Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibel
Bibelstellenübersicht
Bibelkommentare
Gesangbücher
Gottesdienst
Kirchenjahr
Religionen
Familie
Kinder
Senioren
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Zürcher Bibel 2007 Zürcher Bibel 1524 Zürcher Bibelkommentar bibel plus Zusatzmaterialien und Kommentar zur Zürcher Bibel
Zürcher Bibelkommentare - AT, ZBK, Theologischer Verlag Zürich, Zwingli Verlag / zum Neuen Testament
Bisherige Ausgabe:

Die Zürcher Bibelkommentare richten sich nicht nur an Theologen, sondern auch an Leser,
die nur in beschränktem Masse mit wissenschaftlichen Kommentaren arbeiten.
Sie ermöglichen dem Gemeindeglied - aber auch Menschen,
die kirchlich nicht engagiert sind - eine fundierte und verständliche Einführung in die Bibel.
Das Alte Testament ist in 26 Teile aufgefächert, die in ca. 30 Bänden behandelt werden,
das Neue Testament in 22 Teile, die in ca. 25 Bänden behandelt werden.
Bei Subskription der
Neubearbeitung    
ca. 10 % Ermäßigung      
Neubearbeitung:

 ISBNAutor EUR Jahr
1,13-290-14716-9Zimmerli1. Mose 1-11, Urgeschichte    
1,1 Neubearbeitung978-3-290-17527-6Andreas SchüleGenesis 1-11, Die Urgeschichte
zur Beschreibung
35,-- Sept. 2009
1,23-290-14718-5
978-3-290-14718-1
Zimmerli1. Mose 12-25 24,-- 1976
1,2 Neubearbeitung  Genesis 12-25, Abraham  geplant 2013
1,33-290-10862-7
978-3-290-10862-5
Hans Jochen Boecker 1. Mose 25,12-37,1 24,-- 1992
1,4   1. Mose Joseph geplant
2,1 Neubearbeitung 978-3-290-17642-6 Rainer Albertz Exodus 1-18
zur Beschreibung
41,50 7.12.2012
2,2 978-3-290-17834-5 Rainer Albertz Exodus 19-40
zur Beschreibung
54,00 17.11.2015
3  3. Mose   
4  4. Mose  geplant 2014
5,1+23-290-10914-3
978-3-290-10914-1
Martin Rose5. Mose 70,00 1994
6978-3-290-17456-9Ernst Axel KnaufJosua
zur Beschreibung
35,--18.11.2008
7  978-3-290-14756-3
Ernst Axel Knauf Richter
zur Beschreibung
43,0023.8. 2016
83-290-14740-1
978-3-290-14740-2
Erich ZengerRuth vergriffen 1992
93-290-14726-6
978-3-290-14726-6
Peter Stolz1. und 2. Samuel 36,00 1981
10,13-290-14757-6
978-3-290-14757-0
Volkmar Fritz1. Könige 31,00 1996
10,23-290-10993-3
 978-3-290-10993-6
Volkmar Fritz2. Könige 31,00 1998
11  1. und 2. Chronik  geplant 2019
12  Esra und Nehemia  geplant 2016
133-290-14733-9
978-3-290-14733-4
Arndt MeinholdEsther 24,00 1983
14978-3-290-14720-4Franz HesseHiob 31,00 1992
15  Psalmen   
16,13-290-10132-0
978-3-290-10132-9
Arndt MeinholdSprüche 1-15 31,-- 1991
16,23-290-10135-5
978-3-290-10135-0
Arndt MeinholdSprüche 16-31 31,-- 1991
17 978-3-290-17714-0Annette Schellenberg Kohelet / Prediger
zur Beschreibung
31,00 8.11. 2013
18978-3-290-14739-6Othmar KeelDas Hohelied 31,00 1986
19,1  Neubearbeitung 978-3-290-17605-1 Konrad Schmid Jesaja 1-23
zur Beschreibung
35,-- 14.10.2011
19,13-290-14707-xFohrer Jesaja 1-23 14,90 1991
19,23-290-14708-8
978-3-290-14708-2
Fohrer Jesaja 24-39 25,-- 1991
19,33-290-14709-6
978-3-290-14709-9
Fohrer Jesaja 40-66  31,-- 1986
20,13-290-10935-6
978-3-290-10935-6
Gubther Wanke Jeremia 1,1-25,14,
zur Beschreibung
