Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Romano Guardini

978-3-7867-3163-4 Romano Guardini
Freiheit – Gnade – Schicksal
Drei Kapitel zur Deutung des Daseins
Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 256 Seiten, Hardcover, 14 x 22 cm
978-3-7867-3163-4
28,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Romano Guardini konstatiert eine geistige Zerrissenheit des neuzeitlichen Menschen – nicht zuletzt durch die in der Neuzeit ansetzende und sich in der Moderne immer deutlicher zeigende Ausdifferenzierung der Wissenschaften. Wie lässt sich jenseits der Einzelerkenntnisse eine Gesamtsicht menschlicher Existenz wagen, ohne der Gefahr zu erliegen, ideologisch oder gar totalitär zu werden?

In diesem Buch wagt Guardini genau dies: Er nimmt den Menschen als Ganzen in den Blick, indem er ihn in der Perspektive der christlichen Offenbarung unter den Grunddimensionen von Freiheit, Gnade und Schicksal neu zu verstehen versucht und so den Blick weitet über das rein empirisch Feststellbare hinaus.
978-3-7867-2661-6 Romano Guardini
Der Herr
Betrachtungen über die Person und das Leben Jesu Christi
Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 752 Seiten, Leinen, Schutzumschlag, 14 x 22 cm
978-3-7867-2661-6
34,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Guardinis Betrachtungen über die Gestalt Jesu Christi gelten mit Recht als ein klassisches Werk spiritueller Theologie. Seit seinem Erscheinen im Jahr 1937 hat es Theolog/innen, Pfarrer und eine große Zahl aktiver Christ/innen begleitet und geprägt und ist bis heute Standardliteratur geblieben. Guardini zeichnet behutsam die Gestalt Jesu Christi nach, wie sie uns in den Evangelien entgegentritt, weist auf das Geheimnis seiner Person hin, ohne es auflösen zu wollen.
Die historisch-kritische Exegese hat inzwischen viel neues Detailwissen zutage gefördert. Guardinis Betrachtungen reichen jedoch in jenen Raum hinein, der jenseits dessen, was die exegetischen Methoden vermögen, beginnt. Vor dem Hintergrund zeitgenössischer Auseinandersetzungen mit Jesus-Bildern in Film und Literatur sind Guardinis Betrachtungen erstaunlich aktuell. (In Gemeinschaft mit dem Verlag Ferdinand Schönigh, Paderborn.)
Leseprobe
978-3-7867-3154-2 Stephan Langenbahn
Romano Guardinis »Vom Geist der Liturgie«
Werden, Wandel und Wirken einer Jahrhundertschrift
Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 400 Seiten, Paperback, 14 x 22 cm
978-3-7867-3154-2
40,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini - Quellen und Forschungen Band 1
Noch während des Ersten Weltkrieges erschien im Mai 1918 Romano Guardinis »Vom Geist der Liturgie«. Dieser Schrift wird bis heute eine »Schlüsselrolle« für die Liturgische Bewegung zugeschrieben. Bislang wurde dem Werden dieser Schrift aber nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

Mit diesem Quellen- und Dokumentenband werden erstmals bislang zu wenig beachtete Protagonisten vorgestellt und die einschlägigen Archivalien, überwiegend aus dem Archiv der Abtei Maria Laach, chronologisch veröffentlicht. Insbesondere der Wandel, den das Werk von der ersten bis hin zur 13. und 14. Auflage 1934 erfahren hat, und sein Zusammenhang mit Guardinis weiteren liturgischen Schriften werden aufgezeigt. Mit der Dokumentation von ersten Rezensionen bis hin zu den ersten Übersetzungen wird außerdem die frühe Wirkung dieser Jahrhundertschrift verständlich.
978-3-451-37613-9 Romana Guardini
Das Romano Guardini
Gottesdienstbuch
Impulse und Lesetexte
Herder Verlag, 2018, 224 Seiten, gebunden, 13x5 x 21,5 cm
978-3-451-37613-9
24,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini zählt zu den bedeutendsten katholischen Religionsphilosophen und Theologen des 20. Jahrhunderts. Er gilt als wegweisender Inspirator der liturgischen Bewegung, war eine der führenden Persönlichkeiten in der katholischen Jugendbewegung und wurde so zum geistigen Wegbereiter des Zweiten Vatikanischen Konzils. Am 1. Oktober 2018 ist der 50. Todestag. Im Erzbistum München und Freising wird das Seligsprechungsverfahren unter Leitung des Postulators Johannes Modesto vorbereitet.

