Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Pentateuch / Tora
Talmud
1. Mose, Genesis 1. Mose 1,1-11,26 1. Mose 1, 1-4a.26-31; 2, 1-4a
  Urgeschichte 1. Mose 2, 4b-9
    1. Mose 2,18, Mensch nicht allein sein
    1. Mose 2,25
    1. Mose 3, 1-19(20-24) Sündenfall
    1. Mose 4, 1-16a
    1. Mose 5, 21-24 Henoch
    1. Mose 6,1-4
    1. Mose 6,5 - 8,22 Fluterzählung
    1. Mose 8, 1-12
    1. Mose 8, 18-22
    1. Mose 9, 8-15
    1. Mose 11, 1-9, Turmbau zu Babel
  1. Mose 11,27-22,24 1. Mose 12, 1-4
  Vätergeschichte I 1. Mose 13, 1-12
    1. Mose 14, Melchisedek
    1. Mose 15
    1. Mose 16, 1-16, Hagar und Ismael
    1. Mose 18, 1-16
    1. Mose 18, 20-21.22b-33
    1. Mose 19, Untergang Sodom Gomorra
    1. Mose 21, Isaaks Geburt
    1. Mose 22, 1-19 Opferung Isaaks
  1. Mose 23-36 1. Mose 25-33
  Vätergeschichte II 1. Mose 27, Jakob
    1. Mose 28, 10-19a
    1. Mose 29,31-30,24, 12 Stämme
    1. Mose 32, 23-33 Jakobs Kampf am Jabbok
    1. Mose 34
    1. Mose 35, 23-26
    1. Mose 37
  1. Mose 37-50 1. Mose 41 Träume des Pharao
  Josephsgeschichte 1. Mose 47, 13-26
    1. Mose 49
    1. Mose 50, 15-21
2. Mose, Exodus 2. Mose 1, Israels Bedrückung
  2. Mose 2, Mose Geburt
  2. Mose 3, 1-10(11-14), Mose Berufung
  2. Mose 5
  2. Mose 7
  2. Mose 11, 1-16, Zehnte Plage
  2. Mose 12
  2. Mose 13
  2. Mose 14
  2. Mose 15 Moses Lobgesang
  2. Mose 16
  2. Mose 17
  2. Mose 18
  2. Mose 19
  2. Mose 20, 1-18  10 Gebote
  2. Mose 24, Bundesschluß am Sinai
  2. Mose 25 -31, Gesetze der Stiftshütte
  2. Mose 25,10-22, Bundeslade
  2. Mose 30
  2. Mose 32, 7-14 Goldenes Kalb
  2. Mose 33,14
  2. Mose 33, 17b-23
  2. Mose 34, 4-10
  2. Mose 34, 27-35
  2. Mose 37, 1-9 Bundeslade
3. Mose, Levitikus 3. Mose 12
  3. Mose 15
  3. Mose 16, Gesetz Versöhnungstag
3. Mose 19, Heiligung tägl. Lebens
  3. Mose 21
  3. Mose 23 Sabbat. jüd. Feste
  3. Mose 25, Gesetz Sabbatjahr
4. Mose, Numeri 4. Mose 5 Unreinheit, Ehebruch
  4. Mose 6,1-21
  4. Mose 6, 22-27
  4. Mose 11, 11-12.14-17.24-25
  4. Mose 11, 25-29
  4. Mose 13
  4. Mose 14
  4. Mose 16-17
  4. Mose 18, Priester u. Leviten
  4. Mose 21, 4-9
  4. Mose 22-24 Bileam
  4. Mose 27, 1-11
  4. Mose 29
  4. Mose 33
  4. Mose 35
5. Mose, Deuteronomium 5, Mose 1-3
  5. Mose 1,1-22, Wiederholung 10 Gebote
  5. Mose 4
  5. Mose 5
  5. Mose 6, 4-9, Höre Israel
  5. Mose 7, 6-12
  5. Mose 8, 2-3
  5. Mose 9
  5. Mose 10
  5. Mose 11, 7-19
  5. Mose 12
  5. Mose 13
  5. Mose 14
  5. Mose 15
  5. Mose 18, Priester u. Leviten
  5. Mose 24
  5. Mose 25
  5. Mose 26
  5. Mose 28
  5. Mose 30, 1-10, Heimkehrverheißung
  5. Mose 30,11-20
  5. Mose 31
  5. Mose 32 Lied des Mose
  5. Mose 34 Moses Tod
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

