordensklerus, Träger und Förderer des Beginenwesens, unterschiedliche regionale und städtische Ausprägungen sowie die Rechtsgeschichte dieser Lebensform frommer Frauen. Im Licht neuer Forschungen ist insbesondere die bisherige Einschätzung, bei den Beginen handele es sich eher um eine randständige oder gar für Häresie anfällige Frömmigkeitsform, nicht mehr tragfähig. Vielmehr wird deutlich, dass das Beginenwesen ein wichtiger Bestandteil einer allgemeinen Geschichte der Religiosität ist.
Inhalt 1   /   Inhalt 2
Dr. Jörg Voigt ist Archivrat am Niedersächsischen Landesarchiv und Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg. Prof. Dr. Bernward Schmidt lehrt Historische Theologie am Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen. Dr. Marco A. Sorace ist Dozent an der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.
978-3-17-030318-8 Mariano Delgado
Dir hat vor den Frauen nicht gegraut
Mystikerinnen und Theologinnen in der Christentumsgeschichte

Kohlhammer Verlag, 2015, 403 Seiten, kartoniert,
978-3-17-030318-8
69,99 EUR Warenkorb
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte,Band 19
Der Titel des Bandes, der die Beiträge einer gleichnamigen Tagung an der Universität Freiburg/Schweiz dokumentiert, greift ein berühmtes Wort der großen Mystikerin Teresa von Avila auf, die vor 500 Jahren geboren wurde. Aus diesem Grund steht sie auch im Fokus des Bandes, der sich auch mit dem Beitrag anderer Mystikerinnen und Theologinnen in den verschiedenen Epochen der Christentumsgeschichte beschäftigt. Ist die Versprachlichung der mystischen Erfahrung bei Frauen anders als bei Männern? Gibt es eine allgemeine mystische Metaphorik auf dem Boden des Christentums, aus der Frauen wie Männer zur Versprachlichung ihrer Erfahrungen schöpfen? Hat sich diese Metaphorik in den unterschiedlichen Kirchenepochen verändert? Hat sich auch die Weltzuwendung in der Einheit von Gottes- und Nächstenliebe, zu der christliche Mystik führen sollte, auch in den jeweiligen Epochen gewandelt (etwa von der Klostermystik zur Mystik inmitten der Gesellschaft)? Diese und andere Fragen stehen im Hintergrund der einzelnen Beiträge des vorliegenden Bandes.

Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado lehrt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz.
Prof. Dr. Volker Leppin, lehrt Kirchengeschichte an der Universität Tübingen.
Mariano Delgado
Gott in der Geschichte
Zum Ringen um das Verständnis von Heil und Unheil in der Geschichte des Christentums
Kohlhammer Verlag, 2013, 470 Seiten, kartoniert,
978-3-17-023398-0
79,00 EUR
Das Christentum geht seit seinen Anfängen davon aus, dass Gott in der Geschichte gehandelt hat und handelt. Das Zentraldatum des Christentums, die Auferstehung Jesu Christi, ist ein Ereignis in Raum und Zeit, und die Botschaft der Apostel bezieht sich darauf. Das Verhältnis zur Geschichte aber war nie ganz unproblematisch: Kann sich Gottes Handeln am Erfolg der Menschen, zumal der Glaubenden, bemessen - oder ist es gerade der Misserfolg im Äußeren, mit dem Christen leben müssen? Welche Rolle spielen dabei die biblischen Geschichtskategorien: Auserwählung - Bund - Sünde - Gericht? Kann Gott bei Konflikten auf beiden Seiten sein? Der Band widmet sich diesen Fragen in einem weiten Bogen von der Hebräischen Bibel bis zu gegenwärtigen Versuchen, Gottes Handeln in der Geschichte zu verstehen.
Mariano Delgado
Schwierige Toleranz
Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte
Kohlhammer Verlag, 2012, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022350-9

69,00 EUR
Sobald eine Religion einen Absolutheitsanspruch erhebt, ergibt sich ein Schema von Inklusion und Exklusion, das die Frage aufwirft, wie mit abweichenden Positionen im Einzelnen umgegangen werden soll. Dies gilt im besonderen Maße für die Geschichte des Christentums und seine Auseinandersetzung mit dem Judentum, mit anderen Religionen und mit Heterodoxien. Ausgehend vom Schriftbefund beschäftigen sich die Beiträge des Bandes mit dem Ringen um Toleranz in verschiedenen Phasen der Kirchengeschichte im Zusammenhang mit dem Judentum, der Auslegung des "compelle intrare", dem Umgang mit Hexen, fremden Religionen, der Buchzensur und den Menschenrechten.

Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado, Universität Fribourg; Prof. Dr. Volker Leppin, Universität Tübingen; Dr. David Neuhold, Universität Fribourg.
Band 16:
Mariano Delgado
Das Christentum in der Religionsgeschichte

Kohlhammer Verlag, 2011, 360 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022031-7

49,00 EUR
Perspektiven für das 21. Jahrhundert. Festschrift für Hans Waldenfels
Das Christentum ist eine Stimme neben anderen im Konzert der Religionen. In der Konfrontation und Auseinandersetzung mit anderen Religionen stellt sich die Frage nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden und damit danach, was denn als eigentümlich christlich zu gelten hat. Dies gilt mehr denn je für das 21. Jahrhundert mit seinen vielfältigen Veränderungen. Kaum ein anderer zeitgenössischer Theologe hat sich mit den Folgen dieser neuen Situation für christliche Theologie intensiver und produktiver auseinandergesetzt als Hans Waldenfels. Sein Werk enthält wertvolle Impulse für eine christliche Theologie der Religionen und den interreligiösen Dialog. Aus diesem Grund haben ihm Freunde und Schüler diesen Band gewidmet.

Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Hans Waldenfels lehrte Fundamentaltheologie, Theologie der Religionen und Religionsphilosophie an der Universität Bonn. Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado lehrt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Fribourg; Prof. Dr. Gregor Maria Hoff lehrt Fundamentaltheologie und Ökumene an der Universität Salzburg; Prof. Dr. Günter Riße lehrt Religionswissenschaft/Fundamentaltheologie an der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar.
Band 15:
D. Neuhold / M. Delgado / Volker Leppin
Ringen um die Wahrheit
Gewissenskonflikte in der Christentumsgeschichte
Kohlhammer Verlag, 2011, 530 Seiten, kartoniert,
978-3-17-021826-0
79,90 EUR
Die Erforschung des Gewissens als moralischer Instanz erfreut sich in der jüngsten Zeit neuer Aufmerksamkeit unter Theologen und Philosophen. Die Begriffsgeschichte, die Geschichte der Lehre vom Gewissen mit dem Beitrag von Philosophie und Theologie sowie die aktuelle Diskussion sind dabei nicht zu verstehen ohne Blick auf die zentralen Auseinandersetzungen in der Christentumsgeschichte, die unter Verweis auf das eigene Gewissen geführt wurden. Solche Konflikte, die davon geprägt sind, dass beide Seiten sich im Recht fühlen und kontrovers um das richtige Denken und Handeln ringen, sind nicht nur als Machtkämpfe, sondern ebenso als redliche Suche nach dem angemessenen Weg des Christentums durch die Geschichte zu verstehen.

Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado, Universität Fribourg; Prof. Dr. Volker Leppin, Universität Tübingen; Dr. David Neuhold, Universität Fribourg.
Band 14:
Mariano Delgado
Der Antichrist
Historische und systematische Zugänge

Kohlhammer Verlag, 2011, 600 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung,
978-3-17-021550-4

69,90 EUR
Der Antichrist ist einer der zentralen Bestandteile christlicher, aber auch jüdischer und islamischer Eschatologie. In jüngster Zeit hat er in halb säkularisierter Form neue Aktualität gewonnen: In der Vorstellung eines "clash of cultures" wird er zu einer Chiffre, in der sich die Definition der Jetztzeit als Zeit der Entscheidungsschlacht verbindet mit der Vorstellung einer grundsätzlichen Entgegensetzung anderer, vor allem muslimisch geprägter Kulturkreise gegen den Westen. Dieser aktuelle Gebrauch stellt theologische und religionswissenschaftliche Forschung vor die Herausforderung, die Tiefenstrukturen des Antichrist-Konzeptes auszuloten, die seine Adaption in unterschiedlichen Kontexten möglich machen und immer wieder möglich gemacht haben.