Die spirituellen Impulse und Lesetexte aus dem umfangreichen Werk von Romano Guardini gehen im ersten Teil des Buches am Kirchenjahr entlang. Im zweiten Teil sind Texte zu den Themen Gebet und geistliches Leben zusammengestellt. Die Texte können in Gottesdienst und Gemeindearbeit einsetzt werden; genauso kann das Buch als geistliches Lesebuch dienen.
siehe auch: Das Huub Oosterhuis Gottesdienstbuch
978-3-7867-2684-5 Romano Guardini
Vom Geist der Liturgie

Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 96 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-2684-5
14,90 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Romano Guardini gilt als einer der maßgeblichen Wegbereiter der Liturgiereform. »Vom Geist der Liturgie« gehört zu den bedeutendsten Werken der Liturgischen Bewegung, das auch heute noch überraschend aktuell ist.
Guardini geht es nicht in erster Linie um die Vermittlung historisch überkommener Formen und Riten, sondern viel grundsätzlicher um die »Liturgiefähigkeit « der Menschen, um die inneren Voraussetzungen für den Mitvollzug der Liturgie.
Für alle, die nach einer echten, lebbaren Spiritualität suchen, bietet Guardinis mittlerweile klassisch gewordene Schrift wertvolle Hilfe und Anregung.
Leseprobe
978-3-7867-3145-0 Romano Guardini
Welt und Person
Versuche zur christlichen Lehre vom Menschen
Matthias-Grünewald Verlag, 2018, 200 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-3145-0
25,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Was ist das Wesen des Menschen? Was macht Menschsein im letzten aus? Dieser grundlegenden Frage stellt sich Romano Guardini in diesem Band. Er setzt sich eingehend auseinander mit zwei maßgeblichen Traditionen, die zu wissen glauben, was der Mensch sei: die humanistisch-geisteswissenschaftliche und die naturwissenschaftliche Deutung, die Guardini in einem scharfen Gegensatz zueinander sieht.
Gegenüber diesem vermeintlich sicheren Wissen über die eigene Existenz betont Guardini das Rätselhafte und Geheimnisvolle im menschlichen Dasein. Er arbeitet das spezifisch Menschliche heraus im Personsein, in der Individualität, im Ich-Du-Verhältnis, in der Anerkennung der Grenzen, in der Liebe und in der Beziehung zur Transzendenz.
Guardinis Entwurf ist ein immer wieder lesenswerter und inspirierender Text, um sich der Vielschichtigkeit menschlicher Existenz neu bewusst zu werden.
Leseprobe
978-3-7867-4024-7 Romano Guardini
Theologische Briefe an einen Freund
Einsichten an der Grenze des Lebens
Matthias-Grünewald Verlag / Verlag Ferdinand Schöningh, 2017, 68 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-4024-7
13,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werk
Herausgegeben aus dem Nachlaß
Plötzlich bricht etwas ins Leben ein, mit dem wir nie gerechnet hätten: ein freudiges Ereignis, eine inspirierende Begegnung, eine unverhoffte Einsicht, aber auch erschütternde Erfahrungen wie Krankheit oder Tod.
Von solchen plötzlichen Erfahrungen und sich anschließenden Einsichten handeln die hier versammelten Briefe Romano Guardinis. Eine lange Erkrankung führt Guardini selbst an die Grenzen des Lebens. Er nimmt dies zum Anlass, über das Leben, über Gott und Endlichkeit, über Freiheit und Verantwortung, Vertrauen und Hoffnung nachzudenken. Ein inspirierendes Zeugnis und eine Ermutigung für das eigene Leben.
Leseprobe
978-3-7867-3087-3 Romano Guardini
Tugenden
Meditationen über Gestalten sittlichen Lebens
Matthias-Grünewald Verlag, 2017, 184 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-3087-3
25,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werk
Dieser Klassiker eines Mannes, der ganze Generationen geprägt hat, spricht auch heute immer wieder an. An lebensnahen Beispielen zeigt Romano Guardini, dass das Gute den ganzen Menschen in seiner Beziehung zu Gott und zur Umwelt angeht. Dabei versteht er das Gute als etwas Lebendiges, dessen Verwirklichung den Menschen erst zum Menschen macht.