36,-- 1995
20,23-290-17266-x
978-3-290-17266-4
Gunther Wanke Jeremia 25,15-52,34
zur Beschreibung
40,-- 2003
213-290-14738-x
978-3-290-14738-9
Hans Jochen Boecker Klagelieder
zur Beschreibung
18,00 1985
22,13-290-14701-0BrunnerEzechiel 1-24vergriffen 1969
22,1 Neubearbeitung  Ezechiel 1-24  geplant 2011
22,23-290-14702-9BrunnerEzechiel 25-48vergriffen 1969
22,2 Neubearbeitung  Ezechiel 24-48  geplant 2011
233-290-14736-3
978-3-290-14736-5
Jürgen - Christian Lebram Daniel
zur Beschreibung
24,00 1984
24 KühnerZephanja15,-- 1943
24,1   Hosea geplant 2016
24,1   Joel / Obadja / Jona   
24,13-290-17368-2
978-3-290-17368-5
Utzschneider Micha 31,-- 2005
24,23-290-10134-7
978-3-290-10134-3
Klaus Seybold Nahum, Habakuk, Zephanja 24,-- 1991
24,3 BrunnerSachariavergriffen 1960
24,3   Amos geplant 2015
24,4978-3-290-14766-2Ina Willi-Plein Haggai, Sacharja, Maleachi35,-- 2.11.2007
Zürcher Bibelkommentare - NT, Theologischer Verlag Zürich
  Autor EUR Jahr
13-290-10922-4
978-3-290-10922-6
Ulrich LuckMatthäus 36,00 1983
Zürcher Werkkommentare zur Bibel 3-290-10136-3 Hans - Theo Wrege Das Sondergut des Matthäus - Evangeliums 22,90 1991
keine Zählung innerhalb ZBK Rudolf GrobEinführung in das Markus-Evangelium28,--1965
2  Das Evangelium nach Markus geplant 2015
3,13-290-14725-8
978-3-290-14725-9
Walter SchmithalsDas Evangelium nach Lukas 31,00 1980
3,23-290-14731-2
 978-3-290-14731-0
Walter SchmithalsApostelgeschichte des Lukas 31,00 1982
4,1+23-290-14743-6
978-3-290-14743-3
DietzfelbingerDas Evangelium nach Johannes
zur Beispielseite Johannes 13,1-11
89,-- 2001
  SpörriJohannesevangelium 12-2125,-- 1950
5  Römerbrief   
6,1 3-290-1002-7
978-3-290-10027-8
August Strobel1. Korinther
zur Beschreibung
31,001989
6,2  2. Korintherbrief   
73-290-14722-3 Dieter LührmannGalater 2. Auflage14,50 1988
73-290-14722-3
978-3-290-14722-8
Dieter LührmannGalater 3. Auflage (unveränderter Nachdruck der 2. Auflage) 26,00 2001
83-290-14737-1
978-3-290-14737-2
Andreas LindemannEpheserbrief18,00 1985
9 3-290-1472-3
978-3-290-14723-5
Barth, Gerhard Philipperbrief18,00 1979
103-290-14732-0
978-3-290-14732-7
Andreas LindemannKolosserbrief 18,00 1983
11,13-290-14724-x
978-3-290-14724-2
Willi Marxsen1. Thessalonicher18,00 1979
11,23-290-14729-x
978-3-290-14729-7
Willi Marxsen2. Thessalonicher 18,00 1982
123-290-14747-9
978-3-290-14721-1
Victor HaslerTimotheus und Titus, (Pastoralbriefe)18,00 1978
133-290-14728-2
978-3-290-14728-0
SuhlPhilemon 12,80 1981
143-290-14747-9
978-3-290-14747-1
Gerd SchunackHebräerbrief 40,00 2002
153-290-14717-7 Eduard Schweizer1. Petrusbrief14,50 1973
153-290-17189-2
978-3-290-17189-6
Eduard Schweizer1. Petrusbrief19,--1998
16  Jakobus, Judas, 2. Petrusbrief   
173-290-14730-4
978-3-290-14730-3
Gerd SchunackJohannesbriefe 18,001982
18 RoloffOffenbarungvergriffen 1987 / 2001
18 Neubearbeitung  Offenbarung geplant 2013
Zürcher Bibelkonkordanz Bände 1-3
.
Band 1: A-G 1969 862 Seiten Band 2: H-R 1971 823 Seiten Band 3: S-Z 1973 751 Seiten
Theologischer Verlag Zürich, 1973, 3 Bände, gebunden
49,00 EUR


