Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Hans Küng - Einzeltitel Hans Küng - Sämtliche Werke

Hans Küng Sämtliche Werke, 23 Bände

Küng, Sämtliche Werke
Küng, Gesammelte Werke
Hans Küng
Samtliche Werke
Subskription aller 23 Bände, ca 10 % unter den Einzelpreisen

Herder Verlag,
ab 2015 Warenkorb
Hans Küng hat ein umfangreiches und vielschichtiges Werk verfasst in dem er sich mit theologischen Kernthemen (etwa Gotteslehre. Christus, Kirche, Rechtfertigung, Eschatologie, Ökumene), dem Dialog der Religionen, dem ProjektWeltethos oder der Frage nach einem menschenwürdigen Sterben aus- einandersetzt. In seinen z. T. umfangreichen Büchern wird sein innovatives theologisches Denken deutlich, das seiner Zeit oft voraus war.
Die neue Reihe »Hans Küng - Sämtliche Werke« versammelt das Werk des herausragenden Theologen. Die im Wesentlichen chronologische Anordnung der Texte zeigt zugleich die Entwicklung der ver- schiedenen Themen, mit denen sich Hans Küng beschäftigt hat und beschäftigt. Die einzelnen Bände enthalten auch thematisch passende Texte, die in späterer Zeit entstanden sind, sodass die einzelnen Bände zugleich in sich stehen und das Denken Küngs zu einzelrien Themen verdeutlichen. Jedem Band vorangestellt ist eine Einführung, die die aktuelle und bleibende Bedeutung des Bandes verdeutlicht. Mitherausgeber der Reihe ist Dr. Stephan Schlensog, Generalsekretär der Stiftung Weltethos und Geschäftsführer des Weltethos-Instituts (Universität Tübingen).
Start der Reihe ist im Frühjahr 2015 mit zwei Bänden. Pro Jahr folgen jeweils vier weitere Bände. Alle Bände sind gebunden und erhalten einen Schutzumschlag. Jeder Band ist einzeln beziehbar.
978-3-451-35201-0 Band 1
Hans Küng
Rechtfertigung

Herder Verlag, 2015, 768 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35201-0
70,00 EUR  Warenkorb
Der erste Band der Werkausgabe Hans Küngs versammelt dessen Schriften zur Rechtfertigungslehre: von bisher unveröffentlichten Texten wie etwa »Über den Glauben. Ein Versuch« aus dem Jahre 1954 über die Auseinandersetzungen mit Karl Barth bis hin zu den neueren Texten zu Luther, zur Reformation und zur Rechtfertigung des Sünders.
978-3-451-35202-7 Band 2
Hans Küng
Konzil und Ökumene

Herder Verlag, 2015, 768 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35202-7
80,00 EUR Warenkorb
Durch Selbsterneuerung zur Wiedervereinigung - Texte zum Zweiten Vatikanischen Konzil

Die Einberufung eines ökumenischen Konzils durch Papst Johanens XXIII. ist eine ungeheure Überraschung: für Katholiken wie für Nichtkatholiken, auch für die Bischöfe und nicht zuletzt für die römische Kurie. Hans Küng begreift schnell, welche Chancen das Konzil für die Lehre von der Kirche und die Ökumene bietet.

Der Band versammelt die Werke »Konzil und Wiedervereinigung «, die Quaestio »Strukturen der Kirche« sowie das Buch »Kirche im Konzil« aus der Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils. In einer ausführlichen Einführung bewertet Küng diese Texte aus der heutigen Sicht und führt sie fort.
978-3-451-35203-4 Band 3
Hans Küng
Kirche

Herder Verlag, 2015, 712 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35203-4
80,00 EUR Warenkorb
Eine wahrhaft ökumenische Ekklesiologie:
Hans Küngs Schriften zur Kirche
Noch während des Zweiten Vatikanischen Konzils - als sich abzeichnete, dass die Kirchenkonstitution bei allen Fortschritten auch deutliche Grenzen aufweisen würde - begann Hans Küng mit den Arbeiten an seinem ekklesiologischen Hauptwerk "Die Kirche". Sein Erscheinen 1967 gerät zum Paukenschlag, der weltweit Kreise ziehen sollte. Seine Originalität: Die bis zum letzten Kapitel durchgehaltene Entschlossenheit zu einer exakt historischen Behandlung der Kirchengeschichte, speziell der Konzils- und Papstgeschichte, bei der kirchliche Strukturen konsequent am biblischen Ursprung gemessen und der Kritik unterzogen werden.
So entsteht ein neues Bild von Kirche als christlicher "Gemeinschaft der Glaubenden", eine wahrhaft ökumenische Ekklesiologie.
Neben "Die Kirche" enthält dieser Band einige Frühschriften, Diskussionspapiere und Briefwechsel sowie die Werke "Theologie und Kirche" und "Kirche in Freiheit ".
978-3-451-35204-1 Band 4
Hans Küng
Sakramente, Kirchenlehrer, Frauen