Guardini beschreibt mehrere Weisen, wie Tugend sich verwirklichen kann: durch Pflege bestimmter Fähigkeiten und Eigenschaften, die dem Menschen von Natur aus eigen sind, und durch Erarbeitung von Haltungen und Lebensweisen. Ein Buch zur eigenen Vergewisserung und für all diejenigen, die ihr Leben und Handeln neu ausrichten möchten.
Leseprobe
978-3-7867-3080-4 Romano Guardini
Das Ende der Neuzeit / Die Macht

Matthias-Grünewald Verlag, 2016, 186 Seiten, gebunden,
978-3-7867-3080-4
25,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Romano Guardini spricht als einer der ersten seiner Generation vom Ende der Neuzeit. In seinem Essay setzt er sich mit einem neuen, von der damaligen Geschichtsschreibung noch unbenannten Zeitalter auseinander. Der Glaube an Fortschritt und Machbarkeit ist in einen tiefen Kulturpessimismus umgeschlagen. Der Mensch wird auf seine Grenzen verwiesen, bekommt dadurch aber die Chance, im Ruf Gottes neu zu leben. Der zweite Beitrag dieses Bandes 'Die Macht' knüpft hier an. Nach der Erfahrung des Nationalsozialismus stellt sich die Frage nach dem Umgang mit Macht und deren Missbrauch in aller Schärfe. Dürfen wir alles, was wir können? Wo sind Grenzen? Dies sind auch heute hochaktuelle Fragen. Guardini geht es um Einordnung und Bändigung der Macht, damit der Mensch in ihrem Gebrauch als Mensch bestehen kann.
Leseprobe
978-3-7867-3048-4 Romano Guardini
Die Existenz des Christen

Matthias-Grünewald Verlag, 2015, 520 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-3048-4
32,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
»Die Existenz des Christen« ist entstanden aus lebendigen, im Dialog mit seinen Zuhörenden verfassten Vorlesungen, die Romano Guardini in den Jahren 1958 bis 1961 gehalten hat. Sie fragen intensiv nach den Grundlagen eines christlichen Lebens und orientieren sich dabei an zentralen Themen des Glaubens, unter anderem Glaube und Offenbarung, der lebendige Gott, der Anfang aller Dinge, die Urschuld und der christliche Geschichtsbegriff, die Erlösung und die Person Jesu, das Wirken Christi in der Geschichte und die Kirche.

Ein Klassiker zu den Grundfragen des Glaubens – überraschend aktuell und bereichernd für heutige Leserinnen und Leser.
Leseprobe
978-3-7867-3047-7 Romano Guardini
1945
Worte zur Neuorientierung
Matthias-Grünewald Verlag, 2015, 256 Seiten, Hardcover,
978-3-7867-3047-7
28,00 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
1945 – nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs und der Befreiung vom Nationalsozialismus musste es weitergehen. Aber wie sollte man einen Neuanfang, eine neue Orientierung gewinnen? Dieser Situation hat sich Romano Guardini in Vorträgen und Reden gestellt. Sie besinnen sich neu auf grundlegende christliche und ethische Werte und versuchen, Krieg und Nationalsozialismus philosophisch und geschichtstheoretisch zu verstehen, um daraus Wegweisungen für das Leben und Handeln zu erhalten.
Der Band versammelt zumeist unveröffentlichte Vorträge Guardinis aus den ersten Jahren nach dem Krieg. Sie sind das zeitgeschichtliche Zeugnis eines Mannes, der nach der Katastrophe, nach der Verrohung der Werte, dem Neuaufbau Fundament und Orientierung geben möchte.
Leseprobe
978-3-7867-2911-2 Romano Guardini
Vorschule des Betens

Matthias-Grünewald Verlag, 2014, 176 Seiten, Hardcover, 13 x 21,5 cm
978-3-7867-2911-2
19,90 EUR Warenkorb
Romano Guardini Werke
Beten ist für Romano Guardini »eine innere Notwendigkeit, Gnade und Erfüllung, Beten ist aber auch Pflicht, Mühe und Überwindung. So gibt es das Erlebnis, aber auch die Übung des Gebetes; seine Quelle, aber auch seine Schule.«
Der bekannte Lehrer christlichen Lebens gibt auch für heutige Leserinnen und Leser wichtige, aktuelle und immer wieder anregende Impulse für das eigene Beten.