 
Vollständiges Wort- namen und Zahlenregister der Zürcher Bibelübersetzung mit Einschluß der Apokryphen

zur Konkordanz Seite
Andreas Schüle
Genesis 1-11
Die Urgeschichte

Theologischer Verlag Zürich, 2009, 220 Seiten, Paperback,
978-3-290-17527-6
35,00 EUR
Die Urgeschichte des Buches Genesis gehört zu den wirkungsgeschichtlich einflussreichsten Überlieferungen des Alten Testaments. Die Texte entwerfen in unterschiedlichen Perspektiven ein Bild des Anfangs, das den Leserinnen und Lesern Aufschluss über ihre eigene Situation und Welt geben will: Warum überwiegt in der Schöpfung Ordnung und nicht Chaos? Inwiefern unterscheidet sich der Mensch von seinen Mitgeschöpfen? Was sagt es über die Menschen aus, dass sie der Nähe ihrer Mitmenschen bedürfen? Ist das Böse in der als Schöpfung Gottes verstandenen Welt eine unausrottbare Tatsache? Warum gibt es unterschiedliche Nationen, Ethnien und Sprachen statt einer menschlichen «Einheitskultur»?

Neben einer schrittweisen Auslegung der Texte bietet der vorliegende Kommentar Einführungen in die Themen und theologischen Kernfragen der einzelnen Abschnitte der Urgeschichte. In Exkursen wird die Wirkungsgeschichte von Genesis 1–11 innerhalb wie auch ausserhalb des biblischen Kanons bedacht.

Andreas Schüle, Dr. phil. Dr. theol. habil., Jahrgang 1968, ist Aubrey Lee Brooks Professor of Biblical Theology am Union Theological Seminary in Richmond (Virginia), USA.
Neubearbeitung Zürcher Bibelkommentar Band 1,1
Rainer Albertz
Exodus 1 - 18

Theologischer Verlag Zürich, 2012, 350 Seiten, Paperback, 15,5 x 23,5 cm
978-3-290-17642-6

41,50 EUR
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 2.1
Das Buch Exodus ist eines der faszinierendsten Bücher der Hebräischen Bibel, geht es hier doch um die grundlegende Befreiung und Verpflichtung Israels, die auch für die Christen von grosser Bedeutung sind. Der Band ist zugleich ein historisch-kritischer und ein theologischer Kommentar. Rainer Albertz arbeitet den theologischen Gehalt des Exodusbuches heraus, indem er die politischen, sozialen und religiösen Diskurse rekonstruiert, die die Autoren des Exodusbuches zur Entstehung Israels über einen langen Zeitraum hinweg geführt haben. Dazu wird ein neues Modell für den Pentateuch vorgestellt und erprobt. Auch Stellung, Aufbau, Entstehung und möglicher historischer Hintergrund des Exodusbuches werden behandelt.

Rainer Albertz, Dr. theol., Jahrgang 1943, ist pensionierter Hochschullehrer für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
978-3-290-17834-5 Rainer Albertz
Exodus 19-40

Theologischer Verlag Zürich, 2015, 400 Seiten, Paperback, 15,5 x 23,5 cm
978-3-290-17834-5
54,00 EUR Warenkorb
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 2.2
Im zweiten Teil des Exodusbuchs (Ex 19–40) werden die Grundlagen für den Gottesdienst Israels gelegt. Dabei vermitteln einerseits die Gebote den Befreiten Gottes Orientierung im Alltag, und andererseits ermöglicht das Heiligtum die gottesdienstliche Begegnung mit dem göttlichen Befreier.
Rainer Albertz arbeitet in seinem Kommentarband den theologischen Gehalt des Exodusbuchs heraus, indem er die religiösen, rechtlichen und kultpolitischen Diskurse rekonstruiert, die dessen Autoren lange Zeit über die Grundlagen ihres Gottesverhältnisses geführt haben. Er stellt ein neues Entstehungsmodell für den Pentateuch vor und berücksichtigt dabei auch die geografischen und historischen Aspekte des Sinai und des Zeltheiligtums.

