Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
Christentum
 
Reformation / Refo500
 
Reihen zur Reformation
2012: Reformation und Musik
 
Männer der Reformation
Frauen der Reformation
 
Reformator Martin Luther
Luther Biografien
Texte und Bücher Luthers, Kleiner Katechismus
95 Thesen
Luthers Lieder
Martin Luther für Kinder
Martin Luther Werke, Kritische Gesamtausgabe, Weimarer Ausgabe, Metzler Verlag
Luther Deutsch, Vandenhoeck & Ruprecht
Martin Luther - Leben Werk und Wirken, V & R
Martin Luther Studienausgaben, verschiedene Verlage
Auslegungen Epistel, Evangelien, Psalmen
Martin Luther: Gesammelte Werke (CD-ROM, digitale Bibliothek)
Kommentare zu Schriften Luthers
 
Orte der Reformation
Lutherstädte
 
Luther Bibelausgaben (auch Digital)
 
Luther für die Schule
 
Augsburger Bekenntnis
Barmer Theologische Erklärung
Bekenntnisschriften
Heidelberger Katechismus
Bensheimer Hefte
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 

Reformation

Reformator Martin Luther Johannes Calvin Hugenotten Philipp Melanchthon Johannes Bugenhagen Michael Servet Erasmus von Rotterdam Jan Hus Frauen der Reformation
      Huldrych Zwingli Martin Bucer Johannes Brenz Lucas Cranach Ulrich von Hutten  
Erasmus von Rotterdam
978-3-534-26778-1 Erasmus von Rotterdam
Ausgewählte Schriften
4200 Seiten,
Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2016, 4200 Seiten, 4722 g,
978-3-534-26778-1
199,00 EUR Warenkorb
 Übersetzer: Werner Welzig
Erasmus von Rotterdam erwarb durch seine Werke und Schriften zu Theologie, Rhetorik und Philologie früh europaweiten Ruhm. Zum 550. Geburtstag des führenden Humanisten (1466/1469 - 1536) liegt hier die einzige lateinisch-deutsche Ausgabe ausgewählter Hauptwerke in bibliophiler Ausstattung vor.
Der bedeutende Humanist (1466/1469-1536) galt als Vertreter eines ethisch orientierten, toleranten Christentums, als der er in der Reformationszeit zwischen den Parteien zu vermitteln suchte.
Diese Sammlung bietet erstmals im deutschen Sprachbereich eine größere lateinisch-deutsche Auswahl aus den Schriften des Erasmus von Rotterdam. Gerade auch heute, in den geistigen Auseinandersetzungen der Gegenwart, ist es lohnend, sich mit seiner Gestalt und seinem Werk zu befassen. Zum Jubiläum liegen hier die Hauptwerke des großen Denkers in einer schönen, bibliophilen Ausgabe mit einem neuen Vorwort von Peter Walter vor.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
978-3-89680-711-3 Erasmus von Rotterdam
Handbüchlein des christlichen Streiters
Enchiridion militis christiani
Vier-Türme-Verlag, 2015, 189 Seiten, Broschur, 14 x 21 cm
978-3-89680-711-3
19,99 EUR Warenkorb
»Das Leben ist ein Kampf!« - unter diesem Motto ist das »Handbüchlein des christlichen Streiters« des durchaus friedliebenden Erasmus von Rotterdam besser zu verstehen. Erasmus verfasste das Buch für einen an einem Fürstenhof lebenden Mann, den er zum rechten Christsein anleiten möchte. Das rechte Christsein ist für ihn dabei keineswegs ausschließlich Sache der Geistlichen und Ordensleute allein, sondern aller Christen.
Erasmus von Rotterdam (1466/69-1536) war katholischer Priester, einige Zeit lang Mönch der Augustinerchorherren, Humanist und Reformator.
Dr. phil. Hubert Schiel (1898-1983) studierte Theologie, Philosophie, Klassische Altertumswissenschaften und Pädagogik. Als Bibliothekar war er in leitenden Positionen tätig, zuletzt als Direktor der Stadtbibliothek und des Stadtarchivs in Trier. Aus seiner Tätigkeit als Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer stammen zahlreiche Publikationen, vor allem Biographien von Geistlichen des 18. und 19. Jahrhunderts, über das Leben und Werk von Franz Xaver Kraus und Übersetzungen von Werken des Erasmus von Rotterdam.
Quellen der Spiritualität Band 11
978-3-525-52330-8 Cornelis Augustijn
Humanismus

Vandenhoeck u. Ruprecht, 2003,
978-3-525-52330-8
34,99 EUR
Die Geschichte der Kirche in der Zeit des Humanismus wird zumeist als Papstgeschichte dargestellt. Im Gegensatz dazu konzentriert sich Cornelis Augustijns kompakte Überblicksdarstellung auf die Arbeit der Humanisten. Dabei stellt er sowohl den italienischen Renaissance-Humanismus seit etwa 1430 vor, dessen Schwerpunkte in Rom und Florenz lagen, als auch den – zeitlich folgenden – Humanismus nördlich der Alpen, zu dessen Repräsentanten Johannes Reuchlin (1455–1522) und Erasmus von Rotterdam (1469–1536) gehören. Augustijns Darstellung geht nicht nur auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Strömungen ein, er zeigt auch die antiken Wurzeln dieser nach Form und Inhalt eigenen Theologie, die sich von der Scholastik absetzt und in ihren Schriften Vorbehalte gegenüber der römischen Kirche entwickelt, womit sie in gewisser Weise zu einem Wegbereiter der Reformation wird.
Die Kirche in ihrer Geschichte Band H 2
978-3-402-11582-4 Christoph Galle
Holie nullus - cras maximus
Berühmtwerden und Berühmtsein im frühen 16. Jahrhundert am Beispiel des Erasmus von Rotterdam
Aschendorff, 2013, 177 Seiten, gebunden,
978-3-402-11582-4
62,00 EUR Warenkorb