Romano Guardini orientiert sich am Vorbild Jesu Christi, der vor wichtigen Ereignissen und Entscheidungen zum Vater gebetet hat, an der jahrhundertealten Erfahrung der kirchlichen Liturgie sowie an den großen Heiligen. Die »Vorschule des Betens« ist eine hervorragende Einführung in einen zentralen Vollzug christlichen Lebens.
Leseprobe
978-3-525-56458-5 Lisanne Teuchert
Gottes transformatives Handeln

Vandenhoeck & Ruprecht, 2018, 324 Seiten, Gebunden, 15,5 x 23,2 cm
978-3-525-56458-5
100,00 EUR Warenkorb
Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie - Band 161
Eschatologische Perspektivierung der Vorsehungslehre bei Romano Guardini, Christian Link und dem „Open theism“
Wie handelt Gott in der Welt – in der Natur, der Geschichte und im individuellen Leben? Das entsprechende Lehrstück der Vorsehungslehre bringt Theologie und Kirche nicht erst seit den Katastrophen des 20. Jhs. in Verlegenheit. Lisanne Teuchert beleuchtet das Thema von der Eschatologie her: Was bedeutet es, dass Gott im Begriff ist, die Welt zu verwandeln und neu zu schaffen, für die Vorsehungslehre? Dazu werden in ökumenischer und internationaler Weite drei Ansätze analysiert, die diese Perspektive zulassen:Der katholische Theologe Romano Guardini (1885-1968) macht Gottes Handeln in der Welt ausschließlich am aufscheinenden Reich Gottes und den Menschen fest, die sich daran orientieren. Die junge nordamerikanische Richtung freikirchlicher Provenienz »Open theism« nimmt Gottes flexibles Reagieren auf Ergebnisse menschengemachter Geschichte in den Blick. Der reformierte Gegenwartstheologe Christian Link lösst die Ereignisse in Schöpfung und Geschichte von Gottes entgegenkommender Zukunft (adventus) in Anspruch nehmen. Aus letzterem Gedanken entwickelt Teuchert die Vorstellung, Gottes Handeln transfinalisiere und transsignifiziere, was in der Welt passiert, d.h.: stifte eine neue Zielrichtung und Bedeutung. Schließlich werden die durch die gewählte Neuperspektivierung entstehenden, relevanten theologischen Verschiebungen thesenartig gebündelt und die dogmatischen Loci »Eschatologie« und »Vorsehungslehre« auf grundsätzlicher Ebene in einen systematischen Zusammenhang gebracht.
Max Oberdorfer
Romano Guardini
Zeugnisse eines großen Lebens

Matthias-Grünewald Verlag 2010, 168 Seiten, Hardcover, 24 x 24 cm
978-3-7867-2819-1
29,90 EUR
Auch vierzig Jahre nach seinem Tod zieht der große Theologe, Philosoph und Pädagoge Romano Guardini Menschen in seinen Bann. Viele seiner Werke zählen zur Standardliteratur von theologisch Interessierten.

Anlässlich seines 125. Geburtstags legt Max Oberdorfer erstmals eine Bildbiografie über Guardini vor. Mit bisher unzugänglichen Dokumenten und unveröffentlichten Texten sowie eigens für diesen Bildband aufgenommenen Fotos zeichnet er dessen Lebenslinien, Freundschaften und Denken nach. Ein prächtiger Band, der Zeugnis gibt vom Leben dieses großen Denkers.