Rainer Albertz, Dr. theol., Jahrgang 1943, ist pensionierter Hochschullehrer für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Ernst Axel Knauf
Josua

Theologischer Verlag Zürich, 2008, 200 Seiten, Paperback, 15 x 22,5 cm
978-3-290-17456-9
32,00 EUR
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 6
Der Kommentar versucht, das Buch Josua in dem Rahmen zu verstehen, für den es in seiner kanonischen Gestalt geschrieben wurde: Tora und Propheten. «Josua» ist das Ergebnis von politischen und theologischen Kontroversen um die Auslegung der Tora und das Verhältnis Israels zu seinem Gott und zu seinem Land, die vom ausgehenden 7. bis zum Anfang des 4. Jh. v. Chr. in Jerusalem geführt wurden. Das Buch dokumentiert die Diskussion, aus der es entstand, und lässt Positionen in ihrer Gegensätzlichkeit stehen. Darum sind die Spannungen und Widersprüche des Texts mitzulesen, nicht wegzuerklären. Bibel- wissenschaftliche Theorien zur Entstehung des Buchs hingegen sind kein Selbstzweck und werden nur in dem Masse angeführt, in dem sie zum Verständnis des vorliegenden Texts beitragen.
978-3-290-14756-3 Ernst Axel Knauf
Richter

Theologischer Verlag Zürich, 2016, 200 Seiten, kartoniert,
978-3-290-14756-3
43,00 EUR
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 7

In seinem Kommentar zum Richter-Buch schliesst Ernst Axel Knauf an seinen Josua-Kommentar an. Den Rahmen für das Verständnis des Richter-Buchs bilden die beiden ersten Teile der Hebräischen Bibel: Tora und Propheten. Diese werden als autoritative Texte des antiken Judentums gelesen, für deren Endgestalt die Schriftgelehrten und Lehrer der Schule des Zweiten Tempels verantwortlich sind. Dabei geht Redaktionsgeschichte nahtlos in Kanongeschichte über. Entstehungsgeschichtliche Rekonstruktionen werden nur dann vorgenommen, wenn sie dem Verständnis des jetzt vorliegenden Textes dienen. Ernst Axel Knaufs Übersetzung gibt erstmals die Abschnittsgliederung des Aleppo-Kodex, des ältesten erhaltenen Manuskripts der Hebräischen Bibel, wieder.
Erich Zenger
Das Buch Ruth
Theologischer Verlag Zürich, 1992, 127 Seiten, kartoniert,
3-290-14740-1
978-3-290-14740-2
vergriffen, nicht mehr lieferbar
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 8

Wie sehr Sympathie und Freude an einem biblischen Buch den verstehenden Zugang dazu erschließen, zeigt der Verfasser in diesem Kommentar, der sich geradezu spannend liest und den Leser das Buch Ruth wirklich liebgewinnen läßt. Ein nach Anlage und Gehalt wertvoller Kommentar!
978-3-290-17714-0 Annette Schellenberg
Kohelet - Prediger

Theologischer Verlag Zürich, 2013, kartoniert
978-3-290-17714-0
31,00 EUR
Warenkorb
Das biblische Buch Kohlet (oder «Prediger») übt seit jeher eine spezielle Faszination aus. Annette Schellenberg bietet einen Überblick über die Hauptthemen von Kohelets Theologie und zeigt die traditionsgeschichtlichen Zusammenhänge mit anderen Schriften aus dem Alten Testament und seiner Umwelt auf. Im anschliessenden Kommentarteil arbeitet sie heraus, von welchen Erfahrungen Kohelets Reflexionen ausgelöst sind: Weisheit führt nicht zwingend zu Erfolg, Gerechtigkeit setzt sich nicht immer durch, der Tod trifft alle gleichermassen. Dies zeigt, dass die Lehren der klassischen Weisheit zu kurz greifen, und entsprechend klingt manches im Koheletbuch pessimistisch. Doch dabei belässt Kohelet es nicht. Er nimmt die Dissonanzen zwischen der Erfahrung und den klassischen Lehren der Weisheit zum Anlass, um vertieft über Gott, den Menschen und die Welt nachzudenken. Diese Reflexionen führen ihn zu einer Lebensphilosophie, die alles andere als pessimistisch ist.