 

2. Mose 20, 1-18, 10 Gebote, Dekalog / auch: 5. Mose 5, 1-22
1. Gebot Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.  zur Seite Gott/Gottesbild
Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen  Literatur
2. Gebot Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.  Literatur
3. Gebot Du sollst den Feiertag heiligen. Literatur
4. Gebot Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. Literatur
5. Gebot Du sollst nicht töten. Literatur
6. Gebot Du sollst nicht ehebrechen. Literatur
7. Gebot Du sollst nicht stehlen.  Literatur
8. Gebot Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Literatur
9. Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.  Literatur
10. Gebot Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat. Literatur
978-3-940743-09-1 Gottes Name(n)
Bibel und Kirche 2/10
Katholisches Bibelwerk e. V., 2010, 60 Seiten,
978-3-940743-09-1
6,90 EUR Warenkorb
Der Gottesname JHWH ist das häufigste Wort in der Bibel. Dabei wissen wir wissen nicht einmal sicher, wie es ausgesprochen wurde. Warum das so ist und was es mit dem Namen des Gottes Israels - im Vergleich mit anderen Bezeichnungen - auf sich hat, erfahren Sie in diesem Heft.
"Geheiligt werde dein Name", heißt es im Vaterunser. Dass der Gott Israels einen Namen hat und dass dieser Eigenname weder "Gott" noch "Vater" lautet, sondern "JHWH", ist wenigen Christen vertraut.
Der Eigenname Gottes ist mit seinem fast 7.000fachen Vorkommen das häufigste Wort der Hebräischen Bibel. Er besteht aus vier Buchstaben (daher spricht man vom Tetragramm), nämlich den Konsonanten J-H-W-H. Die dazu gehörenden Vokale kennen wir nicht. Wir wissen nicht sicher, wie dieser Name lautete, da er seit biblischer Zeit im Judentum nicht mehr ausgesprochen wurde. Die Übertragung dieses Namens mit "Herr" in deutschen Bibelübersetzungen kann sich zwar auf jüdische Wurzeln berufen, macht aber unkenntlich, dass es sich um den Eigennamen Gottes handelt. Die Beiträge zeigen die aktuelle Forschungsdiskussion zum Gottesnamen und führen ein in die Gottesrede der Bibel, indem sie die Vorsicht und Nachdenklichkeit biblischer Autoren, ihren Respekt von Gott zu sprechen und das zutiefst Fragliche jeder menschlichen Rede von Gott und von Gottes Namen, aufzeigen.
Das Heft enthält spannende Diskussionen und Forschungen zum Namen Gottes JHWH und anderen Gottesbezeichnungen wie El/ Elohim, Schaddaj usw., zu den handschriftlichen Überlieferungen, ikonographischen Befunden - und schließlich mehrere Beiträge zur Frage, ob die trinitarische Gottesrede der Christen und die monotheistische Gottesrede der Juden und Muslime unvereinbar sind.
Inhaltsverzeichnis / Leseprobe - Erich Zenger / Leseprobe - Werner Trutwin
978-3-374-04297-5 Sören Petershans
Offenbarung des Namens und versöhntes Leben
Eine Untersuchung zur Gotteslehre bei Kornelis Heiko Miskotte
Evangelisches Verlagshaus, 2016, 288 Seiten, Hardcover, 15,5 x 23 cm
978-3-374-04297-5
68,00 EUR Warenkorb
Arbeiten zur Systematischen Theologie Band 11
In dieser Arbeit wird erstmalig die Gotteslehre des niederländischen Theologen Kornelis Heiko Miskotte als Offenbarung des Eigennamens Gottes untersucht. Miskotte ist in Deutschland weitgehend unbekannt geblieben. Wahrgenommen wurde er als dialektischer Theologe im Gefolge Karl Barths und als einer der Väter des jüdisch-christlichen Dialogs. Indem Miskotte Barths trinitarischen Gottesbegriff durch den Namen Gottes ersetzt, legt er die Grundlage für eine eigenständige Theologie. Sein Verständnis von Offenbarung als Offenbarung des Namens Gottes wird mit Hilfe der kausal-deskriptiven Theorien zur Funktion von Eigennamen untersucht. Sie helfen zu verstehen, warum für Miskotte die Aussage »JHWH ist Gott« unumkehrbar ist.
Der Name, in seinem biblischen Doppelbezug auf JHWH und Jesus Christus, macht den Menschen zum beteiligten Subjekt der Offenbarung, so dass menschlicher Glaube nicht ohne Erfahrung ist.
978-3-451-30771-3 Ludger Schwienhorst-Schönberger
Gottes Name(n)