• mit zahlreichen unveröffentlichten Handschriften, Texten, Fotos
• ausgezeichnete Kombination von Text und Bild
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
Gib Raum den Dingen
Romano Guardini Lesebuch

Matthias-Grünewald Verlag, 144 Seiten, Hardcover, 12 x 19 cm
978-3-7867-2731-6
14,90 EUR
Romano Guardini war eine der bedeutendsten Gestalten des europäischen Geisteslebens im 20. Jahrhundert. Als gläubiger und fragender Christ, aufrichtiger Denker und ergreifender Prediger verfolgte er das Zeitgeschehen mit offenem und kritischem Blick. Menschen, die ihm begegnet sind, waren tief berührt von seiner Persönlichkeit. In seinen Schriften ist sie bis heute lebendig.
Das Lesebuch versammelt wichtige Texte Guardinis, um Geschmack am weiteren Eindringen in sein Denken zu wecken. Kurze Lesestücke aller Schaffensperioden vermitteln einen umfassenden Einblick in das Werk dieses großen Lehrers, das bis heute nichts von seiner Aktualität und Eindringlichkeit verloren hat.
• Gedanken einer großen Persönlichkeit
• mit einer Einführung von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
• eindringlich und aktuell

Leseprobe
Reber, Joachim
Romano Guardini begegnen

Sankt Ulrich Verlag / Belser Verlag, 2001, 176 Seiten,
978-3-7902-5815-8
3-929246-67-8
978-3-7902-1935-7
12,90 EUR
"Die Kirche erwacht in den Seelen.“ Mit diesem prophetischen Wort sprach Romano Guardini im Jahre 1922 aus, was bis heute unverminderte Aktualität besitzt: Es kommt darauf an, daß der Glaube in seiner Gemeinschaftsdimension die Menschen innerlich erfüllt und bewegt. Dazu hat der gebürtige Veroneser – nach abenteuerlicher Jugend – in seinem Leben viel beigetragen, kam es ihm doch auf die Umsetzung der Religionsphilosophie ins Leben an, weil er ein wirklich existentieller Denker war: ,Es ist Deine Welt, in der Gott Raum greift.‘ Obwohl der studierte Theologe kein Wissenschaftler im strengen Sinne war, entstanden in seiner Zeit als Lehrstuhlinhaber für Religionsphilosophie in Berlin und München Predigten, Vorträge und Schriften, die Guardini als einen der bedeutendsten katholischen Denker des 20. Jahrhunderts ausweisen.
aus der Reihe Zeugen des Glaubens
Romano Guardini
Das Wesen des Christentums / Die menschliche Wirklichkeit des Herrn

Matthias-Grünewald Verlag, 1991, 208 Seiten, 21,5 x 13 cm
978-3-7867-1542-9
19,50 EUR
Beiträge zu einer Psychologie Jesu

In den beiden hier in einem Band zusammengefassten Schriften wendet sich Guardini dem Herzstück des christlichen Glaubens zu. Dessen Ärgernis und Überzeugungskraft bestehen gerade darin, dass er sein »Wesen« in einer geschichtlich greifbaren Person hat. Der konkrete Mensch Jesus – und nicht eine von Ihm ablösbare Lehre – ist die unüberbietbare Selbstoffenbarung Gottes.
Guardini nimmt das Menschsein Jesus radikal ernst und zeichnet behutsam und ohne falsche Psychologisierung das Bild seiner Persönlichkeit, ohne ihr letztes Geheimnis auflösen zu wollen. Die »menschliche Wirklichkeit des Herren« ist letztlich nicht historisch, soziologisch oder psychologisch ableitbar, nicht unter eine Idee subsumierbar. Vielmehr stellt umgekehrt er selbst das Dasein und die Wirklichkeit insgesamt radikal in Frage. Eine konsequent am Neuen Testament orientierte Spiritualität findet in diesem Guardini – Band einen an Klarheit und Tiefe überzeugenden Ausdruck.
Romano Guardini
Gebet und Wahrheit
Meditationen über das Vaterunser