Annette Schellenberg, Dr. theol., Jahrgang 1971, ist Associate Professor of Old Testament am San Francisco Theological Seminary, San Anselmo, und an der Graduate Theological Union, Berkeley (Kalifornien)

Zürcher Bibelkommentar AT  Band 17
Konrad Schmid
Jesaja 1-23
Neubearbeitung
Theologischer Verlag Zürich, 2011, 164 Seiten, Paperback,
978-3-290-17605-1

35,00 EUR
Dieser erste Teilband zu Jesaja erläutert die Texte historisch und erschliesst sie theologisch. Dabei folgt der Autor den Erkenntnissen der neuesten Forschung an den Prophetenbüchern des Alten Testaments: Sie hat das Jesajabuch als langfristig gewachsene Auslegung der Botschaft Jesajas (8. Jh. v. Chr.) auf nachfolgende geschichtliche Situationen bis hin zu seinem literarischen Abschluss (3. Jh. v. Chr.) zu verstehen gelehrt.
Der Kommentar enthält eine ausführliche historische und thematische Einführung und wendet sich an Bibelleserinnen und -leser, die bereit sind, antike Literatur in ihrer Eigenart zu respektieren, und die auch schwierige biblische Texte verstehen wollen.
Konrad Schmid, Dr. theol., Jahrgang 1965, ist Professor für Alttestamentliche Wissenschaft und Frühjüdische Religionsgeschichte an der Universität Zürich.
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 19
Helmut Utzschneider
Micha

Theologischer Verlag Zürich, 2005, kartoniert, 978-3-290-17368-5
25,00 EUR
Der Kommentar legt Micha als dramatischen Text aus und erschliesst dadurch die lebhaften Reden und eindringlichen Bilder so, dass das «Micha-Drama» in der Vorstellung gleichsam selbst inszeniert werden kann.
Der erste Akt (Mi 1,2–5,14) ist als Zeitreise konzipiert. Die Hauptperson, Micha von Moreschet, ist im ausgehenden achten Jahrhundert. v. Chr. situiert, als Samaria zerstört und Jerusalem belagert wurde. Von daher vergegenwärtigen die Szenen Stationen der weiteren Geschichte Israels, besonders Jerusalems, bis in jene ferne Zeit, in der Schwerter zu Pflugscharen und Speere zu Winzermessern werden. Im zweiten Akt (Mi 6,1–7,20) ist ein Rechtsstreit nachgezeichnet, den JHWH mit seinem Volk ausficht, und in dem er sich vom Ankläger und Richter (Mi 6,3f, 6,9ff) zum Rechtshelfer seines Volkes (Mi 7,9) wandelt. Im Gericht bringt JHWH einerseits zur Geltung, was gut ist (Mi 6,8), andererseits lässt er sich als ein Gott erfahren, der Schuld vergibt und sich wieder und wieder erbarmt (Mi 7,18f.).

Helmut Utzschneider, geboren 1949, ist Professor für Altes Testament an der Augustana-Hochschule, der Theologischen Hochschule der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern in Neuendettelsau.
Zürcher Bibelkommentar Band 24,1
Ina Willi-Plein
Haggai, Sacharja, Maleachi

Theologischer Verlag Zürich, 2007, 300 Seiten, Paperback,
978-3-290-14766-2

35,00 EUR

 

Die Bücher Haggai, Sacharja und Maleachi stehen am Ende des Zwölfprophetenbuches und des Teils »Propheten« des hebräischen Alten Testaments. Sie haben das Schriftverständnis der neutestamentlichen Zeugen mit geprägt und sind mit dem zunehmenden Interesse am Kanon auch zum Gegenstand von Fragen nach der innerbiblischen Auslegungsgeschichte und Buchwerdung geworden. Neuere Forschungen relativieren manche von einem auf Israel zentrierten Vorverständnis geprägten Annahmen, v. a. in Bezug auf das Ende der «Exilszeit» oder Erwartungen und innere Auseinandersetzungen in der sich auf den zweiten Tempel ausrichtenden Gemeinschaft in Jerusalem.
Die allgemeinverständliche Auslegung bezieht Ergebnisse der Sichtung der Forschung ein, orientiert sich aber auch bei schwierigen Partien eng am Text.