Reformationsgeschichtliche Studien und Texte Band 158
Erasmus von Rotterdam galt Zeitgenossen als Humanistenfürst und Gelehrtester in verschiedenen Disziplinen. Könige und Päpste wetteiferten geradezu um seine Gunst und in jeglicher Hinsicht ist seine Karriere als Ausnahmefall zu werten. Dank einer eingehenden Untersuchung zeitgenössischer Briefwechsel kann Christoph Galle die Entwicklung des Erasmus vom unehelichen Sohn eines Priesters zum europaweit gefeierten Intellektuellen nachzeichnen und zudem allgemeingültige Beobachtungen zu Medien, Öffentlichkeit und Gesellschaft zu Beginn des 16. Jahrhunderts präsentieren.
978-3-16-154522-1 Basel 1516
Erasmus' Edition of the New Testament

Mohr Siebeck, 2016, 360 Seiten, Leinen,
978-3-16-154522-1
89,00 EUR Warenkorb
Spätmittelalter, Humanismus, Reformation, Band 91
Veröffentlicht auf Englisch.
1516 gab Erasmus von Rotterdam in Basel bei Johann Froben das Neue Testament heraus: die editio princeps des griechischen Textes, dazu eine revidierte lateinische Übersetzung sowie umfangreiche Anmerkungen. Diese Ausgabe sollte sich für die Wissenschafts- und Buchgeschichte als äußerst bedeutsam erweisen. Sie stellte einen Meilenstein der humanistischen Editionstätigkeit dar und legte die Grundlage für die Rezeption des biblischen Textes während der Reformation und Gegenreformation. Die Gestalt des griechischen Textes sollte auf Jahrhunderte hinaus maßgebend bleiben ( textus receptus ). Mit seinen von Erasmus erweiterten und überarbeiteten Neuauflagen (1519, 1522, 1527 und 1535) wurde das Werk auch kommerziell zu einem einzigartigen Erfolg.
Der vorliegende Band basiert auf einer Tagung, die anlässlich des bevorstehenden 500jährigen Jubiläums der Erstausgabe im September 2014 in Basel veranstaltet wurde.
In 15 Beiträgen von international ausgewiesenen Spezialisten bietet der Band einen umfassenden Überblick über den neuesten Forschungsstand zu dieser epochalen Edition: Die philologische Vorgeschichte, der griechische Text und die Beigaben (Vorreden, Annotationes, Erasmus’ lateinische Übersetzung) sowie Kommunikation und Rezeption des Werkes werden beleuchtet. Zugleich bietet der Band auch neue Einsichten über die Publizistik des Erasmus und die Geschichte des biblischen Textes.

Inhaltsübersicht

Kaspar von Greyerz/Silvana Seidel Menchi/Martin Wallraff: Preface

The Novum Instrumentum 1516 and its Philological Background
Mark Vessey: Basel 1514: Erasmus’ Critical Turn – Erika Rummel: Biblical Humanism – August den Hollander: Late Medieval Vernacular Bible Production in the Low Countries – Ignacio Garci´a Pinilla: Reconsidering the Relationship between the Complutensian Polyglot Bible and Erasmus’ Novum Testamentum

The Text of the New Testament and its Additions
Patrick Andrist: Structure and History of the Biblical Manuscripts Used by Erasmus for His 1516 Edition – Andrew J. Brown: The Manuscript Sources and Textual Character of Erasmus’ 1516 Greek New Testament – Martin Wallraff: Paratexte der Bibel: Was Erasmus edierte außer dem Neuen Testament – Miekske van Poll-van de Lisdonk: Die Annotationes in Novum Testamentum im Rahmen von Erasmus’ Werken zur Bibel – Jan Krans: Deconstructing the Vulgate: Erasmus’ Philological Work in the Capita and the Soloecismi – Silvana Seidel Menchi: How to Domesticate the New Testament: Erasmus’ Dilemmas (1516–1535)

Communication and Reception
Valentina Sebastiani: The Impact of Erasmus’ New Testament on the European Market (1516–1527): Considerations Regarding the Production and Distribution of a Publishing Success – Marie Barral-Baron: Erasmus and the New Testament: Innovation and Subversion? – Greta Kroeker: Theological and Humanistic Legacies of Erasmus in the Age of Reform – Sundar Henny: Unmittelbarkeit und Überlieferung: Erasmus und Beza zum Status des neutestamentlichen Textes – Christine Christ-von Wedel: Die Nachwirkung des Neuen Testamentes von Erasmus in den reformatorischen Kirchen
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 30.05.2017, DH