Matthias-Grünewald Verlag, 1988, 200 Seiten, kartoniert, 21,5 x 13 cm
978-3-7867-1373-9
17,50 EUR
Romano Guardini möchte in diesem Band seine Leserinnen und Leser hinführen zu einem der wichtigsten christlichen Gebete, dem Vaterunser. Jesus selbst hat uns dieses Gebet gelehrt. Indem er uns aufträgt, zum Vater zu sprechen, sagt er uns zugleich, wer dieser Vater ist, nämlich jener, den Jesus meint, wenn er sagt »meint Vater«.
Das Gebet des Herrn ist nicht das Gebet, das Jesus zu seinem Vater gesprochen hat; in ihm drückt sich vielmehr das Verhältnis aus, in dem wir Menschen zu Gott stehen. Deswegen schlägt Guardini vor, dieses Gebet zunächst in aller Sachlichkeit zu reflektieren, und dann, zu gegebener Zeit, diese Reflexion in unser Beten hineinwirken zu lassen. Er erschließt die einzelnen Bitten des Vaterunser in Betrachtungen, die uns helfen wollen, den meditativen Zugang zu diesem Gebet zu vertiefen.
978-3-7867-1790-4 Romano Guardini
Unterscheidung des Christlichen
Band 1: Aus dem Bereich der Philosophie

Matthias-Grünewald Verlag, 1994, 312 Seiten, kartoniert, 21,5 x 13 cm
978-3-7867-1790-4
21,50 EUR Warenkorb
Es handelt sich hier wirklich um die »Unterscheidung des Christlichen«. Um einen Beitrag also zu jener Arbeit, die uns die endende Neuzeit hinterlassen hat und die Gegenwart mit immer größerer Gewalt aufzwingt: die christlichen Begriffe von all den An-Ähnlichungen, Abschwächungen und Überdeckungen, Fehlleitungen und Verzerrungen zu befreien, die sie seit dem Beginn der Neuzeit erfahren haben ... So beginnt im christlichen Bewusstsein eine doppelte Bewegung: es sucht die Wurzeln, um sich des Eigentlichen und Echten zu vergewissern; andererseits beginnt es die umgehenden Worte und Gestalten zu prüfen und all den Zerstörungen entgegenzutreten, die aus der Säkularisation des abendländischen Daseins entspringen. In den Dienst dieser Aufgabe tritt dieses Buch.
Romano Guardini
Romano Guardini
Unterscheidung des Christlichen
Band 2: Aus dem Bereich der Theologie

Matthias-Grünewald Verlag, 1994, 208 Seiten, kartoniert, 21,5 x 13 cm
978-3-7867-1809-3
16,50 EUR
Es handelt sich hier wirklich um die »Unterscheidung des Christlichen«. Um einen Beitrag also zu jener Arbeit, die uns die endende Neuzeit hinterlassen hat und die Gegenwart mit immer größerer Gewalt aufzwingt: die christlichen Begriffe von all den An-Ähnlichungen, Abschwächungen und Überdeckungen, Fehlleitungen und Verzerrungen zu befreien, die sie seit dem Beginn der Neuzeit erfahren haben ... So beginnt im christlichen Bewusstsein eine doppelte Bewegung: es sucht die Wurzeln, um sich des Eigentlichen und Echten zu vergewissern; andererseits beginnt es die umgehenden Worte und Gestalten zu prüfen und all den Zerstörungen entgegenzutreten, die aus der Säkularisation des abendländischen Daseins entspringen. In den Dienst dieser Aufgabe tritt dieses Buch.
978-3-7867-1812-3 Romano Guardini
Unterscheidung des Christlichen
Band 3: Gestalten

Matthias-Grünewald Verlag, 1995, 192 Seiten, kartoniert, 21,5 x 13 cm
978-3-7867-1812-3
18,50 EUR Warenkorb
Es handelt sich hier wirklich um die »Unterscheidung des Christlichen«. Um einen Beitrag also zu jener Arbeit, die uns die endende Neuzeit hinterlassen hat und die Gegenwart mit immer größerer Gewalt aufzwingt: die christlichen Begriffe von all den An-Ähnlichungen, Abschwächungen und Überdeckungen, Fehlleitungen und Verzerrungen zu befreien, die sie seit dem Beginn der Neuzeit erfahren haben ... So beginnt im christlichen Bewusstsein eine doppelte Bewegung: es sucht die Wurzeln, um sich des Eigentlichen und Echten zu vergewissern; andererseits beginnt es die umgehenden Worte und Gestalten zu prüfen und all den Zerstörungen entgegenzutreten, die aus der Säkularisation des abendländischen Daseins entspringen. In den Dienst dieser Aufgabe tritt dieses Buch.
Romano Guardini
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 03.09.2018, DH