Ina Willi-Plein, Dr. theol., Jahrgang 1942, ist Professorin für Altes Testament und Spätisraelitische Religionsgeschichte an der Universität Hamburg.
Zürcher Bibelkommentar Band 24,4
Dietzfelbinger, Christian
Das Evangelium nach Johannes
Theologischer Verlag Zürich, 2008, 790 Seiten, kartoniert, 1 Band
3-290-14743-6
978-3-290-14743-3
89,00 EUR
Dieser neue Kommentar zum Johannesevangelium sucht beides zu verbinden, kritische Einsichten und theologisches Erfassen dieses Evangeliums. Er geht von der Einsicht aus, daß im Johannesevangelium Gestalt und Verkündigung Jesu in eigenwillig neuer Weise zu Wort kommen, anders als bei Paulus und in den drei älteren Evangelien, und dies hängt nicht nur daran, daß es sich dabei um das zuletzt und ziemlich spät verfaßte Evangelium handelt. ...weiter und zur Beispielseite Johannes 13,1-11

Zürcher Bibelkommentar Neues Testament Band 4

Victor Hasler
Die Briefe an Timotheus und Titus (Pastoralbriefe)

Theologischer Verlag Zürich, 1978, 111 Seiten, Kartoniert,
3-290-14721-5
978-3-290-14721-1
18,00 EUR
Zürcher Bibelkommentar Neues Testament Band 12

Die Auslegung dreier Briefe, die einen faszinierenden Einblick in das Leben einer christlichen Gemeinde am Anfang des 2. Jahrhunderts ermöglichen. (Pastoralbriefe)

Victor Hasler, 1920–2003, war Professor für Neues Testament, Biblische Theologie und Seelsorge an der Universität Bern.

Gerd Schunack
Der Hebräerbrief

Theologischer Verlag Zürich, 2002, 240 Seiten, Paperback,
3-290-14747-9
978-3-290-14747-1
40,00 EUR
Der Hebräerbrief ist unter den neutestamentlichen Schriften so etwas wie ein Einzelgänger, einzigartig und kostbar, aber auch fremdartig. Die Motive, Gedanken und Sinnbilder sind aus Kirchengesangbuch und Dogmatik ebenso bekannt wie schwer verständlich: Christus als Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks, das hohepriesterliche Amt … Schunacks detaillierte, klare und sorgfältige Auslegung dieses Briefes ist von der Überzeugung getragen, dass der Hebräerbrief mit seiner christologisch begründeten und auf Zuspruch und Trost ausgerichteten Theologie der Bedeutung der paulinischen wie auch der johanneischen Theologie nicht nachsteht.

Gerd Schunack, Jahrgang 1935, Studium der Theologie in Tübingen, Göttingen, Berlin und Zürich. Promotion 1965, Habilitation in Marburg 1970, ab 1971 Professor für Neues Testament und Hermeneutik in Marburg. Er lebt heute als Emeritus in Marburg.

Zürcher Bibelkommentar Neues Testament Band 14
     
Ruckstuhl, Kilian
Neue Zürcher Evangeliensynopse

Theologischer Verlag Zürich, 2001/2004, 400 Seiten
Paperback, 3-290-17204-x, 19,80 EUR
Krieg, Matthias
erklärt
Der Kommentar zur Zürcher Bibel,
Bibel und Kommentar in 3 Bänden

Theologischer Verlag Zürich, November 2010, 3 Bände, je 800 Seiten, Halbleinen,
978-3-290-17425-5
125,00 EUR
Wer allein oder in einer Gruppe die Bibel liest und dabei fachliche Begleitung schätzt, kann sich auf diesen Bibelkommentar stützen: Im Verhältnis eins zu eins stehen die Texte der Bibel und ihrer Auslegung nebeneinander. Wissenschaftlich ausgewiesene Theologinnen und Theologen unterstützen die Lektüre und das Gespräch mit wertvollen exegetischen Hinweisen. Essays zu theologischen Begriffen sind am Rand eingefügt. Der Kommentar ist illustriert mit Nachzeichnungen archäologischer Funde, die die Aussagen des Textes vorstellbar machen.
zur Seite Neue Zürcher Bibel
bibel plus Zusatzmaterialien und Kommentar zur Zürcher Bibel 2007
zu weiteren Bibelkommentaren

Beispielseite Joh 13 1-20, Band 3, Seite 2215, Originalgröße  24 x 24 cm
 
 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 23.08.2016, DH