Prof. Dr. Dr. Mariano Delgado lehrt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz. Prof. Dr. Volker Leppin, lehrt Kirchengeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.
978-3-17-021034-9 Michael Bangert
Bild und Glaube
Ästhetik und Spiritualität bei Ignaz Heinrich von Wessenberg

Kohlhammer Verlag, 2009, 480 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung,
978-3-17-021034-9
49,90 EUR
Um 1800 stellt sich die Frage nach dem bildlichen Ausdruck von Glaubensinhalten ganz neu. Als Reaktion auf die Umbrüche der Säkularisation und der napoleonischen Kriege beginnt eine Idealisierung der althergebrachten Formen in Frömmigkeit und Kunst. In dieser Epoche versucht der Generalvikar des Bistums Konstanz, Ignaz Heinrich von Wessenberg (1774-1860), christliche Spiritualität durch die Begegnung mit der Bildkunst neu zu entfalten. Dabei gelten ihm Bilder nicht als oberflächliche Unterrichtsmittel, sondern als lebendige Dialogpartner. Der Priester wird zum Künstler, der die Tiefe der Wirklichkeit in seinem Leben und Wirken abbildet. Diesem Ideal folgt Wessenberg auch persönlich: Seine Gedichte sollen die Leser zu einer mystischen Frömmigkeit befähigen. So gilt er in seiner Zeit als anerkannter Poet, dessen Werke von Beethoven vertont werden.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Band 7:
Ciruelo, Pedro
Verwerfung des Aberglaubens und der Zauberei
Ein Inventar des Volksglaubens in der spanischen Renaissance

Kohlhammer Verlag, 2008, 270 Seiten,
978-3-17-019813-5
24,-- EUR
Im Zeitalter der Renaissance hatten Aberglaube, Hexerei und Zauberkünste in Europa Hochkonjunktur, auch und gerade in Spanien. Um die kirchlichen und weltlichen Behörden von der Notwendigkeit der Bekämpfung dieser Formen religiöser Heterodoxie zu überzeugen, ließ der Universalgelehrte Pedro Ciruelo 1538 sein Werk "Verwerfung des Aberglaubens und der Zauberei" drucken, das sich heute als ein aufschlussreiches Inventar der Esoterik in der spanischen Renaissance lesen lässt. Es stellt die Grundlage zum Verständnis des Umgangs mit Aberglauben und Zauberei in der Literatur des spanischen Goldenen Zeitalters dar.
Band 6:
Baur, John
Christus kommt nach Afrika
2000 Jahre Christentum auf dem Schwarzen Kontinent

Kohlhammer Verlag, 2006, 524 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung,
3-17-019546-8
978-3-17-019546-2
60,00 EUR
Baur beschreibt die Christianisierung der nordafrikanischen Länder, die ersten Versuche der Evangelisierung Schwarzafrikas seit dem 15. Jahrhundert, berichtet über die Kolonialzeit, über die Gewährung der Unabhängigkeit in den 1960er Jahren und über die Tragödie in Ruanda / Burundi. Er würdigt nicht nur die Missionsanstrengungen der römisch-katholischen Kirche, sondern auch die der verschiedenen protestantischen Glaubensgemeinschaften - und dies immer wieder auch aus der Sicht der Afrikaner. Durchgängig gilt sein Augenmerk der Interaktion von politisch-wirtschaftlich­sozialen Entwicklungen und kirchlichem Leben. Den unabhängigen Kirchen ist ein eigenes Kapitel gewidmet.
Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte Band 6
978-3-17-019333-8 Band 5:
Bruno Forte
Das Wesen des Christentums

Kohlhammer Verlag, 2006, 144 Seiten, Fester Einband/Fadenheftung,
978-3-17-019333-8
16,00 EUR
In der deutschen theologischen Literatur über das "Wesen des Christentums" lassen sich zwei Gruppierungen unterscheiden: die einen, die wie Romano Guardini und Ludwig Feuerbach nach der "essentia" des Christentums als dessen Zentrum fragen, die anderen, die wie Adolf von Harnack den innersten Kern des Evangeliums, die "substantia christianae fidei", jenseits der historischen Patina suchen. Mit beiden Ansätzen wird das Gespräch aufgenommen, eigentliches Ziel der Darstellung ist jedoch die Suche nach der "essentia" des Christentums in der modernen Welt. Forte knüpft somit an deutsche Theologie und Philosophie an, stellt aber die spezifische "Katholizität" der christlichen Botschaft, insbesondere die Kontinuität des Glaubens in der Zeit, in den Vordergrund.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.06.2017, DH