Herder Verlag, 2015, 488 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35204-1
70,00 EUR Warenkorb
Die Schrift als "Seele" der Theologie:
Hans Küng über Sakramente, Kirchenlehrer und die Stellung der Frau in der Kirche
Die Offenbarungskonstitution "Dei verbum" bezeichnet allein die Heilige Schrift als "Seele der Theologie".
Seit seinen frühen Veröffentlichungen bemüht sich Hans Küng konsequent um eine historisch-kritische Begründung seiner Theologie.
Der vierte Band seiner Sämtlichen Werke wendet sich der Sakramentenlehre und den Kirchenlehrern zu und beinhaltet Texte zur Rolle der Frau in der katholischen Kirche. Seine noch immer inspirierenden Überlegungen zu den Sakramenten sind geprägt von ökumenischer Weite. Faszinierend seine Portraits der großen kirchlichen Lehrer Paulus, Origenes, Augustin, Thomas von Aquin, Martin Luther, Friedrich Schleiermacher und Karl Barth. Und schließlich Küngs Thesen zur Stellung der Frau in Kirche und Gesellschaft, die bis heute nichts an Aktualität verloren haben, sowie eine anschauliche und umfassende Schilderung, wie sich die Stellung der Frau im Christentum entwickelt hat - von der Frühzeit über Mittelalter und Reformation bis in die Gegenwart.
978-3-451-35205-8 Band 5
Hans Küng
Unfehlbarkeit

Herder Verlag, 2016, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm 978-3-451-35205-8
80,00 EUR Warenkorb
Pauls VI. Enzyklika "Humanae vitae" (1968) gegen jegliche Empfängnisverhütung hat die katholische Kirche in eine tiefe Glaubwürdigkeitskrise gestürzt. Sie war für Hans Küng der Anlass, an das römische Lehramt eine grundsätzliche Interpellation zu richten: "Unfehlbar? Eine Anfrage". Daraus entwickelte sich die größte theologische Debatte der Nachkonzilszeit, für Hans Küng wurde sie zur persönlichen Schicksalsfrage.
Dieser Band dokumentiert über Küngs Anfrage hinaus die Grundhaltung "Wahrhaftigkeit. Zur Zukunft der Kirche", den Dogmenstreit mit Karl Rahner, die internationale Debatte "Fehlbar? Eine Bilanz", ferner die Ereignisse, die zum Entzug der kirchlichen Lehrbefugnis führten, aber auch die Fragen, die bis heute offen bleiben, und schließlich brisante neue Erkenntnisse aus dem vatikanischen Geheimarchiv.
Diese umfassende Dokumentation bildet das Fundament für Küngs persönlich gehaltenen Appell an Papst Franziskus, einer freien, fairen, unvoreingenommenen und ergebnisoffenen Diskussion der Unfehlbarkeitsfrage Raum zu geben.
978-3-451-35206-5 Band 6
Hans Küng
Kirchenreform

Herder Verlag, 2016, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35206-5
70,00 EUR Warenkorb
Hans Küng Werke Band 6
Reform als bleibende Aufgabe – Hans Küngs Impulse für die Erneuerung der Kirche aus ihren Quellen
Hans Küng hat früh erkannt, dass die Reform der Kirche eine permanente Aufgabe darstellt, deren Bearbeitung Voraussetzung dafür ist, dass die Kirche sich überzeugend zu den Herausforderungen der Weltprobleme zu Wort melden kann. Küngs Aussagen zur Reform der Kirche, die oftmals als zu radikal angesehen wurden, gründen in der christlichen Ur-Kunde selber, sie haben ihre Wurzel im Evangelium Jesu Christi, sie werden gestützt durch die große gemeinsame katholische Tradition vor allem des ersten Jahrtausends und formuliert im Blick auf die Nöte und Hoffnungen der Menschen von heute. Zugleich nehmen sie die Grundimpulse des Zweiten Vatikanischen Konzils auf und ergeben eine in sich stringente und zugleich offene, umfassende Konzeption, in der Fragen wie Zölibat, Frauenordination oder Mitentscheidung von Laien in der Kirche keine beliebigen Detailfragen darstellen.
978-3-451-35207-2 Hans Küng
Philosophie – Theologie

Herder Verlag, 2016, 704 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35207-2
80,00 EUR Warenkorb
Hans Küng Werke Band 7

Hans Küngs philosophische Schriften
Der Band zeigt, wie sehr sich Küngs Denken in ständiger Horizonterweiterung weiterentwickelt hat. Den Kern des Bandes bildet das Grundlagenwerk »Menschwerdung Gottes«. Voraus geht ein früherer und kaum bekannter Text zur Diskussion von Arnold J. Toynbees Geschichtsphilosophie. Im Anschluss beschreibt Küng seinen eigenen Weg in der Philosophie. Der Band schließt mit zwei Reden anlässlich der Verleihung des philosophischen Ehrendoktorats an Hans Küng an den Universitäten Genua und Madrid.
Leseprobe
978-3-451-35208-9 Hans Küng
Christ sein