Herder Verlag, 2012, 280 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 15,1 x 23,7 cm
978-3-451-30771-3
50,00 EUR Warenkorb
Zum Gedenken an Erich Zenger
Erich Zenger gehörte zu den bedeutendsten Bibelwissenschaftlern seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Aus Anlass seines ersten Todestages gab es eine Tagung, auf der das Spektrum seines Schaffens dargestellt wurde. Das Buch bringt die Beiträge, die Fragen des jüdisch-christlichen Dialogs berücksichtigen ebenso wie neuere Entwicklungen im Bereich der Pentateuch-, der Propheten- und der Psalterforschung.

Herders Biblische Studien Band 71
978-3-7887-1816-9 Tobias Kriener
Glauben an Jesus - ein Verstoß gegen das zweite Gebot?
Die johanneische Christologie und der jüdische Vorwurf des Götzendienstes
Neukirchener Verlag, 2000, 175 Seiten, Paperback
978-3-7887-1816-9
7,95 EUR
Neukirchener Theologische Dissertationen und Habilitationen Band 29
Die scharfe Polemik gegen Juden im Johannesevangelium ist Folge des bitteren Konflikts zwischen der johanneischen Gemeinde und dem frühen rabbinischen Judentum. Die Gemeinde sah sich dem Vorwurf ausgesetzt, mit ihrer Verehrung Jesu Götzendienst zu betreiben und damit das zweite Gebot zu verletzen. Die Entschlüsselung der Erzählsprache des Johannesevangeliums zeigt, wie der Evangelist diesem Vorwurf entgegentritt und seine Christologie im Dienst der alleinigen Verehrung des Gottes Israels entwirft. Aktuelle Bemühungen um eine nicht-antijüdische Christologie erhalten so gewichtige Unterstützung.
3-87173-716-x Heinrich Albertz
Die Zehn Gebote Band 3

Radius, 1986, 115 Seiten, kartoniert,
3-87173-716-x
6,00 EUR Warenkorb
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes nicht mißbrauchen

Inhaltsverzeichnis

Die Zehn Gebote.
Eine Reihe mit Gedanken und Texten.
Band 1: Ich bin der Herr, dein Gott.... Du sollst keine anderen Götter haben neben mir
Band 2: Du sollst dir kein Bildnis, noch irgendein Gleichnis machen ...
Band 3: Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes nicht mißbrauchen
Band 4: Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligst
Band 5: Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren
Band 6: Du sollst nicht töten
Band 7: Du sollst nicht ehebrechen
Band 8: Du sollst nicht stehlen
Band 9: Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten
Band 10: Laß dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses, noch alles, was dein Nächster hat.
Band 11: Du sollst Gott, deinen Herrn, lieben ...
Band 12: Die vielen Gebote der Bibel. Nachträge. Register und Praxisangebote zu den Bänden 1 bis 12

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 12.09.2019, DH