Herder Verlag, 2016, 704 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35208-9 80,00 EUR  Warenkorb
Hans Küng Werke Band 8
Was es heißt, Christ zu sein
»Was ist die christliche Botschaft?« Küng arbeitet das von den Weltreligionen und modernen Humanismen Verschiedene und das den getrennten christlichen Kirchen Gemeinsame in präziser, aber zugleich verständlicher Weise heraus. Im Zentrum des Bandes steht Küngs Welterfolg »Christ sein« und seine »24 Thesen zum Christsein«. Dazu wird die umfangreiche Debatte über dieses Buch in Küngs »Antwort an meine Kritiker« und weiteren wichtigen Texten dokumentiert.
Leseprobe
978-3-451-35209-6 Hans Küng
Existiert Gott ?

Herder Verlag, 2017, 1032 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35209-6
95,00 EUR Warenkorb
Hans Küng Werke Band 9
Hans Küngs großer Band zur Gottesfrage
Hans Küng zeigt, dass Gottesglaube und Moderne vereinbar sind, trotz zunehmender Individualisierung, Rationalisierung und Pluralisierung und trotz des Bedeutungsrückgangs von Religion. Er reflektiert dazu historisch und systematisch breit über die Gottesfrage der Moderne. Dabei werden die hochkomplexen Probleme auch für Nichttheologen leichter verständlich, weil Küng immer wieder von maßgebenden Gestalten ausgeht, von Gottgläubigen und Atheisten, Philosophen und Theologen: von Descartes und Pascal bis Marx, Nietzsche, Freud und Karl Barth. Die Reflexionen wollen helfen, Gott neu zu entdecken durch Gotteserfahrungen in Gebet und Gottesdienst, im eigenen Innern und im Alltag der Welt.
Leseprobe
978-3-451-35210-2 Hans Küng
Ewiges Leben ?

Herder Verlag, 2017, 544 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35210-2
70,00 EURWarenkorb
Hans Küng Werke Band 10
 
Im Zentrum dieses Bandes steht die Frage nach einem begründeten Vertrauen auf ein Ewiges Leben. Die Beiträge kreisen um die existentiellen Grundfragen von Leben, Tod und neuem Leben. Ein unermüdliches Ringen um die Klärung gesellschaftlich, ethisch und politisch höchst umstrittener Probleme! Der Band enthält auch Küngs vieldiskutierte Schriften über ein selbstverantwortetes menschenwürdiges Sterben. Küng: „Ich glaube nicht an ein endloses Leben auf dieser Erde. Aber ich glaube an ein ewiges Leben … Das heißt: Ich möchte … nicht eine unbeschränkte Verlängerung des irdischen Lebens in Zeit und Raum. Ich hoffe auf ein … vollkommen verwandeltes Leben in Gottes Ewigkeit.“
Leseprobe
978-3-451-35211-9 Hans Küng
Gaube und Naturwissenschaft

Herder Verlag, 2017, 432 Seiten, Gebunden, 15,1 x 22,7 cm
978-3-451-35211-9
65,00 EUR Warenkorb
Hans Küng Werke Band 11

Wie wenige andere Denker unserer Tage steht Hans Küng für die Versöhnung von naturwissenschaftlicher Rationalität und christlichem Glauben, die nur zusammen Antwort geben können auf die Frage, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Dieser Band bietet zentrale Werke Küngs zu beiden Dimensionen, u.a.:
„Credo“ stellt eine zeitgemäße und ursprungsorientierte Interpretation der Glaubensartikel dar.
Küngs Auslegung des „Apostolischen Glaubensbekenntnisses“ nimmt in verständlicher Sprache Fragen der Zeitgenossen ernst.
„Der Anfang aller Dinge“ widmet sich den Grenzen des menschlichen Wissens: Warum gibt es etwas und nicht nichts? Was ist der Anfang von Welt und Mensch? Ist Willensfreiheit eine Illusion?
Der Band zeigt, dass Glaube und Naturwissenschaft keineswegs Gegensätze bilden müssen, sondern zwei komplementäre Sichtweisen auf ein und dieselbe Wirklichkeit sind.
Leseprobe
    Band 12: Christentum und Weltreligionen
Band 13: Spurensuche
Band 14: Theologie im Aufbruch
Band 15: Judentum
Band 16: Christentum
Band 17: Islam
Band 18: Literatur, Kunst, Musik
Band 19: Weltethos
Band 20: Weltpolitik und Weltwirtschaft
Band 21: Erinnerungen I
Band 22: Erinnerungen II
Band 23: Erinnerungen III
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 15.09.2017, DH